» »

Wieder Schmerzen 2 Wochen nach Ausschabung bei FG

MvoppeNn hat die Diskussion gestartet


Schönen 2. Advent an alle! *:)

Ich hatte am 17. November eine Ausschabung wg ner missed abortion in der 9. Woche. Habe dann zwei Tage noch geblutet und hatte ein leichtes Wundheitsgefühl in der Gebärmutter. Eine Woche drauf hab ich wieder geblutet, etwas weniger als periodenstark. War da eh bei meinem FA zur Nachkontrolle und er meinte, es sähe alles gut aus, vielleicht wäre das sogar schon meine wieder meine Periode und mein Körper würde auf "normal" umstellen. Blutung hat ein paar Tage angehalten, wenig Frischblut, dann altes Blut und dann noch ein paar Tage so gelblichen Ausfluss. Seit ein paar Tagen war alles ruhig.

So und jetzt hab ich seit Freitagabend immer wieder mehr oder weniger starke Unterleibsschmerzen, die ich nicht wirklich zuordnen kann. Mal links, mal mittig. Sie kommen und gehen, wenn sie weg sind, ist nix, dann zieht's wieder ne Weile. Kombiniert mit Schmerzen im LWS-Bereich, was allerdings auch unabhängig davon sein kann und nicht ungewöhnlich für mich ist.

Ich weiß, ihr könnt mir auch keine Diagnose geben, aber zum FA kann ich erst morgen nachmittag und vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Habe schon an nen Eisprung gedacht, obwohl ich den für gewöhnlich nicht "spüre". Und das wäre doch dann auch nicht über so lange Zeit, oder? Also von Freitagabend bis in die Nacht von Samstag auf Sonntag immer wieder, oder? ":/

Antworten
bzuddalSeixa


Doch, der Mittelschmerz kann durchaus über mehrere Tage anhalten, ist nicht direkt mit dem eigentlichen Eisprung gleichzusetzen.

Arzttermin ist eine gute Idee, nur, um ggf. auch eine Entzündung auszuschließen. Dabei hättest du aber meist auch auffälligen Ausfluss, davon schreibst du nichts. Beschwerden beim Wasserlassen?

Ausstrahlende Rückenbeschwerden würden auch passen.

Und ein :)* wegen deines Verlustes. :°_

Mboppxen


Danke für deine Antwort und Danke für's :°_ .

Nee, kein auffälliger Ausfluss, bisschen klar-weißlich. Keine Schmerzen beim Wasserlassen.

Wozu würden die Rückenschmerzen passen?

bUuddlexia


Auch zu den Bauchbeschwerden, kann ausstrahlen.

Sitzende Tätigkeit? Einfach "verhoben" (Einkauf, Hausputz, Beruf, komische Wendung beim Sport)?

MRoppxen


Nee, Krankenpflege, also nicht wirklich sitzende Tätigkeit. Und zuhause ne fast zweijährige Tochter, also auch wenig sitzen. ;-)

Aber eigentlich fühlt's sich eher gynäkologisch an. An Blase hab ich auch schob gedacht, aber da fehlen mir die typischen Beschwerden.

Kann mir keinen Reim drauf machen. Fühlt sich zwar schon irgendwie falsch an aber eigentlich nicht pathologisch.

Wären die Schmerzen bei ner Entzündung nicht durchgehend und zunehmend? Kann ich überhaupt schon wieder nen Eisprung haben? So schnell?

b)uddlexia


Wären die Schmerzen bei ner Entzündung nicht durchgehend und zunehmend?

Nicht unbedingt, abklären lassen würd eich aber auf alle Fälle auch diese Richtung. Zusätzlich Urinuntersuchung, nicht jeder Infekt in diesem Bereich macht die ganz klassischen Beschwerden.

Kann ich überhaupt schon wieder nen Eisprung haben? So schnell?

Sobald das Beta-HCG abgefallen ist, kannst du auch wiede einen Eisprung haben.

Nee, Krankenpflege, also nicht wirklich sitzende Tätigkeit. Und zuhause ne fast zweijährige Tochter, also auch wenig sitzen.

Also auch eine deutliche Belastung des Bewegungsapparates. ;-)

Schnelle Klärung morgen und schnelle Besserung, :)*

Meoppe|n


War beim Arzt, hab zwei Zysten, eine links und eine rechts. Zur Sicherheit betaHCG abgenommen. Uneins heute o.B., soll morgen aber noch mal kontrolliert werden. Wir warten zu.

Finde das irgendwie ziemlich frustrierend.

M4oppexn


Und ein bisschen beängstigend ist es auch. Hab den Fehler gemacht, mich zu gelesen... Die können ja echt riesig werden, die Dinger. Tut das eigentlich weh, wenn so ne Zyste platzt?

b!uddxleia


Tut das eigentlich weh, wenn so ne Zyste platzt?

Nicht immer.

Im natürlichen Zyklus passiert dies jeden Monat beim Eisprung, der auch manchmal schmerzhaft sein kann, aber nicht muss.

Zysten gibt es am Eierstock nicht eben selten, hochdramatische Entwicklungen sind da aber nicht so häufig. :)*

Uneins heute o.B

Was ist das? ":/

MRopplexn


%-| Hab versucht, "Urin war o.B." zu schreiben. Worterkennung beim Handy hat mir da wohl ne Falle gestellt.

Hoffen wir das Beste. Meine linke Zyste ist 4,7cm und die rechte 5,2cm groß. Keine schöne Vorstellung.

Danke, dass du mir so lieb, geduldig und fachkundig antwortest. @:)

bDudd]leuixa


Hab versucht, "Urin war o.B." zu schreiben. Worterkennung beim Handy hat mir da wohl ne Falle gestellt.

O, entschuldige, habe ich nicht begriffen. @:)

Deine Zysten haben schon eine ordentliche Größe, aber können sich trotzdem von allein zurückbilden.

Bekommst du jetzt aber akut starke Schmerzen, marschier los.

Hat dein Gyn sich überlegt, dies eventuell hormonell etwas zu beeinflussen? Er muss natürlich den Beta-HCG-Wert abwarten, Zysten gibt es auch in der Frühschwangerschaft (fortbestehender Gelbkörper, der die Schwangerschaft bis zur Übernahme durch den Mutterkuchen"hält").

M\oxppexn


Er hat die Möglichkeit abgesprochen, war aber nicht so richtig zugeneigt, das zu tun. Denke, er geht von ner spontanen Rückbildung aus. Wie siehst du das? So als zweite Meinung. ;-)

Schwangerschaft können wir eigentlich ausschließen. Messe Temperatur und hab noch keine Hochlage.

Ja, in Zweifelsfall ab ins KH, er meinte, die Gefahr ist gering. Hoffen wir das Beste.

Sollte man denn die Größenentwicklung überwachen?

bvuddlIeixa


Wie siehst du das? So als zweite Meinung.

So ganz persönlich, z.B. bei mir?

Ich würde abwarten, aber unter regelmäßiger Schallkontrolle.

Eine hormonelle Intervention schießt dir mit Pech den Zyklus erstmal durcheinander.

Ich weiß natürlich nicht, wie schnell du wieder schwanger werden möchtest, ob du überhaupt schon darüber nachgedacht hast? :)*

MFoKppxen


Am liebsten so schnell wie möglich, wenn ich ehrlich sein soll. Deswegen ist das jetzt auch noch frustrierender. Will nur Normalität und ne Schwangerschaft.

Dann sehen wir das alle ähnlich mit der hormonellen Intervention, du, mein Arzt und ich. Wie häufig sollte so ein Kontroll-Sono gemacht werden? Hab keine Vorstellungen von dem zeitlichen Ablauf, den Zysten nehmen.

b(uddOl$eia


Wenn du keine zunehmenden Beschwerden hast, nach der nächsten Blutung.

Wenn diese auf sich warten lässt, würde ich denken, so in zwei Wochen vielleicht. Hatte dein Arzt da keinen Termin gesetzt?

Will nur Normalität und ne Schwangerschaft.

:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH