» »

Analkrampfartige Schmerzen-starke innere vaginal Schmerzen /Arzt

H<elia} 80


Von den Flohsamen gibt es ein Granulat. Agiolax madaus. Das sind so kleine Krümelchen, sehen ähnlich aus wie Instanttee, allerdings sind sie mit einer harten Schicht überzogen. Schmecken nicht wirklich gut, aber den Löffel kriegt man schon runter. Schmeckt ein bisschen nach Fenchel. Und viel Wasser dazutrinken.

Ich war sehr zufrieden mit dem Zeug. Macht den Stuhl schön geschmeidig ohne daß man Durchfall hat. Nur zuviel solltest du nicht nehmen, wird mit heftigen Bauchkrämpfen belohnt. {:(

Zu den Myomen:

Wo wohnst du denn? Ich war bei einem FA in München welcher mir 1 Myom entfernt hat. Ich muß dazusagen, ich habe so um die 40 Myome, alles zugewachsen + Endometriose. Vor 3 Jahren sollte schonmal ein anderer Arzt Myome entfernen, der hat gleich wieder zugenäht und gesagt da geht nichts zu entfernen. Bei der zweiten OP waren sie alle um ein gutes Stück größer und dieser Arzt hat es wirklich geschafft das größte zu entfernen. Ausserdem war er der erste der die Endometriose gefunden und entfernt hat.

Seitdem sind meine Schmerzen viel besser geworden. Das mit diesen Analkrämpfen hatte ich auch einige male, meist kurz vor der Periode. Und noch andere Schmerzen und zwar heftig. *:)

L^ady fin redx 72


Hallo zusammen!

Heute morgen komme ich, um meinen "Schmerz auszuschütten". Es rumort seit heute früh schmerzartig! Als eine Attacke losreißen wollte, habe ich intensiv Hechelatmung mit starken Luftstößen betrieben, was den Krampf etwas schachmatt setzte. Ich bin auch gleich in die heiße Badewanne gestiegen. Leider hilft es heute früh kaum. Es rumort die ganze Zeit schmerzhaft und mir ist, als wartet der Schmerzkrampf lediglich darauf, dass ich aufhören gegen ihn zu arbeiten, damit er in einer riesigen Schmerzattacke auf mich eindreschen kann :°_

An anderer Stelle habe ich auch von Schließmuskelkrampf gelesen und bei mir drischt der Schmerz auch unterhalb des Steißbeins los und lädt sich in einem Krampf zu einem Schmerzhöhepunkt.

In punkto Organsprache fällt mir gerade sowas wie "Ar*backen zusammenkneifen und durch" ein oder "da geht mir der Ar* auf Glatteis*. In der Tat habe ich mich bereits ehrgeizig kopfmäßig betätigt in schreiben, lesen und Internetarbeit :-/

Der Schmerz strahl in meinen Unterleib aus, fühlt sich menstruationsartig schmerzhalft an, kann auch in den Vagina und Klitoris-Bereich ausstrahlen und dort stechende Schmerzen in unterschiedlicher Stärke, in der Regel unangenehm und kurz vor krampfartigem Schmerzhöhepunkt ausstrahlen :°_

Ohje - Intimität mit dem Partner ist dann in der Regel tabu...

Liebe Grüße Lady in red

LWady iln rMed 72


Hallo Helia 80,

ich wohne in einer Kleinstadt wo die Arztauswahl nicht besonders groß ist - und die Möglichkeiten im Gegensatzu zu einer Großstadt, noch dazu München, gering, leider. Ich empfinde es so, dass hier nur der Arzt denken kann und er ist der große Meister über alles.

Wie war das denn mit dem Myome entfernen? Aktuell habe ich eher die Angst, dass die Gebärmutter mit heruas müsste, was sie nicht soll. Zwar ´sind meine Aussichten tatsächlich gering, aber die Hoffnung der Möglichkeit zur Verwirklichung meines Kinderwunsches bestehen schon. Vermutlich sind es auch gar nicht die Myome, wie ich mittlerweile erkenne, es ist dieses seltsame Proctalgis Fugax, dass viele haben, in der ARztpraxis aber von niemanden entweder erkannt oder besprochen wird!

In Richtung Naturheilkunde und natürlicher Frauengesundheit habe ich mich etwas umgelesen. Dort heißt es, dass Myome auch zurückgehen könnten, dass Myome auch oft aus psychisch belasteten Gründen entstehen...das würde ich auch gerne weiter verfolgen..

Was hast du gegen die Analkrämfe gemacht oder hast du sie gar nicht mehr?

Liebe Grüße Lady in red

H^e?lia &80


Ich bin auch aus einer Kleinstadt. Zu diesem FA in München hat mich meine FA überwiesen. Er ist Spezialist für minimalinvasive Chirugie.

Also die Gefahr daß mir die GM entfert wird war bei mir auch wenn etwas schiefgehen sollte. Also bei starken Blutungen die nicht zu stoppen sind wäre sie entfernt worden. Davor hatte ich natürlich gewaltigen Schiss, gottseidank ging alles gut.

Diese Analkrämpfe hatte ich nur ab und zu vor der Periode. Ich vermutete immer daß ein Myom da auf einen Nerv drückt. War aber nur eine These meinerseits. Ich litt auch vor der Periode an Verstopfung und Unterleibskrämpfen. Dann noch häufiger Harndrang oder ich konnte fast gar nicht pinkeln, war ganz verschieden.

Nach der OP habe ich erfahren daß das große Myom, welches entfernt wurde (ca. 7cm) tatsächlich in der Nähe der Blase war. Seitdem ist auch Ruhe und so einen Analkrampf hatte ich auch nicht mehr. Wobei das bei mir nie so schlimm war wie hier teilweise geschildert wird. Also es war halt ein Krampf in der Analgegend. Keine Übelkeit oder Schwindelanfälle. Es war auch nach ein paar Minuten wieder vorbei.

Ich hatte 10 Jahre lang Schmerzen nach dem Orgasmus. Hört sich blöd an, war aber die absolute Hölle. Für ein paar Minuten Spaß einen 15 minütigen Unterleibskrampf. Ich bin von FA zu FA getingelt. Keiner konnte etwas finden, keiner wußte Rat. Dann wieder Bauchspiegelung, nichts kam heraus. Man fand PCO. Das wars auch nicht.

Erst bei der letzten OP wurde die Endometriose gefunden und entfernt. Dazu kommt noch Endometriose in der Gebärmutterwand die allerdings nicht entfernt werden kann.

Aber seitdem ist es bedeutend besser.

Und was hab ich mir alles angehört. Ich sei beim Sex verklemmt, ob ich ein Vergewaltigungsopfer wäre, ob ich Angst habe vorm Sex und und und... Nichts dergleichen trifft auf mich zu. Ich habe gerne Sex und keinerlei Probleme damit. Bis auf die Schmerzen.

Ich finde auch das viele Frauenärzte die so durchs Land praktizieren gnadenlose Stümper sind. Ihr Allheilmittel ist die Pille, was anderes gibts für sie nicht. Du hast nen Pickel? Nimm die Pille, du hast ein Myom, nimm die Pille. Du verträgs die Pille nicht? Hier hast du eine andere... %-|

Ich bekam erst vor 2 Monaten von meiner FA wieder mal die Pille ans Herz gelegt. Damit die Myome nicht so schnell wachsen und die Endometriose. Was les ich dann in der Packungsbeilage? Nicht einnehmen bei Myomen und Endometriose. %-| Manchmal kann man sich einfach nur an den Kopf fassen.

Von einem anderen bekam ich mal zu hören: Sie haben Schmerzen? Legen sie sich einen Hund und ein Kind zu. Den Hund für die Bewegung damit sie abnehmen und das Kind für die Hormone, dann pendelt sich das alles ein. %-| Ohne Worte, oder?

Ich hab auch schon nach Naturheilkunde gesucht im Netz. Habe dann Vitamin B und Schüsslersalze ausprobiert. Die Schüsslersalze haben gar nichts gebracht, ausser daß ich den Geschmack der kleinen Tabletten mag. Das Vitamin B hilft mir bei PMS-Beschwerden. Das ist nicht schlecht.

*:)

L5ady i{n red 7x2


Hallo Helia,

Wow, danke für die ausführliche Antwort! Habe gerade in wiki mal nach POC gegooglet: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Polyzystisches_Ovarialsyndrom]]

Leicht übergewichtig bin ich ja und mein Apetitt erinnert mich manchmal an Adipositas :-/

Da hast du ja schon eine riesige Erfahrungs- Odyssee hinter dir! Ja, was das hirnlose Verschreiben von Medikamenten betrifft - da kenne ich mich aus - in der Regel wird ein Rezept bei mir nicht eingelöst - und ist meistens auch nicht nötig, gut dass du die Packungsbeilagen liest,mache ich auch und entscheide mich in der Regel dann auch gegen die Arzenei :(v

Das ewige Pille nehmen sollen kenne ich auch! Ich verstehe auch nicht, wie man mit solchen Hormonkeulen derart spielerisch umgehen kann, die sogar den Monatszyklus bestimmen können. Als Teenie hatte ich mal eine extrem starke Pille - die wurde mir verordnet wegen Akne (natürliche Pflegehinweise gab es KEINE) und später wurde mir die Pille bei meinen angeblichen chronifizierten Monatsbeschwerden bzw. wegen meines starken Haarwuchses auch in den Innenschenkel und unterm Bauchnabel (meine Vermutung: Hirsutismus) nahegelegt, anstatt dem Grund für die Monatsbeschwerden auf dem Grund zu gehen, genau das ist mir bei dem sinnlosen 24 h Blutdruckmessen passiert......das war so sinnlos wie ein Kropf! Nierenkrankheit und Diuabetes können laut Arzt ausgeschlossen weden, nach meinem Wissensstand müssten dann die Blutdruck werte durch stress oder andere Ursachen erhöht werden, aber nein, es gibt gleich nur Tabletten und die Ü für einen Psych werde ich dieses Jahr auch nicht mehr einlösen können aufgrund horrender WArtezeiten....also alles für die Katz - bös gesprochen : alles nur um das Haus und das Auto des Arztes zu finanzieren :)= :(v

Angst vor Schlaganfa** und Herz-Kreislauf-Akutes habe ich natürlich schon und an eigener Ursachenforschung und Lebensveränderung in Richtung gesund und stresssfrei bin ich ja dran - ja vielleicht sollte ich den FA mal wechseln....mal sehen....

Die Analschmerzkrämpfe schwelen heute morgen ganz intensiv, ohne dass sie zum Ausbrauch kommen. Ich habe mich gerade versucht entkrampfande zu massieren als anal-vaginal-Eierstock und gesamter Unterleb-Bereich...tat schon gut aber der Schmerz der zum Ausbruch kommen will schwelt immer noch....Habe mich in der Brustmitte / solar plexus bereich gerade massiert, was ich meinte, dass das ganze Schmezrempfinden verstärkt hat - so stelle ich mir vor, dass es eben doch was mit Darm bzw. Darmverkrampfung was zu tun haben könnte.... ??? ":/

Liebe Grüße Lady in red *:) :-)

Hoeli(a 8x0


Mal ne ganz dumme Frage, du hast das Gefühl das sich dein Darm verkrampft? Hast du schonmal an eine Lebensmittelallergie oder einen Reizdarm oder sowas gedacht? Ich kenn mich da jetzt nicht wirklich aus damit, aber so Glutenunverträglichkeit, Lactoseintoleranz.. Kann man da nicht auch Darmkrämpfe bekommen?? ":/

LNadyJ in gred 7x2


Hallo Helia,

schön, dass du dir weiterführende Gedanken machst! :)z Habe alles mal kurz anelesen, besonders wiki und eben wahllos gegooglet. Also bei der Laktose könnten Blähungen und Durchfall als Wirkungen geben und beim Reizdarm geht es hauptsächlich um die Ausscheidung selbst und deren Beschaffenheit und ob ich Schmerzen habe, wenn ich sie loslasse...hm, also das hatte ich mal: Schmerzen beim loslassen, als ich diesen Krampf hatte. Das war übel - einerseits sollte und musste was raus, und andererseits tat es währenddessen total weh bei gleichzeitig sowieso stark schmerzendem manchmal stechend schmerzendem Krampf :°_

Also das wirklich treffende für mein Problem ist dieses Proctalgis Fugax. Der Link auf Seite 1 oder 2 hier, beschreibt es ziemlich genau....Tja...und es liegen auch keine organischen Ursachen vor, zumindest was ich bisher an Aussagen über diese Tatsache gelesen habe.

Beim googlen z.B. nach Reizdarm bin ich jetzt noch auf Infos über das "Bauchhirn" gestoßen, was ich ganz interessant finde, denn manchmal glaubte ich, dass meine Schmerzen von mir vielleicht keine sind, sondern falsch gedeutet werden von mir :-o ":/

Beim Drüberlesenim Rahmen meiner Recherchen bin ich auch über den Ausdruck "Nevenschmerzen" gestoßen , der im Rahmen von Diabetes benutzt wurde...ich googele gerade unter Nervenschmerzen und erkenne meine Analschmerzen wieder unter Ausdrücken wie schmerzen wie Nadeln stechen - also in meinem Fall - anfallartig einfallende Schmerzattacke sowas in der Art....

Na ja...ich versuche halt den Grund zu finden für dieses seltsame Problem.....Evtl. könnte auch ein Mangel an Bewegung sein, Unterleibversteifung mangels Bewegungn oder Entspannung und und und....

Liebe Grüße Lady in red *:) x:)

Lfady }in rxed 72


Hallo zusammen,

also morgen werde ich wohl im Reformhaus vorstellig werden! Ich werde das mit den Leinsamen probieren, hatte eben wieder eine ca. dreiviertelstündige Extrem-Schmerzattacke.... :°_ Wärmeflasche, Magnesium- Calzium - Cocktail und auf der Toilette sitzen bleiben...tatsächlich kam etwas....

Wünsche euch allen wie mir gute Besserung :[]

L6ady in, re>d 72


äh Fohsamen

_MNixce_


einerseits sollte und musste was raus, und andererseits tat es währenddessen total weh bei gleichzeitig sowieso stark schmerzendem manchmal stechend schmerzendem Krampf

Während eines Krampfes kommt bei mir gar nix raus..........ich bekomm dann nicht mal ein Zäpfchen oder einen Finger mit Rectogesic-Salbe rein(Schliesmuskel wie Granit)....auch auf dem Klo könnte ich nicht sitzen....... ":/ ":/

Wenn sowas aus dem Tiefschlaf heraus kommt tue ich mich schwer "ES" als psychogen verstehen zu wollen..... ":/

Nicht alles was keine Erklärung hat muss psychogen sein denk ich..... :|N

L2adey i'np red 7x2


Hallo Nixe!

Nun ist einige Zeit vergangen. Leider habe ich Magnesium - Calzium - Zufuhr auch schon wieder verdaddelt....wo ich so gut damit angefangen hatte! Bei meinen Mens-Schmerzen wäre eine Vorbeugung mit Magnesium auch nicht schlecht.

Ich stelle intensive Zusammenhänge aktuell zum Stuhlgang dar. Wenn mein Körper Stuhlgangdrang erzuegte, dem ich nicht gleich nachkam, war die Tendenz, diese schlimmen Schmerzen zu bekommen ganz nah - und der Drang, dass die Exkremente rauswollte, kündigte sich teilweise auch stechend an, so dass ich lieber sofort gehe, statt dieses oder jenes noch zu Ende zu tun, zu lesen oder sonstiges zu machen. Vielleicht zwingt mein Körper mich mit diesem Schmerz die Abfallstoffe aus dem Körper zu lassen, und zwar schnell und zeitnah genug ":/

Was die Schmerzen auf dem Stuhlgang betreffs entleeren betrifft: also die Schmerzen waren da auch Hammer. Manchmal sitze ich drauf, und manchmal hilft es, nach unten zu pressen, auch wenn nichts kommt. Manchmal merke ich, dass Stuhlgang kommen will auf der Schüssel, aber der Schmerz lässt es nicht zu. Dann konzentriere ich mich irgendwie ganz besonders - ich versuche durch eine bestimmte Haltung und Konténtration den Schmerz abzuschalten oder zu verringern, damit passieren, kann, was passieren kann, oder muss.

Bei der letzten Attacke konnte ich den Finger einführen. Es hat aber nicht sonderlich geholfen. Aber ich behielt es bei, evtl. verhinderte es minimal eine härtere Krampfbildung. Also so hart verschlossen wie bei dir, war mein Schließmuskel nicht :-o

Ich denke, dass diese krampfartigen Schmerzen in sehr engen Zustand mit hartem Stuhlgang steht und das da sehr viel sich noch lösen muss. Je mehr ich darauf achte, je mehr stelle ich fest, wieviel da eigentlich kommen kann oder könnte, wenn ich nur ließe. Bei psychischen Stress oder Alltagsstress könnte man vielleicht den Stuhlgang vergessen oder auf später verschieben....also, bei mir könnte es das sein :-/

Auch unterwegs gehe ich z.B. sehr gerne auf fremde Toiletten und betreffs Stuhlgang am liebsten nur auf die heimische. Da verschiebe ich schon mal gerne..Es ist mir besonders sensibel unangenehm auf fremde Toiletten zu gehen, so dass eine Entleerung dort auch s´nur imSchmellverfahren vonstatten geht...Bin froh, dass ich mir wenigstens anwöhnen könnte, unterwegs auf Frmden noch dazu unter Leute - überhaupt Stuhlgang machen zu könne :)z

Ich versuche, auf ein insgesamt stuhlgangförderndes und - beachtendes Verhalten zu achten.

Wie meinst du das , mit "Aus dem Tiefschlaf" heraus? Aus dem Schlaf heraus hatte ich diese Schmerzen auch manchmal. Jedesmal drängte es mich dann zur Toilette - und wenn es nur zum nach unten pressen und damit entspannen war. Wenn das nicht half, dann machte ich mir eine Wärmflasche - ich benutze auch gerade eine, aber aus anderen Gründen.

Manchmal schlichen sich in so einem Schmerzzustand auch Blähungen schmerzend oder unter Schmerzen rausgepresst heraus..manchmal Stuhlgang...manchmal musste ich nur aushalten...

ABer das ist wirklich ein furchtbarer Schmerz! Wie geht es dir denn gerade? Seit der letzten Attacke, war bis auf die stuhlgangaufmerksammachenden stechenden Schmerzen nichts mehr so krass Schmerzhaftes - toi toi toi

Liebe Grüße Lady_in_red 72

_NNisxxe_


Hallo Lady,

zunächst Dir ein Gutes Neues!

"Aus dem Tiefschlaf" finde ich immer besonders gemein, weil ich dann zunächst absolute Panik habe und gar nicht recht zu mir komme.

Entweder ich schaffe es dann mir die Situation "wach" zurufen.........oder ich kippe von der Panik in eine Dissoziation (d.h.) mein Geist versucht den Körper abzuschalten – hier komme ich dann ne Weile gar nicht in der Realität an.

Wenns mich im Wachen erwischt bleibt die Panik mittlerweile aus – ich weiss ja nun was es ist und das es vorbeigeht. Um dieses Wissen aber abrufen zu können muss ich wach werden.

Übrigens hab ichs auch nach Durchfall – da wird der Beckenboden vermutlich gehörig gereizt.

Zu zu hartem Stuhl lass ichs gar nicht kommen. Durch diese OP kann ich gar nicht richtig pressen.....es wäre also fatal wenns hart wäre.

Ich muss auch mehrfach die Position auf dem Klo wechseln um wenigstens ein bissel entleeren zu können. Erst wenn ich mich dann wieder hingelegt habe kommt die nächste kleine Portion angerutscht. (bisher wars max. 8 mal in 2h – danach war ich fixfox)

Um mich auf dem Klo trotz Schmerz und Blocade ausreichend "entspannen" zu können habe ich ein Tetris da liegen.(bitte lach nicht – es hilft)

Ich versuch mich dann nur aufs Atmen und Tetris zu konzentrieren.

Aber: Toi Toi..........ich hab grade ne Weile Ruhe – zumindest von den nächtlichen Attacken. Allerdings lasse ich weder Magnesium noch Flohsamen mal weg.

Mittlerweile nehme ich auch Zink und Vitamine.

Es sieht bei mir nach Mangel aus, Haarausfall und wunde Mundwinkel.

Liebe Grüße

Nixi

Ich denke, dass mir dies arg hilft.

LNad6y in r1ecd J7x2


Hallo Nixe! Wünsche dir und allen Anderen auch ein gutes neues Jahr! Ich hoffe, du bist gut reingerutscht?

Den Schmerz aus dem Tiefschlaf heraus ist besonders unangenehm, weil man noch so müde ist und eigentlich weiterschlafen will -also ich jedenfalls - und man dann mit dem Schmerz konfrontiert ist für den es eben besondere Behandlung eben noch bedarf: wie du schon sagst: besondere Konzentration, besonderes Verhalten usw. Panik hatte ich z.B. an dem Tag, als ich den Beitrag hier schrieb. Also meine Schmerzen kannte ich davor auch schon ....ich nahm sie aber nicht als was Besonderes wahr....ich hatte schon immer mit unangenehmen oder starken Regelschmerzen zu kämpfen. Dann fing es an, dass ich zwei Wochen vor dem Eisprung besondere Schmerzen bekam, die extrem weh taten.....ich vermutete den Eisprung, aber vielleicht waren das lediglich erweiterte Proctalgis Fugax - Schmerzen? Mein Gyn-Arzt stellte zu den Schmerzen jefenfalls nie etwas besonderes fest..er meinte lapidar die seien chronifziert und wollte mir den Hormonhammer Pille verschreiben!! Tatsächliche komme ich gegen die Schmerzen aber mit besonderem Verhalten und vEränderung der Lebensweise schon ein Stück weit ran - und würde die Alltagssituation es erlauben, könnte ich noch mehr verändern...da arbeite ich dran :)z Ich würde mir wünschen, mehr und regelmäßig in Thermalbäder zu gehen oder in bestimmte Sport - und Entspannungsgruppen usw - ich arbeite dran - aber Bestimmtes verhindert aktuell reges Umsetzen...vor allem das Regelmäßige.....aber einen Anfang machte ich schon, dass ich anfing in ein Fitnessstudio zu gehen....Und Magnesium konsumieren seit letztem Beitrag allerdings noch immer verdaddelt %-| aber HEUTE!!!

Auf sofortigen Stuhlgang achte ich und seither muss ich auch dauernd laufen! Eben wieder |-o Mein Stuhlgang-Theorie geriet ins Wanken, als ich danach wieder diese ähnlichen Proctalgis - Schmerzen hatte und bekam und ich hatte schon Angst vor einer Schmerzattacke, aber auch da merkte ich dann, dass da noch was nachrutschen wollte! Und so musste ich nocheinmal! Jetzt bin ich frei von dem Schmerz fühle mich aber entspannt in dem Bereich und angenehm entleert und gereinigt.

DAs mit dem Tetris finde ich voll OK :)^ ;-D Im Gegenteil - ich kann Zeitungslesern auf dem WC ein Stück weit mittlerweile was abgewinnen, vielleicht entspannen die sich dann besonders auf der Toilette ??? ? Ich habe mir aktuell auch was im WC aufgehängt, wo ich was lesen kann. Ist doch ok, nur vom eigentlichen Vorgang und der nötigen Konzentration und dem besonderen Proctaligs - Aufwand sollte es nicht ablenken, es soll alles RAUS !!! :)z

Das stellte ich mir schwierig vor, wenn man nicht mehr richtig pressen kann - ohje! Und wie meinst du das, dass es bei dir nach Mangel aussieht, dass das pROCTALGIS auch von Mangelerscheinungen herrührt? Also ich nehme mittleweile auch Calcium und Eisen und habe von diesen Brausetabletten fast alles da....folsäure könnte ich noch, was meisnt du?

Liebe Grüße und das die schmerz-Ruhe anhält...Lady in red :)^ *:)

_,Ni5xex_


Nee keine Angst,

den Mangel hab ich vom wenig essen – das hast du sicher nicht.

Mir gehts am besten je weniger ich esse (je leichter der Darm auf dem Beckenboden ist).

Zudem tobt mein Gedärm nach Obst und Gemüse seit der OP.

Daher kommt der Mangel bei mir. Vergleich da bitte nix.

Eisen kann ich ja nicht nehmen dise Mittel verstopfen meist.

Ich hatte gerade wieder eine Höllennacht. Nun glaub ich mal feste daran, dass nun wieder ne Weile Ruhe ist!!

;-)

LQady iSn r edE 72


Hallo nixe, habe wieder gerade starke Schmerzen, diesemal eine vermutliche Mariske oder Hautfalte am Rosettenrand...ich werde mir das wohl aufschneiden müssen, tut weh.....

Ob das ne Auswirkung vom Proctalgis ist oder mit ein Grund?

Liebe Grüße Lady in red

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH