» »

Hypermenorrhoe, Eisenmangelanämie, Nuva-Ring?

S#ilverPPeaPrxl hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, hier einige Frauen zu finden, die evlt. Erfahrung mit zu starken Blutungen und dem Nuva-Ring haben.

Es ist so, dass ich seit längerer Zeit an starken Blutungen mit Kloakelabgängen leide und diese immer schlimmer werden. Gestern hatte ich 10 Minuten so starke Blutungen und Abgänge, dass ich schon dachte, ich muss ins KH. :(v

Ich habe seit längerer Zeit wohl dadurch bedingt nun auch eine Eisenmangelanämie entwickelt, die nur noch mit Infusionen zu bekämpfen ist.

Nun hat mir meine Gynäkologin schon einige Male die Pille ans Herz gelegt. Doch irgendwie sträubt sich alles in mir dagegen, zumal ich außerdem noch ein Reizdarmsyndrom habe.

Jetzt ists aber einfach so weit, dass ich sage, es geht nimmer anders. Nun hab ich mir die hormonellen Verhütungsmittel einmal genauer angeschaut und dachte mir, dass der Nuva-Ring evlt. etwas sein könnte. Dadurch, dass er ja an Ort und Stelle gelegt wird, kommen weniger Hormone direkt ins Blut wie mit einer Pille und auch mein Reizdarmsyndrom würde es nicht beeinträchtigen.

Weiß evlt. jemand, ob man den Ring auch 3 Monate am Stück tragen kann, ohne Pause. (natürlich mit Wechsel des Rings ;-) )

Würde mich über Antworten freuen. *:)

Antworten
C)oplchWicin


Durch den Ring gelangen genausoviele Hormone direkt ins Blut wie mit der Pille. Die HOrmone werden einfach nur über die Vaginalschleimhaut aufgenommen und nicht über den Darm, das ist der einzige Unterschied..

Potentialle Nebenwirkungen sind jetztfalls auch die gleichen.

Wurde der Starken Blutung denn nich tmal auf den Grund gegangen?

S,ilver!Pearxl


Doch, aber sie finden keinen. Ich habe zwei ganz kleine Myome, die aber wohl nicht im Zusammenhang stehen. Es kommt wohl auch die Möglichkeit in Frage, dass sich das Blut in einem kleinen Knick, den ich in der Gebärmutter habe, etwas sammelt. Aber so wirklich rausgefunden worans genau liegt, hat bisher keiner.

SjkQorpfioQni64


Hallo SilverPearl

Genau so war es bei mir auch. Mein Arzt hat lange mit mir hin und her überlegt und dann die Hormone abgecheckt. Dabei wurde festgestellt, dass das Östrogen (noch) sehr hoch ist – quasi wie bei einer sehr jungen Frau – das Gelbkörperhormon aber schon ziemlich abgesunken ist – Vorboten der Wechseljahre. Er erklärte, dass dadurch die Gebärmutterschleimhaut jedes mal eben übermässig gewachsen ist und somit auch zu vermehrten Blutungen geführt hat. Er empfahl mir eine Spirale, die über 5 Jahre eben genau dieses Gelbkörperhormon in der Gebärmutter abgibt – so wird der Rest des Körpers nicht belastet (oder zumindest viel weniger). Ich habe sie nun seit einer Woche und fühle mich gut. Es sind die ersten 7 Tage, in denen ich mal keine Blutung hatte – nur an zwei Tagen ein wirklich sehr leichtes Blutgeschmier – nicht der Rede wert.

Und seit einer Woche bekomme ich auch ein Eisenpräparat. Mal sehen, wie schnell es Wirkung zeigen wird.

Ich wünsche Dir baldige Besserung. :)*

Liebe Grüsse, S.

CPolc=hicxin


Hmm.. das ist ja echt scheiße.

Mal überlegt zu nem Spezialisten zu gehen?

Ich kenn mich da jetzt leider auch nicht so genau aus... Ich finds nur immer extrem schade, wenn die Pille für die "Therapie" eines solchen Problems herangezogen wird, weil ich immer finde dass es das Problem nicht löst, sondern nur die Symptome lindert..

Wenns nicht anders geht kann ichs verstehen, aber vllt kannst du ja doch noch rausfinden (lassen) was da los ist.

S}ilvwerPexarl


Danke Skorpion!

Naja, ich bin ja grad mal 29 und meine 2. Zyklushälfte ist normal lang. Von daher gehe ich davon aus, dass ich keine GKS habe. Spirale hab ich mir auch schon überlegt, aber ich kann mich mit dem Gedanken eines Fremdkörpers in mir einfach nicht anfreunden. Zumal ich schon oft genug Schwangerschaften trotz Spirale und verrutschte Spiralen mitbekommen habe... :-/

A+leo1noxr


Weiß evlt. jemand, ob man den Ring auch 3 Monate am Stück tragen kann, ohne Pause. (natürlich mit Wechsel des Rings [;-)] )

Ja, das geht. Es kann da aber natürlich zu Zwischenblutungen kommen, das musst du testen.

Hast du mal Hirtentäschelkraut ausprobiert?

S/ilvGerPbearl


Ich war schon in einem spezialisierten KH. Blutwerte sind laut denen auch ok. Er wollte mir ein Medi nur für die Tage der Blutungen aufschreiben. Aber das dickt das Blut dann an und da ich nen erhöhten BMI habe und ohnehin Probleme mit den Venen war mir die Gefahr einer Thrombose, die bei diesem Medi die häufigste Nebenwirkung ist, einfach zu groß.

Alternativ bot er mir an, über eine Verödung der Schleimhaut nachzudenken. Nur da ich erst 29 bin weiß ich nicht so recht. Was, wenn ich doch irgendwann nochmal Nachwuchs möchte? Das wäre dadurch dann ausgeschlossen... :-|

SDilver,P6earl


Aleonor, ja hab ich. Eine Zeit lang hat es auch einigermaßen geholfen, aber die letzte paar Male leider nix mehr. :(v

C_olc9hicixn


Zumal ich schon oft genug Schwangerschaften trotz Spirale und verrutschte Spiralen mitbekommen habe...

Es gibt auch die Gynefix, die kann nicht unbemerkt verrutschen, da sie in der Gebärmutterschleimhaut mit einem Knötchen verankert wird. Wenn sie locker ist fällt sie direkt raus und das bemerkt man ;-)

Die von Skorpion angesprochene Spirale ist die Mirena, allerdings ist das auhc wieder das gleiche wie hormonelle Verhütung in Pillen oder Ringform, denn die Mirena wirkt nicht nur lokal. Das ganze wird auch ins Blut gehen und damit im Gehirn landen und kann da auch wieder unfug (nebenwirkungen) anrichten...

S8ilveerPxearl


Das mit den Nebenwirkungen weiß ich. Aber was soll ich denn machen? Ich weiß mir echt so langsam keinen anderen Rat mehr, als nun doch Hormone zu nehmen. Ich hab so langsam echt Angst, dass ich sonst bald umkippe. Mein Ferritin ist ja eh nur noch bei 3. Wo soll der denn noch hinfallen? :-(

Dass es die Gynefix gibt weiß ich. Nur wie gesagt, ich brauch ja jetzt die Hormone, nicht zur Verhütung. Bin die letzten Jahre super mit nfp und Kondom gefahren, aber ich halt die Blutungen einfach nimmer aus. :°(

dqeBep.r+exd


Wurde die Schilddrüse mal untersucht?

Bei mehreren hier was eine Unterfunktion an zu starken Blutungen beteiligt.

lKe sanvg rxeal


Wenn der Ferritin so niedrig ist, würde ich mal nach ner Eisen-Infusion fragen.

Wie viel Eisen nimmst du derzeit?

bGuxddl2exia


Die von Skorpion angesprochene Spirale ist die Mirena, allerdings ist das auhc wieder das gleiche wie hormonelle Verhütung in Pillen oder Ringform, denn die Mirena wirkt nicht nur lokal.

Nicht ganz, die Mirena gibt nur Gestagen ab, was bei Krampfadern und Übergewicht zu einer deutlichen Risikominimierung im Vergleich zu den mit Östrogen kombinierten Präparaten führt.

Die lokale Wirkung des Gestagens kann zu einer deutlichen Abnahme der Blutungsstärke führen.

Immerhin ist hier die Blutung so stark, dass das Eisen schon als Transfusion zugeführt wird, von den hygienischen und anderen Alltagsproblemen, die solche Monsterblutungen mit sich bringen, mal ganz zu schweigen.

Eine Verödung der Schleimhaut ist bei nicht sicher abgeschlossenem Kinderwunsch nicht die Methode der Wahl.

Er wollte mir ein Medi nur für die Tage der Blutungen aufschreiben. Aber das dickt das Blut dann an

Tranexamsäure?

Kloakelabgängen

Meintest Koagel, oder? :)_

Hattest du mal eine Ausschabung, wenn ja, was wurde bei der feingeweblichen Untersuchung gefunden?

S(iLlverMPea;rxl


Ne, ne Ausschabung hatte ich bisher keine. Meinst das wäre nötig? ???

Ja ich meinte natürlich Koagel... |-o Welches Medi das war müsste ich nachsehen. Habs noch irgendwo im Medi-Schrank stehen.

Aber das gestern war echt ne Monsterblutung. Vor allem voll unangenehm, weils auf der Arbeit passiert ist. Dachte echt, das hört jetzt nimmer auf...

Buddleia, die Sache ist halt auch die, dass ich nen BMI von 35 |-o habe und ein sogenanntes Lipödem. Da sollte ich ja eigentlich keine Hormone nehmen. Jetzt ist halt die Frage, was ist gescheiter. Ne reine Gestagenpille oder eben doch der Nuvaring... Ach ich weiß auch nicht.

Ach ja, Schilddrüsenwerte sind ok, die werden immer mit dem Ferritin mitgemacht. Infusionen krieg ich grad 1-2 Mal die Woche.

Hab im übrigen heute früh mit meiner KK telefoniert. Sie würden die Kosten der Behandlung (Pille, Nuvaring oder ähnliches) übernehmen, da ja medizinische Indikation vorliegt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH