» »

Darmbakterien in der Scheide

C8aesnar6salxat hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben.

Ich bin hier ganz neu und weißnich so genau wie das funktioniert, aber ich habe mir einige Beiträge angeschaut und hoffe sehr, das ihr mir bei meinem Problem helfen könnt. Ich fange einfach mal an.

Also ich habe schon immer Probleme beim Geschlechtsverkehr. Ich spüre nur unangenehme Reibungen und kann Sex einfach nicht als angenehm empfinden.

Ich bin mit diesem Problem zu meiner Fä gegangen und ihre 1. Diagnose war ein falsches Scheidenmillieu, was ich mit zäpfchen und creme behandelt habe.

Nun habe ich mit meinem, zum Glück sehr verständnissvollen Freund, probiert ob sich was veränert hat, aber leider ist dem nicht so.

Ich bin wieder zu meiner Fä gegangen und sie hat n Abstrich eingeschickt...die neue Diagnose Darmbakterien in der Scheide. Ich kann damit nichts anfangen und auch keine brauchbaren Infos dazu finden.

Was bewirken diese Bakterien? Kann mein mangelnder Spaß am Geschlechtsverkehr daran liegen? Hat jemand ne andere Erklärung für meine Probleme? Und vllt auch ne Lösung?

Danke schonmal für eure Bemühungen...ich hoff ihr findet bald Zeit zu antworten.

Lg

Antworten
C9a<nbrxil


Schau mal hier:

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/599164/]]

C aesNarsxalat


Ja, vielen Dank....das habe ich schon gelesen. Allerdings hilft es mir nicht viel weiter. Symptome wie Rötung der Scheide und co habe ich nicht, deswegen habe ich j einen seperate intrag dazu gemacht. Aber trotzdem danke. Falls dir noch was anderes dazu einfällt...ich würde mich freuen.

Chaesa}rsalaxt


Sry, wenn euch das Thema schon zum als raushängt....ist aber echt super belastend und ihr seid sozusagen meine letzte Hoffnung. |-o

VvabeKne1x*


Hast Du denn überhaupt Beschwerden? Brennt es, oder juckt es? Was hat Dir Deine Gynäkologin verschrieben?

Wenn Du schon immer Schmerzen beim Sex hattest und ansonsten keine Beschwerden, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass es an den Bakterien liegt.

Tut mir leid, aber ein bisschen genauer musst Du schon schreiben, sonst ist es schwer.

Und seit wann hast Du Sex?

Falls Du keine Beschwerden im Alltag hast, würde ich Dir davon abraten, die Bakterien sofort mit Antibiotika zu bekämpfen. Aber für alles Weitere schreib bitte ausführlicher!

CJaesar.saalxat


Hey...danke für deine Antwort.

Also ich habe lediglich beim Geschlechtsverkehr beschwerden...nachdem ich in zusammenarbeit mit meiner Gynäkologin das Scheidenmillieu wieder hergestellt habe kann ich ansonsten keine Auffälligkeiten festsrellen.

Was sie mir verschreibt weiß ich noch nicht, die rezepte hat sie mir heute zugschickt, da ich wegen meines wohnungswechsels nicht persöönlich den Befund abholen konnte.

Ich kann auch nicht dran glauben, dass es an de Bakterien liegt, habe allerdings auch Idee woran es sonst liegen könnte..ist ziemlich belastend für mich.

Sex hatte ich das 1. mal mit 14, also jetzt seit 7 Jahren...aber immer sehr sporadisch, da ich daan einfach keinen Gefallen finden kann.

Ich würde auch gerne mehr schreiben können aber im großen und ganzen ist das alles...ich weiß einfach nicht weiter

E1milxieA


War das schon immer so bei dir? Was empfindest du denn als unangenehm – direkt ab Eindringen? Ist das dein erster Freund?

A!kashai767


Darmbakterien und falsches Scheidenmilieu sind im Prinzip das Gleiche, eben eine Fehlbesiedlung der Scheide, die deine Symptome verursachen kann. Die Schleimhaut ist gereizt und kann somit bei "Belastung" brennen. Welche Creme und welche Zäpfchen hast du dagegen bekommen?

Wenn die Beschwerden nur leicht sind, kannst du versuchen das gesunde Milieu mit Milchsäurebakterien und Milchsäure wieder herzustellen und damit die "falschen" Bakterien verdrängen. Wenn das alles nicht hilft, ist vielleicht ein AB sinnvoll – wobei dabei sehr skeptisch bin, da ich selber nicht allzu gute Erfahrungen gemacht habe. Ein AB tötet erstmal alle Bakterien (auch die guten) ab und reizt damit die Scheide zusätzlich – außerdem wird die Scheide damit anfälliger für Pilze, deren Behandlung wiederum die Schleimhaut reizt. Dann ist es auf jeden Fall sinnvoll wieder mit Milchsäurebakterien aufzubauen.

CYaEesa(rsxalat


Also zu EmiliA: Es ist nicht mein erster Freund und auch nicht mein erster Geschlechtspartner. Und unangenehm ist es ab Eindringen, was auch nicht ohne ein unangenehmes Gefühl von statten geht. Je länger der Geschlechtsakt dauert, desto schmerzhafter und gereizter wird es.

CzaeesaHrsala\t


Ja...wenn es wichtig ist, dann kann ich herausfinden, welche Medikamente mir verschrieben wurden...ich weiß es leider nihtmehr.

Im Alltag habe ich wie gesagt garkeine Probleme oder Beschwerden...aber auf Dauer kann ich meinen Freund nicht mit Handarbeit,etc zufriedenstellen...ich meine ist auch nur n Mann.

Kann es denn sein, dass dieses Problem mit den Bakterien NICHTS zu tun hat, sondern einfach mein generelles Problem ist...schlecht formuliert...kan es sein, dass manche Menschen einfach keine Lust beim Sex empfinden können?

V[abenqe1*


Ich glaube, es gibt Menschen, die generell wenig Lust auf Sex haben. Aber die haben nicht zwangsläufig Schmerzen dabei.

Hattest Du denn irgendwann Lust darauf, und die ist Dir dann wegen der Schmerzen vergangen? Oder ist es eher so, dass Du nie recht Lust hattest und es nur aus Pflichtgefühl getan hast? Leider sind Schmerzen beim Sex ein Teufelskreis, da man verkrampft, weil man Schmerzen erwartet. Und ein zusammengezogener Beckenboden erschwert das Eindringen und löst diese Reibungsschmerzen aus.

Hast Du Spaß daran, wenn Dein Freund Dich streichelt? Kannst Du durch SB zum Orgasmus kommen? Tut mir leid, dass ich so direkt frage, aber die sind wichtig, um Dein Problem zu erörtern...

S}tqella-8x0


Verhütest du hormonell bzw. hattest du schon mal Sex OHNE hormonelle Verhütungsmittel und war es da auch so ???

Wirst du beim Sex feucht bzw. falls nein benutzt ihr ein Gleitgel?

Es gibt grundsätzlich tatsächlich Frauen, die keine Lust auf Sex haben. Schmerzen haben die aber dann eigentlich nicht zwangsläufig, es macht nur keinen Spaß.

EJmilixeA


Kann es denn sein, dass dieses Problem mit den Bakterien NICHTS zu tun hat, sondern einfach mein generelles Problem ist

Wenn du seit 7 Jahren sporadisch Sex hast, denke ich nicht, dass deine Probleme an den Bakterien liegen. Du hast außer dieser Sache ja sonst keinerlei Beschwerden. Ok, du musst die folgenden Fragen nicht beantworten, wenn du nicht willst. Mach das erstmal einfach für dich selbst oder schreib mir eine PN.

Wie war denn dein erstes Mal? Angenehm oder nicht so toll? Hattest du sonst irgendwelche schlechten Erfahrungen in dem Bereich? Befriedigst du dich selbst? Kommst du sonst irgendwie bei euren sexuellen Handlungen (also wahrscheinlich nicht direkt beim Sex, wenn der für dich so unangenehm ist, aber vorher oder nachher)? Bist du vielleicht nicht feucht genug? Habt ihr es mal mit zusätzlichem Gleitgel versucht? Ist es in jeder Stellung gleich unangenehm?

VHamben|e1*


Liebe Caesarsalat

jetzt habe ich auch Deinen Bericht im Sexualitäts-Forum gelesen. Ich denke nicht, dass Deine Schmerzen beim Sex irgendetwas mit den Bakterien zu tun haben. Jedenfalls wenn überhaupt nur indirekt.

Da Du ja scheinbar trotz Schmerzen manchmal Sex hast, kann ich mir eher vorstellen, dass Deine Schleimhäute durch die Reizung anfällig für Fehlbesiedelungen sind. Trotzdem würde ich an Deiner Stelle eventuell in Absprache mit Deiner Frauenärztin erst mal auf die Einnahme der Antibiotika verzichten. Da Du keine alltäglichen Beschwerden hast, ist das erstmal nicht notwendig, und es kann sich auch von selbst wieder einpendeln (z.B. mit Hilfe von Multigyn Actigel, was ich nur empfehlen kann, oder auch mit Hilfe von Zäpfchen, die das Scheiden-Milieu sauer halten).

Dein Grundproblem scheint mir ein Anderes zu sein:

Im Sexualitäts-Forum hat man Dir empfohlen, Dich zu entspannen. Du wirst sicherlich gedacht haben: "Ha, wie soll das gehen, wenn es immer weh tut." Und außerdem denkst Du gar nicht, dass Du angespannt bist, es kostet Dich gar keine Mühe, Du spannst nichts bewusst an.

Trotzdem liegt hier der Schlüssel, auch wenn Du es vielleicht nicht glauben kannst. Und deswegen möchte ich Dich bitten, auch wenn es Dir absurd vorkommt, jetzt weiterzulesen.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass man sich einen verspannten Beckenbodenmuskel regelrecht antrainieren kann. Man merkt es nicht, es ist normal für einen, man kennt es nicht anders. Bei mir lag es daran, dass ich wegen einer Mangelerscheinung Schmerzen im Intimbereich hatte, die sich wie ein Pilz oder so etwas anfühlten, es juckte und brannte, eigentlich kontinuierlich. Auch ich hatte Schmerzen beim Sex, und nach 12 Jahren mit diesem Problem war ich fast bereit den Ärzten zu glauben, die mir sagten, "Dein Körper entwickelt diese Schmerzen, weil Du den Sex eigentlich nicht willst!" Und nicht wie ich bis dahin dachte: "Du kannst keinen Sex haben, weil Du diese Schmerzen hast."

Die Schmerzen, der Juckreiz und alles drum und dran, die Scham, die Angst, es nie loszuwerden und nie ein normales Sexualleben führen zu können, haben ihr Übriges getan.

Ich will nicht zu weit abschweifen, und eventuell schwindet schon Dein Interesse – ich will Dich nur davor bewahren, jetzt in einen Teufelskreis aus Antibiotika-Einnahme und Pilzinfektionen zu geraten, denn das würde Dein Problem noch verstärken.

Der Schlüssel ist Dein Beckenboden, und der hat sich – wenn Du so willst – verselbständigt.

Er hat gelernt, dass Sex mit Schmerzen zu tun hat, das nennt sich Schmerzgedächtnis. Und er wird weiter so reagieren, wenn Du ihn nicht behutsam umgewöhnst.

Dafür gibt es Hilfe, aber der wichtigste Schritt ist die Erkenntnis. Guck' Dir die Seite [[http://www.vaginismus-awareness-network.org/]] an, und lass Dich nicht abschrecken. Es gibt auch leichte Formen von Vaginismus. Mir hat diese Seite die Augen geöffnet.

Natürlich kann Deine gereizte Vaginalhaut auch eine Folge von hormoneller Verhütung sein, daher die Frage von Stella80. Aber da du ja nur Schmerzen beim Sex hast, kann es genauso gut sein, dass die Schleimhaut ok ist.

Für das langsame und behutsame Lernen, mit dem eigenen Körper umzugehen und Spaß am Sex zu gewinnen gibt es übrigens eine Methode, die mir recht logisch erscheint, sie nennt sich "Sensate focusing". Man muss das nicht mit einem Therapeuten machen, die einzelnen Schritte scheinen mir auch im Selbstversuch sehr sinnvoll. Wichtig ist dabei, dass nicht jeder sexuelle Kontakt mit dem Partner zwangsläufig im Geschlechtsverkehr enden muss ,am Anfang ist es sogar verboten. Die einzelnen Schritte finden sich unter [[http://www.sexmedpedia.com/artikel/sensate-focus-uebungen]]

Ich wünsche Dir viel Glück!

S6we%et8x5


Trotzdem solltest du in Zukunft verhindern, dass Darmbakterien in deine Scheide gelangen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH