» »

Gebärmutterschleimhaut zu dick

fNlutteirby hat die Diskussion gestartet


Ich war grade bei der Frauenärztin und mache mir etwas Sorgen, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Vor gut 2 Wochen war ich mit Schwindel, leichter Übelkeit und Unterleibsschmerzen bei einer neuen Frauenärztin, weil ich erstens umgezogen bin und mich zweitens meine bisherige nicht so richtig überzeugt. Diese hat nun (nachdem sie die anfangs vermutete Schwangerschaft ausgeschlossen hatte) eine Entzündung der Gebärmutterschleimhaut festgestellt, vermutlich in irgendeinem Zusammenhang mit der Spirale, die ich mir im Mai hab legen lassen. Ich hab ein recht starkes Antibiotikum bekommen und hab mich auch schön geschont. Trotzdem hatte ich jetzt nach wie vor immer mal wieder leichte Schmerzen im Unterleib, mal eher mittig, aber meistens rechts oder links von den Eierstöcken kommend (vermute ich mal). Nicht so schlimm wie Regelkrämpfe, aber eben spürbar da. Heute war ich zur Nachuntersuchung und meine Schleimhaut ist immer noch viel zu dick. Ich bin jetzt mit meiner Mens 4 Tage drüber, aber sie meinte, dass die Schleimhaut trotzdem ungewöhnlich dick wäre und hat verschiedene Abstriche gemacht um einiges abzuklären. Blut wurde mir auch wieder abgenommen, Ergebnisse gibts in 10 Tagen. Dann soll ich auch nochmal wieder kommen, um zu sehen ob nach meiner Mens (die bis dahin hoffentlich endlich mal einsetzt) die Schleimhaut immer noch zu dick ist.

Tja, aber ich sitz jetzt hier und wunder mich, weil diese Beschwerden habe ich im Prinzip seit dem Legen der Spirale und meine vorherige Ärztin meinte, da wäre alles in Ordnung, obwohl ich sie mehrfach drauf angesprochen habe. Und nun steht der Begriff "chronisch" auf einmal im Raum. Ich hab total Angst, dass ich die Entzündung irgendwie verschleppt habe und da jetzt ernsthaft Probleme bekomme. Ich möchte zwar nicht sofort schwanger werden grade, aber in naher Zukunft schon.

Hat jemand mal was ähnliches gehabt und kann mich beruhigen? Ich finde den Gedanken so schrecklich, dass ich jetzt jahrelang rumexperimentiert habe um nicht schwanger zu werden und wenn ich das dann bald möchte, dann gehts nicht mehr.

Danke für's Lesen!

Antworten
f=luttxerby


:)D

fQlutt&erby


Hmm... hat niemand eine Idee? Schade.

mTnxb


Ich finde den Gedanken so schrecklich, dass ich jetzt jahrelang rumexperimentiert habe um nicht schwanger zu werden und wenn ich das dann bald möchte, dann gehts nicht mehr.

Nunja, dass die (Kupfer)Spirale wirkt, indem sie eine latente Entzündung in der Gebärmutter auslöst, unter der sich keine fruchtbare Schleimhaut aufbauen kann, ist hinreichend bekannt. Ebenso, dass die Entzündungen chronisch werden und Vernarbungen in der Gebärmutter hinterlassen können, durch die es später zu Unfruchtbarkeit oder Fehlgeburten kommen kann. Die Spirale ist nunmal ein Fremdkörper, der einer Frau (zumindest für eine gewisse Zeit) deine Fruchtbarkeit nimmt. Wobei das zumindest die Hersteller der Spirale und auch viele Ärzte heute nicht mehr so kritisch sehen wie früher. Letztendlich bleibt es jedoch deine persönliche Verantwortung, wie du mit deinem Körper und dem Privileg, Kinder bekommen zu können umgehst. Von daher find ich es auch etwas respektlos, zuerst mit unsanften Methoden gegen die eigene Fruchtbarkeit anzukämpfen, und hinterher zu erwarten, dass der Körper wieder "wie gewünscht" funktionieren soll...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH