» »

Hypermenorrhoe, Eisenmangelanämie, Nuva-Ring?

lxe s@ang r>eaxl


Den Nuvaring würd ich bei dem Gewicht nicht nehmen – Thromboserisiko läss grüßen.

b{uHddle&ixa


Ne, ne Ausschabung hatte ich bisher keine. Meinst das wäre nötig? ???

Dies ist manchmal Diagnostik und Therapie in einem.

Gerade bei deinem Übergewicht kann es zu hormonellen Störungen kommen, die die Gebärmutterschleimhaut zu besonders hohem Aufbau zwingen, entsprechend ist die Blutung dann auch stärker.

Mit der Untersuchung der Schleimhaut lässt sich manchmal die Ursache auch eingrenzen.

Eine Ausschabung entfernt zudem auch Schleimhaut.

Eine Endometriose wäre ebenfalls auszuschließen, manchmal auch isoliert nur im Muskel der Gebärmutter.

[[http://flexikon.doccheck.com/Adenomyosis_uteri]]

Mit Lipödem und BMI von 35 wäre, wenn überhaupt Hormone angewendet werden sollen, ein reines Gestagenpräparat mM nach besser.

GGf. übernimmt die KK auch die Mirena?

In oraler Gabe brauchst du mehr Hormone als so lokal, wobei auch bei Mirena, wie oben schon geschrieben wurde, Blutspiegel des Gestagens nachzuweisen sind.

Von einer Kupferspirale oder – kette würde ich in deinem Fall eher Abstand nehmen.

bYu.ddl-eYixa


Sorry, dies habe ich überlesen:

Spirale hab ich mir auch schon überlegt, aber ich kann mich mit dem Gedanken eines Fremdkörpers in mir einfach nicht anfreunden. Zumal ich schon oft genug Schwangerschaften trotz Spirale und verrutschte Spiralen mitbekommen habe.

Dann ist die Mirena für dich keine Option.

Das Schwangerschaftsrisiko ist wegen der doppelten Wirkung (hormonell und Fremdkörper) aber ähnlich hoch wie nach einer Sterilisation.

RJemuD-la


Eine Ausschabung würde dir vielleicht helfen. Bei manchen hilft es aber nur zeitweise und muss irgendwann wiederholt werden – trotzdem eventuell eine bessere Alternative wenn Hormone dir zu riskant sind?

Ob eine Ausschabung hilft hängt auch davon ob tatsächlich die zu stark aufgebaute GM Schleimhaut das Problem ist. Wurde denn im Ultraschall festgestellt dass die Schleimhaut zu dick ist?

Eine andere Alternative zu hormoneller Therapie wäre, die Myome entfernen zu lassen und sehen ob das hilft. Dafür spräche auch, dass die Myome mit der Zeit wahrscheinlich wachsen werden und irgendwann sowieso raus müssen, wenn sie zu gross werden und Probleme verursachen, was u.a. auch noch stärkere Blutungen sein können oder Probleme in einer eventuellen Schwangerschaft.

Was die Ursache angeht: wurde mal gescheckt ob deine Blutgerinnung normal ist?

Aber das Problem ist bei dir wahrscheinlich hormonell bedingt und sollte nochmal eingehender untersucht werden. Warst du mal bei einem Endokrinologen?

S}ilvUe'r=Peagrxl


Nein, beim Endokrinologen war ich bisher nicht. Meine Blutgerinnung ist, soweit ich weiß, normal. Ich bin ja wegen dem Lipödem beim Phlebologen in Behandlung und der hat vor 2 Jahren massig Blut abgenommen, um auch wegen den Venen usw. alles mögliche zu testen. Auch Gerinunngssachen. Aber da müsst ich mir die Werte glaub mal faxen lassen. Mach ich morgen gleich mal, dann weiß ich genau, was die getestet haben...

Die Myome wachsen bisher nicht. Sie wurden, seit sie entdeckt wurden, 2x in einem Jahr kontrolliert und sie sind nicht gewachsen. Aber komisch ist das alles schon...

Oh man... naja, hab ja jetzt am Freitag nen Termin bei der Gyn. Mal sehen, was das bringt. Aber so langsam bin ich echt frustriert. :(v

bCuddrlexia


Mal sehen, was das bringt. Aber so langsam bin ich echt frustriert. :(v

Klar. :)*

S]iloverPxearl


Ich find sie echt ganz nett. Aber ich hab echt das Gefühl, dass sie das nicht wirklich ernst nimmt. Weil von sich aus hat sie keinen Hormoncheck oder sonstiges vorgeschlagen, sondern gleich mit dem Pillenrezept gewunken... :-/

Find ich schade, dass man lieber gleich zugedröhnt wird, als dass erstmal richtig Ursachenforschung betrieben wird. Ich weiß halt einfach echt nimmer, was ich machen soll.

Einerseits will ich diese Blutungen endlich los haben, anderer seits will ich eigentlich keinerlei Hormone nehmen.

beexa43


hallo silverpearl, ich hatte das problem vor 3/4 jahr ähnlich...dauerblutungen, ferritin im keller (5), ich weiss wie schlapp du dich fühlst und wie psychisch angeknackst, die blutungen machen frau fertig!!!

ich hatte zunächst eine ausschabung ( wundert mich das sie dir dazu noch nicht geraten haben, ist doch die erste maßnahme) da diese mir nur kurz geholfen hat und 4 wochen später die nächste blutung von 4 wochen kam , nahm ich ein gestagen präperat, um die blutung zu stoppen. erfolglos.

ein gerinnungshemmer habe ich abgelehnt, wollte die ursache wissen und meine blutgerinnung war ja in ordnung!

bei der ausschabung kam nichts weltbewegendes heraus außer ein kleines myom und eine hyperplasie der schleimhaut.

weitere 2 wochen später habe ich mir die gebärmutter entfernen lassen , das klingt krass aber ich habe keinen kinderwunsch mehr und die gefahr dass sie schleimhaut irgendwann entartet war mir zu groß. hätte das halbjährlich kontollieren lassen müssen,(Halbjährige ausschabung finde ich allerdings ein no go!)

wie bei der histo herauskam, war meine muskulatur durchzogen mit myomen, so dass das sicher der grund für die blutungen war, das war aber von außen gar nicht zu sehen! alles in ALLEM bin ich froh das das alles vorbei ist!

sprich deine ärztin auf eine ausschabung an , das ist bei vielen schon therapie genug!!!

gute besserung

(

R6emVu-la


Ich find sie echt ganz nett. Aber ich hab echt das Gefühl, dass sie das nicht wirklich ernst nimmt. Weil von sich aus hat sie keinen Hormoncheck oder sonstiges vorgeschlagen, sondern gleich mit dem Pillenrezept gewunken...

Das geht mir bei meiner auch so. Ein Endokrinologe hat mir besser geholfen. Der Hormoncheck war bei mir eine grosse Hilfe. (Mein Fall liegt aber etwas anders als bei dir.)

Die Myome wachsen bisher nicht. Sie wurden, seit sie entdeckt wurden, 2x in einem Jahr kontrolliert und sie sind nicht gewachsen.

Sie wachsen sehr langsam. Aber du bist erst 29 (richtig?), und wenn du in den 40ern bist werden sie sicher schon ein gutes Stück grösser sein und eventuell doch raus müssen. Blöde Dinger sind das :(v

Skil.vGerPexarl


Ja ich weiß. Aber so lange sie noch so klein sind bin ich ehrlich gesagt nicht wirklich scharf drauf, sie operieren zu lassen... :=o

R"emux-la


Einerseits will ich diese Blutungen endlich los haben, anderer seits will ich eigentlich keinerlei Hormone nehmen.

Dann mach erstmal die Ausschabung. Ich denke das ist die beste Herangehensweise für dich im Moment. Vielleicht haste ja Glück und das Thema hat sich damit gegessen. Das gibt's auch, manche Frauen haben nach einer Ausschabung keinerlei Probleme mehr.

RTemuk-la


Aber so lange sie noch so klein sind bin ich ehrlich gesagt nicht wirklich scharf drauf, sie operieren zu lassen

Ich versteh dich sehr gut. Stand vor dem gleichen "Angebot". Es gibt keine wirklich gute Lösung, überall sind Nachteile. Aber irgendwas muss man letztendlich tun. ":/

S@ilverUPearxl


Ja das ist schon klar. Wobei die Ausschabung für meinen Körper evlt. erstmal die bessere Alternative wäre. Geht ja ambulant und dann hat man gleich ne Diagnostik miterledigt.

Wenns nichts hilft kann ich ja dann zum Endo und wenn der auch nix findet kann ich die Pille ja immer noch nehmen...

RFemu-xla


Das hört sich wie ein guter Plan an! :)^

RiemuT-la


Was ich noch sagen wollte: manchen hilft anstatt Tranexamsäure und andere Blutgerinnungsmittel NSAR's wie zB Ibuprofen u.a. . Sie verringern die Blutung etwas. Mir hilft es ein bisschen, wenn die Blutung nicht zu extrem ist. Die haben aber den Nachteil dass sie nicht sehr magenfreundlich sind und sollten dann am besten mit einem Magenschutz genommen werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH