» »

Analkrampfartige Schmerzen-starke innere vaginal Schmerzen /Arzt

Lrady iCn re8d }72 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich habe des öfteren Schmerzen im Analbereich, d. h. nach der Toilette, kann es passieren, dass ich dann starke Schmerzen bekomme. Ich denke dann immer, ich wäre zu grob und zu schnell gewesen beim Stuhlgang beenden, es tut dann ziemlich stark weh.

Vor der Periode bin ich oft sehr empfindlich, noch empfindlicher als sonst (ich bin besonders sensibel veranlagt), da treten solche Schmerzen verstärkt auf, und strahlen dann auch in den Bauchraum, bis hin zum Zwerchfell und SolarPlexus aus.

Ich vermutete ich habe Hämorrhoiden oder Analfalten usw....die Schmerzen waren heute Morgen jedenfalls so stark, ich konnte keinen Schritt vor den anderen mehr setzen! Ich hätte "jaulen" können.

Ich rief Rotes Kreuz an kurz vor acht, die meinten, Notfall sei nur nachts gegeben , ich muss mich an den Hausarzt wenden. Ich fragte mich, wie ich da hinkommen soll...wo ich mich nicht bewegen kann....mein Partner gab mir Schmerztablette und machte mir Wärmflasche. In der Regel hilft mir Wärmflasche sehr, immer. Nur heute waren dei schemrzen extrem stark und wollten nicht aufhören.

Aber sie ließen irgendwann nach....ich badete mich dann noch warm und dann ging ich nach vorheriigem Anruf zum ARzt, erst Hausarzt , dann Frauenarzt.

Der Hausarzt stellte nichts fest! Keine Hämorrohiden nichts! Er gab mir Zäpfchen, die ich halt zwei Wochen nehmen soll.

Mit Ü-schein, ging ich dann zum FA...per Ultraschall schaute er innerlich nach...und erkannte ein kleines Myom...das ich Myome habe weiß ich, auch dass die schmerzen können, besonders wärhend der Regel....

Er stellte nichts fest! Ohne dass ich noch was mit ihm besprechen konnte, verabschiedete er sich shcon von mir!!!!

Bei den Schmerzen konnte mir keiner helfen, aber die habe ich mir doch nicht eingebildet ??? ??

Kennt jemand ähnliches??

Liebe Grüße Lady in red 72

Antworten
SCmiluli2


Mmh, ich hatte das auch mal. Das sind so fiese Schmerzen, ich dachte nicht, dass das so weh tun kann. Ich konnte gar nicht mehr richtig atmen.

Ich habe dann viel Milch getrunken und Kaffee, das hatte dann n bissl ne abführende Wirkung. Dann war's auch ok.

_ENixUex_


Es könnten Beckenbodenschmerzen sein.

Das würde von der Beschreibung her passen..........auch dass Wärme hilft passt....(nächstes Mal geh einfach in die heisse Wanne wenn Du zu Hause bist)

De Beckenboden ist beim Stuhlgang maßgeblich beteiligt......es passt also zur Situation....

Belies Dich mal zu Beckenbodenschmerz.....

leider ist es inzwischen normal dass einem die Wahrnehmung von den Ärzten abgesprochen wird....lass Dich davon möglichst nicht zerstören...

LG

Lmady `in redx 72


Hallo Smili2 und Nixe!

Vielen Dank für eure Antworten!

Smili2, ich hatte manchmal den Eindruck, dass es sogar gut wäre abzuführen! Ich habe mir ein Infrarotmassagegerät angeschafft für die Schultern, es aber dann intutiv für den Unterbauch angewendet, ich dachte, dass ich etwas auflockern müsste...

Als ich mal wieder mitten in der Periode war, und furchtbare Schmerzen hatte, die mich bettlägrig den ganzen Tag machten...nahm ich den ganzen Tag schon das Gerät zur Entspannung und Wärmeflaschen und Tee sowieso zu trinken....und plötzlich abends hatte ich den Drang zur Toilette....und ohne besonderen Druck löste sich dann gut was bei mir - danach hatte ich null Schmerzen, die Schmerzen waren wie weggeblasen und ein riesen Smiliey machte sich auf meinem Gesicht und in meinem Gefühl breit.

Ja, komisch, dass vor Stuhlgangdrag bei mir auch so ein fieser Schließmuskelschmerz entstehen kann...oder danach :-/

Hallo Nixe,

super danke für deinen Tipp mit den Beckenbodenschmerzen. Ja, in die Richtung geht es wohl!!!Intutiv denke ich oft selbst, dass ich da total verspannt bin im Unterbauchbereich und das ich den Po-Bereich anspanne bei Stress weiß ich....ich sollte mir angewöhnen, aufzuhören, nicht mehr den Untberbauch anzuspannen oder Luft anzuhalten..

Mannomann, mir ging es mies gestern morgen...Der Hausarzt meinte noch...ja, ja, da können schon mal Schmerzen entstehen...er ging aber nicht näher drauf an.....

Bei diesen extremen Schmerzen steigt mein Blutdruck ganz enorm, habe eh schon Bluthochdruck...will den alternativ behandeln., also keine Tabletten..und bei den Schmerzen ist er dann besonders hoch :(v

Jetzt machen wir nächste Woche 24 h Blutdruckmessen....

Der soll mir sagen, wie ich diese Unterleibverspannung wegkriege...und wie ich meine Lebenssorgen losbekomme, die das verursachen %-|

Liebe Grüße Lady in red 72

Lbaldy Yin rexd 72


PS, wollte noch ergänzen, dass Stuhlgang ansonsten ok und reglm., nur dass es nach dem Massagegerät zusätzlich zu einer "Lösung" kam, die ich als extrem positiv empfunden habe, und danach war ich auch schmerzfrei

PS: mein Partner ist ein Pragmatiker....Schmerzen wo nichts ist, gibt es nichts....

grrrrrr

Tschüssi

SHchokBolitnchWenx_86


Endlich Verbündete! x)

Hallo! Sorry, aber mir geht es auch schon ewig so und ich dachte ich wäre allein! x) Vorallem, wem will man das denn erzählen, zwecks Erfahrungsaustausch. ^-^ Aber hey, ich bin "froh", dass ich nicht allein bin. :)

Ich nehme dann Magnesium und trinke Cranberrysaft. Wo es her kommt kann ich mir nicht genau erklären, BBG wäre wie schon erwähnt eine gute Adresse und evtl. auch das Steissbein? Das dort irgendwelche Nn. geärgert werden, weil ja während der Periode das Gewebe über dem Iliosakralgelenk verklebt. Wärme ist in dem Fall immer gut! :)

LG Schoko

deenabxen


hallo lady in red,

keine Ahnung, wie es bei dir ankommt, aber ich wollte dir auch noch was dazu schreiben, was so spontan assoziationsmässig vor mein geistiges Auge getreten ist . Ich beschäftige mich mit "esoterik" (auch wenn der Ausdruck selbst manchmal eher negativ behaftet ist), und der Körper kann auf manchmal wirklich subtile Weise Probleme im Leben ausdrücken.

WEnn du schreibst, dass du krampfartige Schmerzen beim Stuhlgang hast, könnte man das in diesem Sinne so umformulieren: Es gibt Dinge in deinem Leben- starke Gefühle, die wahrscheinlich mit deiner Existenz als solches in Zusammenhang stehen- die sich aufstauen, weil du sie entweder wegschiebst und ignorierst oder weil sie so unlösbar scheinen, dass du kapitulierst vor ihnen und sie auch wegschiebst. Das könnten auch z.b. Ängste sein, die nicht so wirklich bewusst sind, vielleicht in der frühen Kindheit entstanden, die sich deiner Kontrolle entziehen. und vielleicht erlebst du zur Zeit etwas, was du ebenfalls nicht so kontrollieren kannst, wie du das gern möchtest (auch wenn es unbewusst ist). Auf jeden Fall gibt es gerade beim "Stuhlgang" das Stichwort "loslassen"- und das geschieht bei dir unter krampfartigen Schmerzen. Welche Situation in deinem Leben kannst du zur Zeit nur schwer verarbeiten oder loslassen? Gerade auch das, dass es unter bestimmten Umständen richtig erleichternd sein kann- je nach dem, was du für dich selbst getan hast , würde das bestätigen.

Periodenschmerzen liegen ja auch in dem unteren Bereich, und es ist wahrscheinlich, dass da eine Verbindung besteht. Überlegungspunkte wären zum Beispiel der Umgang mit dir selbst als Frau und deiner Sexualtität , Partnerschaft, eventuellem Kinderwunsch (ich weiss nicht, ob da was auf dich zutrifft).

Die Vermutung, dass deine Schmerzen in Verbindung mit deinen Lebenssorgen stehen könnten, hast du ja, wenn ich das richtig rausgelesen habe, selbst auch- zumal jetzt bei der ärztlichen Untersuchung keine offensichtliche körperliche Ursache gefunden werden konnte.

Du brauchst hier natürlich nicht direkt auf meine Gedanken antworten, ich wollte dir nur gedankenanegungen zum Thema geben. Wenn du möchtest, kannst du mir jedoch gern eine pn schreiben.

l:eanBa-Burxgfest


Guten Morgen Lady in Red *:)

Also alleine bist du nicht. Ich habe fast genau das gleiche Problem.

Nur bei mir kommt das nicht während der Mens und nicht nach dem oder beim Stuhlgang, sondern während dem Eisprung und eher nach dem Wasserlassen ( oder auch einfach so).

Aktuell lag ich damit letzten Freitag wieder flach %-|

Ich weiß, wie schlimm diese Schmerzen sind :°_ Sie rauben einem mehr Energie als man hat :(v Manchmal ist es bei mir sogar so schlimm, dass dagegen nur noch Infusionen helfen.

Bist du körperlich gesund? Wie oft warst du damit schon beim Arzt? Wurde mal eine Bauchspiegelung gemacht?

Bei mir ist es so, dass ich eine körperliche Ursache für diese Schmerzattacke habe. Ich hab eher das Gefühl die werden durch Druck ausgelöst ( und warum dass so ist, konnte man mir bisher nicht erklären) aber ich habe eine Grunderkrankung, bei der Druck eine Rolle spielt, deshalb hat man ihr dafür die Schuld gegeben ]:D

Tatsache ist, bei mir! kann man es nicht beseitigen, bei mir kann man nichts operieren, und bei mir kann man nur Syptombehandlung durchführen, sprich Schmerzmittel, Infusionen, Krankenhaus %-|

Was bei dir natürlich nicht der Fall sein muss.

Aber, dass alles in Ordnung bei dir ist im Körper, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Wie lange hast du das denn schön? Hattest du eine Op, bei der sich Narbengewebe bilden konnte?

L!ady i4n redV 7x2


Hallo zusammen! Lieben Dank für eure Überlebungen, hilfreiche Gedanken und Austausch unter Gleichgesinnten @:)

Ja, Schokolinchen, du bist nicht (mehr) allein damit!!!Magnesium und Cranberrysaft hilft dann bei dir? Magnesium ist vielleicht ein guter Tipp, weil Magnesium ja muskelentspannend sein soll ??? Habe ich mir auch schon gekauft als Brausetabletten, aber nachdem viele meinten, die würden nichts bringen, habe ich es wieder abgesetzt...aber probieren kann ich es nochmal!

Hallo daneben! *:) Esoterik hört sich für mich ok an, ich überlege auch oft, welche übergeordnete Gründe manche Krankheit haben können.

Mit dem Loslassen könntest du Recht haben :-o :)^ Zur zeit bin ich krampfartig :-o dabei, meine Wohnung auszumisten, zu entrümpeln und das viel zu viel an Sachen, die sich alle im ganzen Haus angesammelt haben wegzuschaffen zu entsorgen und zum Müll zu bringen!!! Erst heute konnte ich erleichtert eine problemese Abholung meines Restmülls registrieren!!

Mit dem Müll loslassen, löse ich mich auch von bestimmten Prinzipien, die evtl. auch schuld an dem hohen _blutdruck sind, und ich will mich auch lösen von Gedanken und Verhalten , die Bluthochdruck auslösen..

Du schriebst:

Periodenschmerzen liegen ja auch in dem unteren Bereich, und es ist wahrscheinlich, dass da eine Verbindung besteht. Überlegungspunkte wären zum Beispiel der Umgang mit dir selbst als Frau und deiner Sexualtität , Partnerschaft, eventuellem Kinderwunsch (ich weiss nicht, ob da was auf dich zutrifft

ja, da geht es auch bei mir drum...mir fehlt Zärtlichkeit durch meinen Partner, gerne auch mals verspielt und romantisch, gleichzeitig möchte ich für mich selbst entspannter in sexdingen werden, damit ich wieder mehr Lust, Entspannungmit ihm bekomme....und einen gewissen Kinderwunsch habe ich auch mit Ende dreißig, aber es klappt nicht, habe eine von den zwei verstopfte Tube :(v Weiß aber nicht, ob ich das packen würde, mit Kinder, schon allein was die Schwangerschaft durchleben betrifft mit all der Übelkeit und so :-/

Hallo leana-burgfest *:) Bauchspiegelung hatte ich schon, aber zur Ausschließlung von Endometriose, also habe ich nicht...mit dem Anus meinte mein Arzt sei alles in Ordnung, ich hätte auch keine Hämorrohoiden und so, wie ich vermutete und wie ich das im Netz gelesen habe...ich vermutete Hämorrhoiden 2. grades weil beim STuhlgangpressen auch Hautfalten rauskommen könnnen |-o , die ich aber wieder reinschieben kann |-o konnte mein Arzt aber nicht entdecken...

Ich vermtue dann wohl eher eine fette Anspannung, Lebensangst, Existenzangst...mir geht evtl. vieles auf die Eie* |-o

Tja, fragt sich bloß, wie ich das losbekomme, alles, auch die Lebenssorgen!

Mit den Schmerzen schlage ich mich allerdings schon länger rum. Mal wachte ich nachts auf, und hatte diese höllische Schmerzen....furchtbar..Wärmeflasche scheint als einziges zu helfen.....aber gestern Morgen - gar nichts...wow, mannomann...

Danke und liebe Grüße Lady in red 72

lhean8a-BBurgxfest


Meinst du etwa, dass die bei dir psychisch sind?

Naja ich habe mal gehört, dass sich "Frauenleiden" gernse psychosomatisch zeigen. Eine Fraundin von mir, bekommt bei Stress auch Probleme, liebend gern Schmerzen im Uterusbereich. Wenn du sonst gesund bist, würd ich da mal nachhacken. Kannst du dir vorstellen, was der Auslöser sein kann? Du sagst ja, du hättest Stress, aber inwiefern? Kannst du die Stressquelle beseitigen?

S)chlitzauxge67


Es gibt da u. U. eine nervliche Reizung, die ist Proktologen bekannt. Ich weiß den Namen der ERkrankung nicht mehr richtig, aber das ist gar nicht so selten.

O8cho tonxia


Kann es vielleich das hier sein? Proctalgia fugax [[http://www.gesundheit.de/krankheiten/schmerz/proctalgia-fugax]]

_0Ni xxe_


Mein dringender Rat: nimm regelmäßig Flohsamen, auch wenn grade nix drückt.

Ich selbst hab eine Odyssee hinter mir mit gründlich schiefgegangener OP im Januar, die mein Leben völlig verpfuscht hat.

Leider bin ich erst jetzt "spezialisiert" zu diesem Gebiet.

Das Thema "Loslassen" wird von entsprechend interessierten und überzeugten Leuten immer wieder in den Bereich assoziiert (Organsprache). Wenn Du es anehmen möchtest – es schadet zumindest nix.

Wenn Du den Stuhlgang nicht "fluffiger" bekommst wird sich der Darm weiten und aussacken....keinesfalls darf etwas auswölben beim Drücken!! So hart darf der Stuhl nie sein, dass man so arg drücken muss – denn das wird Struckturschäden zur Folge haben.

Nimm den Tipp mit den Flohsamen bitte ernst – auch Movicol ist ein verträgliches Mittel.

Bekommst Du die Konsistenz des Stuhls nicht optimiert wird sich das Ganze vermutlich zuspitzen...eine Enterocele oder Rektozele kann sich ausbilden...

Einige Tipps zum Belesen:

Amazon

[[http://www.naturheilpraxis-bornemann.de/patienteninfo/steissbeinschmerzen.html]]

[[http://www.koerpertherapie-zentrum.de/behandelbare-beschwerden/bauch-und-beckenboden/beckenbodenbeschwerden.html]]

L/ady in r(ed x72


Hallo leana-burgfest!

Soweit mir bekannt ist, bin ich gesund körperlich toi toi toi, außer das ich Myome habe, Endometriose konnte ja ausgeschlossen werden....Hausarzt und Frauenarzt konnten auch nichts feststellen.

Allerdings: mein Frauenarzt scheint seit neuestem nur noch so zu behandeln, was auf dem Überweisungsschein steht, und wenn ich den beim Hausarzt anfordere, sage ich ja oft, weshalb ich den meine zu brauchen, was dann auf den Ü-schein geschrieben ist, und vorgestern waren es Myome und mein Frauenarzt hat auch nur nach Myome geschaut, und da war alles in Ordnung. Während er nur ein kleines Myom feststellt, wurde bei mir in der Voruntersuchung zur Bauchspiegel-OP vor ca. 5 Jahren festgestellt, dass meine ganze Gebärmutter angeblich voll von Myomen wäre!

Auf meine Frage nach dem Ultraschall (Momye-Check gestern) in Bezug auf Schwangerschaftswunsch, weil ich vermute, dass bei mir was gemacht werden muss, da ich sonst schon längst schwanger sein müsste, meinte der FA nur, ich solle es drauf ankommen lassen, bei nur einer verklebten Tube, ist es auf der anderen wohl möglich, aber was, wenn die Myome im Weg stehen?

Problem ist aber auch, dass bei einer MyomEntfernung evtl. die ganze Gebärmutter im Fall des Falles mit raus sollte..... ":/

Na ja...der STress liegt in meiner augenblicklichen Lebenssituation begründet....es gibt da einige Punkte´, die ich gerne verändert hätte, es mir aber mangelt, das zu tun...das belastet mich zusätzlich.

Danke, Ochotonia, an diese Krankheit habe ich auch schon gedacht, ich bin auf sie gestoßen, als ich zu meinem Problem im Netz recherchiert habe. Ich verstehe auch nicht, weshalb mein Frauenarzt mich nicht an einen Proktologen überweist. Ich hätte fast selbst sagen könne, dass durch sein bloßes Hinschauen und Tasten er nichts findet, so ganz sicher war ich aber nicht. Enttäuscht war ich obendrein, dass er nichts fand, weil die krassen Schmerzen müssen doch einen Grund haben.

Auf der Seite in BEzug auf Beckenbodenschmerzen wird beschrieben, das manche Betroffene nur noch auf einen Ring sitzen könne, das war bei mir tatsähclih schon mal der Fall, ich nahm dazu einfach einen Schwimmring für das Schwimmbad, aber auch hier wurde mein Frauenarzt damals nicht hellhörig! Er schiebt alles auf Myome oder dass sich die typischen Menstruationsbesschwerden bei mir chronifiziert hätten! Tatsächlich weiß ich, dass ich bei einem entspannten Monat genausogut entspannt durch die Mens kommen kann, dass ich bei insgesamter Zufriedenheit auch mal gar keine Schmerzen empfinden kann!

Ich bin ein Kopftyp...ich versuche kopfmäßig an die Entspannung meiens Körpers zu gehen, mit Traumphasen ebenfalls...aber die haben keine Wirkung mehr bei mir.

Hallo Nixe,

das tut mir total leid mit der OP und der Situation danach! :-/ Es kommt sicherlich nicht von ungefähr, dass ich nur ungern auch nur irgendwas an mir machen lassen will! Und sehr oft hat sich das als gute Intuition bewiesen! Ich hoffe, du kannst einigermaßen irgendwie damit klarkommen?

Flohsamen kenne ich gar nicht, will mich gerne mal über sie informieren.

Also Organsprache - da kann ich schon was mit anfangen :)z Ich frage mich auch, wo mein hoher Blutdruck herkommt, und was mir in diesem Leben soviel Druck bereitet! ??? Und vor allem, wie ich diesen Druck lösen kann! Und an meinem Rundrücken bin ich da auch dran, was hab eich alles auf mich geladen, dass ich im Schulterbereich, derart krumm gehen, was Angst über Buckelbildung bei mir erzeugt, aber beim BHD und Rücken bin ich dran - und allem anderen ja auch irgendwie - auch dank eurer und aller und nicht zuletzt auch den Ärzten und ihrer zur Verfügung stehenden Mitteln :-)

Liebe Grüße Lady in red

_:Nixxe_


Hallo Lady,

da hast du einige Baustellen! Viel Kraft dafür! :)_

Mit der postoperativen Situation komme ich nicht klar, weder körperlich noch seelisch.

Inzwischen weiss ich auch, dass ich damit nicht allein stehe.

Ich bin sicher, wenn Du mal eine Weile regelmäßig Flohsamen eingenommen hast wirst Du eine Verbesserung beobachten. Zur Probe kannst Du das Im Reformhaus holen, ich bestelle mittlerweile 5kg Pakete im Internet über eine Apotheke in Zeitlahrn.

Jede Op bringt enorme Dysbalancen im Körper und das wirkt sich dann in jeder Ecke aus.

Sämtliche Infos über Beckenboden und die dementsprechenden Beschwerden hab ich von der Ostheopatin und dann aus dem Internet.

Weder die Operateure noch die nachbehandelnden Fachärzte gingen bisher darauf ein.

Da unten hängt alles dermaßen zusammen, dass es verdammt diffizil ist wirklich eine und vor allem die wirklich auslösende Ursache zu finden.

Ich fand die Erklärungen der Ärzte auch sinnig und hatte vollstes Vertrauen.........hab mich auch gar nicht großartig informiert und verrückt gemacht........

Offensichtlich lagen sie aber gründlich falsch mit Diagnose und Therapie...

Versuch alles Konservative!

Einen Kinderwunsch bei bereits bestehenden Beckenbodenproblemen würde ich nochmals überdenken. ":/

Natürlich muss das jeder selbst wissen, bitte fühle Dich da nicht angegriffen! :-)

Ich hatte eine Zangengeburt 1985 und vermutlich war da bereits der Grundstein für die späteren Probleme gelegt. 25 Jahre lang hatte ich davon keine Ahnung!!

Anspannung, Lebensangst, Existenzangst

Auch brauchst Du doch mit all Deinen anderen Baustellen sämtliche Energie momentan für Dich?? Das wird doch mit einem Kind alles sogar noch verstärkt ??? Gerade Existenzängste.....puh!!

Du hast jetzt aber das große Glück, dass Du vor drastischen Maßnahmen all diese Informationen erhältst!!

Dir einen guten Tag!! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH