» »

Vaginalpilz mit Octenisept behandeln?

p.feffe[rmineztoertxchen hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Leider habe ich im moment vermutlich mal wieder einen Vaginalpilz. :(v :°( Da die herkömmlichen Mittelchen (Kadefugin, Canesten..etc.) alle nur mittel bis schlecht bei mir wirken, bin ich am überlegen, ob ich es mal mit Octenisept probieren soll.

Ich habe hier noch zufällig eine "normale" Flasche rumfliegen (für 4 Euro gekauft). Nun gibt es ja von Octenisept auch noch eine Vaginalversion (welche um die 16-20 Euro kostet laut Internetshops). Sind die Zusammenstellungen identisch oder ist die Vaginalversion eventuell anders dosiert?

Wieviel und wie lange habt ihr es angewendet? Wie lange wart ihr danach pilzfrei und habt ihr zusätzlich noch mit anderen Sachen behandelt?

Würde mich über Antworten freuen. :-)

Antworten
gQala|xpys


Einen Pilz wirst du mit gängigen Desinfektionsmitteln nicht wegbekommen. Die sind leider sehr robust. Außerdem ist das "chronische" Desinfizieren nicht gerade gesund. Und du tötest dir die hilfreichen Bakterien auch ab damit, sogar eher als den Pilz. Geh bitte zum Arzt, sag ihm was alles nicht geholfen hat und lass dir etwas verschreiben.

Sltel>lax80


Leider habe ich im moment vermutlich mal wieder einen Vaginalpilz. Da die herkömmlichen Mittelchen (Kadefugin, Canesten..etc.) alle nur mittel bis schlecht bei mir wirken, bin ich am überlegen, ob ich es mal mit Octenisept probieren soll.

Diese Kombination gibt mir immer zu denken. Bei Verdacht auf eine Pilzinfektion sollte der Gynäkologe immer einen Abstrich machen und ggf. eine Pilzkultur anlegen, wenn der Abstrich nicht eindeutig ist. Selbstbehandlung birgt immer die Gefahr, dass man mögicherweise gar keinen Pilz hat (sondern die Haut möglicherweise so gereizt ist von den ganzen Lokaltherapeutika, dass man meint einen Pilz zu haben) und durch Selbstbehandlung alles nur noch schlimmer wird.

Geh zum Arzt, lass ihn das überprüfen und dir (falls er einen Pilz findet) Fluconazol zum Einnehmen verschreiben.

Hormonelle Verhütungsmittel (und hormonelle Ungleichgewichte) können übrigens Scheideninfektionen jeder Art begünstigen.

Zu deiner Frage, ja ich habe Octenisept auch mal probiert, allerdings hat es nach der Anwendung so schrecklich gebrannt, dass ich das nie wieder machen würde.

LIeonixee


Hallo pfefferminztoertchen!

Mein Geheimtipp gegen Pilze (hat mir eine Oberärztin geraten) ist so:

Du brauchst ein großes Gefäß für ein Sitzbad und eine große Flasche Betaisodona.

Dann füllst du das Gefäß ca. 1/3 voll mit warmem Wasser und mischst 2 Deckel voll Betaisodona in da Wasser.

Du misst dann 20 min drin sitzen und dich danach mit Clotrimazol behandeln (antifungide Salbe)

das machst du 2 Mal pro Tag!

Es hilft seh gut und lindert auch das Jucken (; !

Das solltest du allerdings nur machen, wenn bei dir wirklich Pilz festgestellt wird !

Liebe Grüße,

Leonie

A_leonxor


Ich würde dir auch empfehlen die Diagnose dem Arzt zu überlassen und nicht auf gut Glück loszubehandeln. Pilzmittel sind nämlich auch nicht gerade nett zur Vaginalschleimhaut, ebenso desinfektionsmittel.

Wenn du auf die lokalen Pilzmedis nicht so gut ansprichst kannst du dir auch eine Tablette verschreiben lassen.

Wichtig: wenn du das Problem öfter hast:

Unterwäsche? Baumwolle ist recht optimal. Slips sind besser als Strings

Verhütung? Hormonelle Verhütung kann Infektionen begünstigen

Monatshygiene: waschbare Binden und Menstassen sind besser als Binden oder Tampons

Vorsorge: Vaginalflora stärken: Eubiolac Verla/Döderlein Zäpfchen/ MultiGyn ActiGel

p;fefferPminzto.ertchexn


Dankeschön für die Antworten! :-)

Schaffe es zurzeit leider terminlich nicht zum Frauenarzt. Kann jedoch eigentlich nichts anderes außer Pilz sein,da ich keinen ungeschützen Geschlechtsverkehr habe/hatte. Und naja der Frauenarzt untersucht mich eh nicht mehr, sondern verschreibt mir nur noch das Fluconazol in der Hoffnung der Pilz geht weg. :°(

Fluconazol habe ich daher auch schon mehr als 2x mal hintereinander eingenommen. Zuerst hilft es, doch dann kehrt der Pilz ziemlich flott wieder. :(v Und dafür, dass ich es noch höher dosiert nehme, sind mir die möglichen Nebenwirkungen einfach zu krass.

Habe mir einfach mal ein wenig Octenisept raufgesprüht, weil es wirklich nicht mehr auszuhalten war. Zuerst hat es ziemlich stark gebrannt, aber danach hat es gut gekühlt. Juckreiz habe ich nun keinen mehr, aber ich bezweifel stark, dass der Pilz wirklich von dem bisschen weg ist... :-(

@ Leoniee:

Reicht dann die Salbe oder braucht es auch noch zusätzlich diese Zäpfchen? Und über wieviel Tage/Wochen muss man diese Sitzbäder machen?

@ Aleonor:

"Eubiolac Verla/Döderlein Zäpfchen/ MultiGyn ActiGel" Welches Mittel von den dreien ist am besten? Beugen die nur vor oder kann man die auch zusätzlich zu einer Pilzbehandlung benutzen?

Sfara>h8x7


Kadefungin hat bei mir auch nie richtig gewirkt!

Fluomycin fand ich dagegen richtig gut.. das ist so ein Breitbandmittel gegen alles mögliche auch gegen Bakterielle Entzündungen so wie gegen einige Pilze.. Kann ich also nur empfehlen..

Ich hatte ca ein Jahr lang fast durchgängig Pilzinfektionen.. durch Kadefungin hatte ich zwar den Pilz halbwegs im griff, aber immer noch breiigen Ausfluss und erst durch Fluomycin ging wenigstens auch der bis zur nächsten Periode weg.

Was ich aber auch empfehlen würde: ab zum Arzt und kontrollieren, was genau es eigentlich ist. Und vor allem warum es immer wieder kommt. Da kann es ganz unterschiedliche Ursachen geben, meins war übrigens der Nuvaring!

Seit ich den abgesetzt habe (und auch nicht mehr hormonell verhüte – und das ebenfalls auch nicht mehr vor habe) geht es meiner Scheidenflora so richtig, richtig gut. @:)

P/inkPixe


hallo pfefferminztörtchen!

Nimm ruhig das ganz normale Octenisept!

Es funktioniert wirklich sehr gut, und es lindert den juckreiz auch gut!

Einfach eine Spritze ( ohne Kanüle! ) mit ein paar ml der flüssigkeit füllen und dann einführen.

LG

L?eon\iexe


@ pfefferminztörtchen

ja, nur nach jedem sitzbad kurz mit einem toilettenpapier abtupfen und dann canesten clotrimazol draufschmieren (;

Lg, Leonie

Ajle#ono4r


"Eubiolac Verla/Döderlein Zäpfchen/ MultiGyn ActiGel" Welches Mittel von den dreien ist am besten? Beugen die nur vor oder kann man die auch zusätzlich zu einer Pilzbehandlung benutzen?

MultiGyn Actigel kann man auch vorbeugend verwenden.

LEeon]iee


habe gerade tantrum rosa vaginalspülung verschrieben bekommen,

hilft auch sehr gut! (spülung mit milchsäurebakterien)

es ist besser wenn man was mit milchsäure fidet, das hilft, weil das dann auh für längere zeit hilft, denn mit denganzen chemischen mitteln tötest du deine ganzn bakterien, auch die guten und deine flora wird noch schlechter..

der pilz ist ja eigentlich keine krankheit, es ist nur eine ungleichheit in deiner scheidenflora. du könntest bei jeder frau einen pilz feststellen, wenn aber die milchsäurebakterien durch eine krankeit oder durch überbeanstpruchung etc. sterben bleiben nur mehr großteils pilze übrig ;-)

es dauert eben lange bis man das perfekte mittelchen dagegen findet, octenisept würde ich nur mit einer gründlichen danah folgenden milchsäurebakterienkur empfehlen..

ansonsten hast du dassele problem nach ein paar tagen wieder ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH