» »

Fast 8 Jahre nicht beim FA

FrünfUundzwNanxzig hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen, ich habe mich heute hier im Forum angemeldet, weil ich endlich mal darüber sprechen möchte, dass ich so lange nicht mehr zum FA gegangen bin. Ich weiß schon, dass es wichtig und auch normal ist, sich gelegentlich gynokologisch durchchecken zulassen.

Um es vorweg zu nehmen, ich leide nicht an irgendeinem Gynäkologentrauma. Ich war das erste äMal mit 18 beim FA, weil ich die Pille nehmen wollte. Da fand dann auch meine erste und einzige Untersuchung statt. Und der Arzt war auch eigentlich ziemlich nett. (Dort kann ich aber umzugsbedingt nicht mehr hingehen, müsste mir also einen neuen suchen). Ich weiß auch nicht, warum ich nicht mehr hingegangen bin. Die Pille bekam ich immer kostenlos über einen Bekannten, diese Musterblister. Jahre später bin ich dann nochmal zu zwei verschiedenen FA gegangen, aber ohne eine Untersuchung. Ansonsten hatte ich nie ein Problem und sah halt auch keine Notwendigkeit. Ich bin übrigens heute 25 und nehme keine hormonellen Verhütungsmittel ein. Lebe in einer schon lange bestehenden Beziehung, wir sind aber sexuell nicht all zu oft aktiv.

Gelegentlich holt es mich halt immer mal wieder ein, dass man ja eigentlich hin gehen müsste, einfach um sicher zu sein, dass alles in Ordnung ist. Auf der anderen Seite habe ich allergrößste Hemmungen zum Arzt zu gehen (egal welche Fachrichtung) ohne was zu haben.

Vielleicht kann mir jmd sagen, wie oft man überhaupt zum FA geht? Also Mitte Zwanzig. Einmal im Jahr? Machen das wirklich die meisten Frauen. Könnt ihr mir nochmal bestätigen, dass wenn man nicht die Pille nimmt, dass man dann auch trotz keiner Probleme zum FA geht ???

Kommen wir zum nächsten unangenehmen Thema: Wenn ich denn nun jetzt mal hingehen würde, würde ich ja nicht lügen wollen und müsste schon sagen, dass so lange nicht mehr bei einer Untersuchung war. Das ist mir unglaublich peinlich.

Vielleicht könnt ihr mir die ein oder anderen Tipps geben...

Antworten
I4t'sl_Just_MQe


Generell sagt man, dass ein jährlicher Gynäkologenbesuch zur Vorsorge (Krebs etc.) sinnvoll ist, bei Anwendung hormoneller Verhütung halbjährlich.

Allerdings habe ich mir den Gynbesuch mangels Beschwerden und Lust auch schonmal fast 5 Jahre lang gespart. ;-D

Das habe ich beim ersten Besuch nach 5 Jahren der Ärztin auch so gesagt – es hat sie nicht die Bohne interessiert.

Mittlerweile erachte ich es für sinnvoll, mir eine(n) FA meines Vertrauens zu suchen und mich da ungefähr alle 2 Jahre blicken zu lassen, damit ich mich falls Notfallverhütung benötigt wird oder ich doch mal ein Problem habe nicht mit einem möglicherweise unsympathischen und unkooperativen Fremden herumschlagen muss.

Also wenn du wissen willst, ob alles ok ist, trau dich einfach hin. Du bist dem Arzt keine Rechenschaft schuldig, wie oft und warum du zur Vorsorgeuntersuchung warst oder nicht warst. Angesichts des knappen Zeitbudgets interessiert es meistens auch keinen.

kzamiYll+chen


Als ich keine Rezepte mehr für die hormonelle Verhütung brauchte, bin ich nicht mehr so ganz regelmäßig hin. Ist schließlich kein Drama, ob man nun nach 12, 15 oder 20 Monaten geht. Aber Vorsorge grob jährlich finde ich schon sinnvoll. Tut ja auch nicht weh! ;-)

Mittlerweile gehe ich wieder 2x im Jahr, weil mein IUP kontrolliert werden muss.

Iht's_JuRst_xMe


Ach ja, Tipps...

Wenn du auf irgendetwas spezielles Wert legst (ich zum Beispiel darauf, dass man mir keine hormonelle Verhütung aufschwatzen will und dass man die Spirale Danach als Notfallverhütung kennt), vorher mal ein paar Praxen anrufen und nachfragen oder während der Öffnungszeiten reinschneien und schauen, ob einem die Atmosphäre da auch gefällt.

k`eepasmi<li ng1


Hallo 25!

Einmal im Jahr solltest du schon zum Frauenarzt gehen. Wenn man hormonell verhütet sind es sogar zwei Arztbesuche im Jahr. Wenn du dir die Pille damals bei deinem Frauenarzt verschrieben bekommen hättest, wärest du sicher drauf aufmerksam gemacht worden, das er dich bald mal wieder sehen will. So ist das bei mir, ohne Untersuchung, keine Pille.

Krebs macht zu Beginn keine Schmerzen und ich möchte hier auch keine Angst verbreiten, aber wozu sind Vorsorgeuntersuchungen da? :[]

Du weißt ja selbst, das du so langsam in die Gänge kommen mußt :)z

Machen das wirklich die meisten Frauen

Ich kann nur von den Frauen sprechen, die ich so kenne und die gehen regelmäßig einmal im Jahr zur Krebsvorsorge, Brust abtasten, Abstrich vom Muttermund etc...

Wenn ich denn nun jetzt mal hingehen würde, würde ich ja nicht lügen wollen und müsste schon sagen, dass so lange nicht mehr bei einer Untersuchung war.

Vielleicht tuts ja eine kleine Notlüge. Du rufst in der Praxis an und sagst, du bist hierher gezogen und suchst einen neuen Frauenarzt. Für einen Termin zur Vorsorge wirst du bestimmt drei Monate warten müssen, so ist es jedenfalls bei mir. :)z

Suchli.tzauge6x7


Mich hat noch nie ein Arzt gefragt, wann ich das letzte Mal zur Untersuchung war. Das interessiert den doch auch gar nicht wirklich, es sei denn, man ist wirklich krank.

Wer aber einfach so von Vertretern Blisterpackungen einnimmt, ohne das es zu Problemen kommt, wird wohl auch gesund sein – und reichlichst unempfindlich.... Und naiv, weil man ja glaubt, das sei so in Ordnung.

In meiner Nachbarschaft lebt eine alte FRau, an die 90, die war einmal im Leben im Krankenhaus, da bekam sie den Blinddarm raus. Ansonsten sagt sie immer, von Krankheiten hält sie nichts und für so etwas hätte sie auch gar keine Zeit.

Ihre Kinder bekam sie mit Hilfe der Hebamme, ein Arzt war nie dabei. Sie weiß nichts von erhöhtem Blutdruck oder hohem Cholesterin – nie wurde das untersucht..... Sie lacht immer und sagt: muß ich so was wissen und mir das Leben vergällen?

Sie hat eben keine Zeit für so etwas....

Aber das ist ja nicht die Regel aber sie hat auch keine Angst vor Krankheiten.....

Man kann offensichtlich nie zum Arzt gehen und knacke gesund bleiben, man kann schon als Kind Krebs kriegen. Man kann zur Vorsorge gehen und es könnte trotzdem so sein, dass man trotz Behandlung schnell stirbt.

Meiner Mutter hat man mit Krebs im Endstadium die Behandlung abgelehnt. Sie schluckt munter homöopathische Sachen und laut Ärzten müßte sie seit längerm tot sein. Mein Vater hatte Nierenkrebs und hat den Tumor entfernen lassen und dann gesagt, leckt mich doch alle, ich mache nichts – er lebt 15 Jahre später immer noch. Ohne Krebs zu haben.

Man hat entweder Glück im Leben oder nicht. Ein Arztbesuch wird das nicht ändern.....

Und ansonsten

MBinimaim'a8x0


Wie du selbst sagst ist es wichtig .... i.d.R. sollte man mindestens 1x im Jahr zum Doc wenn man die Pille nimmt sogar 2x

das du die pille ma eben einfach so umsont bekommen hast ohne untersuchung ist ansich unverantwortlich, denn sie ist nicht umsonst VERSCHREIBUNGSPFLICHTIG.... dass die Ärzte dich nicht untersucht haben und dir die Pille gegeben haben find ich genauso unverantwortlich... ich habe einmal von nem andern doc für 3Monate die Pille bekommen unter der bedingung wenn die alle sind unbedingt auf den stuhl zu gehen...

du solltest schnell einen termin machen frag freundinnen oder kolleginnen mit denen du gut klar kommst zu welchem gyn sie gehen und ob er weiter zu empfehlen ist... sicher wird man dich fragen wann du das letzte mal auf dem untersuchungsstuhl warst u da solltest schon eherlich antworten mehr als dich über die wichtigkeit dieser untersuchung aufzuklären können sie nicht tun ... is eh vergangenheit u die 8 jahre nich aufzuholen... & günstigenfalls solltest auch wissen wann deine letzte periode war weil danach fragen sie dich garantiert...

k;eepsmNi?linfg1


Man hat entweder Glück im Leben oder nicht. Ein Arztbesuch wird das nicht ändern.....

Man sollte aber das Glück auch nicht allzu sehr herausfordern.

Und die 90 jährige Omi hatte nun mal Glück, meine Oma hat auch alle ihre Kinder zu Hause gekriegt. Das war damals aber auch eine andere Zeit und mit heute nicht zu vergleichen.

ich habe einmal von nem andern doc für 3Monate die Pille bekommen unter der bedingung wenn die alle sind unbedingt auf den stuhl zu gehen.

Genau wie bei mir!

A=leonxor


Als ich die Pille noch genommen habe bin ich alle 6 Monate zum Check. Das habe ich nach dem Absetzen noch ne Weile beibehalten weil mein Ex Gyn bei mir HPV festgestellt und ziemlich Panik gemacht hat.

Inzwischen gehe ich nur noch einmal im Jahr hin.

Wmateirli2


Man sollte laut meiner FÄ einmal im Jahr. Da werden dann auch Routineuntersuchungen gemacht, also z.B. Abstrich und manchmal tastet sie auch die Brust mit ab. Irgendwann ab 30 gibts dann auch Brustkrebsvorsorge oder so... also das sollte man schon machen, weil man das ja früh erkennen muss. Du kriegst praktisch da einige nötige Untersuchungen zur Vorsorge. ;-)

Nqannix77


Also peinlich sein das du solange nicht warst muß es Dir nicht! Zur Not sagst halt Du bist umgezogen oder whatever.

War auch schon mal 5 Jahre lang nicht oder so obwohl ich die Pille genommen hab, wollte nicht mehr zu meinem alten FA und hatte auch keine Lust mir einen neuen zu suchen. Rezept hab ich immer beim Hausarzt bekommen. Bitte jetzt keine Diskussionen dazu. ;-)

Mittlerweile hab ich einen neuen Arzt zu dem ich auch einmal jährlich gehe und da hat keiner gefragt wann ich das letzte mal war oder so.

Ob man gehen sollte oder nicht, liegt wenn man jetzt nicht wegen Verhütung hin muß, finde ich bei jedem selbst. Vosrsorge wird einmal jährlich gezahlt und ob man das wahrnehmen möchte oder nicht kann jeder selber entscheiden, gezwungen wird man ja nicht. Ist wohl eher Sache des eigenen Sicherheitsbedürfnisses.

LLoui9sxiana


Vielleicht hilft das: ]:D

Ich war mit Ende 20 mal drei Jahre am Stück nicht beim FA, wer reisst sich schon darum..... Dann kamen deutliche Beschwerden, so dass ich ging. Da waren die Myome aber schon tischtennisball-gross und nicht mehr per Endoskopie sondern nur noch mit Bauchschnitt zu entfernen.

M]inimaHmax80


Ich nehme an dein Bekannter der dir die Pille geschenkt hat war kein Arzt... ich wills nich beschreien aber es könnte sein dass er sich damit sogar strafbar gemacht hat weil er dir verschreibungspflichtige Medikamente gegeben hat was nur der Doc darf... denn die Pille ist nicht umsonst verschreibungspflichtig... solche Probepackungen sind unverkäufliche Muster die die Ärzte wenn sie eben dieses Präperat verschreiben gern mal dazuschenken....

haste jedes mal die selbe sorte bekommen oder mal pilla ABC dann XYZ ??? sollte man auch nicht machen... die Pille sollte nur mit Rücksprache mit dem Doc gewechselt werden...

Nochma zum Thema Frauenarzt und Pille... die Pille ist eine Hormonkeule vom Feinsten durch welche es zu Veränderungen der inneren Geschlechtsorgane kommen kann, des weiteren können sich Myome durch die Hormone besser entwickeln und auch Zysten... und eben deshalb sollte man bei Einnahme der Pille auch alle halbe Jahr auf den Untersuchungsstuhl ... zwecks abstrich für krebsvorsorge ohne Pille minimum 1x im Jahr...

Und die 90 jährige Omi hatte nun mal Glück, meine Oma hat auch alle ihre Kinder zu Hause gekriegt. Das war damals aber auch eine andere Zeit und mit heute nicht zu vergleichen.

eben drum damals gabs docs noch nich wie sand am meer und wo wir grad bei OMI sind ... meine oma väterlichereits is 1950 mit 46 jahren an gebärmutterkebs gestorben und meine schwester war zu regelmäßigen untersuchnen wie es sich gehört u als sie nach nem jahr wieder hinkam is die gebärmutter schon beim abstrich machen eingebrochen und sie hatte KEINE SCHMERZEN u dann musste sie ratz fatz auf den tisch u war mit 36 ohne gebärmutter und eierstöcke... aber auch mit mitte 20 oder sogar jünger gibs schon gebärmutterhalskrebs und brustkrebs

A]leo2nor


weil er dir verschreibungspflichtige Medikamente gegeben hat was nur der Doc darf...

"Eigentlich" ist die Weitergabe verschreibungspflichtiger Medikamente in Deutschland nur Apothekern gestattet...

sSchneecke19u8x5


ehrlich gesagt, geh ich auch nicht zum FA, wenn ich keine Beschwerden habe.

Sobald ich die magische 30 überschreite, werd ich wohl öfter hingehen :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH