» »

starke Pms-Symptome direkt nach der Mens bis zum Eisprung...

kpayg+oe01 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich im Januar die Pille angesetzt habe, ging es mir zunächst gut. :)^

Doch mittlerweile leide ich jeden Monat schlimmer an diversen recht starken Beschwerden.

Würde die Symptome vlt. dem PMS zuordnen, wenn es vom Zeitpunkt nicht so sonderlich wäre. ":/

Während der Regel gehts mir richtig gut bis auf etwas Kopfweh. Sobald die Tage weg sind, beginnt der Spuk.

Ich bekomme teilweise heftige Schmerzen in beiden Eierstöcken bis in die Leisten. Mir ist übel, ich habe Magen-/ Darmschmerzen und kann nicht essen, weil mich das Essen ekelt. :-X

Dazu habe ich Ausfluß der klar-milchig und teilweise stark ist.

Insgesamt fühle ich mich richtig krank, mir ist übel und schwindelig und bin kaum in der Lage meinen Job zu machen.

Ebenso leidet unser Familienleben, weil ich keine Lust auf Aktivitäten habe und mir nur zum heulen ist.

Da ich seit einiger Zeit die Beschwerden notiere, ist mir aufgefallen, daß der Höhepunkt etwa am 13./14. Tag gerechnet nach dem ersten Tag der Regel erreicht ist. Also für mich eindeutig die Zeit des Eisprungs.

Ist dieser vorbei, sind alle Beschwerden wie weggeblasen und es geht mir super.

Zwar wurde mir letzten Monat nach ca. 10 Jahren zum ersten Mal wieder ein PAP IIID diagnostiziert, aber daher rühren die Beschwerden m. E. nicht. Damals hatte ich den Befund fast zwei Jahre beschwerdefrei bis zur Konisation.

Weil mein Frauenarzt gar nicht wirklich auf das Thema eingeht, suche ich Leidensgenossinnen oder Mädels die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und mir vlt. Tips geben können, wie ich etwas Linderung bekomme.

Vielen lieben Dank! @:)

Antworten
Aqleonxor


Ich würde mal einen Blick auf Schilddrüse und Sexualhormone werfen lassen. ":/

kQaygoeG0 1


Die Schildrüse ist ok, was die Sexualhormone angeht, da ging mein FA nicht so drauf ein.

Hatte nämlich auch schon die Idee, das ein Störung vorliegen könnte.

Kann sowas mit einfachen Tests ermittelt werden oder passiert da?

Danke *:)

k9aygo=e01


Ach ja, ES war Montag und Dienstag, da wollte ich noch sterben vor Schmerzen.

Seit gestern geht's mir wie erwartet wieder blendend... :=o

S]telEl[a80


Du kannst einen Hormonstatus machen lassen. Dazu wird an drei Tagen im Zyklus Blut abgenommen. Es wäre hilfreich, wenn du Zyklusbeobachtung betreibst, also ungefähr sagen kannst, wann und ob du einen Eisprung hast (wg. dem richtigen Termin für die Blutabnahme).

Es gibt auch einen Speicheltest auf Hormone, den aber leider nur wenige Gynäkologen kennen (und den man selbst bezahlen muss), der aber aussagekräftiger ist als der Bluttest. Infos findest du hier

[[http://www.dr-scheuernstuhl.de/]]

[[http://www.hormonselbsthilfe.de/]]

oder beim Labor Ganzimmun in Mainz, das den Speicheltest auch anbietet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH