» »

Menstruation und Stimmungstiefs

m3irzi80 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen *:)

Habt ihr auch so extreme Stimmungsschwankungen und Stimmungstiefs während eurer Periode? Ich bin jedesmal wieder erschrocken wie stark sich das bei mir eigentlich auswirkt.

Kurz bevor ich meine Tage bekomme bin ich immer dermassen deppressiv, das ich sogar bei Werbungen mit trauriger Musik losweine. Zwischendurch kommen erschreckenderweise sogar ernsthafte Suizid-Gedanken oder Panikattacken dazu. Mir ist ja bewusst, das es in 1-2 Tagen wieder aufwärts geht und mit meiner Periode zusammenhängt, aber das ganze ist wirklich ziemlich belastend.

Ich fühle mich traurig und leer, will sterben und meinem Leben ein Ende bereiten. Daran erkenne ich das ich bald meine Tage bekomme... {:(

Kennt ihr das? %:|

Gruß, miri

Antworten
XBuxa7kxat


Also bei mir ist es nicht direkt so, aber ähnlich: ich habe mindestens einen Tag an dem ich so geladen bin, dass ich einmal beinahe eine Schlägerei mit einem Jungen in der S-Bahn begonnen hätte, weil der mich dumm angeguckt hat (und ich betrachte mich mittlerweile als erwachsene Frau, was wohl das einzige war, das mich davon abgehalten hat ..) und dann gegen Abend werrde ich so extrem depressiv und verletzlich, dass ich weine – ob mit oder ohne Grund. Wenn ich einen Grund habe, dann fließt ein gefühlter halber Liter an Tränen aus mir heraus, sonst heule ich halt eine Viertelstunde und leg mich dann ins Bett und schau einen Film. Da es ja nur einmal im Monat ist, ist das schon ganz okay..und manchmal ist das wie ein Ventil für alles was ich den Rest des Monats nicht rauslasse. Aber in letzter Zeit wurde es schlimmer....

Irgendwie haben das nicht alle Frauen und ich hab letztens auf einer Homöopathieseite gelesen "die Periode ist keine Krankheit", wenn ich aber einmal pro Monat extrem depressiv bin und körperliche Symptome habe, dann find ich das nicht mehr normal, egal wie weit verbreitet PMS angeblich ist. Ich glaub ich werd mich bald mal auf Progesteronmangel untersuchen lassen, vielleicht liegt's ja daran...

h{aldxoan


Hallo,

bei mir ist es nur einen Tag vor der Periode so, während der Periode bin ich ganz "normal" :-) . An diesem Tag, da bin ich melancholischer als sonst bzw. bringen mich Dinge schneller zum weinen. Es ist auch oftmals so, dass aufgestaute Wut und Enttäuschung einfach so aus mir herausbrechen. Ich weine dann eine Weile lang, je nachdem wie schwerwiegend der Grund war.

Ich bin an diesem Tag auch sehr liebesbedürftig und sehne mich mehr als sonst danach umarmt zu werden.

Generell würde ich sagen, dass ich vor der Periode einfach emotionaler/impulsiver bin.

Da ich NFP mache, weiß ich auch, wann in etwa dieser Tag ist und kann besonders darauf achten, dass ich mich etwas zusammenreiße ;-) .

X[uxakbat


Sensibel und liebesbedürftig sein ist ja auch eigentlich gar nicht so schlecht ab und zu ;-)

haaDldUoan


Ja, kommt dann halt darauf an, ob jemand da ist, der einen in den Arm nimmt. Ansonsten hat man wieder einen Grund um zum Heulen ;-).

hCalvdoan


edit: einen Grund zum Heulen

mxiri8x0


Hab mir gerade mal einen Artikel zum Thema PMS durchgelesen. Die psychischen Symptome sind schon gut vertreten in den letzten 1-3 Tagen vor der Periode. :-(

Gibts dagegen Medikamente?

Xyuxakxat


Ich will's mal mit Mönchspfeffer versuchen, der soll den Progesteronspiegel steigern und den Prolaktinspiegel senken. Bei mir hat das glaube ich mal geholfen, das hat aber so seine Zeit gedauert und dann dachte ich "ach, Pflanzen und so...dafür hab ich grad kein Geld" und jetzt ist es wieder schlimmer...also es dauert halt finde ich bis man den Effekt merkt und nach dem Absetzen ist es auch nicht gleich schlimemr, deshalb finde ich, dass es schwer ist das einzuschätzen.

Sonst gibt es noch ein paar andere Pflanzen, homöopathische Mittelchen und Nährstoffmangel und Stress und so machen es schlimmer, also könnte man dagegen was unternehmen. Vielleicht kann einem der Gyn auch Hormontabletten wie die Pille verschreiben, aber auch da kommt's auf die Dosis an und ich weiß nicht ob ich mit Pillen in meinem Hormonhaushalt rumpfuschen will...das ist bei pflanzlichen Sachen schon grenzwertig find ich, aber bei synthetischen Hormonen hab ich noch ein schlechteres Gefühl.

Aber wie gesagt, da meine Beschwerden grad wieder schlimmer werden, will ich Mönchspfeffer ausprobieren. Vielleicht hilft dir auch der erste Thread in diesem Unterforum, da gibt's auch so ein paar Mittelchen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH