» »

Schwarze Blutung, Schmerzen und Übelkeit

nTodataav;aila7ble hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin momentan total verunsichert und mach mir auch etwas Sorgen. Ich habe vor zwei Wochen angefangen die Pille zu nehmen, am 6ten Zyklustag (=letzter Tag der Regel – lt. Arzt wäre das noch sinnvoll, wobei man bei den ersten 14 Tagen davon ausgehen soll dass noch kein genügender Schutz da ist). Hatte in dieser Woche auch mein erstes mal Sex (mit Kondom).

Letzten Donnerstag war mir dann abends total übel, ich hätte mich fast übergeben und mir war sehr schwindlig. Ich hatte auch starke Krämpfe, so als bekäme ich meine Tage. Am nächsten Morgen hatte ich eine leichte, braune Schmierblutung, Übelkeit und Schmerzen unverändert. Samstag nachmittag dann bekam ich eine etwas stärkere, pechschwarze Schmierblutung (sehr komische Konsistenz. Sah aus wie frisches Teer). Ich habe mehrere Schmerzmittel genommen, aber dann weggelassen weil es überhaupt nichts half. Gestern wurde die Blutung stärker und inzwischen auch zwischendurch rötlich (trotzdem nach wie vor meist schwarz). Die Blutung irritiert mich, aber in der Packungsbeilage der Pille (die ich jeden Tag brav auch zur selben Zeit genommen habe) stand drin dass Zwischenblutungen auftreten können am Anfang. Was mich extrem besorgt ist jedoch diese starke Übelkeit :-X und die Schmerzen die stärker als meine Regelschmerzen sind, außerdem friert es mich und mein Bauch "blubbert". Bin heute nicht in die Arbeit sondern habe beim FA angerufen und mein Leid geklagt. Die Sprechstundenhilfe wollte es allerdings gar nicht so genau wissen sondern meinte sofort wenn ich kürzlich erst mit der Pille angefangen habe wären Beschwerden aller Art normal, sie seien hoffnungslos überfüllt und ich soll erstmal abwarten ob es nicht von allein besser wird. Frühestens soll ich mich am Mittwoch nochmal melden.

Ist das wirklich normal dass einen die Pille so derartig lahm legen kann ??? ich fühl mich richtig krank. {:(

Ausserdem hab ich seit ca. einer Woche einen Ausschlag am Unterkiefer. Kann das auch von der Pille kommen ???

Antworten
nrod=ataajvaiNlabxle


Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, drei Tage lang nach dem GV hatte ich auch starke Schmerzen, ich denke aber dass das eher daher kommt weils halt das erste Mal war (wund). Ich mach mir jetzt nur Sorgen dass evtl. eine Zyste aufgeplatzt sein könnte oder sowas ??? So eine komische, blubbernde Blutung, verbunden mit extremer Übelkeit hatte ich echt noch nie. In der Packungsbeilage steht unter GEGENANZEIGEN man soll bei unklaren Blutungen die Pille nicht nehmen; aber die Sprechstundenhilfe sagte ich soll einfach weiternehmen und warten ob es besser wird. Die Schmerzen kann man ja aushalten (sind nicht stechend oder so, eher ziehend, und ähnlich wie wenn ich meine Tage bekomm) aber diese blöde Übelkeit legt mich echt lahm. %:|

K2a:m/i!kazi0x815


Möglicherweise hat sich durch die verspätete Einnahme der Pille eine Zyste gebildet, die nun geplatzt ist.

Ich würde das beim Arzt abklären lassen. Wenn Zysten platzen, ist das in der Regel zwar nicht gefährlich, sollte aber dennoch beobachtet werden. Wenn dein Arzt sich (offensichtlich) nicht dafür interessier, würde ich bei einem anderen Arzt anrufen und dort einen Termin machen.

Bei der Ersteinnahme der Pille wird eine Einnahme nach dem 5. Zyklustag nicht mehr empfohlen, weil es Zystenbildung begünstigt.

wOhitbe ma9gxic


Also bei solch starken Nebenwirkungen würde ich Sofort einen Arzt aufsuchen. grade schwarze Blutungen und Schmerzen sind doch starke Idikatoren dass was nicht stimmt.

geh bitte noch mal zu einem anderen Arzt. Notfalls eben in ein KH auf die gynäkologische Station.

nWodaTtaavEailxable


Zu einem anderen Arzt gehen wäre sicherlich eine gute Idee, ich weiss aber nicht wie ich da so auf die schnelle einen Termin bekommen soll. Also ich war heute noch einmal bei meinem Arzt, statt einer Untersuchung meinte sie lapidar "so extreme Nebenwirkungen habe ich ja noch nie gesehen, aber manche Leute vertragen die Pille nicht; eine niedriger dosierte Pille gibts aber nicht von daher versuchen Sie es am besten 2-3 Monate weiter und wenns dann noch nicht besser ist kommen Sie wieder. Ansonsten geb ich Ihnen einfach ne andere mit, vielleicht ist die ja besser".

Ich bin total entsetzt wie sorglos die mit Hormonen um sich werfen. Auf meine Fragen ob die starken Schmerzen, schwarze Blutung, Ausschlag und die extreme Übelkeit alles von der Pille kommen kann kam die Hammerantwort "ja kann schon sein, woher soll ich denn das wissen, vielleicht haben Sie auch einen Magen-Darm-Infekt?" :(v

Sie hat mir jetzt einfach ne andere Pille mitgegeben und gesagt ich soll die nach ca. 5 Tagen Pause einfach mal anfangen zu nehmen. Aber ich werde das nicht tun. Ich bin froh wenn dieser ganze Mist wieder weg ist (ich kann nur hoffen dass es wirklich alles von der Pille kommt, Untersuchung gabs ja keine). Wie lange dauert es bis die Hormone wieder aus dem System sind? :-(

M9üklli2p010


Hmmm also als ich damals die Pille genommen habe ging es mir im ersten Monat auch ziemlich elendig. Hatte täglich sehr starke Blutungen, ich machte mir riesige Sorgen. Eine Freundin von mir meinte ich soll durchhalten, das bessert sich im nächsten Monat und war bei ihr auch so.

Habe das dann so gemacht und im 2. Monat war es deutlich besser und im 3. dann ganz normal wie es sein soll.

Wenn der Körper zum ersten Mal solche Hormone kriegt dauert das einfach.

Schwarzes Blut wie Teer hatte ich auch schon mal, da sagte man mir wenn es dickflüssig und verklumpt ist und daher länger im Körper verbleibt wird es schwarz und das sei normal.

War es scheinbar auch, immerhin bin ich heute ja noch da.

Aber wenn du selber das Gefühl hast es stimmt was absolut nicht, dann würde ich zu einem anderen FA gehen, es gibt ja in deiner Stadt wohl nicht nur den einen! Und übrigens kannst du den auch melden wenn die dich einfach so abservieren.

n'odantaavaxilable


heisst das du hast 2 Monate lang Blutungen gehabt ??? :-o

(ich hab das im Beipackzettel gelesen dass Blutungen auftreten können, aber ich frag mich dann auch nach dem Sinn der Pille. Wenn ich so stark blute kann ich eh keinen Sex haben. Irgendwie sinnlos dann.)

Die Blutung irritiert und stört mich schon sehr, aber der Grund warum ich nicht "durchhalte" ist die Übelkeit. Mir war noch nie in meinem ganzen Leben so übel. Kann nicht arbeiten, nicht normal essen und wenn ich laufe muss ich mich nach ner kurzen Zeit hinsetzen weils mich so dreht. Das ist echt extrem. Sowas halt ich nicht drei Monate durch (abgesehen davon dass ich meine Arbeit brauche)

MGülli[20x10


1 Monat lang jeden Tag und ziemlich stark ja! Danach im 2. Monat war es schon erheblich besser. Wenn man die Pille nimmt dauert es halt bis es sich einpendelt.

Schlecht war mir aber nie, sonst hätte ich es auch nicht durchgehalten. Aber schwindlig war mir auch und ich hab mich schon ziemlich müde und fertig gefühlt. War damals aber noch in der Schule, da ging es dann schon eher auszuhalten als wenn man in der Arbeit ist.

aber ich frag mich dann auch nach dem Sinn der Pille. Wenn ich so stark blute kann ich eh keinen Sex haben. Irgendwie sinnlos dann.

Der Sinn der Pille ist, dass es ja nicht ewig so bleibt. Also ich persönlich habe die fast 5 Jahre genommen und da war der eine furchtbare Monat am Anfang doch gut in Kauf zu nehmen.

Wenn es dir aber dermaßen schlecht geht wie du beschreibst und du fühlst dich so wie man sich bei einer Vergiftung fühlt, dann würde ich auf jeden Fall zu einem Arzt gehen und Rat einholen.

Ich war ja damals nur geschafft und erschöpft, aber richtig krank und elendig hab ich mich nicht gefühlt so wie du.

n)odatmaavFail.able


Also ich hab sie jetzt abgesetzt (heute 2ter Tag ohne Pille) und schon heute wurde die Blutung schlagartig weniger, hat aber nicht komplett aufgehört (ist jetzt aber mehr tröpfeln). Ist das normal? Schlecht ist mir immer noch, und im Unterleib ziepfts noch etwas, aber keine richtig schlimmen Schmerzen mehr. Wie lange dauert das im Schnitt bis die ganzen Nebenwirkungen nachlassen? Ich denke ich werd jetzt erstmal paar Wochen/Monate keine Pille nehmen. Mein Körper ist richtig am Ende.

Ich hab selten so arg meine Tage, bin richtig wund geblutet (ich glaub das kommt auch von den Slipeinlagen/Binden). Hoffe dass das bald wieder weggeht.

Je mehr ich drüber nachdenke desto weniger hab ich Lust irgendwann in Zukunft eine neue Pille auszuprobieren :/ Irgendwie ist echt ALLES schiefgegangen. (und der Gedanke dass ich bei der Vielzahl der durch die Pille verursachten Beschwerden jetzt eine evtl. eingefangene STD übersehe, beruhigt mich so gar nicht).

Nur wie ich jetzt in Zukunft (zusätzlich zum Kondom) verhüten soll, hm, kein Plan.

K*amQikazki081g5


Du hast eine Zahl nicht-hormoneller Verhütungsmethoden, die zum Kondom kombinieren kannst. Schau doch mal [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/ hier]] herein.

Wie lange es dauert, bis die Nebenwirkungen komplett abgeklungen wird, kann dir niemand so genau sagen. Das ist individuell verschieden. Solltest du in 6 Monaten immer noch starke Beschwerden haben, kannst du mal einen Hormonstatus machen – vorher macht das nicht so viel Sinn (außer die Werte der Schilddrüse, die kann man jederzeit überprüfen).

Zu einem anderen Arzt gehen wäre sicherlich eine gute Idee, ich weiss aber nicht wie ich da so auf die schnelle einen Termin bekommen soll.

An deiner Stelle wäre ich, wie hier vorgeschlagen wurde, notfalls ins KH gelatscht, um mich dort untersuchen zu lassen. Solch starke, lange und ungeklärte Blutungen sollten auf jeden Fall untersucht werden. Ich würde dir das auch immer noch ans Herz legen! Ruf bei einem Arzt deiner Wahl an, erkläre die Situation (lange, extrem starke, ungeklärte Blutungen, die nicht aufhören), ein fähiger Arzt wird dich als Notfall reinschieben. Ich würde solange die Ärzte durchtelefonieren, bis ich einen Termin habe.

K7amiNkazmi0815


Achja, wie kommst du auf die Idee mit der STD?

nJoda,taavaiUlabxle


Ich war ja inzwischen bei der Vertretung meines Gyn, die war überhaupt nicht besorgt sondern meinte quasi es wär halt mein Pech wenn ich so auf die Pille reagier und ich kann ja ne andere nehmen oder weiterprobieren oder absetzen. Untersuchung o.ä. fand sie völlig überflüssig da ja "offensichtlich" sei dass es nur die Pille sein kann und ich soll mir halt überlegen was ich will.

Wg. der STD, zum einen wahrscheinlich grundlose Panik (es gibt Dinge im Leben die sollte man nicht zu spät anfangen, man macht sich immer mehr Sorgen), zum anderen ist mir bewusst dass ich mit einer Person geschlafen habe die wahrscheinlich ständig wechselnde Partner hat (natürlich nicht optimal, aber nicht jeder hat das Glück jemand zu haben der einen liebt).

K`amikvazi08x15


Untersuchung o.ä. fand sie völlig überflüssig da ja "offensichtlich" sei dass es nur die Pille sein kann und ich soll mir halt überlegen was ich will.

Ich wünsche mir auch immer die Fähigkeit hellzusehen, aber ich glaube, in diesem Leben wird das nichts mehr. Bewundernswert, wenn diese Gyn mir da Voraus ist :-/

Ohne Untersuchung, wird sie nicht wissen können, ob nicht etwas anderes Ursache für die Blutung ist. So etwas sollte abgeklärt werden und zwar nicht nur durch einen Blick in die Glaskugel!

zum anderen ist mir bewusst dass ich mit einer Person geschlafen habe die wahrscheinlich ständig wechselnde Partner hat (natürlich nicht optimal, aber nicht jeder hat das Glück jemand zu haben der einen liebt)

Hast du denn nicht mit Kondom verhütet, wenn der Gesundheitsstatus unklar, der promiske Lebensstil aber bekannt war?

n[odataqavaila@ble


Doch, mit Kondom, klar. Wie gesagt vielleicht ist es einfach nur Panik weil es neue Situation ist. Für mich ist es schwer einzuschätzen.

Ja ich hab irgendwie Pech mit Ärzten. Solche Situationen passieren mir andauernd. Hab auch keinen ordentlichen Hausarzt sondern nur einen 15 Sekunden hallo und tschüss Arzt. Aber wie findet man nen guten Arzt? Das ist auch ne Kunst ß

BUate r' W.


@ Nodataavailable

Vielleicht mal einen Internisten, der auch hausärztlich arbeitet, aufsuchen und bitten, daß er Dich gründlich untersucht.

Ist die fürchterliche Übelkeit denn jetzt weg? Es ist ja nicht normal, daß Dir so übel ist, daß Du nicht arbeiten kannst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH