» »

Anatomische Auswirkung einer Geburt auf eine Frau

DJafnielI3x2 hat die Diskussion gestartet


Mich würde einmal interessieren, ob eine Geburt eine eindeutig erkennbare dauerhafte anatomische Auswirkung auf den Körper bzw. auf die Geschlechtsteile hat.

Anders gefragt: kann man am Körper einer Frau, die bereits einmal in ihrem Leben ein Kind geboren hat, eindeutig erkennen dass sie Mutter ist?

Und kann das möglicherweise ein Arzt?

Antworten
mAoon nig]ht


Nicht wirklich. Bildet sich ja alles zurück. Ich weiß, wir Frauen sind ein Wunder. ;-D

hpats|chGipxu


Ein Arzt erkennt das glaub ich, aber woran weiß ich auch nicht.

Ich weiß nicht ob das bei jeder Frau so ist, aber normalerweise bildet sich nach der Geburt in kürzester Zeit alles zum Normalzustand zurück. Mein Partner fands danach genau so toll wie vorher ;-D

E9leonQoxra


Anders gefragt: kann man am Körper einer Frau, die bereits einmal in ihrem Leben ein Kind geboren hat, eindeutig erkennen dass sie Mutter ist?

Hm ... viele Frauen haben danach Dehnstreifen am Bauch – also eine entsprechende Gewebsschädigung. Aber das, genauso wie das anschließende Aussehen der Vagina, ist von Frau zu Frau verschieden. Ein Arzt kann meines Wissens nach durchaus feststellen ob eine Frau schon mal geboren hat oder nicht.

hkathsc$hipu


Warum fragst du eigentlich, hast du Angst weil deine Frau ein Kind bekommt? ]:D

EDmmaB_APexel


Soweit ich weiß, kann man an einem Skelett erkennen, ob es weiblich ist und ob es zu Lebzeiten geboren hat. Das hat wohl mit irgendwelchen Knochenabständen im Beckenbereich bzw. der Symphyse zu tun.

Davon ab fiele mir persönlich noch eine Kaiserschnittnarbe oder eine schlecht gemachte Dammnaht ein. Aber vermutlich sind das alles keine Dinge, auf die du hinaus wolltest. :=o

Also falls du wissen willst, ob die Muschi nach einer vaginalen Geburt offen ist wie ein Scheunentor oder aber die Schamlippen eine andere Farbe haben: nein, ich muss dich enttäuschen, es sieht normalerweise alles so aus wie vorher. ]:D

hCats=ch*ipxu


Emma_Peel: schön gesagt! :)= ;-D ;-D ;-D

E%mma_yPeel


Hm ... viele Frauen haben danach Dehnstreifen am Bauch – also eine entsprechende Gewebsschädigung.

Oh, spontan fallen mir da noch ein paar Männer ein, die dann auch schon ein Kind bekommen haben müssen. Ich werde sie bei Gelegenheit mal darauf ansprechen. ;-D

E^leonxora


Hm ... viele Frauen haben danach Dehnstreifen am Bauch – also eine entsprechende Gewebsschädigung. Aber das, genauso wie das anschließende Aussehen der Vagina, ist von Frau zu Frau verschieden.

Haschu dasch auch geleschen? ;-D ;-)

Oh, spontan fallen mir da noch ein paar Männer ein, die dann auch schon ein Kind bekommen haben müssen. Ich werde sie bei Gelegenheit mal darauf ansprechen.

Die haben eher Kinder gefressen. ]:D @:)

au.fisxh


Ich dachte, man könne das an der Gebärmutter sehen. Die muss sich ja irgendwie verändern, wenn das früher z.B. für die Verwendung von IUPs entscheidend war.

g!au|lfoise


Ich glaube, der Muttermund ist nach einer Geburt weicher als vorher und läßt sich leichter dehnen. Sicher bin ich mir auch nicht, ich weiß aber, daß ein Gyn erkennen kann, ob eine Frau geboren hat.

An irgendwelchen äußeren Merkmalen jedenfalls kann man das nicht festmachen...und ich denke, auch der bemühte Laie wird das mit Hilfe eines Spekulums nicht sehen können. Nur, falls da irgendwelche Pläne bestehen sollten. ;-D

E4mPma_Pzeexl


Ich dachte, man könne das an der Gebärmutter sehen. Die muss sich ja irgendwie verändern, wenn das früher z.B. für die Verwendung von IUPs entscheidend war.

Kann man auch, ich vergaß es aufzuzählen. Aber dazu bräuchte zumindest der TE ja noch ein US-Gerät und einen kleinen Lehrgang. ;-D

Aber das, genauso wie das anschließende Aussehen der Vagina, ist von Frau zu Frau verschieden.

Ja, habe ich gelesen. Aber irgendwie nicht ganz kapiert. :=o

Abqualixa


Der Mumu ist weiter geöffnet.

EWmm(a_tPeel


An irgendwelchen äußeren Merkmalen jedenfalls kann man das nicht festmachen...und ich denke, auch der bemühte Laie wird das mit Hilfe eines Spekulums nicht sehen können. Nur, falls da irgendwelche Pläne bestehen sollten.

;-D ;-D ;-D

Mir fiele da noch etwas für ganz Interessierte ein: es gibt doch sicher den ein oder anderen weiblichen Pornostar mit Kind... Mit etwas Zeit und Investition in die nächstliegende Videothek müsste man ja Genaueres rausfinden können. 8-)

ERle_onoxra


Ja, habe ich gelesen. Aber irgendwie nicht ganz kapiert.

Kann sein, muss aber nicht. ;-)

Ich drück mich manchmal aber auch doof aus. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH