» »

Starker Aufluss, Angst vor Vergewaltigung

M;ona8lixsaa hat die Diskussion gestartet


Tut mir leid für den langen Text, ich hoffe jemand nimmt sich Zeit, ihn durchzulesen :(

Hallo, ich weiß, man kennt mich unter die mit der HIv – Phobie, die in jeder Kleinigkeit Angst vor HIV hat. Ist auch so, was soll ich noch tun außer psychologische Hilfe anzunehmen und versuchen in meiner Angstsituiation "logisch zu denken". Logisch denken, das ist etwas, was ich mit meiner Phobie fast nie schaffe. ich kann mir alles mögliche zusammen spinnen, aber meistens beruhigt sich das wieder, bis ich wieder in eine andere Situation gelange und mich wieder hinein steigere.

Ich kann mich nur leider nicht mit Menschen in meinem Umfeld ( Außer meiner Psychologin ) nicht wirklich über meine Gedanken unterhalten, auch diesmal nicht, wo ich nun wirklich ein Problem habe, dass wahrscheinlich wieder rein gar nichts mit HIV zu tun hat, aber schon etwas mit meinem Unterleib, und ich dachte, ich schreibe das mal hier rein, auch wenn ich dann bis morgen wieder ins Psychologie Forum verschoben wurde.

Ich hatte Montag Abend schreckliche Nierenschmerzen. Aber das verging in der Nacht und bis Dienstag war alles wieder vergessen. Die Nacht auf Mittwoch macht mir zu schaffen. Und zwar, ich nehme manchmal zum schlafen ein Schlafmittel. Das mich aber jedoch nur müde werden lässt, bzw. mich einfach "in Ruhe einschlafen lässt" ohne dass ich die Möglichkeit habe, mir so viele Gedanken zu machen. Aber manchmal wirkt diese Tablette auch nicht immer, und manchmal schlaf ich troztzdem schlecht ein. Also auch in dieser Nacht habe ich diese Tablette genommen, und habe dann geschlafen. Ich sperre mich nachts immer in meinem Zimmer ein, weil ich auch Angst davor habe dass nachts wer in mein Zimmer kommt. Nur kann ich mich nicht mehr direkt daran erinnern dass ich mich nachts von dienstag auf mittwoch auch eingesperrt habe, wobei ich mir da sicher sein könnte, weil ich es immer tue, und ansonsten ja auch eigentlich nicht schlafen kann.

Das heißt, meine Schlaftablette ist eigentlich so "leicht" dass ich zwar sau müde werde, aber um 6 Uhr aufwache, sobald meine Mama an der Türe leicht klopft und meinen Namen ruft, oder wenn meine Ratten in ihrem Käfig Trubel machen.

Soweit so gut. Mittwoch morgen aufgewacht, alles ganz normal. Machte mich fertig, ging zur Schule, und hatte dann den ganzen Vormittag richtig STARKEN weiß-gelben Ausfluss. Erst dachte ich es sei nicht so schlimm, habe ja eigentlich nie wirklich ausfluss, wo ich doch weiß dass es frauen gibt, die das einfach haben, bei denen ist das normal. Aber es war so starker Ausfluss, dass ich es richtig spürte "wie es aus mir raus kam", so als hätte ich meine Tage. Ich ging aus Klo und wollte wissen was da los war und erkannte eben diesen Aufluss.

Da ich seit 3 Jahren in einer Beziehung bin, und die erste Zeit nach HIV – Test beider Seiten ( also mein freund machte einen, und ich auch ) nur mit Pille verhütete und am anfang auch Sperma besser vertragen habe, weiß ich auch wie sich das anfühlt wenn man letzte Nacht Sex hatte, und am nächsten Tag das alles wieder seinen Lauf nach draußen nimmt..

Ich bekam Panik und mein erster ( wahrscheinlich übertriebener ) Gedanke war, dass mich in der Nacht vielleicht jemand vergewaltigt hatte, und das nun Sperma war, was da raus kam. Wie gesagt, ich hatte NIE so dollen Ausfluss, wenn dann gaaaanz selten.

Und ich bekam Panik, dass ich durch meine Schlaftablette ( die einen wohl kaum betäubt, nur eben müde macht ) evtl. nicht mit bekommen habe, wie nachts jemand in mein zimmer kam und mich vergewaltig hatte :°( :°( :°(

Ich meine, es gibt ja Mittel wo die Mädls wirklich nicht merken, wenn irgendso ein Perverser über sie her fällt und sie am nächsten Tag erwachen und nichts mehr davon wissen.

Ich habe mit meiner Mama drüber geredet, es ließ mich nicht los. Sie meinte, das wäre ein absurder Gedanke, weil sie ja weiß, wie schnell sie mich in der Früh wecken kann, und wenn ich das leise Klopfen an der Türe höre, werde ich wohl auch merken wenn mir irgendwer was antut.

Trotzdem bin ich gestern zum Frauenarzt. Leider hatte meine Frauenärztin gestern keine Zeit, aber im selben Haus war eine andere. Aber ich traute mich dann nicht meine Angst zu erzählen, ich meine, es hätte sich so angehört "ich weiß nicht ob mich wer vergwaltigt hat , weil ich habe ausfluss und irgendwie weiß ich nichtm her ob ich mein Zimmer zugesperrt habe"...

Ich habe Urin abgegeben, und dann wurden in meinen Urin Bakterien festgestellt. Sie hat ihren Fingern auch in mich rein geschoben und mich abgetastet, und das rein schieben ihres fingers tat schon so weh, dass ich mir dann auch dachte, wenn dann ein Mann in der Nacht irgendwas mit mir getan hat, wäre ich doch wohl aufgewacht !

Nun ja, jetzt muss ich Antibiotika nehmen, und ich denke der Aufluss kann auch durch meine Unterleibsentzündung kommen. Aber meine Frage ist eben, ob es "normal" ist, dass man nur einen Tag lang starken Aufluss hat, und die anderen Tage dann wieder ganz leicht?

Und wie hoch schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit mit meiner "Panik-Theorie"?

Natürlich, hat das alles auch wieder mit meiner HIV Phobie zu tun, weil ich nun Angst habe dass mich wer vergwaltigt hat, während ich schlief, und der Kerl dann HIV hatte..

??? ???

Antworten
lEe san+g rexal


Klingt eher nach einer Scheideninfektion.

Ajleonoxr


Deine Panik bezüglich einer Vergewaltigung ist absolut unbegründet. Du fängst schon wieder an dir Geschichten zusammenzustricken.

was soll ich noch tun außer psychologische Hilfe anzunehmen

Da solltest du definitiv dranbleiben!

PJfolege0tuxssi


Bist du wegen deiner Ängste in Behandlung? Wenn ja, sprich mit deinem Therapeuten darüber ... wenn nein, würde ich dir empfehlen, Dir professionelle Hilfe zu suchen, damit du weniger unter Deinen Ängsten zu leiden hast.

H=oney_Bu[nny9x1


kann sein dass du eine pilzinfektion hast.

hatte ich auch schon mal und einen finger hätte man mir da nicht reinschieben dürfen, weil das alles so schlimm gebrannt hatte :(v

das zeug was du meinst sind im übrigen KO tropfen.

die knocken dich aus wie zb eine vollnarkose in der man nix mitbekommt.

von simplen schlaftabletten würdest du nie so tief schlafen können dass du nix mehr mitbekommst :)*

M6ona<l@isaxa


danke für euren schnellen antworten. also ist es auch eine unbegründete Angst, wenn dieser Aufluss nur einen Tag lang dauert, und dann wieder alles "normal" ist?

Ich meine, ich kenne es gar nicht, dass man richtig "spürt" dass etwas raus kommt, außer eben bei der Periode, aber die habe ich ja im Moment nicht. :|N

Ja, ich bin in psychologischer Betreunung, und wahrscheinlich werde ich auch wieder ein paar Wochen in eine Schönklinik gehen, weil meine HIV Angst mich fertig macht.

Hwone_y_Bunlnjyx91


du hast ja das antibiotikum genommen, da ist es sogar erwünscht dass es schnell wieder besser geht ;-)

A6lHeonxor


Ja, ich bin in psychologischer Betreunung, und wahrscheinlich werde ich auch wieder ein paar Wochen in eine Schönklinik gehen, weil meine HIV Angst mich fertig macht.

Ich finde es super das du bereit bist dir helfen zu lassen! Damit hast du schon einen riesen Schritt gemacht und den Rest schaffst du auch noch!

@:)

P!fleg1etuxssi


ich finde es klasse, dass du dir Hilfe holst :)^ . Sprich mit Deinem Therapeuten auch über die Angst vor Vergewaltigung etc ... nicht nur über die Angst vor HIV ... je mehr Informationen Dein Therapeut hat, desto besser kann er Dir helfen ;-) . Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir bald besser geht :)*

M_onalxisaa


Das Antibiotika habe ich noch nicht genommen, war ja erst gestern bei der Gyn und das ziemlich spät abends, habe es mir erst heute geholt und nehme es erst ab jetzt dann. Deshalb wundert es mich, dass ich jetzt nicht mehr so dollen ausfluss habe und vorgestern schon :(

MKona_lisxaa


Okay, also würde man bei normalen "Schlaftabletten" merken, wenn jemand etwas mit einem macht? Ich meine wenn man da grad im Tiefschlaf ist. Ich denke mir dass es logisch wäre, dass ich dabei aufwache. Weil wie gesagt, habe ich meine zwei Rattenjungs auch im Zimmer und wenn die mal Trubel in ihrem Käfig machen, wache ich auch kurz mal auf. Oder um 6 Uhr in der Früh, wenn ich mal vergesse meinen Wecker zu stellen, und meine Mum an der Türe klopft weil sie merkt dass ich nicht auftauche, bin ich sofort wach. Eben, das ist das Logische an der Sache.

Nur machen diese Schlaftabletten schon "benebelt", sodass ich manchmal mich nicht mehr an alles erinnere, was ich im Schlaf mache, zum Beispiel wenn ich im Wohnzimmer auf der Couch einnicke und mein Papa so im Schlaf-warn was zu mir sagt und ich zwar, erinnere ich mich nur neblig daran. Deshalb weiß ich nicht mehr 100 % dass ich meine Zimmertüre zugesperrt habe.

Troztdem, nach dem Frauenarztbesuch und dem Schmerz der mir ihr Finger schon angetan hat, denke ich, würde ich durch einen Mann auch aufwachen.

Ich wollte trotzdem Meinungen hören, weil ich eben nicht wirklich mit vielen Leuten drüber reden kann.

Achja, meine Schlaftablette ist als Ganze ein antidepressivum, ich nehme nur die Hälfte.

Liebe Grüße *:)

Hoagalagz7Q7


@ Monalisaa

mal rein logisch, wer soll sich denn bitte nachts zutritt zu deinem zimmer verschaffen? du schließt dich ja nun schon ein, mehr geht nicht! ich hoffe wirklich, dass dein therapeut dir helfen kann ...

MkonaAlisaa


ja ich weiß eben nicht, ob ich mich zu der nacht eingeschlossen habe. .

HIomoAn/ima0lEsxt


So hört es sich an:

"ich weiß nicht ob mich wer vergwaltigt hat , weil ich habe ausfluss und irgendwie weiß ich nichtm her ob ich mein Zimmer zugesperrt habe".

I#n-Ko7g NiCto


hallo,

Du meinst GHB-Tropfen (landläufig K.O-Tropfen). Diese werden normalerweise circa eine viertel Stunde vor der Tat verabreicht.

Wenn Du nicht zufällig eine Viertel Stunde vor Deinem Bett an einer Bar standest (warst Du fort an dem Abend) ist es bestimmt nicht zum Einsatz von Tropfen bei Dir gekommen.

Ich kenne starken Ausfluss bei Scheideninfektionen.

Auch schwallweise, das hat etwas damit zu tun, wie man gerade liegt oder sitzt.

Ansonsten würde man RIECHEN, ob es Sperma ist.

wie alt bist Du denn?

Du solltest unbedingt bei der Therapeutin bleiben;

es ist nicht schön, wenn jemand in seinem jungen Leben schon so mit starken Medikamenten und Ängsten jonglieren muß!!!

Alles Gute für Dich, Du schaffst das.

Das Leben ist schön und voller Möglichkeiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH