» »

Darmkeime in der Scheide

n]icol@e19x90 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon seit längerer Zeit einen Darmkeim in der Scheide. Das Antibiotikum, das ich bekomme habe, hat nicht geholfen, denn meine FÄ hat kurze Zeit später nochmal einen Abstrich gemacht und dann war wieder derselbe Darmkeim in der Scheide und noch ein anderer Darmkeim dazu. Sie meinte allerdings ich sollte jetzt nicht unbedingt gleich wieder ein AB nehmen, da ich schon mehrere zuvor genommen haben. Ich mache jetzt im Momente eine Milchsäurekur um die Scheidenflora von den vorherigen AB wieder aufzubauen.

Jetzt frage ich mich, ob man diese Darmkeime im Moment einfach so in der Scheide lassen kann oder ob die dort irgendwas "kaputt" machen können oder irgendwie gefährlich werden können.

Kann ich auch problemlos GV haben ohne Bedenken wegen der Darmkeime zu haben?

Lg

Antworten
N=alap85


Hast du Beschwerden?

Denn grundsätzlich kann man immer wieder mal Keime haben die dort nicht hingehören. Zu vermeiden ist das nicht.

Behandelt wird, wenn Beschwerden auftauchen, bzw die Kultur eine übermäßige Besiedlung zeigt.

Eine Milchsäurekur ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Wie pflegst/wäschst du deinen Intimbereich?

nUicovle199x0


Hallo,

ich habe im Moment fast keine Beschwerden. Die Schleimhaut ist zwar an manchen Stellen noch gerötet, aber Beschwerden habe ich im Moment zum Glück fast nicht.

Ich habe mir heute das Antibiotikum von meiner FÄ geholt. Ich habe mich dazu entschlossen jetzt erstmal meine Milchsäurekur zu machen und später vll mal das Antibotikum und danach dann nochmal eine Milchsäurekur um die Scheidenflora wieder aufzubauen. Ich bin mir aber immer noch unsicher, ob ich diese Darmkeime in der Zwischenzeit einfach so in der Scheide lassen kann ":/ Ich hätte auch gerne wieder GV, habe aber Angst, die Keime nur noch weiter nach oben zu verteilen ":/

Was denkt ihr darüber?

MzadameE Ch2arexnton


naja kann sein dass die Keime durch Sex erst dahin gelangt sind, ich würde wenn überhaupt nur mit Kondom Sex haben solange noch was gerötet ist.......

wenn ich Keime in die Vagina bekomm krieg ich entweder Blasenentzündung oder Scheidenpilz....bist du entzündet oder wie soll man sich das vorstellen? wie bist du überhaupt drauf gekommen was zu haben? oder wars ne Routineuntersuchung?

und eig hättest du dich beim Fa besser erkundigen sollen, bzw er hätte dich besser aufklären müssen

n_icol6e19-90


Ich hatte schon seit längerer Zeit eine Rötung, deswegen bin ich zum FA. Es hat allerdings sehr lange gedauert bis herausgefunden wurde, was ich habe, somit wurden erst viele Antibiotika ausprobiert und darum soll ich, wenn möglich, erstmal kein AB nehmen. Entzündet ist im Moment nichts, es ist auch nicht die ganze Scheide gerötet, sondern "nur" zwischen den äußeren Schamlippen. Ich habe auch keine Blasenentzündung oder Scheidenpilz. GV käme auch bei mir nur mit Kondom in Frage, obwohl Darmkeime ja eher nicht vom Partner übertragen werden.

noicocle199x0


Ich hatte erst richtige Beschwerden nachdem ich ein paar ABs genommen hatte, diese wurden allerdings wieder durch ein AB behandelt :-X

SCtellxa80


Ich bin ja immer noch der Ansicht, dass deine Probleme eher durch die AB ausgelöst wurden als durch Darmkeime :-X und dass sich das Problem bei guter und regelmäßiger Pflege wieder gibt.

Wenn in deiner Scheide tatsächlich eine besorgniserregende Anzahl von Keimen wäre, die da nicht hingehören und die die normale Scheidenflora nicht bekämpfen kann, würde sich das meiner Meinung nach durch irgendwelche Probleme (Brennen, Juckreiz, übelriechenden, fischigen oder schaumigen Ausfluss, Schmerzen) äußern und nicht durch gerötete Haut im äußeren Intimbereich.

N-ala~85


Ich hatte erst richtige Beschwerden nachdem ich ein paar ABs genommen hatte, diese wurden allerdings wieder durch ein AB behandelt

wurde danach nochmal auf Pilze getestet?

S9te@lTlJa80


Antibiotika können auch noch andere Auswirkungen auf die Haut im Intimbereich haben (also außer Pilze begünstigen). Deshalb wird bei Vulvodynie-Patientinnen empfohlen, orale/lokale AB-Gaben so weit als möglich zu vermeiden.

A=legonor


Vor allem weil die AB ja nicht nur die bösen Bakterien platt machen, sondern auch die guten... da ist es dann kein Wunder wenn ruckzuck eine unerwünschte Besiedlung da ist.

nhicQole1x990


Dankeschön für eure Antworten. Ich habe GV bis jetzt bleiben lassen und es bei intimen Berührung belassen. Ich musste aber leider feststellen, dass es danach brannte und heute fühlt es sich irgendwie wieder entzündet an ":/ Ich mache aber zur Zeit eine Milchsäurekur, da dürfte es doch unwahrscheinlich sein, dass sich da wieder was angesiedelt hat. Vll ist die Haut einfach noch zu empfindlich?

Die Darmkeime wurden übrigens zweimal im Labor nachgewiesen. Einmal ein Darmkeim und beim zweiten mal derselbe Darmkeim nochmal und noch ein zusätzlicher, also hat das AB den Darmkeim anscheinend nicht bekämpft :-/

Auf Pilze wurde nicht getestet, allerdings brachte eine Pilzcreme und Vaginalzäpfchen auch keine Besserung, somit schließe ich einen Pilz aus.

Dass das AB auch die guten Bakterien kaputt macht ist mir klar, darum würde ich ja (wie mir auch meine FÄ empfohlen hat) am 6. Tag (von 7 Tagen) mit der erneuten Milchsäurekur beginnen um die Scheidenflora wieder herzustellen.

Ihr meint also, dass ich ruhig noch warten kann mit dem AB und erstmal die Milchsäurekur zu Ende machen sollte?

NIalCa85


Bitte schreib noch wie stark die Besiedlung der Keime war – also welche und wie stark?

Denn paar sind immer vorhanden – so klinisch sauber kann man garnicht sein.

SnandGy81705


Um welche Bakterien handelt es sich den?

S|an8dy1x705


obwohl Darmkeime ja eher nicht vom Partner übertragen werden.

sei Dir da mal nicht so sicher... :=o

n=icole)19x90


Ich weiß leider nicht wie stark die Besiedelung war. Ich denke aber mal so stark, dass die FÄ ein AB für richtig hält, wobei sie aber meinte, ich solle es nehmen, wenn die Beschwerden wieder schlimmer sind. Das man es durchaus mal Bakterien vorhanden sind kann gut sein, aber die FÄ müsste doch eigentlich wissen, ab wann die Besiedelung zu hoch ist oder?

Wie soll denn der Partner Darmkeime übertragen? |-o Ich will nicht sagen, dass du nicht Recht hast, ich kann es mir nur nicht vorstellen, vorallem weil ich schon seit Mitte August keinen GV mehr hatte, d.h. zwischen der ersten Feststellung des Darmkeims und dem zweiten Abstrich, wo ja ein erneuter Darmkeim festgestellt wurde, war kein GV, also keine Möglichkeit diese Keime vom Partner zu bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH