» »

Schmierblutungen, Zyste?

ipch_x88 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich brauche mal dringend eure Hilfe. Zuerst mal alle wichtigen Infos: ich nehme keine Pille, habe seit etwa 3 Jahren eine Gynefix und betreibe zusätzlich NFP. Meine Zyklenlänge schwankt extrem. Eigentlich hatte sie sich auf etwa 32-35 Tage eingependelt, im letzten Jahr waren aber immer wieder Zyklen mit mehr als 40 Tagen dabei, der letzte hatte gleich mal 48. Ich hatte im letzten Jahr mehrmals mit Zysten am rechten Eierstock zu kämpfen. Beim ersten Mal war ich deshalb sogar im Krankenhaus, weil ich extreme Schmerzen hatte und an eine Blinddarmentzündung dachte. Danach war ich noch zwei Mal beim Arzt, der beim Ultraschall immer wieder eine Zyste feststellte. Die Beschwerden damals: Unterleibsschmerzen rechts, beim ersten Mal stark stechend, die anderen Male eher ein dumpfer Druckschmerz. Beim letzten Mal auch Schmierblutungen über ein paar Tage.

So nun zum aktuellen Problem. Dieser Zyklus dauert schon wieder 28 Tage, ohne dass ein Temperaturanstieg zu erkennen wäre und ich hab seit nunmehr fast 1,5 Wochen Schmierblutungen und die schon bekannten Schmerzen. Daher vermute ich dass ich mal wieder eine Zyste habe, aber ohne Arztbesuch kann ich mir natürlich nicht 100%ig sicher sein.

Mein Problem ist nun, dass es zwischen den Feiertagen praktisch unmöglich ist, einen Arzt zu finden. Mein Frauenarzt ist natürlich auf Urlaub und hat keine Vertretung angegeben. Frei nehmen darf ich mir diese Woche in der Arbeit eigentlich auf keinen Fall, da ich nächste Woche Urlaub habe und noch einiges zu erledigen habe.

Ich weiß jetzt nicht wirklich was ich tun soll. Einerseits bin ich mir ziemlich sicher, dass es eine Zyste ist, da man bei einer Entzündung oder ähnlichem doch stärkere Schmerzen hätte oder ??? bzw hätte man da überhaupt Blutungen? Was könnte andauernde Schmierblutungen noch hervorrufen?

Ich hoffe irgendjemand weiß Rat ":/

Antworten
SctelElax80


Zysten werden häufig durch eine Östrogendominanz oder auch durch Schilddrüsenprobleme verursacht. Schau mal da

[[http://oestrogen-dominanz.de/buch/eierstockzysten-ovarialzysten.htm]]

Man kann eine Zyste deshalb auch versuchsweise mit naturidentischem Progesteron behandeln. Schau mal im Internet, da gibt es viele Infos und bei Beratungsbedaf ist die Seite ganz gut

[[http://www.hormonselbsthilfe.de/]]

SItelvla8x0


Wie wäre es mit einem Besuch beim Hausarzt? Vielleicht kann dir der auch weiterhelfen, meiner ist da recht fit.

i9chx_88


Hm ich weiß nicht ob mein Hausarzt davon irgendwelche Ahnung hat, aber eine Überlegung wärs zumindest wert.

Ach ja: die Zysten sind bisher immer mit der nächsten Mens verschwunden. Beim letzten Mal hat mir mein Frauenarzt Orgametril verschrieben, aber dauerhaft will ich das auch nicht nehmen. Dann hätt ich ja gleich die Pille weiternehmen können...

S!telblXa80


Dr. Lee (schau mal im Internet, es gibt ein sehr gutes Buch von ihm "natürliches Progesteron – ein bemerkenswertes Hormon) hat Zysten recht erfolgreich mit naturidentischem Progesteron behandelt. Wenn das Verhältnis Östrogen:Progesteron wieder stimmt, düften die Zysten dann auch ausbleiben.

Das Progesteron ist identisch mit dem, das der Körper selbst produziert. Es handelt sich dabei also nicht um ein künstliches Gestagen, wie in der Pille.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH