» »

Starker Aufluss, Angst vor Vergewaltigung

IYn-Ko]g Nxito


am anfang auch Sperma besser vertragen habe,

was meinst Du eigentlich damit?

M onFalmi saa


Danke für eure lieben Antworten.

Das macht mir Mut, manchmal bin ich echt am verzweifeln weil ich jeden Tag immer wieder wieder wirre Gedanken haben. Und manchmal bin ich sicher dass es sich so abgespielt hat.. Aber okay, ich glaube euren Worten, und wenn es wirklich nur durch KO Tropfen so sein kann, dass man NICHT aufwacht, dann denke ich wäre ich wohl aufgewacht. Wollte eigentlich zu einer Ärztin, die das untersucht, aber sobald man "denkt" man wäre vergwaltig worden, hielte man mich entweder für verrückt, oder meine Familie würde plötzlich in Schwierigkeiten kommen weil ja vermutet wird, dass wenns im eigenen Haus vermutet wird, meine Eltern sicher Stress bekommen. Obwohl ich eher denke, dass sie mich für verrückt hielten..

kTamUillcxhen


Beim Lesen des Titels nahm ich an, dass du viel Ausfluss hast, und Angst hast, dass das jemand riecht und sich dadurch aufgefordert fühlt, dich zu vergewaltigen.

":/

Hatte jemand schonmal solche Gedanken? Also in der Pubertät hatte ich glaube ich mit so ziemlich allen weiblichen Merkmalen Angst aufzufallen.

M(onalimsaa


Danke für eure lieben Antworten.

Das macht mir Mut, manchmal bin ich echt am verzweifeln weil ich jeden Tag immer wieder wieder wirre Gedanken haben. Und manchmal bin ich sicher dass es sich so abgespielt hat.. Aber okay, ich glaube euren Worten, und wenn es wirklich nur durch KO Tropfen so sein kann, dass man NICHT aufwacht, dann denke ich wäre ich wohl aufgewacht. Wollte eigentlich zu einer Ärztin, die das untersucht, aber sobald man "denkt" man wäre vergwaltig worden, hielte man mich entweder für verrückt, oder meine Familie würde plötzlich in Schwierigkeiten kommen weil ja vermutet wird, dass wenns im eigenen Haus vermutet wird, meine Eltern sicher Stress bekommen. Obwohl ich eher denke, dass sie mich für verrückt hielten..

MmonalNisaa


also ich vertrage seit einiger zeit sperma nicht, habe danach starkes Brennen nachdem Sperma in mir ist, deswegen machen mein Freund und ich das anders. Wollte damit sagen dass ich eigentlich hätte Schmerzen haben müsste wenn ES Sperma ist, und grundsätzlich spürt man das doch da untenrum, wenn da was passiert ist in der Nacht..

N\aryras


Du hälst es also für Wahrscheinlicher, dass sich ein Unbekannter Nachts zum Haus deiner Eltern Zutritt verschafft, dir ein Betäubungsmittel verabreicht, dich dann vergewaltigt und sich danach dann unbemerkt von den anderen Personen im Haus wieder aus dem Staub macht, als die simple Theorie, dass du einfach einen Scheidenpilz hast? Wie soll dieser Unbekannte ins Haus rein kommen? Warum sollten deine Eltern nichts merken? Wirklich, es KANN garnichts passiert sein, das sind nur deine Ängste und deine Panik, die dir was vorspielen. Wie bei kleine Kindern, die Angst vorm Monster unter dem Bett haben... Es ist nichts passiert, alles gut, das garantiere ich dir, das ist maximal ne Infektion.

kSeinstieWin


Also – meine jüngste Tante ist mittels K.O.-Tropfen vergewaltigt worden.

Das war in einer dubiosen Diskothek, geschehen ist das Verbrechen dann in einem schäbigen Hinterzimmer. Es war nicht so, dass sie in einen komatösen Schlaf gefallen war und die Vergewaltigung GAR nicht miterlebt hätte, aber es war sehr surreal, meinte sie.

Als sie zu sich kam, hat sie aber durchaus gemerkt, dass gewaltsamer Geschlechtsverkehr stattgefunden hat. An den blauen Flecken und den vaginalen Verletzungen, die sie davon getragen hat. Außerdem sah sie völlig durch den Wind aus. (Ich weiß das so genau, weil meine Mutter damals die erste war, die sich um sie gekümmert hat. Der Täter wurde nicht angezeigt, weil es damals auf dem Lande noch als Schuld der Frau galt, wenn sowas passierte und meine Großeltern hatten Angst vorm Gerede).

Meine Tante ist bis heute in Therapie.

Ein komplette Verdrängung halte ich daher zumindest unmittelbar nach so einem Unglück für ziemlich unmöglich. Und selbst wenn, da hättest du wahrscheinlich etwas mehr als nur Ausfluss.

h6uhngxesicht


@ Monalisaa

Um mit meiner Frage nicht ganz off topic zu sein: Es wurde wohl schon oft genug geschrieben, dass Deine Befuerchtung einer naechtlichen Vergewaltigung voellig abwegig ist.

Ich habe eigentlich zwei Fragen. Geht der Dich betreuende Psychologe auch davon aus, dass es erstlinig eine Angsterkrankung ist?

Mich verwundert das aufgrund der vielen irrationalen Elemente.

Und dann frage ich vor allem, warum Du ausgerechnet vor HIV eine so grosse Angst hast. Selbstverstaendlich ist eine Infektion relativ tragisch (ich betone, dass jeder sich zB beim Sex schuetzen sollte und meine Frage keinesfalls eine Verharmlosung darstellt), aber es gibt erheblich schlimmere Erkrankungen und viele, die sehr viel leichter uebertragbar sind. Eine HIV-Infektion ist heutzutage auch schon relativ gut behandelbar.

Warum also nicht Angst vor igendeiner anderen beliebigen Krankheit?

kwamiGll?chexn


Keinstein: :-o

Ohje. :-(

MPona.li]saa


Also ich denke eher weniger daran dass mir irgendwer tabletten gegeben hatte, da ich meistens erst gegen 11 oder 12 wirklich eingeschlafen bin ( wie gesagt, bin eine unruhige Seele ) und würde dann nicht um Punkt 6 bzw 7 schon wieder top fit auf den Beinen sein, mich normal fühlen und weder Schmerzen zu haben noch sonst was, noch Schwindel. Ich denke so KO Tropfen spürt man schon ziemlich lange, nicht nur ein paar Stunden.

Ich denke ja eher an MEINE Schlaftabletten. Die zwar nicht HART sind, aber die mich zum Beispiel nicht merken ließen, dass wenn ich mit meiner family auf der couch liege und einschalfe und nicht merke wie alle den Raum verlassen, zum Beispiel gestern. Aber wie gesagt ich erwache trotzdem öfter mal nachts, auch MIT Schlaftablette. Aber sie machen mich bedeppert, so dass ich einfach alles mitkriege, aber wenn ich grad aufgewacht bin mitten in der Nacht, sofort wieder weg bin.

Ich denke nicht, dass meine Schlaftabletten mich so betäuben dass ich nicht mitkriege dass jemand was Schlimmes mit mir tut. Trotzdem, ich finde den Pilz logisch, aber nur an einem Tag so dollen Ausfluss? ** Ich meine ich weiß dass ich durch die Pille öfter mal Pilze habe oder irgendwelche Problem, ab und zu auch Aufluss, aber **so stark dass mans spürt dass es raus läuft habe ich selten. Ich weiß auch nicht ob das NORMAL ist, und es fühlte sich recht komisch an.

Meine HIV Angst ? – Nun ja, ich hatte vor 2 Jahren einen Risikokontakt. Ich war naiv und dumm, und hatte etwas mit einem Mann und war nicht ganz vorsichtig. Hatte keinen GV aber Risiko. Und ja, ich war so verliebt dass ich eben an nichts gedacht habe, und an HIV habe ich nie gedacht. Bis ich dann eben meinen Freund wieder hatte und dann kam mir plötzlich die Panik, ihn mit HIV von dem Mann damals angesteckt zu haben. Habe nach 6 Monaten einen HIV Test gemacht – negativ. Beruhigt und erlöst. 9 Monate später, nochmal einen HIV Test, vielleicht habe ich andere Reaktionen und meine Antikörper kommen erst später – wieder negativ. Nun müsse es doch gut sein ? Nein, nach 12 Monaten nochmal. Erst seitdme glaube ich, dass ich kein Hiv habe, bzw. nicht von diesem Mann. Trotzdem sehe ich überall HIV. Wenn ich auf öffentlichen Toiletten bin, oder ekele ich mich auch vor Freundinnen wo ich weiß dass die ein bisschen naja wie soll ich sagen, sie sorgen sich nicht um ihren körper und haben was mit vielen unterschiedlichen Männern, im Zug, überall eben. Mein Freund macht diese Paniken seit Jahren mit. Mal war es was anderes, aber seit einer Zeit eben HIV. Ich war schon in einer Klinik wegen anderen Ängsten, und meine Psychologen versicherten mir, dass ich eben ein Hypochonder bin, Krankheitsangst habe – und nein es war nicht immer HIV, sondern auch Hirntumor, Blinddarmentzündung, hatte auch Ängste vor dem Erbrechen seit meinem 7. Lebensjahr habe ich viele Ängste.

Aber Hiv ist das schlimmste. Ich mein man stirbt immer an Krebs, oder an irgendwas anderes.. Ich habe Panik davor, und der Sex mit meinem Freund ist auch mager geworden. Ich misstraue fast allem, ab und zu auch ihm. Ich weiß, es hört sich schrecklich an. Bin deshalb ja auch bei einer Psychologin, aber die Klinik kann ich nicht so bald besuchen, da ich in der Abschlussklasse bin und nicht fehlen darf. Hoffentlich schaffe ich mit diesen Gedankenwirrwar meinen Abschluss, muss ja nicht der Überflieger sein, aber ich wäre schon froh, wenn ich ihn in der Tasche habe :°( :°(

MLonalOi8sxaa


um nochmal dazu zu fügen – ich hatte am tag darauf keine Schmerzen, oder sonst was, aber war natürlich noch müde und verschlafen.. Aber ganz normal, nicht extremer als sonst.

R eneeismexe


@ Monalisaa

Mensch du machst dir aber ganz schönen Stress. Gut du hast ein Phobie aber gleich zu denken das jemand Fremdes in das Haus deiner Eltern kommt und dich vergewaltigt? Ne sowas hab ich noch nie gehört. Das mit dem Ausfluss kommt bestimmt von der Pilzinfektion. Mach dir nicht solche Panki sondern denk immer Positiv. Und übrigens nur weil vielleicht ein Mensch in deiner Umgebung HIV hatte oder an Krebs gestorben ist heißt das noch lange nicht das du irgendwann auch daran stirbst.

d#iem laichend#e spxinne


Monalisaa *:) also vergewaltigung würde man, wie gesagt, merken auch wenn man sie nicht aktiv ERLEBT hat. es hat ja schon einer geschrieben: man hätte verletzungen, blutungen, starkes brennen usw. bei so gewaltsamen sex würde man nicht richtig feucht wie das bei echter erregung ist, auch wenn man kein bewusstsein hat. du hättest also höllische schmerzen und dein ausfluss wär das geringste problem.

ich glaub du hast ein realisationsproblem *:) dh du entwickelst angstgedanken und denkst, dass sie realistisch sein könnten. dabei entstehen diese dinge nur IN DIR. ich kenne das leider auch, weil ich auch so ein problem habe. ich rede mir leider viele krankheiten ein. prompt hab ich auch alle symptome. ":/ :|N

SGunflo0we@r_x73


Ich hoffe, ich trete Dir nicht zu nahe – aber das Ganze hat schon was Wahnhaftes an sich und klingt nach mehr als einer alleinigen HIV-Angst!

Inwieweit kannst Du eigentlich so Argumenten wie "Es ist total unwahrscheinlich, dass jemand ins Haus UND Dein Zimmer gekommen ist" Glauben schenken?

Mit der Diskussion um das Schlafmittel bleibst Du nämlich gedanklich daran hängen, DASS eben jemand im Haus und Zimmer war UND Dir was getan hat. Du fragst, ob es angesichts des Mittels sein könnte.

Aber Du gehst NICHT davon aus, dass das Betreten von Haus & Zimmer & Vergewaltigung TOTAL unrealistisch sind. Das hat schon fast Züge von Verfolgungswahn...

Wer verschreibt Dir aktuell das AD zum Einschlafen? Wenn es kein Psychiater ist, sondern nur ein Hausarzt: Ab zum Psychiater und EHRLICH das volle Ausmaß der Problematik schildern (ebenso wie Deiner Therapeutin!). Und wirklich mal drüber nachdenken, ob eine dauerhafte Medikation mit einem anderen Schwerpunkt nicht einfach mal einen Versuch wert wäre. Ich kenne selber einen Fall, wo Angst und etwas Wahnhaftes sich mischten; der Betroffene war irgendwann gar nicht mehr für logische Argumentation zugänglich, unter einer entsprechenden Medikation wurde es aber deutlich besser.

XLux7akja:t


Also bis zu einem bestimmten Punkt kann ich dich verstehen, was die HIV-Angst angeht, weil ich solche Attacken auch manchmal habe. Allerdings kann ich das mit etwas Schlaf und dadurch, dass ich mir bewusst mache, dass es meine Phobie ist, die eben ein Objekt sucht vor dem es Angst haben kann (und zwar ein Objekt, dass es verschiedenen Gründen einfach besser geeignet ist, um bei mir Angst auszulösen als beispielsweise Spinnen...auch wenn es vor meinem ersten Mal mit Krebs als Objekt meiner Phobie auch ganz gut geklappt hat...) in den Griff kriegen. Ich will damit sagen, ich verstehe dich extrem gut, weil ich das gleiche Problem in wesentlich geringerem Ausmaß auch habe. Ich bekomme es mit etwas Schlaf und ein paar Tricks meistens in den Griff. Bei dir ist das Problem schlimmer. Und ich glaube nicht, dass es dir hilft, wenn man dir sagt, du schiebst Filme. Dass das was du schreibst nicht sehr wahrscheinlich ist, weißt du selbst, deshalb bist du ja nicht z.B. zur Polizei oder zum Arzt gegangen, als du Angst bekommen hast, vergewaltigt worden zu sein. Das Problem bei Angststörungen ist eben gerade, dass du unkontrollierbare Angst hast, obwohl es irrational ist. Wie gesagt, es gibt Gründe dafür, dass HIV sich als Objebt für Angststörungen eignet. Einer davon ist, dass es irgendwie unkontrollierbar wirkt und du dich nicht sofort davon überzeugen kannst, ob du gesund bist oder nicht. Auch die Erziehung und die Einstellung zum Sex können das beeinflussen. Das alles sind Dinge, bei denen die Therapeutin dir helfen kann.

Aber wenn ich deine Posts hier so lese (und ich kenne die anderen Posts von dir nicht), dann scheint es mir, dass deine Angststörung heftig ist und Gesprächstherapie alleine nicht den gewünschten Erfolg bringt. Wie gesagt, meiner Meinung nach ist HIV das Objekt deiner Angststörung – gäbe es HIV nicht, dann hättest du vor Krebs, Unfällen oder wer weiß was Angst. Zumindest ist das glaube ich bei mir der Fall.

Angststörungen können aber auch organische Ursachen haben: Wurdest du mal von medizinischer Seite gründlich untersucht? Beispielsweise sind Schilddrüsenkrankheiten relativ weit verbreitet und Symptome von Schilddrüsenfehlfunktionen schließen Angststörungen mit ein.

Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Psychopharmaka und würde die bei meinen derzeitigen Beschwerden nicht nehmen, aber wenn deine Lebensqualität derart eingeschränkt ist, solltest du es in Betracht ziehen. Hast du denn andere psychische Probleme? Ein Neurotransmitterungleichgewicht kann Angststörungen auslösen und möglicherweise wäre eine Behandlung mit Medikamenten angebracht.

Ich hoffe, dir geht es bald besser!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH