» »

Blutung verkürzen?

Drie\ ARnonymxe hat die Diskussion gestartet


Ich bin echt genervt! %-| Meine Tage ziehen sich mal wieder eeewig hin. Es fängt an mit rosafarbenen Schmierblutungen, dann wird's bräunlich, dann gibt's 2 Tage richtiges Blut und dann wieder ewig Schmierblutungen, bis dann endlich wieder Ruhe ist. Insgesamt ist meine Periode nicht stark, nur einfach elendig lang.

Kann man dagegen nicht irgendwas tun? :-|

Antworten
DRie %B"lut5lxinie


willkommen im club *:)

an den 2 richtigen bluttagen lauf ich wien kalb beim ausbluten ]:D ]:D ]:D

DAS ist echt schlimm. da hilft NICHTS! irgendwie erwischt es immer meine wäsche trotz binden und co :(v

wenn das bei dir auch der fall ist mit der starken blutung aber ohne unfälle immer her mit den tips ;-D gegen das tun der ewig dauernden periode weiß ich leider nix :-( aber immerhin bist du nicht alleine! :)

P6fefferhmin%zlikxör


Schonmal Hirtentäschel probiert? Entweder als Tinktur, als Kapseln oder als Tee *:)

Dzie 1Anaonymxe


wenn das bei dir auch der fall ist mit der starken blutung aber ohne unfälle immer her mit den tips

hm, ne, sorry...auch an den 2 (oder vielleicht auch mal 3 Tagen) ist es nicht übermäßig, sondern ganz normal :-)

Schonmal Hirtentäschel probiert? Entweder als Tinktur, als Kapseln oder als Tee

nö, ich hab noch gar nix probiert ;-D ist mir erst in der letzten Zeit so richtig aufgefallen...was kann Hirtentäschel? Und wo krieg ich das? :-D

Awleovnor


Hirtentäschel kann blutstillend wirken und furchtbar schmecken. ;-D Gibt es in der Apotheke.

PQfeff]erminzzlik$ör


Das gibts auch als Dragees, Styptysat. Laut einigen Hirtentäschelteetrinkerinnen soll aber ein bisschen Brühwürfel im Tee zu einer ziemlich Geschmacksverbesserung führen ;-D

D:ie Aonon2yme


Hab grad mal ne Runde gegooglet. Hilft das denn auch bei zu langer Blutung? Oder nur bei zu starker? ":/ Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht?

P@fefifermi=nzlixkör


sowohl als auch.

Im NFP-Laberfaden haben viele sehr gute Erfahrungen gemacht, ich hab hier auch noch Hirtentäschelkraut rumstehen. Seit meine Schilddrüsenunterfunktion aber gut eingestellt ist, lasse ich nicht mehr knapp 200ml pro Mens und brauch es momentan nicht wirklich.

Kleine Frage aber am Rande: reden wir in deinem Fall von Periode oder von Abbruchblutung? ;-)

Dgie ANnoxnyme


Kleine Frage aber am Rande: reden wir in deinem Fall von Periode oder von Abbruchblutung?

ersteres ;-)

C{heevylEadxy


Ich würde es mal mit Rosenblütenblättern versuchen. Es reguliert wieder alles. Man kann Sie in Rotwein einlegen, wenn Sie vorher zerkleinert wurden. Den Rotwein soll man dann Abends 2 Pinchen trinken. Ich jedoch mag keinen Rotwein, hol mir die Blüten aus dem Glas und trinke Sie mit Wasser. Hilft scheinbar noch besser. ;-D

P6feffeermiqnzplikxör


Okay, dann vergessen wir diesen Einwurf und machen weiter ;-D

Also, wie gesagt, Hirtentäschel ist bekannt dafür, die Blutung zu normalisieren. Sprich u.U. auch zu verkürzen. Versuch macht kluch :-)

P(feffZermifnzlikxör


Ansonsten hätten wir noch Ovaria Comp. von Wala bei Regeltempoanomalien. Irgendwie schwammige Indikation, bei mir wirkt es nämlich bombig gegen die Dysmenorrhoe (auf die Hypermenorrhoe nicht), eine Regulation meiner Zykluslängen konnte ich aber noch nicht feststellen.

D9ie AAno\nymxe


Okay, dann vergessen wir diesen Einwurf und machen weiter

Mit Pille wär das ja alles kein Ding, die würd ich einfach monatelang durchnehmen und es wär Ruhe im Karton ;-D Hab ich aber vor über nem Jahr abgesetzt :-)

Also, wie gesagt, Hirtentäschel ist bekannt dafür, die Blutung zu normalisieren. Sprich u.U. auch zu verkürzen. Versuch macht kluch

nimmt man das denn dann immer oder nur währenddessen? *blödfrag* Ich werd mir wohl mal die Dragees holen :)z

Ich würde es mal mit Rosenblütenblättern versuchen. Es reguliert wieder alles.

hm...das hab ich auch noch nie gehört ;-D

CmheJvyl4ady


Ich vorher auch nicht. Ich nehme es aufgrund eines Myoms. Das habe ich von meiner Heilpraktikerin. Ende Juni habe ich damit angefangen und im Juli war ich zur Kontrolle bei der FÄ. Mein Myom war 1,5 cm geschrumpft. Ob es wirklich daher kommt weiß man nicht – aber einen großartig anderen Grund gibt es eigentlich.

PDfefferkmzinzlWikxör


Jep, das würde ich auch nicht unterschätzen. Schließlich wird seit Menschengedenken mit Pflanzenextrakten behandelt und geheilt, die verlieren ja mit dem Boom der Medikamente aus dem Reagenzglas nicht urplötzlich an Wirksamkeit :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH