» »

Rückenschmerzen nach Absetzen der Pille?!

m1onde3nkind8J1 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

vielleicht hat jemand von euch das selbe Problem oder ist vom Fach und kann mir irgendwie weiterhelfen.

Ich habe Anfang August 2011 die Pille abgesetzt. Erst weil ich keine Lust mehr auf die Nebenwirkungen mehr hatte (hoher Blutdruck, sexuelle Unlust, wurde nicht feucht, depressiv) und inzwischen üben wir für ein Kind.

Etwas stutzig macht mich, dass meine Rückenschmerzen begonnen haben als ich die Pille abesetzt habe. Kann es da einen Zusammenhang geben oder ist das reiner Zufall? ???

Ich habe mal stärkere, mal fast keine Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Verstärkt während der Periode und ich glaube auch um den Eisprung herum oder eben nach langem Sitzen/Stehen.

War auch schon beim Orthopäden deswegen. An den Bandscheiben ist nichts. Mein Orthopäde meint ich hätte ein Hohlkreuz und eine etwas verkrümmte Wirbelsäule, hatte aber vorher noch nie größere Rückenprobleme. Erst massiv und fast täglich seit Anfang August. Ich hatte auch schon 10 mal Akupunktur deswegen, was allerdings nicht wirklich etwas gebracht hat.

Der mögliche Zusammenhang mit dem Absetzen der Pille ist mir erst jetzt klar geworden. Was denkt ihr? Ende Januar habe ich nochmal einen Orthopäden-Termin – da könnte ich das auch mal ansprechen.

Danke :-)

Antworten
cshi


Der ischias-nerv ist mit der gebärmutter quasi verbunden. Wenn die krampft, ziehts deswegen oft den ischias mit und das spürt man dann in der unteren lendenwirb @:) elsäule.

fhlowIerlxi


Bei Regelschmerzen hab ich oft auch Schmerzen im Lendenwirbelbereich.

mxonde"nki~nd81


ich habe das leider nicht nur während der Periode, sondern fast den ganzen Monat :(v

cohi


Wenn du immerzu rückenschmerzen hast, liegt der verdacht nahe, dass du rückenprobleme hast und der orthopäde nicht korrekt behandelt. Krankengymnastik, massagen und wärmebehandlungen würde ich aus erfahrung empfehlen. Dass einem ein krummer rücken irgendwann probleme bereitet ist nichts seltenes und sollte behandelt werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH