» »

Zwischenblutungen

Pvur.zelxmaus hat die Diskussion gestartet


Ich nehme seit ca. 10 Jahren die Valette mit der üblichen 7-tägigen Pillenpause.

Bis Anfang diesen Jahres war alles prima, doch etwa seit Januar war meine Periode plötzlich verstärkt und auch länger (sonst 4 Tage, dann 6). Als ich im April dann plötzlich eine periodenstarke Zwischenblutung hatte, bin ich zu meiner Frauenärztin. Sie stellte fest, dass (bereits bekannte) Myome an Größe zugenommen hatten und auch viele neue gewachsen waren. Sie überwies mich an die Uni-Klinik, die mir schließlich Anfang Juni ein großes Myom in der Gebärmutter und 6 Myome an der Außenwand per Gebärmutterspiegelung bzw. Bauchspiegelung entfernten.

Die Gebärmutter wurde nicht eröffnet, nix genäht, es gab laut Aussage der Ärzte nach der Entfernung keinerlei Blutungen, deswegen auch keine Drainage.

Die Zwischenblutung im April dauerte schließlich bis zur nächsten (normal verlaufenden) Periode. Der Zyklus vor der OP war völlig normal. Nach der OP hatte ich fast keine Blutungen, eher etwas Ausfluß von Wundflüssigkeit. Die erste Periode nach der OP verlief wieder normal und nun habe ich genau am 14. Zyklustag wieder eine periodenstarke Zwischenblutung (war beim ersten mal auch schon der 14. Zyklustag). Zudem habe ich auch seitdem starke Stimmungsprobleme. Eigentlich könnte ich den ganzen Tag nur heulen, weiß aber nicht wirklich warum und hab auch keinen Grund dazu.

Nun frage ich mich wirklich, ob dafür die Pille der Grund sein könnte. Vielleicht nehme ich sie mittlerweile einfach zu lange. Meine FA meinte ja im April, dass die Myome diese Zwischenblutungen verursachen – nun sind sie aber ja weg!

Am nächsten Dienstag hab ich nun einen Termin bei meiner FA zur abschließenden OP-Kontrolle.

Da mir die Myom-OP auch wegen einer komplikationsfreien Schwangerschaft nahegelegt wurde und ich mit meinen 31 Jahren auch langsam an Familienzuwachs denke, habe ich mich schnell zur OP entschlossen. Mit einer Schwangerschaft solle ich nach der OP ca. 2 Zyklen warten (die sind nun auch fast um) und eigentlich steht einem Kind zum jetzigen Zeitpunkt auch nix im weg.

Von daher habe ich mich entschlossen, die Pille abzusetzen um vielleicht auch die Blutungen und depressiven Zustände abzustellen. Ich besprech das auch am Dienstag noch mit meiner FA.

Meine Frage ist nur, sollte man eine Pillenphase von 21 Tagen zu Ende nehmen oder kann man auch währenddessen aufhören? Am schlimmsten belasten mich eigentlich zur Zeit diese Heulattacken und ich würde mir vom Absetzen der Pille eine Verbesserung wünschen.

Danke für Reaktionen und Meinungen!

Antworten
Aqleo0nor


Du kannst die Pille im Grunde genommen jederzeit absetzen.

Ich würde aber auf jeden Fall noch die Kontrolle nächste Woche abwarten bevor du das verhüten einstellst.

Wenn du dann mit dem basteln loslegen kannst (ich drück die Daumen), fang bitte direkt mit der Einnahme von Folsäure an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH