» »

Welches Schmerzmittel bei Menstruationsschmerzen ?

ffinal_d]estinatxion44 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Meine Freundin hat immer sehr starke Schmerzen (Bauchbereich) am 1. Tag von ausnahmslos jeder ihrer Menstruation. Sie nimmt dagegen schon seit Jahren ein rezeptfreies Medikament namens "Novalgin" (Wirkstoff: "Metamizol") ein, in Tropfenform (ca. 50 Tropfen). Sie meint das sei das einzige was ihr hilft, und es hilft ihr auch immer an diesem Tag.

Soweit so gut, aber leider ist dieses Novalgin sehr umstritten: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Novalgin]]

Gibt es hier noch andere Frauen, die dieses Mittel nehmen ? Was meint ihr dazu?

Was gibt es denn fuer Alternativen, etwas das ebenfalls wirklich hilft, aber nicht so umstritten ist ? ??? Was nehmt ihr denn ?

THX fuer jeden Rat! :)^

Antworten
cOhat:tie


kenn das medikament nicht.

die schmerzen kenn ich ist bei mir das gleiche am ersten tag. ich klau meinen mann immer eine aspirinschmerztablette. die wirkt schnell und gut.

aber gibt auch kritiker bei aspirin.

A leo{nor


Ich nehm am ersten Tag 1-3 Ibuprofen.

Hat sie schonmal Magnesium oder Schafgarbetropfen probiert? Bei manchen hilft das schon weiter.

Svtel}la80


Ich nehme Dolormin für Frauen (Naproxen), allerdings nehme ich noch einen Magenschutz dazu, weil meine Magenschleimhaut sonst rebelliert. Naproxen (nichtsteroidales Antirheumatikum) muss aber gleich bei den ersten Anzeichen der Schmerzen genommen werden. Wenn man zu lange damit wartet, wirkt es nicht mehr so gut oder gar nicht mehr.

Novalgin hab ich noch nie probiert.

Buscopan wirkt bei mir gar nicht und Ibuprofen ist zu schwach. Paracetamol in Kombi mit Codein hab ich auch mal probiert, das macht mich aber extrem müde.

Naproxen wirkt bei mir am besten.

EbhemaYligVer Nuktzer (#4F179x03)


Ich nehme Ibuprofen, eine 200er hilft eigentlich schon sehr gut. Zur Not kann man auch mal 2 Stück nehmen, im Zweifelsfall mit dem Arzt absprechen. Risiken und Nebenwirkungen haben ja alle Medis,

und nicht jedem hilft das gleiche. Ich denke, solange sich das auf ein- oder zweimal monatlich beschränkt, ist es o.k, was stärkeres einzunehmen.

vcanche_]noixr


Also wenn bei mir die Schmerzen los gehen nehme ich eine Paracetamol – wenns sehr schlimm ist auch 2, aber das kommt selten vor.

Aspirin verweigere ich – vor allem an den Tagen – weil ich mir denke, dass ein Blutverdünner nur noch mehr unnötiges Blut rausschüttet, und das muss ich nicht haben ;-)

Gegen Regelschmerzen an sich hiflt zT auch ein Pillenwechsel (sofern sie diese nimmt) oder Umstieg auf nicht hormonelle Verhütung :-)

Das von dir beschriebene Medikament kenne auch ich leider nicht, sorry!

c/hatt(ie


spricht ausser blutverdünnen noch was gegen aspirin?

also das es viele deshalb nicht gut finden weiß ich nur was können noch gründe sein?

H@asenYre>icxh


Ich schließe mich Aleonor an: Schafgarbentee :)^

SXtellxa80


also das es viele deshalb nicht gut finden weiß ich nur was können noch gründe sein?

Bei mir zeigt es gegen Menstruationsschmerzen schlicht und einfach keine Wirkung.

kZatharina-+die-}großxe


Sie nimmt dagegen schon seit Jahren ein rezeptfreies Medikament namens "Novalgin" (Wirkstoff: "Metamizol") ein, in Tropfenform (ca. 50 Tropfen)

Seit wann bekommt man das denn rezeptfrei? Das steht sogar in deinem Link, dass das verschreibungspflichtig ist und ist ein ziemlich starkes Schmerzmittel, so im Vergleich zu dem, was man freiverkäuflich bekommt... Das verabreichen sie in KH nach Operationen...

Ich nehme bei Migräne Aktren Spezial, das ist freiverkäuflich, Wirkstoff ist ibuprofen. Mens-Beschwerden hab ich keine, aber wenn es gegen Migräne hilft, kann es bei Mens-Schmerzen nicht schaden, denk ich.

C,orof"in5a


Viele schwören ja auch auf "Buscopan plus". Das ist Buscopan mit Paracetamol. Bei mir hilft es aber überhaupt nicht. Ich nehme auch Ibu

C9ent[ifxolia


Bitte, Vertreter der Schulmedizin, schlagt mich jetzt nicht! ;-D

Ich hatte auch lange Zeit ziemlich heftige Menstruationsschmerzen und habe diverse Schmerzmittel genommen – mit mäßigem Erfolg. Dann habe ich gelesen, dass das Tragen von Mondstein helfen soll. Das habe ich ausprobiert: gleich am Anfang einen Mondsteinanhänger umgehängt, war aber recht skeptisch. Und es half, die Schmerzen waren nicht ganz weg, aber deutlich schwächer.

Hat seitdem meist gut geholfen, allerdings nur, wenn ich den Mondstein umhänge, bevor die Schmerzen voll einsetzen. Wenn deine Freundin eine regelmäßige Mens hat, dürfte das kein Problem sein.

Trägt sie gerne Schmuck? – Dann kannst du das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und ihr einen schönen Mondstein zum Umhängen schenken. Achte aber bitte darauf, dass es wirklich [[http://de.wikipedia.org/wiki/Mondstein_%28Mineral%29 echter Mondstein]] ist. Im Handel wird oft [[http://www.stein-kraft.de/images/regenbogenmondstein-gefasst-anh.jpg weißer Labradorit als "Regenbogenmondstein"]] verkauft, und der "Mondstein" in vielem Billigschmuck ist schlicht eine Glasimitation.

Selbst wenns doch nicht helfen sollte, hat sie dann wenigstens was Schönes. :-)

Jao5hannxa84


Ich nehme Dolormin für Frauen. Habe sehr heftige Schmerzen und die bekomme ich damit gut in den Griff. :)z

Mir hilft auch Sport richtig gut.

ceont{esxsa_et


Ich nehme Buscopan Plus, wenn gar nichts mehr geht vor lauter Krämpfen. Die sind sehr gut und bei leichten Krämpfen nehme ich auch mal eine Aspirin. Habe noch nie gemerkt, dass ich dadurch mehr Blut verliere. Und helfen tut es mir jedenfalls sehr gut.

cBontejssa_xet


Und natürlich ein warmes Körnerkissen auf den Bauch oder ins Kreuz. Das wirkt auch wahre Wunder. Zumindest bei mir.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH