» »

Immer wiederkehrende Harnröhrentzündung

IxrQ hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute!

Dieser hier ist mein erster Beitrag. Kurz zu meinem Problem:

Ich hatte vor knapp 7 das erste Mal eine Harnröhrentzündung.Ich bin dann zum Arzt und er hat mir Antibiotika verschrieben ( Furudantin/ 4 Tage(Morgens,Mittags und Abens jeweils eine Tablette))

Ich hab diese dann sehr unregelmäßig eingenommen, deswegen wurde nicht er gewünschte Effekt erzielt. 2 Wochen später bin ich dann wieder hin, diesmal mit stärkeren Anzeichen einer Harnröhrenentzündung und mir wurde wieder das gleiche verschrieben. Jetzt schleppe ich seit ca. 3 Wochen immer wieder auftretenden Schmerzen beim Wasserlassen und beim GV mit mir rum. Ich bin jetzt am Überlegen ob ich nochmal die Antibiotika-Kur versuchen sollte,aber da Antibiotika ja auch die gesunden Baktieren in meinem Magen zerstören, und überfällige ''ungesunde'' Baktieren in meiner Magenflora besonders eine Entzündung der Geschlechtsorgane verstärkt bin ich hin und her gerissen... Wenn die immer wiederkehrenden Anzeichen nicht bald behandelt werden, besteht dann eine Gefahr der Unfruchtbarkeit?

Viele Dank an alle die sich mein Problem zu Herzen nehmen @:)

Antworten
dpeep.Kred


Gib doch nochmal eine Urinprobe ab und zieh die Behandlung dann konsequent durch und verzichte in der Zeit auf Sex (das reizt die Harnröhre/Blase zusätzlich).

Die Scheidenflora kannst du nach der Behadlung mit Milchsäurezäpfen unterstützen.

Srtel'lxa80


Du solltest zu einem Urologen gehen und der sollte dann abklären, um welche Bakterien es sich bei dir handelt. Die müssen dann mit dem passenden Antibiotika behandelt werden. Du solltest es dann auch richtig und konsequent nehmen, sonst schleppst du das noch ewig mit dir rum.

Unfruchtbarkeit kann z.B. bei einer länger andauernden Chlamydieninfektion entstehen. Da Chlamydien auch Harnröhrenentzündungen verursachen, würde ich das Problem an deiner Stelle möglichst schnell angehen. Außerdem kann die Harnröhre auch vernarben und dann dauerhaft Probleme machen.

Außerdem sollte bei einer Harnröhrenentzündung der Partner evtl. auch mitbehandelt werden. Chlamydien haben viele Männer nämlich, ohne dass sie irgendwelche Symptome machen. Beim nächsten Sex nach der Behandlung steckst du dich dann wieder an!

Um Entzündungen im Intimbereich vorzubeugen, musst du während und nach der AB-Therapie halt ein Milchäurepräparat oder Multigyn Actigel verwenden und danach ein Präparat, um deine Darmflora wieder aufzubauen.

Nur so als Anregung: hormonelle Verhütungsmittel können Pilzinfektionen und auch Blasenentzündungen/Harnröhrenentzündungen begünstigen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH