» »

Nachtkerzenöl=Zyklusverkürzung?

f*latw_hpitxe hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

Vielleicht kann mir einer helfen mit meinem "fraulichen Problemchen" :-)

Ich habe eine recht beschwerliche 2. Zyklushälfte, d.h. ich leide vor allem unter dem Stimmungstief dass sich ab dem Eisprung immer weiter verschlimmert und ab der Regel wieder gut ist.

Hinzu kommen andere Beschwerden wie Verstopfung, schlechter Schlaf, Wassereinlagerung, aber damit kann ich einigermassen leben. Aber dieses Stimmungstief macht mir manchmal richtig Angst, ich bin dann auch überhaupt nicht belastbar und total empfindlich, streite mich ständig mit meinem Partner und so weiter. Sobald die Regel da ist geht es mir wieder blendend.

Soweit. Ich habe dann letzten Monat das erste Mal Nachtkerzenöl genommen, etwa ab Mitte des Zyklusses und mein relativ regelmässiger Zyklus von etwas über 30 Tagen (meist 31 oder 32) war auf einmal 5 Tage kürzer!!!

Ich dachte immer dass Nachtkerzenöl würde den Zyklus eher verlängern?

Jemand Erfahrungen damit?

Ich würde es jetzt noch einmal nehmen und mal schauen wie es nun wirkt, diesen Monat!

Antworten
Setel;la8x0


Anhand deiner Beschwerden würde ich mal pauschal auf einen Progesteronmangel tippen....

Ja, Nachtkerzenöl wird da empfohlen, normalerweise sollte man das doch aber längerfristig und täglich nehmen bis eine Wirkung eintritt?!? Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die einmalige Einnahme von Nachtkerzenöl über ein paar Tage irgend welche Auswirkungen auf den Zyklus hat.

Hattest du vielleicht viel Stress und der Zyklus hat sich dadurch verkürzt?

f{latIwhitxe


Danke Stella, für deine Antwort :)

Genau das gleiche hatte ich auch schon gedacht, und ja, in den Tagen hatte ich sehr viel Stress.

Naja, ich probiere es nun einfach über einen längeren Zeitraum aus :)

SGahra8sahxra


Verstopfung, schlechter Schlaf, Wassereinlagerung

Hast du schonmal deine Schilddrüse checken lassen? Solche Beschwerden können auch daher kommen :)*

S-tellax80


Schau mal hier

[[http://www.hormonselbsthilfe.de/]]

da findest du alle möglichen Infos zu Hormonproblemen und auch recht viel zu PMS. Frau Buchners Buch ist auch recht informativ, was Selbsthilfetipps und natürliche Behandlung von Hormonungleichgewichten angeht.

fhlatwRhitxe


Oh, dankeschön :-)

Ja, meine Schilddrüse wurde schon mal untersucht, und auch meine Hormone, daraus wurde auch entnommen dass ich eher zu wenig Progesteron habe.

Ich werde mal schauen, wie das Nachtkerzenöl die nächsten paar Zyklen wirkt. Ansonsten probiere ich wohl weiter mit Vitamin B- Praeparaten. Habe ja nichts zu verlieren :-)

S0tellga80


Falls du damit nicht erfolgreich bist, gibt es ja noch natürliches Progsteron (in Cremeform). Ich nehme das jetzt seit August und bin total zufrieden damit!! Bei der Hormonselbsthilfe oder im Internet unter Östrogendominanz oder Dr. Lee – natüriches Progesteron gibt es auch viele Infos!

fOlaYtwxhite


Ja, von dieser Creme habe ich auch schon gelesen, aber ich bin erst 26 und irgendwie frage ich mich, ob ich dann schon wieder Hormone nehmen sollte, wenn ich denn gerade seit ein paar Jahren endlich keine Pille mehr nehme. Irgendwie ist mir das unheimlich, habe mich aber nicht tiefer damit befasst, nur davon gelesen dass es diese Cremes gibt,

Trägt man sie dann nur in der 2. Zyklushälfte auf?

Ich hege keinen Kinderwunsch, mich stören die Stimmungsschwankungen und das Geplänkel mit der 2. Hälfte, ist das dafür ebenfalls gemacht?

SUtelhlax80


Probier es erst mal mit den anderen Sachen (hab ich auch gemacht). Vielen hilft das schon. Bei der Hormonselbsthilfe (und in dem Buch von Frau Buchner) findet man auch viele Tipps zur natürlichen Hormonregulation. Schau mal rein, das lohnt sich wirklich.

Unheimlich braucht dir die Creme nicht zu sein. Sie enthält Progesteron, dass vom Bauplan her identisch ist mit dem, das der Körper selbst produziert. Deshalb hat sich auch bei richtiger Anwendung keine Nebenwirkungen. Mit den Hormonen der Pille kannst du sie deshalb gar nicht vergleichen.

Ich hab im Moment auch keinen Kinderwunsch, hatte aber nach einem Versuch mit Mönchspfeffer total schlimmes PMS und Akne bekommen und ich hatte auch noch andere Beschwerden, die mit dem Progesteronmangel in Zusammenhang stehen. Ich nehme die Creme jetzt seit August und fühle mich viel besser. Ich nehme sie ab dem 12. Zyklustag (erst ganz wenig) und steigere die Menge dann nach dem Eisprung bis etwa zum 24. Zyklustag. Grundsätzlich wird sie aber bei Frauen mit Zyklus nach dem Eisprung empfohlen.

Falls du irgendwann einen Kinderwunsch haben solltest, empfiehlt es sich jedenfalls VORHER die Hormone ins Gleichgewicht zur bringen. Eine Schwangerschaft mit Progesteronmangel ist erstmal recht unwahrscheinlich und kann, falls es denn doch klappt, recht beschwerlich sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH