» »

Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt

kpers[ti6x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

meine Mutter hat sich auf Drängen der Ärzte im Februar die Gebärmutter mit einem Bauchschnitt entfernen lassen müssen. Die Ärzte rieten ihr dazu.

Jetzt 5 Monate später hat sie immer noch Schmerzen und einen total dicken und geschwollenen Bauch. Sie hat nach der OP nicht zugenommen. Durch den dicken Bauch passen ihr noch nicht mal mehr ihre Hosen! Das kann doch nicht normal sein.

Alle Ärzte sagen alles sei ok!

Habt ihr Tipps oder Erfahrungen?

Meiner Mutter geht es seitdem auch psyschich (also durch den extrem dicken Bauch, da sie sonst sehr schlank ist und auf ihre Figur achtet) sehr schlecht.

Hoffe uns kann jemand helfen:)

Vielen Dank schon mal! :-)

Antworten
ssilbwerfbraxut


Hallo Kersti, ich habe eine vaginale Entfernung vor fast 7 Monaten hinter mir. Aber egal welche Methode angewandt wurde, der Bauch schwillt erstmal an. Es ist individuell sehr verschieden, wie lange das dauert.

Der Gesamtheilungsprozess dauert ca. 6 Monate. Vielleicht solltest du deine Frage mal [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/2534/#p17234595 hier]] einstellen. Lass dich von dem Titel nicht irritieren. Dort gibt es auch viele Frauen mit Bauchschnitt. Vllt. melden sich Frauen mit entsprechenden Erfahrungen.

Jetzt 5 Monate später hat sie immer noch Schmerzen

Die Schmerzen können auf Verwachsungen hindeuten. Leider kann man die nicht im Ultraschall sehen. Dazu wäre eine Laparoskopie nötig.

Was mir Sorgen macht sind diese Formulierungen

meine Mutter hat sich auf Drängen der Ärzte

und

Meiner Mutter geht es seitdem auch psyschich... sehr schlecht

Meine persönliche Erfahrung ist, dass man zu diesem Eingriff bereit sein muss, um nicht psychisch zu leiden. Soll heißen: Ich habe meine Entscheidung für mich getroffen (die Ärzte hatten mir dazu geraten -> ich habe mich über Alternativen informiert und sie für nicht sicher genug befunden -> deshalb große OP). Ich war dazu bereit. Das war für mich das Wichtigste.

Ich will deine Mutter nicht auf die Psychoschiene schieben, auf keinen Fall, aber das sind eine paar Punkte, die eine wesentliche Rolle spielen können.

Ich wünsche deiner Mutter gute Besserung :)* :)* :)*

kVersJti63


Hallo Silberbraut,

Danke für die schnelle Antwort und den Tip! Ist der Bauch bei dir auch noch angeschwollen?

Letztendlich hat sie sich natürlich auch selbst für die OP entschieden. Sie hattte sich über die anderen Methoden die es gibt informiert, jedoch meinten die Ärzte es sei nur noch mit Bauchschnitt möglich, da die Gebärmutter schon so groß war.

Jetzt fühlt sie sich halt einfach unwohl mit diesem dicken Bauch (sieht fast aus als wäre sie schwanger) und wie gesagt sie ist halt sehr auf ihr Äußeres bedacht und sie wurde nicht darüber aufgeklärt, dass man nach der OP solche Probleme haben kann.

:-) Liebe Grüße

s-ilberYbraut


Hallo Kersti,

mein Bauch ist inzwischen nicht mehr geschwollen, alles sieht so aus wie vorher.

Ich habe gesehen, dass du "drüben" im Faden noch mal gepostet hast. Vllt. bekommst du noch ein paar hilfreiche Antworten :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH