» »

Schmierblutungen

n9ic?olIe199x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte mich bei meiner letzten Mens so gefreut, dass es dieses Mal nur einen Tag postmenstruelle Schmierblutungen gab und dachte schon, dass sich alles wieder normalisiert hat, doch bei dieser Mens schmiert es schon wieder ewig nach :°( und es sieht auch nicht so aus, als wenn es morgen aufhören würde :°( Vor ein paar Tagen war schon fast alles weg und ich habe mich schon gefreut und jetzt schmiert es seit Tagen einfach weiter :°( Wo kommt das nur her? Ich habe das jetzt den 7. Zyklus und nur der Letzte war etwas besser mit nur einem Tag postmenstruellen Schmierblutungen.

Weiß jemand, ob das schlimm ist bzw behandlungsbedürftig? Im Internet liest man von so vielen Sachen, wie Entzündungen, Krebs und meine FÄ redet von eventuellem Östrogenmangel :-|

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Antworten
C'olcwhicxin


Hast du vllt erst kürzlich hormonelle Verhütung abgesetzt? Wenn ja könnte es vlt noch daher kommen.

An sich solltest du von deiner FA aber nix behandeln lasseno hne dass sie das uch wirklich getestet hat ;-)

Du könntest also einen Hormonstatus machen (und dabei auch gleich die Schilddrüse checken lassen, also besser gleich zum Fachmann, der hat mehr Ahnung), wenn abgeklärt ist, dass organisch alles in Ordnung ist!

(Von Krebs würd ich jetzt erstmal nicht ausgehen, das ist wahrschienlicher irgendwas harmloses :)* )

n)icNol)e199x0


Dankeschön für deine Antwort.

Die Schilddrüse habe ich erst testen lassen und mein TSH war bei 0,9 :-) Also völlig in Ordnung.

Ich habe nicht hormonell verhütet, von daher kann es also nicht kommen.

Was könnte es denn Organisches sein? (weil du geschrieben hast, wenn es nichts Organisches ist)

S~telila80


Bist du eigentlich normalgewichtig?? Hast du viel Stress zur Zeit oder hat sich in den letzen 7 Monaten sonst was verändert??

noico+le1U990


Ich bin leicht untergewichtig, aber das bin ich schon immer gewesen. Ich bin mit dem Gewicht auch schon schwanger geworden und ich habe jetzt dasselbe Gewicht wie vorher, also kann es an dem eigentlich nicht liegen.

Ich habe auch nicht mehr Stress als sonst und mir fällt jetzt gerade auch nichts ein, was sich in den letzten 7 Monaten sonst noch geändert hätte.

Das Einzige was ich noch anfügen kann, was vll hilfreich ist, wäre, dass das Ganze mit einem Zyklus angefangen hat, der nur 18 Tage lang war. Die Mens nach diesen 18 Tagen waren auch fast nur Schmierblutungen und ein paar Tage leichte Blutung, aber das ganze dauerte auch ca 10-11 Tage. Seit diesem Zyklus (die Dauer hat sich Gott sei Dank bis jetzt wieder normalisiert, zwar langsam 26-28-36-33-37, aber im Moment bin ich wieder ungefähr bei meiner normalen Zyklusdauer) habe ich jeden Zyklus postmenstruelle Schmierblutunge. Die Mens dauert dann meistens bis zu 10 Tagen, außer eben im letzten Zyklus, da waren es nur 8 Tage und davon auch nur ein Tag Schmierblutungen und das ist für mich normal, das hatte ich früher auch schon öfters.

STtell!a8x0


Schau mal, so eine Schwangerschaft ist Schwerstarbeit für den Körper. Da ist es gar nicht selten, dass die Hormone danach nicht mehr so sind wie davor.

Da du dir offensichtlich viele Sorgen deswegen machst, würde ich an deiner Stelle die Hormone einfach mal richtig untersuchen lassen. Das kann ein Endokrinologe machen (per Bluttest) oder du schaust mal bei der Hormonselbsthilfe von E. Buchner im Internet rein. Die haben auch Telefonsprechstunden, vermitteln Ärzte in deiner Nähe, die sich mit natürlicher Hormonbehandlung und Hormonbestimmung per Speicheltest auskennen. Der Speicheltest ist zwar keine Kassenleistung, er ist aber genauer (weil er die freien Hormone misst, der Bluttest misst auch die proteingebundenen Hormone, die dem Körper aber gar nicht zur Verfügung stehen). Diese Ärzte behandeln einen evtl. Mangel dann auch mit naturidentischen Hormonen, die sehr gut verträglich und bei richtiger Dosierung parktisch ohne Nebenwirkungen sind. Mir hat das sehr gut geholfen und meine Zyklen sind jetzt nach 5 Monaten mit naturidentischem Progesteron wieder ziemlich normal.

SCtelQla8x0


Das Buch von Frau Buchner von der Hormonselbsthilfe finde ich auch ganz gut. Es kommen auch viele Tipps drin, was man sonst noch zur Unterstützung der Hormone machen kann.

n#icodleV199x0


Ich weiß schon, dass das evtl noch mit der Schwangerschaft zusammenhängen kann, allerdings ist meine Tochter schon 17 Monate alt und dieses Problem habe ich erst seit 7 Monaten, zuvor war mein Zyklus eigentlich normal, also normale Länge und keine Schmierblutungen ":/

Ich habe schon überlegt, zu einem Endokrinologen zu gehen, allerdings ist die Zeit bei mir etwas knapp (Kleinkind und Vollzeitjob) und ich müsste auch erstmal einen hier bei mir in der Nähe finden, da sieht es auch eher schlecht aus.

Meinst du denn, dass der Hormonmangel so krass ist, dass man nicht schwanger werden kann? Laut NFP hatte ich die letzten zwei Zyklen auch Eisprünge, wobei im letzten Zyklus die Kurve nur langsam (aber dennoch deutlich) angestiegen ist.

S/telxla80


allerdings ist die Zeit bei mir etwas knapp (Kleinkind und Vollzeitjob)

Ähm, ja, da haben wir den Stress doch schon ;-) ;-)

Da würde ich an deiner Stelle wohl die ca. 150 Euro in einen Speicheltest investieren (den machst du von zu Hause aus und schickst ihn per Post ans Labor) und du musst nicht drei mal zum Blutabnehmen. Schau mal bei der Hormonselbsthilfe rein!

Meinst du denn, dass der Hormonmangel so krass ist, dass man nicht schwanger werden kann?

Erstmal müsste man die Hormone ja untersuchen, alles andere ist pure Spekulation.

n'ichoCle1x990


Ich arbeite erst seit September und die Probleme fingen schon im Juli an, darum hab ich diesen Stress jetzt nicht als Ursache sehen, aber es ist natürlich schon Stress ja ;-)

Wie bekommt man denn dann die Ergebnisse von dem Speicheltest? Wahrscheinlich per Post oder? Aber irgendjemand muss einem doch die Werte erklären oder? Ich denke mal, dass ich das selbst wahrscheinlich nicht verstehen werde. Und wenn rauskommt, dass man behandeln muss, wer stellt denn das dann alles ein?

Der Bluttest beim Endokrinologen kostet nichts oder? Also mein FA wollte den nicht machen, weil ihn die Kasse ja nicht übernimmt :(v

n:icoJl/e1x990


Denkst du, dass das jetzt alles schnell gemacht werden sollte, oder dass es nicht schlimm ist, wenn ich damit noch ein bisschen warte?

Ich werde es natürlich so schnell wie möglich machen, aber weiß nicht, wann ich es schaffe bzw mich entschieden habe, ob ich nun zum Endokrinologen gehe oder diesen Speicheltest mache :=o

SbtEelLlax80


Ich hab den Speicheltest über meinen Hausarzt gemacht. Er hat mir die Werte erklärt und die Hormoncreme verschrieben. Ich hab aber eine Kopie von den Werten bekommen, die war recht ausführlich. Mein Test hat um die 80 Euro gekostet, die Progesteroncreme nochmal 30 Euro. Bei der Hormonselbsthilfe ist es wohl so, dass dir das in jedem Fall auch ein Arzt erklärt, wenn du den Test dort machst. Ruf doch einfach mal an und erkundige dich!

Einen Bluttest haben wir ein Jahr zuvor schon gemacht (auch der Hausarzt) und ich musste den auch nicht bezahlen. Allerdings konnte man daraus bei mir keinen gravierenden Hormonmangel ersehen (der Speicheltest ist wohl etwas genauer). Die Kasse übernimmt den Hormontest in bestimmten Fällen schon, der Arzt muss das halt richtig begründen.

S&te`lla8x0


Ich denke nicht, dass es so eilig ist. Vielleicht probierst du bis dahin einfach mal (trotz Kind und Job) ein bisschen mehr Entspannung in deinen Alltag zu bringen. Gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung an der frischen Luft, genügend Schlaf...und alles einfach etwas relaxter angehen kann manchmal auch schon viel helfen!! *:)

Ich hab nach dem Absetzen der Pille 2,5 Jahre lang gewartet, ob sich die Hormone nicht von selbst wieder einpendeln...also soo eilig ist das sicherlich nicht bei dir.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH