» »

Ich bringe meinen Mooncup fast net raus... :O

meegadr|amaquBexen hat die Diskussion gestartet


Hy zusammen

Ihr hättet das sehen sollen...

Mein Freund hat mir 15 Minuten lang helfen müssen, meinen Mooncup zu entfernen. :-o :-o :-o ;-D |-o

Er war mir quasi über den Muttermund gestülpt.

Wahrscheinlich habe ich ihn etwas zu weit nach oben gestopft, war ja auch das erste mal, dass ich ihn verwendete.

Nun habe ich den Mooncup ganz weit unten. Aber, dennoch! Es ist ein minutenlanges Gewurschtel bis sich die Tasse endlich mal löst. Gibt es noch andere Tricks, ausser das Zusammenkneifen (was nix bringt) oder das Mit-Dem-Finger-Daneben-Greifen...?

Danke für Tipps

Antworten
P%feffeMrminzliRkör


relativ weit oben zusammendrücken. Wäre jetzt so mein Vorschlag gewesen.

Aber zum Trost: ich benutze seit 2,5 Jahren die Lunette und kann das eigentlich, aber manchmal geht das Biest echt schwer raus. ;-)

l0e sSang* \rexal


Drehen, schräg rausziehen.

AKleonxor


Also ich schieb den Finger dran vorbei damit sich der Unterdruck löst. Dann drück ich mit dem Finger den Rand ein und zieh mit dem eingehakten Finger den Cup runter.

mPeg$ad-rama:quEee6n


Okee... Danke für eure Antworten.

Ich probier das mal aus. @:)

SQmiEllQix2


Hahah, ich habe mir extra eine mit Stil bestellt, weil ich davor auch so Angst hatte. Jetzt zieh ich sie immer am Stil raus und presse gleichzeitig.

Aleonors Tipp ist super, so habe ich es auch schon mal gemacht.

l?e sajng rexal


Ich drück sie einfach unten zusammen, dann löst sich der Druck. Hab aber auch ne recth große Tasse, sodass da genug Platz unter Muttermund bleibt.

m0egadr5amaqxueen


Irgendetwas stimmt doch da nicht...

Also, ich war nun vorhin auf Toilette und hatte Blut am Papier. Da ich eh seit ca. 4 Stunden den Cup drinne hatte, dachte ich mir, dass er vielleicht SEHR voll sein könnte.

Ich murkste und presste und knüblete und zupfte... Und nachdem ich alles versaut hatte, löste sich dann auch irgendwann mal der Cup. Der war zu 1/8 gefüllt... *hüstel*

Wenn ich doch den Cup kaum rauskriege, weil er so doll festgepfropft ist, warum habe ich denn dann Blut am Papier?

Wie kann das Ding undicht sein, wenn es doch so festgesaugt ist?

Ich versteh's nicht... :-/

l\e s}ang rexal


Du hast doch keinen Stöpsel auf dem Muttermund, während du den Cup leerst... da tropft halt was nach.

I nimixni


Ein bisschen was kann die Scheidenwänder hinunterlaufen.

Sitzt der Cup denn genau vor bzw über dem Muttermund? Dann geht eigentlich nichts vorbei.

S0carsfick


jetzt mal keine panik :-D

du schreibst, dass du den cup das erste mal im gebrauch hast. mir ging es die 1. periode über nicht anders (und auch bei der 2. lief noch net alles perfekt ;-) ). da geht halt au mal was daneben. drum hab ich am anfang auch immer zusätzlich ne dicke binde benutzt.

irgendwann hat man den dreh raus, das braucht einfach übung. also nur nicht gleich verzweifeln, einfach ausprobieren und dir selbst helfen. ich dachte am anfang auch, das würde nix werden, der is ja net dicht. aber meist saß er bei mir dann nicht richtig und inzwischen haut das doch recht gut hin. also, nur mut ;-)

m'ega.dramaquxeen


Du hast doch keinen Stöpsel auf dem Muttermund, während du den Cup leerst... da tropft halt was nach.

Ich meine ja nicht, dass Blut nachläuft, während ich den Cup draussen habe, sondern VORHER...

Sitzt der Cup denn genau vor bzw über dem Muttermund? Dann geht eigentlich nichts vorbei.

In der Gebrauchsanleitung steht, dass er »bloss nicht« auf dem Muttermund sitzen soll, sondern praktisch am Scheideneingang... Also, was denn nun...?

lWe san[g reaxl


Naja, aber der Cup saugt doch kein Blut auf, was beim Wechseln runterläuft und dann halt irgendwann rauströpfelt.

Meinen Cup schieb ich IMMER so weit hoch, dass der Mumu drin ist, sonst wirds undicht.

m;egadra9ma{queen


Du schiebst ihn IMMER vor den MuMu? ???

Aber, hier steht was ganz anderes: [[http://www.mondtasse.de/shop/de/gebrauchsanweisung/das-einfuehren.php]] ":/

Wenn ich ihn noch höher schiebe, dann muss ich warten, bis ich meinen Freund wieder sehe... Denn dann muss der ihn mir rausholen...

Naja, aber der Cup saugt doch kein Blut auf, was beim Wechseln runterläuft und dann halt irgendwann rauströpfelt.

Ich scheine mich nicht richtig auszudrücken...

Ich habe den Mooncup vor 1.5 Stunden geleert und wieder eingesetzt. Als ich nun vorhin auf Toilette war, war das Papier und der Urin blutig... Da muss doch also irgendwo was auslaufen, obwohl der Mooncup wie angeklebt scheint...

l`e sang Oreaxl


Ja, immer bis zum Anschlag ;-D Sonst wär er undicht.

Wenn was ausläuft, musst du wohl doch mal höher schieben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH