» »

Pco-Syndrom macht mir Angst

bwuddalexia


@ AnjaKZ

Die Cerazette ist eine reine Gestagenpille, die allein wegen ihrer Hormonwirkung die "Vermännlichungserscheinungen" noch verstärken kann.

Die Therapie bei PCO-S wäre eine z. B. antiandrogene Pille, die bei dir wegen des Östrogenanteils bei Migräne mit Aura aber kontraindiziert ist.

Denkbar wäre aber z.B. ein Versuch mit Metformin + CPA (antiandrogenes Gestagen) zyklusadaptiert.

Und:

Dein TSH ist nur ein Wert der Schilddrüse, freie Werte fT3/fT4 hast du nicht?

Bei dem Gesamtpaket wäre es einen Versuch wert, die Schilddrüsenwerte an den oberen Anschlag zu drehen. Nimmst du Schilddrüsenhormone?

bVud[dlxeia


@ Emilia19

Da die Schwangerschaft nun sicher ausgeschlossen ist, könntest du doch mit Madinette/Duphaston starten.

Der hormonelle Eingriff lässt manchmal auch die Zysten schrumpfen.

ImniKminxi


buddleia

warum nicht erstmal Metformin alleine versuchen, funktioniert bei mir super @:)

A+nHjaKxZ


Buddleia:

Metformin bekomm ich nicht mehr :(. ich würde gerne damit noch einmal einen Versuch starten, weil es mir beim ersten Versuch nicht so gut ging (Stress/wenig Schlaf) und ich hatte Übelkeit, Schwindel, Mattigkeit... Hatte es 2 Wochen genommen und jede Woche um eine Tablette gesteigert (hatte eine morgends und eine abends).

Ich hab Hashimoto und bekomme momentan L-Thyroxin 100.

ich hatte es mal selbstsätndig höherdosiert und dann eins auf den Deckel bekommen von den Ärzten, da mein TSH rapide gesunken ist. Der lag dann bei 0.4 oder so etwas.

ft3 und ft4 waren so im mittel bis eher untere Grenze :(

MFo?nixM


ich hatte es mal selbstsätndig höherdosiert

Um wieviel hast du hochdosiert?

b8uddglexia


Metformin bekomm ich nicht mehr :(. ich würde gerne damit noch einmal einen Versuch starten, weil es mir beim ersten Versuch nicht so gut ging (Stress/wenig Schlaf) und ich hatte Übelkeit, Schwindel, Mattigkeit... Hatte es 2 Wochen genommen und jede Woche um eine Tablette gesteigert (hatte eine morgends und eine abends).

Zu schnell zu viel? Welche Dosierung hatte denn die einzelne Tablette?

A~njsaKxZ


L-Thyroxin: um 1/8 Tablette -> 12,5 µg

Metformin: das sind die 500er. Also Woche 1 500, das ging noch... Dann Woche 2 1.000 (1 mal abends, einmal früh). Ich sollte so in 4 Wochen auf eine 2.000 Dosis kommen..

M8oniM


Ahh, ok, die Steigerung war also völlig "normgerecht". Kann natürlich sein, dass dies schon das bisschen zuviel war. Klar wird oft ein TSH <1 empfohlen bei Hashi, aber der Wert ist ja auch nicht statisch.

Mmmh schwierig, natürlich könnte man es auch mal mit +6,25mg mehr versuchen, wenn fT3 und fT4 noch nicht ausgereizt sind.

b$uddgle'ia


Der lag dann bei 0.4 oder so etwas.

ft3 und ft4 waren so im mittel bis eher untere Grenze :(

Wäre mM nach zumindest vorübergehend tolerabel, auch, um zu schauen, ob dies einen Zusammenhang mit deinen Beschwerden hat.

AjnjQaKZ


Ich melde mich mal wieder. Und zwar mit positiven Neuigkeiten.

Bei mir kündigt sich momentan wieder die Mens an, das heißt, dass ich wieder einen Zyklus von 30+/- Tagen habe. Letzten Monat war mein Zyklus bei 32 Tagen.

Ich hab auch wieder aktuelle Werte – von Dezember – bekommen im Januar – da:

1. Homa-IR: Ergebnis: 0,5

-> Insulin 2,5 µU/ml

-> Blutzucker: 88 mg/dl

2. Hormone

- FSH: 6,1 (letzter Wert war bei 6,1)

(Folikelreife: 3,5-12,5; Ovulation: 4,7-21-5; Lutheal: 1,7-7,7)

- LH: 9,4 (letzter Wert war bei 22,1)

(Folikelreife: 2,4 – 12,6; Ovulation: 14,0-95,6; Lutheal: 1,0-11,4)

- Estradiol: 45,06 (letzter Wert war bei 50,08)

(Folikelreife: 12,5 – 166; Ovulation: 85,8-499; Lutheal: 43,8-211)

- Progesteron: 0,6 (letzter Wert war bei 0,64)

(Folikelreife: 0,2 – 1,5; Ovulation: 0,8-3.0; Lutheal: 1,7-2)

- Prolactin: 12,2 (Norm: 4,79-23,3) (letzter Wert war bei 8,0)

- Testestoron gesamt: 0,48 (letzter Wert bei 0,79) (Norm: 0,06-0,82)

- DHEA-S: 2,770 (letzter Wert bei 3.110) (Norm: 0,988 – 3,4)

3. Schilddrüse:

TSH: 0,7 (letzter Wert bei 1,4) Ich könnte mir vorstellen, dass meine Werte sich gebessert haben, da der TSH gesunken ist? ft3 und ft4 hab ich leider keine aktuellen Werte. Meine Nuks hier sind etwas komisch. Die dosieren Thyroxin runter, wenn der TSH unter 1 fällt. Aber mir geht es so viel besser. An der Dosierung hab ich nichts geändert. Jetzt hab ich Bammel vor dem nächsten Nuk-Termin, weil ich denke, dass sie vl. von 100 auf 75 gehen...

4. Gonaden:

-17-OH-Progesteron: 0,5 (vorher bei 1,1) (Nrom: 0,3 – 3,6) Ist der Wert schon zu niedrig? Was sagt dieser Wert aus?

- Androstendion: der Wert war vor einem halben Jahr erhöht bei 4,24 -> jetzt ist er bei 2,20, also sehr gut runter gegangen!! (Norm: 0,47-2,68)

- SHBG: 61,6 (vorher bei 56,0) (Norm: 18 – 114)

5. Diabetes:

Insulin: – 2,5 (Norm: 2,6 – 24,9). Vorher: 4,2

Ich war fast 12 Stunden nüchtern. Vielleicht deswegen so niedrig??

Nun meine Fragen:

Was meint ihr zu den Werten? Vielleicht könnte buddleia noch etwas dazu sagen?

Sehen die Werte gut aus? Kann es sein, dass mein Körper sich wieder berappelt hat und nun wieder anfängt zu funktionieren? Ich war zum Zeitpunkt der Blutabnahme ca. 1 Jahr und 3 Monate postpill.

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich NICHT die Pille nehmen werde. Sie sagen, dass die Pille das PCO-S nicht aufhalten kann und es nur eventuell gut für die Haut wäre. Ich hab aber schon über einen längeren Zeitraum die Belara genommen und es hat keinen Unterschied zu jetzt bei meiner Haut gemacht. Meine Haut war damals und ist jetzt noch sehr schlimm. Einziger Unterschied ist, dass ich jetzt mehr Behaarung im Geschicht habe und alle 3 – 4 Wochen zum Waxxen gehen muss.

Die Uniklinik sagte noch, dass ich bei Kinderwunsch erstmal 1 Jahr selbst probieren soll und wenn es nicht klappt würden wir es hormonell versuchen. Vor einem halben Jahr sagten sie noch, dass es ohne Hormone bei mir ABSOLUT nicht klappen wird.

A njZaKZ


Ach ja, das war Zyklustag 6

b?uddlKeia


Dies sind doch durchweg zyklusgerechte Normwerte, wenn ich jetzt nicht etwas überlesen habe. :)^

An was wird da jetzt noch die Diagnose PCO-S festgemacht, nimmst du Medikamente?

b5u8ddnleiFa


Achso:

17-OH-Progesteron: 0,5 (vorher bei 1,1) (Nrom: 0,3 – 3,6) Ist der Wert schon zu niedrig? Was sagt dieser Wert aus?

Ist ein Baustein in der Kortisonsynthese, erhöht bei (late-onset) AGS, dem adreno-genitalen Syndrom.

Dies ist eine Störung der Hormonsynthese in der Nebennierenrinde, die bei Vorliegen auch zu Vermännlichungserscheinungen führen kann und daher in die Diagnostik bei PCO-S mit hinein gehört.

Ein niedriger Wert hat nach meinem Kenntnisstand keine Bedeutung.

AonjaTKxZ


Dankeschön!! :)_ @:)

PCO-S hab ich aber auf jeden Fall noch. Ich hab starke Akne, Haarausfall, nehme zu/Probleme mit abnehmen, Haare, wo sie nicht hingehören (Kinn, Oberlippe, Arme, Oberschenkel, leicht an der Brust...) und polycystische Ovarien.. Vielleicht wird das jetzt auch besser? Ich würde es mir sehr wünschen.

Ich nehme keine Medikamente, außer L-Thyroxin 100. Also keine Pille und auch kein Metformin.

bbuvdZdlexia


..dann Folsäure einwerfen, wenn der Kinderwunsch jetzt schon aktuell ist und loslegen... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH