» »

Multi Gyn Actigel gegen Scheideninfektion?

s;chok&omuffi$n89 hat die Diskussion gestartet


Hallöle,

also Folgendes: Ich habe seit drei Tagen wieder sehr übelriechenden Ausfluss :-( , keine anderen Beschwerden...das letzte Mal als ich das hatte, hat der Doc Gardnerella diagnostiziert. Naja die ganzen Antibiotika greifen aber immer die Schleimhäute so an und töten alles ab...deswegen hab ich mir heute das Multi Gyn Actigel besorgt, da steht ja, dass es zur Behandlung von bakteriellen Vaginosen genommen werden kann und alles, was da noch steht, von wegen nur die "bösen" Bakterien werden gehemmt und nicht die Guten, klingt ja eigentlich alles ziemlich logisch. Jetzt ist meine Frage, ob das Gel alleine helfen kann? Wenn es bis nächste Woche nicht besser ist, werd ich sowieso zum Arzt gehen, aber ich wollt es halt gerne mal ausprobieren. Hat hier schonmal jemand seine Infektion NUR damit behandelt? Und wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Danke euch schonmal! *:)

Antworten
C7olncNhicxin


Nein!

Das Gel kann nur unterstützend helfen deine Schleimhaut wieder aufzubauen nach der Medikation.

Eine Behandlung des eigentlichen erregers (Der mittels Abstrich bestimmt werden sollte), ist unverzichtbar!

S_te(llxa80


Du kannst mal probieren, ob es besser wird....gerade bei einer bakteriellen Vaginose sind Lokalbehandlungen häufig ja auch nicht besonders erfolgreich und die Infektion kommt recht schnell wieder. Wenn es sich aber nach ein paar Tagen nicht deutlich verbessert, würde ich auch einen Abstrich machen lassen.

Ich finde das Actigel sehr gut zur Vorbeugung, nach Lokalbehandlungen oder während einer Antibiotika-Einnahme.

s2chok7ompuffixn89


Hmm...ich bin jetzt dabei, es zu testen.

Aber warum schreiben die dann hin, dass es zur Behandlung von bakteriellen Vaginosen geeignet ist? Ich weiß...hinschreiben kann man viel, aber ich glaub nich, dass die da nur Müll schreiben. ":/

Avle8onoxr


Eine bakterielle Vaginose ist eine Besiedlung der Scheide mit den falschen Bakterien.

Das kann aufgrund von Erkankungen, Medikamenten, Menstruationshygiene, etc eintreten.

Das MultiGyn fördert nun eine Umgebung in der sich die guten Bakterien besser entwickeln können und die schlechten benachteiligt sind. Das kann zur Behandlung reichen, es kann aber auch sein das man trotzdem "schwere Geschütze" auffahren muss.

G~yn2x000


Weil ich das hier gerade lese:

Multi-Gyn ActiGel ist sehr wohl im Stande eine bakterielle Vaginose bzw. Gadnerellen-Infektion auch zu Behandeln.

Mir liegt hier eine Studie vor, die einen vergleichbare Wirksamkeit von Metronidazol (Antibiotikum bei bakterieller Vaginose) und Multi-Gyn ActiGel bei der behandlung von BV belegt.

Der Wirkstoff blockiert den Anhaft-Mechanismus schädlicher Bakterien (und nicht den der Laktobazillen) und hat dadurch die üblichen Nebenwirkungen eines Antibiotikums nicht.

Hab' s übrigens selbst bereits mehrfach erfolgreich zur Behandlung eingesetzt.

Nicht immer auf die hören, die nur auf die "Hämmer" schwören :-)

k'amilKlchxen


Multigyn ist etwas schwach. Hol dir lieber Milchsäurekapseln, die gibt es zum Beispiel von Vagisan. Damit dürfte der Geruch nach 1-2 Tagen weg sein, dann noch 1-2 Tage weiter nehmen.

Im Anschluss könnte eine Behandlung mit Milchsäurebakterien sinnvoll sein, zum Beispiel von Döderlein oder auch Vagisan.

s]chok,omufefin8x9


Ok. Also ich werd's jetzt erstmal mit dem Gel weiterversuchen. Ich werd dann mal berichten ob ich Erfolg hatte. Was ich natürlich hoffe! :-D

Bis jetzt hab ich nur leider das Problem, dass ich die angegebenen 2mL von dem Gel nicht abschätzen kann. Die sagen ja das ist ungefähr eine Fingerkuppe voll...nur wenn ich das mit dem Applikator innen anwende seh ich ja nix. Und ich hab immer angst, dass es vielleicht doch zu wenig war...da könnten die sich mal was einfallen lassen. :)z

s4cho`komufCfinx89


@ Gyn2000

wie lange hat es denn bei dir gedauert bis du eine Besserung vor allem beim Geruch gemerkt hast?

Ach und bei mir brennt das Gel komischerweise auch überhaupt nicht, das wird ja hier von vielen gesagt, dass das kurz brennt...zumindest bei den ersten paar Anwendungen, aber bei mir irgendwie nicht...ist das jetzt gut oder schlecht? ":/

kZami0llchxen


Das ist egal, und den Applikator würd ich vergessen. Machs mit dem Finger rein.

s,c!hokomLuff4in89


Na mal schaun wie das mit dem Finger klappt. :-)

k7amiUllch{en


Die Gebrauchsanweisung der Fingertechnik liest sich jedenfalls etwas komisch.

s%chHokom-uffin89


Also die Fingertechnik funktioniert sogut wie gar nicht. Die ist nur für die äußere Anwendung gedacht. Ich mach jetzt ne Kombination. Ein bissel mit dem Finger rein, soweit ich es schaffe ohne vorher schon alles abzuschmieren. Und dann nochmal ein bissel mit dem Applikator. Allerdings habe ich jetzt die Vermutung, dass ich etwas sehr großzügig mit dem Gel umgegangen bin. Ich hab schon ca. 1/3 der Tube verbraucht für nur 4 Anwendungen...ich versuch jetzt mal etwas sparsamer zu sein. :-/

k>amiRllch\en


Erklärung per PN...

R}enax86


Hallo zusammen, ich habe hier Eure Beiträge zur BV gelesen und wollte mal um Euren Rat fragen...

Habe jetzt seit ca 2 Monaten starkes Brennen beim Geschlechtsverkehr, im Scheidengang, so als wären dort Wunden. Danach habe ich stechende Schmerzen. Der Verkehr ist echt eine Tortur weil ich ständig vor Schmerz mein Gesicht verziehe.

nach ca 2 Tagen heilt es bisschen ab und nach dem 1. Verkehr fängt wieder alles von neu an, so als würde man die Wunden aufreissen.

ich war bereits bei 2 Gynäkologen, der eine hat mir 2 Mal Kadefungin verschrieben, danach Fluomizin beides nichts gebracht.

Die 2. Ärztin hat mir dann Clyndamycin Salbe verschrieben und Milchsäure Kapseln, nach der Behandlung wurde es besser doch nach 3 Mal Sex wurde es wieder schlecht. daraufhin hatte die Ärztin mir Arilin (ebenfalls Antibiotika) Tabletten + Vaginalzäpfchen verschrieben und Das Gelifend Gel, also auch Milchsäure. Hat sich wieder alles bisschen beruhigt und jetzt ist alles wieder da, stechende Schmerzen und starkes Brennen und reiben im Scheidengang beim Sex. Was soll ich tun? weiss nicht mehr weiter :((

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH