» »

Kopfhautprobleme – Pille daran schuld?

K%at7=7x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich nehme die Belara seit 7 Jahren. Ich überlege schon seit längeren die Pille abzusetzen aber ich traue mich nicht.

Vorgeschichte:

Meine Frauenärztin hat mir damals die Pille wegen Zyklusstörungen verschrieben. Heute nehme ich die Pille zum Verhütten her. Die Pille vertrage ich ganz gut, doch mir ist aufgefallen dass nach all den Jahren immer weniger und weniger Haare wurde. Früher hatte ich viel mehr Haare wie heute.

Seit 2 Jahren habe ich Probleme mit meiner Kopfhaut. Die Kopfhaut ist trocken, juckt, ist gerötet und schuppt.

Laut Hautarzt habe ich ein Ekzem. Leider hat mir bis jetzt nichts geholfen. Durch den Ekzem bzw. Pilz gehen mir viele Haare aus und es hört nicht auf.

Ich habe gelesen das die Pille die Talgproduktion hemmt (das hilft gegen Akne usw.), doch die Talgproduktion ist auch sehr entscheidend für die Haare. Da meine Kopfhaut trocken ist, denke ich dass die Pille daran schuld sein kann, weil zu wenig Fett produziert wird und somit die Kopfhaut für Pilze anfällig ist. Stimmt meine Theorie??

Nun überlege ich mit der Pille aufzuhören. Ich habe aber Angst dass mir danach noch mehr Haare ausgehen werden. :-/

Bitte gibt mir einen Rat, ich weiß nicht mehr weiter. ???

Danke

Antworten
A^leo9nxor


Ich hatte unter der Pille Haarausfall, trockene Haut und Ekzeme.

Nach dem Absetzen der Pille ist es mit dem Haarausfall kurzzeitig schlimmer geworden. Nach ein paar Monaten hat sich das aber sehr gebessert.

K<at7'77


Sind deine Haare nachgewachse?

Khat7r7x7


Hast du noch Ekzeme?

Anle>ono^r


Ja. ^^

Sieht inzwischen ganz vernünftig aus. Ich werde zwar nie ne mordsmäßige Walla-Walla-Mähne haben, aber das ist Veranlagung.

Kxa{t77r7


Gibt es eine Pille, die auch für trockene Haut geeignet ist?

SPtel1laa80


Ich überlege schon seit längeren die Pille abzusetzen aber ich traue mich nicht.

Warum?

Die Pille ist kein Medikament, um Zyklusstörungen zu behandeln. Sie legt den natürlichen Zyklus lahm und nach dem Absetzen hast du möglicherweise das Selbe Problem wie früher. Sinnvoller wäre es, nach der Ursache der Zyklusstörung zu suchen (z.B. Schilddrüse etc.).

Du kannst natürlich eine andere Pille probieren. Wenn du deinem Gyn dein Problem schilderst, kann er dir vielleicht eine geeignetere empfehlen.

Meine Haare sind nach dem Absetzen der Pille wieder viel dichter geworden und meine trockene Kopfhaut gehört der Vergangenheit an. Ich habs erst auch noch mit einer anderen Pille probiert, allerdings habe ich die gar nicht vertragen.

Ich fühle mich ohne Pille viel besser und kann das nur empfehlen!!!

K6at2777


Hallo Stella80,

ich habe bereits mein Blut wg. Schilddrüse untersuchen lassen, allerdings habe ich zu dem Zeitpunkt die Pille genommen. Leider hat mit keiner gesagt, dass die Einnahme der Pille das Ergebnis verfälscht – man müsste erst die Pille für einen oder mehrere Monate absetzen und dann den Test machen.

:-(

Ehrlich gesagt will ich keine andere Pille ausprobieren (ich denke es gibt auch keine Pille, die für trockene Haut geignet ist bzw. die die Talgproduktion nicht reduzieren lässt). Ich habe keinen Vertrauen mehr in den Zeug, es bringt viele Nebenwirkungen mit sich.

Ich wünsche mir dass die Pille an meinen Ekzemen, Haarausfall und trockene Haut verantwortlich ist, denn wenn ich die Pille absetzen würde, dann würde alles wieder in Ordnung sein.

Ich habe aber Angst, dass der Haarausfall noch schlimmer wird, wenn ich die Pille absetze – so ist doch überlich nach dem Absetzen oder?

Hast du auch Komphautekzeme gehabt? Wenn ja, hast du die lange gehabt? Hattest du Haarausfall?

lAe sangO rea!l


Ich hatte nach dem Absetzen keinen Haarausfall.

A"le!onoxr


Ich habe aber Angst, dass der Haarausfall noch schlimmer wird, wenn ich die Pille absetze – so ist doch überlich nach dem Absetzen oder?

Ja, das kann passieren. Aber dann weißt du wenigstens das es bald vorbei ist und sich nicht noch ewig hinzieht.

M.oendiM


Leider hat mit keiner gesagt, dass die Einnahme der Pille das Ergebnis verfälscht – man müsste erst die Pille für einen oder mehrere Monate absetzen und dann den Test machen.

Bei einer Untersuchung der Schilddrüsenhormone macht die Pille keinen großen Unterschied. Sie kann eine Unterfunktion verschlechtern bzw den Bedarf an Bchilddrüsenhormon erhöhen. Bei der Diagnostik stört sie aber nicht so sher.

Bei Sexualhormonuntersuchungen ist es dagegen sehr wichtig, sie mind. für 6 Monate abzusetzen, bevor die Bestimmung gemacht wird.

Ich persönlich hatte leichten Haarausfall, dieser hat 3 Monate nach dem Absetzen begonnen und war 6 Monate nach dem Absetzen wieder weg.

Die allgemeine Veränderung nach dem Absetzen: Mein Haar ist seit dem Absetzen der Pille wieder lockig und hat an Volumen und "Fülle" zugelegt.

Das bisschen Haarausfall danach hat also nicht wirklich gestört.

Kaa*t777


Ich denke ich werde die Pille absetzen und schauen was passiert. Wenn sich nichts ändert, wann werde ich noch mal einen Bluttest wg. Schilddrüse machen und auch nach anderen Ursachen suchen!

Hoffentlich wird es wieder.

Vielen Dank! :-)

S5t6elVla8x0


Hast du auch Komphautekzeme gehabt? Wenn ja, hast du die lange gehabt? Hattest du Haarausfall?

Nein, ich habe ganz schrecklichen Juckreiz am ganzen Körper (einschließlich Kopfhaut) bekommen, als ich von der Valette auf die Cilest gewechselt habe (wg. einem lokalen Östrogenmangel sollte ich eine höhre dosierte Pille nehmen). Ich habs drei Monate durchgehalten. Dann hatte ich keine Lust mehr und hab die Pille komplett abgesetzt.

Der Juckreiz ist ziemlich schnell verschwunden. Haarausfall hatte ich nach dem Absetzen nicht mehr als vorher. Unter der Valette waren meine Haare aber sehr dünn und stumpf geworden. Mittlerweile sind sie wieder so wie früher.

K$at7&77


Als ich vor halben Jahr bei Gyn war und meine Probleme wg. Ekzem und Haarausfall geschildert habe, habe ich zu hören bekommen, dass ich zu Haarausfall veranlagt bin. Man wollte mir ich andere Pille verschreiben die noch stärker gegen Haarausfall wirkt (Cyproderm). ???

K;a+t77x7


Hallo MoniM,

was ist eine Sexualhormonuntersuchung? Welche Untersuchungen muss man dürchführen, um fest zu stellen woran die Periode unregelmäßig ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH