» »

Beckenboden-Kugeln

P}last^ikRbxaum hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Benötige hier mal einige Tipps bezüglich meines Beckenbodens. Bin Mitte Zwanzig, von normaler Statur und habe noch keine Kinder.

Wir gehen jede Woche in so einen "Frauensport" und machen dort auch wöchentlich Beckenbodentraining (Aufzug, Obstsalat, etc.). Naja, während alle um mich herum fröhlich die Orangen "in sich hochziehen und zerdrücken", steh ich daneben und denk mir WTF?

Kurzum, ich zweifle doch seeehr an meiner Beckenbodenkompetenz ;-D

Also habe ich mir die Beckenbodenkugeln (/-konen) besorgt. Laut Gebrauchsanweisung soll man mit der kleinsten Kugel anfangen, und testen ob man sie 1 mins halten kann. Ist dies möglich, soll man die nächst schwerere nehmen usw. Die, die man gerade noch halten kann, ist die perfekte Kugel zum Training.

Ich also schwupps, die erste Kugel (20g) rein, kein Problem. Nächste Kugel getestet (34g), auch kein Ding. Auch die dritte Kugel konnte ich locker halten und nebenher noch die Küche putzen. Also Nr. 4 (68g) getestet: problemloses Halten ohne Mühe, Küche weiter geputzt.

Heisst das jetzt, dass ich zu blöd bin das Prinzip der Kugeln zu verstehen, oder ist mein Beckenboden aus Stahl? ;-D

Bitte helft meinem Beckenboden, damit auch er Obstsalat in mir machen kann :)D

Antworten
L6olaxX5


So schlecht kann es dann ja um deinen Beckenboden nicht bestellt sein...

Vielleicht sind die Muskeln stark, und du kannst sie nur nicht gezielt bewegen? ???

BTW: Aufzug sagt mit als Übung etwas, aber was hat man sich denn unter "Obstsalat" vorzustellen? ":/

P;lastPikbaxum


Ich bekomm die Übung nicht mehr ganz zusammen. Aber irgendwie soll man die Banane schälen, dann hochziehen, die Pampelmuse zerdrücken und noch eines. Aber das fällt mir gerade nicht mehr ein ":/ Das alles nennt sich dann Obstsalat.

Was ich vergessen hab oben zu erwähnen, mir ist jetzt schon 2-3x passiert, dass mir bei einem richtigen Lachanfall ein paar Tropfen Urin abgegangen sind. Aber das waren richtige Lachanfälle, die auch bestimmt 10 mins gingen ohne Erholung und mit Bauchweh danach.

Deshalb bin ich auch in diesem Sport und kümmer mich um meinen Beckenboden (ich versuchs wenigstens ;-D)

VeabeneD1*


Hi Plastikbaum,

ich glaube, dass bei Dir alles ok ist. Das mit den paar Tropfen Urin bei Lachanfällen ist glaube ich gar nicht ungewöhnlich.

Zu Deinem Beckenboden ist vielleicht höchstens zu sagen, dass Du möglicherweise nicht genau weißt, wie Du ihn lokalisieren und kontrollieren kannst. Vielleicht sind Kugeln dabei nicht das beste Hilfsmittel. Oder sind es eher Kegel bzw. Spindeln?

Ich stelle es mir so vor, dass man eine Kugel so weit einführt, bis sie hinter bzw. über dem Beckenboden sitzt. Wenn der Beckenboden normal stark und nicht durch z.B. eine Geburt überdehnt ist, wird sie dort an Ort und Stelle auch bleiben, ohne eine besondere Anstrengung oder Anspannung. Ich denke, das ist der Grund, warum Du keine Schwierigkeiten hast, die Kugeln zu halten.

Was Dir vielleicht helfen könnte, wäre zum Beispiel einen Tampon nur halb einzuführen, also so, dass Du ihn noch spürst und dann zu versuchen, ihn quasi in Dich also bis über den Beckenbodenmuskel hineinzuziehen. Dabei kannst Du dann ein Gespür dafür entwickeln, wie man den Muskel an- oder entspannt. Es ist eigentlich nicht anders, als wenn man zum Beispiel ganz dringend auf Toilette muss, und es versucht zurückzuhalten. Jedenfalls kann ich es nicht besser erklären. Oder wenn man einen Tampon herauszieht und versucht, mit dem Beckenbodenmuskel, ihn zu halten. Ob das mit den Kugeln auch möglich ist, weiß ich nicht. Vom Gefühl her denke ich, dass ein länglicher Gegenstand dafür besser geeignet ist.

Viel Erfolg!

P0last8ikbqaxum


Es sind so längliche Teile, bisschen größer und dicker als ein Tampon. Und einführen soll man es so, dass es wie ein Tampon liegt. Was wiederum heisst, dass ich das Teil kaum spüre?! ":/

Hab es jetzt mal beim duschen und kochen benützt und einfach ein bisschen damit rumgespielt.

Mal schauen.. :-/

S^te`llax80


Es ist ganz sinnvoll, wenn man weiß, dass der Beckenboden aus drei Schichten besteht. Man aktiviert die folgendermaßen:

Zuerst stellst du dir vor, du würdest mit Scheide und Anus "blinzeln". Das ist die erste Schicht.

Dann "blinzelst" du und stellst dir vor du würdest zusätzlich die Scheide nach innen und oben ziehen.

Nach diesen beiden Stufen aktivierst du die dritte Schicht, indem du dein Becken jetzt noch etwas nach vorne rollen lässt (also das Steißbein in Richtung Stuhl).

Probier es erst mal im Sitzen aus und versuch dabei, die Pomuskeln ganz entspannt zu lassen.

Ich hoffe mal meine Erkärung ist halbwegs verständlich ;-) von GU gibts auch ein gutes Beckenbodenbuch mit Übungs-CD.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH