» »

Starke Brustschmerzen vor der Periode

Mjon=d2k=ind hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich nehme seit knapp 4 Monaten die Pille nicht mehr, verhüte aber weiterhin mit Kondom. Ich hatte nie Probleme während ich die Pille genommen habe (zumindest nicht diese) aber seitdem habe ich ab Beginn des Eispungs immer ganz starke beidseitige Brustschmerzen.Schon leichte Berührungen sind absolut schmerzhaft. Auch habe ich während des ES Unterleibschmerzen die aber notfalls mit Ibu in den griff bekommen.

Wisst ihr was man gegen die Brustscgmerzen machen kann? Mein FA konnte mir da leider keine wirklichen Tips geben, er meinte nur, dass das normal seien kann. :=o

Liebe Grüße

Antworten
Sqtel[la<80


Hallo Mondkind,

ich hab seit ich hormonfrei verhüte teilweise auch recht heftige Bauchschmerzen um den Eisprung rum.

Beobachtest du deinen Zyklus zufällig bzw. weißt du wie lange deine zweite Zyklushälfte ist?

Ich hab/hatte einen Progesteronmangel (kurze zweite Zyklushälfte) und auch alle möglichen Probleme (incl. Brustspannen). Seit ein paar Monaten nehme ich ab dem Eisprung eine Creme mit natürlichem Progesteron, um den Mangel zu beheben und die Schmerzen sind viel schwächer geworden.

Möglicherweise gibt sich das bei dir aber auch noch. 6-12 Monate kann es nach dem Absetzen schon dauern, bis alles wieder im Lot ist.

Nhalax85


Ich würde nicht gleich mit Hormonen dagegen angehen. Manchmal brauchts einfach ein bisschen bis es sich einspielt.

Die Schmerzen kommen meist von gestautem Gewebewasser. Mir hilft viel Brennnesseltee und sanfte Brustmassagen (kreisförmig)

MVondkxind


Hallo Stella,

ich habe einen Zyklus von 25-26 Tagen und er ist wirklich sehr regelmässig. Ab dem ca. 14 Tag beginnen die Unterleibschmerzen und ein paar Tage später beginnen die Brüste zu schmerzen. Das dauert dann solange an bis ich meine Periode kriege. Dann gehen alle Wehwehchen recht zügig wieder weg. Schon merkwürdig! Wie heißt denn die Creme die du benutzt und bekommt man die nur auf Rezept?

S4telnla8x0


Ich würde nicht gleich mit Hormonen dagegen angehen. Manchmal brauchts einfach ein bisschen bis es sich einspielt.

Ich auch nicht, ich hab zwei Jahre gewartet, ob es sich nicht einspielt :°(

Aber Brennesseltee und Massage ist eine gute Idee *:)

Nhalax85


Ich auch nicht, ich hab zwei Jahre gewartet, ob es sich nicht einspielt

Jap dann ist es auch schon lang genug gewartet.

Bei mir hat sich mit der Einstellung der Schilddrüse auch einiges gebessert. Hängt ja doch alles zusammen mit den Hormonen. Das erste Jahr nach dem absetzen wars ganz schlimm.

SptelFla8x0


Hallo Mondkind,

Mittelschmerz hat man glaub eher vor dem Eisprung (das ist bei mir zumindest so). Sobald der Eisprung erfolgt ist, sind die Bauchschmerzen bei mir wie weggeblasen. Ab dem Eisprung sollte der restliche Zyklus mindestens 10 Tage lang sein (besser 14), sonst kann es sein, dass das Östrogen dominiert und das kann dann alle möglichen Symptome auslösen.

Die Progesteroncreme wird extra in der Apotheke angemischt und es handelt sich dabei um naturidentisches Progesteron und ja, sie ist verschreibungspflichtig. Allerdings sollte man davor seinen Zyklus beobachten (Temperatur und Zervixschleim und sich auch die Beschwerden notieren). Wenn du dann siehst, wann dein Eisprung ist und wie lange die zweite Zyklushälfte ist, kann man auch einschätzen, ob ein Hormonmangel vorliegen könnte oder nicht. Bei der Hormonselbsthilfe von E. Buchner im Internet kann man z.B. auch einen Speicheltest auf Hormone machen lassen und ihn von einem Arzt auswerten lassen. Telefonsprechstunden etc. gibts da auch. Falls es also nicht besser wird und dich interessiert, schau mal dort nach.

Hier im Leitfaden gibt es aber auch Rezepte mit Zyklustees, die vielen hier sehr gut geholfen haben. Ich vergesse das immer zu erwähnen, weil bei mir irgendwie gar nix geholfen hat und ich dann nach zwei Jahren und getestetem Progesteronmangel eben die Creme bekommen habe. Vielleicht würde dir ja sowas schon helfen...und ein paar Monate würde ich mich an deiner Stelle auch noch gedulden....es dauert einfach, bis der Körper nach dem Absetzen wieder "normal" funktioniert.

y_e-xye


Nachtkerzenöl hilft auch gegen die Brustschmerzen. Muss aber erstmal über ein paar Monate täglich eingenommen werden, bis die Wirkung eintritt. Meiner Mutter hilft es und mir hat es auch geholfen. Nur bin ich mittlerweile wieder zu nachlässig mit der Einnahme und nehme es nur noch selten, deswegen bringts leider nichts mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH