» »

Organisation Frauenarzt Termine

sYonGnenblhumex7 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr alle *:)

Gestern rief ich bei meinem Gynäkologen an. Dort war ich zuletzt im Juli "zu Besuch". Da ich jetzt seit einigen Wochen ein Problem habe, welches ich gerne mit ihm besprechen möchte, wollte ich einen neuen Termin machen. Dort muss man meist im Durchschnitt ca. eine Woche auf seinen Termin warten; daher machte ich mir keine Sorgen, dass es dieses Jahr noch klappt. Die nette Arztshelferin am Telefon sagte dann auch, dass dies kein Problem darstelle... bis sie meinen Namen hörte. "Sie sind noch nicht wieder dran." "Ja, aber ich weiß, dass das halbe Jahr noch nicht rum ist, aber ich habe ein Problem." "Das tut mir Leid, das muss dann bis Januar warten; wir können den frühstmöglichen Termin nach unserem Urlaub nehmen; 6. Januar."

Was haltet ihr davon; ist das rechtlich in Ordnung?

Wie sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße!

Antworten
axmyxle


Kann ja sein, dass die Termine jetzt nur noch für die Kontrollen und für Leute mit Beschwerden freigehalten werden. Deine Gyn-Team wird bestimmt auch noch in Urlaub gehen wollen.

Vielleicht hast du dich falsch ausgedrückt und solltest sagen, dass du Beschwerden hast. Ein 'Problem' kann man auch noch ins nächste Jahr schieben? Wenn du unbedingt noch einen Termin jetzt brauchst, solltest du konkreter werden.

Rechtlich wäre es nicht in Ordnung, wenn du dringend Hilfe benötigst und keine bekommst. Ich denke, dass ist bei der Sprechstundenhilfe so nicht angekommen ?!

J;essi@cjaxM


Bei sowas geht mir immer die Hutschnur hoch. Die netten Mitarbeiterinnen meines Gynäkologen (bin schwanger) meinen auch immer wenn ich Probleme habe mich erst zum Hausarzt schicken zu können...Wenn die mir partout keinen Termin geben möchten würde ich in der Praxis warten bis mir der Arzt über den Weg läuft und ihn fragen was ich mit meinen Beschwerden machen soll...ok geht nich in jeder Praxis...aber das ist ne Unverschämtheit und sowas von anmaßend...weil man ja auch gerne stundenlang in der Praxis sitzt und darauf wartet behandelt zu werden aufgrund von Beschwerden

A%letobnor


Bei akuten Problemen (Schmerzen, Ausfluss, Knoten, etc) bekommt man immer kurzfristig was. Möglicherweise muss man dann mal etwas länger warten weil man dazwischengeschoben wird, aber das geht.

Wichtig ist dabei aber am telefon zu kommunizieren das es wirklich dringend ist.

Czolc$h2icin


Denke auch. Ruf nochmal an und sag dass du Beschwerden hast und sag dass es dir dringend ist! Dann werden die dich dazwischen schieben...

Bei meiner Gyn konnte ich einmal sogar am nächsten Tag direkt vorbeikommen. Musste etwas warten aber sie hat sich dann auch extra Zeit für mich genommen und mich nicht abgefertigt.

(Ich hoffe die Zwischenfrage ist erlaubt, Mädels – wenn ihr wg so eines Problems beim FA einen kurzfristigen Termin wollt, fragen die Arzthelferinnen dann was genau ihr habt? Letztes mal wollte ich das nicht soo gerne sagen aber ich hatte schiss dass ich keinen Termin kriege wenn sie nicht einschätzen können wie dringend es is... Aber blöd fand ichs schon irgendwie ":/ )

AHleoNnxor


Kommt drauf an.

Bei meinem letzten Frauenarzt hat es gereicht zu sagen das man gerade ein Problem hat und gerne zum Arzt rein möchte. Bin dann entweder reingeschoben worden oder habe einen kurzfristig abgesagten Termin bekommen.

Bei meiner neuen weiß ich noch nicht wie das abläuft, aber ich würde durchaus am Telefon sagen das ich Schmerzen/neongrünen Ausfluss/ungewöhnliche Blutungen, etc habe.

M'a|ryNEllxen


Ich sehe es wie die anderen – wenn es nicht warten kann, nochmal anrufen. Kannst ja sagen, dass du jetzt den Tag drüber nachgedacht hast, dass es aber wirklich nicht bis nächstes Jahr warten kann.

Ich hoffe die Zwischenfrage ist erlaubt, Mädels – wenn ihr wg so eines Problems beim FA einen kurzfristigen Termin wollt, fragen die Arzthelferinnen dann was genau ihr habt?

Genau nicht, geht sie auch nichts an. Ich sage aber schon kurz, in welche Richtung es geht – bei mir dann eben Schmerzen, Blutungsprobleme (die durchaus einen bestimmten Zyklustag erfordern) oder soetwas. Detaillierter nicht. Einmal stand ich am Tresen und die Helferin fragte mich, da wollte ich aber gar nichts sagen, weil Leute neben mir standen. Das hab ich dann aber auch freundlich gesagt und sie hat dann nur nochmal bestätigt wissen wollen, dass es ein akuter Fall ist und nicht die (halb)jährliche Routineuntersuchung, und die Sache war erledigt.

CQaoim|he


Aus Gründen des Zeitmanagementsystems bin ich so nett und sage, warum ich vorbei kommen will (z.B. Verdacht auf nen Pilz, komische Schmerzen, außergewöhnliche Blutung oder so). Bin erst in der Schwangerschaft zu meiner jetzigen FÄ gewechselt und da reicht ein Anruf und ich kann meistens noch am gleichen Tag vorbeikommen. Selten eine Praxis gesehen, die so ausgelastet aber doch flexibel ist.

GCänseblQüYmlxein


Ich kann wenn es akut aus auch zeitnah kommen. Sowas wie "sie sind noch nicht dran" hab ich noch nie gehört!!!

G[äns1eblUümlein


aus=ist :=o

B0ovountxy


Auch bei meinem Gyn ist es möglich bei akuten Problemen seeehr Zeitnah vorbeikommen zu können!!! Entweder noch den Tag oder eben gleich nächsten Morgen.

In welche Richtung es geht sage ich meistens auch schon immer am Telefon, aber was GENAU meine Probleme sind, das erzähle ich denen am Tresen sicherlich nicht, dass geht die garnichts an.

nbim@ue8x8


Da die Threaderstellerin sich schon "seit Wochen" mit dem Problem befasst sehe ich das nicht als super-akut. Die Arzthelferinnen vielleicht auch nicht.

Plow1eVrPuffxi


Das hatte ich bei meinem alten Frauenarzt auch

Ich am Telefon "Mir gehts mit dieser neuen Pille ganz schlecht, ich hab total Kopfschmerzen, alles dreht sich...ich brauche dringend einen Termin."

-"Hmm nee, da ist leider alles voll und Nebenwirkungen sind kein Notfall, erst in 5 Wochen wieder."

Danke! ]:D

Die Praxis war aber auch sonst ziemlich schlecht organisiert. Die Arztheflerinnen haben kaum deutsch gesprochen, waren sehr unfreundlich, das Wartezimmer zu voll, man wurde abgefertigt, Ärzte waren schlecht informiert, etc

Ich hab danach noch 7x gewechselt, aber so schlimm wie da wars noch nie und ich hab immer zeitig einen Termin bekommen, wenn es ein Notfall war.

Bei meinem neuen Gynäkologen finde ich es ganz klasse, dass man sich über das Internet Termine buchen und die Wochenplanung einsehen kann.

So bekomme ich meist direkt schon am nächsten Tag einen Termin, spätestens aber die Woche darauf und man muss nur ganz unverbindlich einen Grund angeben :)z

AQleofnor


Da die Threaderstellerin sich schon "seit Wochen" mit dem Problem befasst sehe ich das nicht als super-akut. Die Arzthelferinnen vielleicht auch nicht

Meine Mutter hatte wochenlang Blutungen ... bis es ihr dann eines Abends so schlecht ging das ich einen Krankenwagen gerufen habe. Manchmal wartet man ja auch erstmal ab und schaut ob sich das Problem nicht von alleine gibt.

D\ieKyruemi


Ich am Telefon "Mir gehts mit dieser neuen Pille ganz schlecht, ich hab total Kopfschmerzen, alles dreht sich...ich brauche dringend einen Termin."

-"Hmm nee, da ist leider alles voll und Nebenwirkungen sind kein Notfall, erst in 5 Wochen wieder."

Nun, das Absetzen der Pille, die man nicht verträgt, kann man ja selbständig durchführen. Und Verhütung ohne Pille für ein paar Wochen kann man einer erwachsenen Frau auch zumuten. Ich sehe hier den "Notfall" auch nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH