» »

Scheidenausfluss: wieviel ist normal?

SGchwavbexnfee hat die Diskussion gestartet


Hier mal eine pikante Frage: Ich habe eigentlich keine Beschwerden, aber frage mich schon seit Jahren wieviel vaginaler Ausfluss denn "normal" ist. Wenn ich abends mein Höschen ausziehe, sind da schon sehr deutlich und nicht wenig Spuren von Schleim zu sehen. Wenn ich stundenlang gesessen habe und dann aufstehe spüre ich manchmal direkt, wie der Ausfluss in den Slip fließt.

Ich habe auch immer nur Sex, wenn ich kurz zuvor geduscht habe und frische Unterwäsche angezogen habe. Ich hätte Angst, dass der Sexpartner irgendwas Weißes oder Schmieriges zu sehen bekommt. Darauf jeden Tag Slipeinlagen zu verwenden hab ich keine Lust – obwohl das die Problematik mit der frischen Unterwäsche lösen würde.

Irgendwie kann ich darüber auch nicht mit anderen Frauen reden.

Wie haltet ihr das? Was ist normal?

Antworten
Z2i%tr]ounxe86


:)D

l'e sa(ng r(eal


In meinem Slip sieht man abends auch Spuren, mal mehr, mal weniger (zyklusabhängig). Auslaufen tu ich aber nicht...

Mir ist egal, ob das ein Mann sieht oder nicht, das ist ganz natürlich, gehört zur Frau wie die Periode und fertig.

Kurz zuvor duschen muss ich auch nicht, wenn ich allerdings weiß, dass ich wohl gleich Sex haben werde, wasche ich mich nach Möglichkeit kurz untenrum (nur mit Wasser). Ich erwarte auch von keinem Mann, dass er mich oral verwöhnt, wenn ich ihm nicht gut genug rieche (sprich: wenn ich nicht gerade eben geduscht/mich gewaschen habe).

SIpri ngchilxd


Normal ist jegliche Menge, nur Farbe, Geruch und Konsistenz lassen Rückschlüsse auf die Qualität zu. Um den Eisprung herum oder während der Schwangerschaft kann es schon SEHR viel sein.

Ich hab gerade innerhalb weniger Tage eine Packung mit 60 Slipeinlagen niedergemacht (40. Schwangerschaftswoche). Ohne ging es absolut nicht, sonst hätte ich eine nasse Hose gehabt. |-o

S[chwabehnfexe


Vielleicht findet ihr meine Frage auch etwas unreif oder lächerlich. Deswegen stell ich sie ja auch anonym hier im Forum ;-D.

Ich hatte in den letzten Monaten mit einem sehr verklemmten und ich schätze auch unerfahrenen Typen zun tun, man könnte sagen wir habe "gedatet", aber es ist nie was passiert. Bislang war es immer so, dass die Männer, mit denen ich zu tun hatte, keine großartigen Hemmungen oder Berührungsängste hatten. Und dieser Typ hat mir echt das Gefühl vermittelt, ich hätte was an mir, was nicht in Ordnung ist. Daher hab ich den Kontakt auch eingefroren. Aber verunsichert hat es mich doch. :-|

Nda3nd4ana


Bei mir ist auch immer ziemlich viel Schleim, entweder durchsichtig oder auch weißlich. Ich mag auch keine Slipeinlagen, also sind meine Schlüpfer auch immer naß. Habe auch noch keine wirkliche Lösung dafür gefunden.

S/chwa2beXnfee


@ springchild:

interessant. Eine nasse Hose war bei mir bislang nie zu befürchten. Aber ich bin auch nicht schwanger. Ich denke mir nur, dass es für nen Typen nicht so toll ist, wenn er ne Frau auszieht und der Slip dann mehr oder weniger voll mit Ausfluss ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das anderen Frauen völlig egal ist.

Nyand@anxa


Ich bin bisher auf keinen Mann gestoßen, dem das was ausgemacht hätte. Bisher waren Männer eher erfreut, daß ich schon von alleine naß war, und sie da nicht mehr soviel Vorarbeit leisten mußten. Kann es sein, daß du dir etwas zuviel Sorgen darum machst? Wenn dein letzter Typ sich daran stört, ist das nicht repräsentativ für andere...

SRchwWabenxfee


Naja, nass und schleimig sind ja nicht dasselbe. Dieser letzte Typ war schon allgemein so unlocker in jeder Hinsicht, dass ich mir nen sexuellen Kontakt gar nicht erst gegeben habe.

NLala8x5


Mein Ex war auch so komisch da wars mir auch unangenehm. Mein jetziger ist wesentlich aufgeklärter und da ich seine erste "fruchtbare" Freundin bin (also ohne Pille) – hat er es einfach so akzeptiert. Ist nunmal so. Er kann es sich ja auch nicht aussuchen ob er morgens mit ner Latte aufwacht oder nicht.

Wenns stark ist nehm ichs beim Klo gehen mit Klopapier ab, ansonsten ist es einfach so.

S6cphwa@benxfee


Aha, kann es sein, dass man mit Pille weniger Ausfluss hat? Ich hab nämlich auch immer nur mit Kondom verhütet.

Wieso warst du denn überhaupt mit deinem Ex zusammen, wenn er so komisch war? Hat das nicht deiner Libido geschadet?

E.smAirod


Also ich hatte gerade unter der Pille deutlich mehr Ausfluss...

S5ch_wabe%nfee


Warum ist das ganze eigentlich so ein Tabu-Thema? Wenn man es anspricht, bekommt entweder eilig gesagt "alles völlig normal und natürlich!" oder es kommen Reaktionen wie oben von Zitrone86 à la "tststs, Augenbraue hoch, geht mich nichts an".

Ich muss mir unbedingt mal "Feuchtgebiete" von Ch. Roche kaufen. Vielleicht gewinn ich daraus ja weitere Erkenntnisse.

ZQitronxe86


oder es kommen Reaktionen wie oben von Zitrone86 à la "tststs, Augenbraue hoch, geht mich nichts an".

???

Ich habe nur ein "Lesezeichen" in den Thread gepinnt damit ich den in meinen Beiträgen schnell wiederfinde...

l3eM sa;ng r,exal


OT: Es gibt auch ne Lesezeichen-Funktion ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH