» »

Anatomische Auswirkung einer Geburt auf eine Frau

aI.fxish


Sei mal nicht so fies, Emma. Vielleicht muss er das für .. seine wissenschaftliche Forschung wissen. :)z

EYmma_Pxeel


;-D Stimmt. Das Med1-Forum ist ja für seine außerordentlichen Beiträge zu Wissenschaft und Forschung berüch... äh... berühmt! :-X

B_odhxran


Also falls du wissen willst, ob die Muschi nach einer vaginalen Geburt offen ist wie ein Scheunentor oder aber die Schamlippen eine andere Farbe haben: nein, ich muss dich enttäuschen, es sieht normalerweise alles so aus wie vorher. ]:D

Der kluge Mann ist bei der Geburt dabei, steckt dem nähenden Arzt einen 20er in die Kitteltasche, leise flüsternd: "etwas enger, bitte".

FIluchtXgedanxke


Der kluge Mann ist bei der Geburt dabei, steckt dem nähenden Arzt einen 20er in die Kitteltasche, leise flüsternd: "etwas enger, bitte".

Damit Sie "ihn" endlich besser spürt? ]:D

EcmmCa_Pxeel


Stimmt, dieser abgedroschene Witz fehlte noch, um das Niveau auf Null zu senken...

Mrn%emos$yynxe


Ach, ich finde die Frage eigentlich ganz interessant.

Das mit dem Becken, dass sich weitet, habe ich auch schon gehört.

Genauso wie ich hörte, dass sich die Brustwarzen verändern. Größer werden (und bei manchen dunkler?). Vor allem auch, wenn man stillt.

BQodhxran


Jep, da kannst Du mal sehen, was Du angerichtet hast @:).

g aulo8ise


Höhö, Bodhran, und was machst du mit Frauen ohne Riß und Schnitt...? ;-D

Mir ist gerade eingefallen, daß selbst der Gyn es nicht an der Gebärmutter festmachen kann - sagte meiner jedenfalls mal. Wie gesagt, meine Kenntnisse diesbezüglich sind eher vage, aber ich bleibe dabei, daß es nur der Gyn und der nur am Muttermund erkennen kann.

...weil: Skelettmessungen macht ja eher der Archäologe oder der Pathologe...? ]:D

B]od&h`raxn


On Topic: manche Frauen haben noch diesen etwas dunkleren Strich vom Schamhügel zum Bauchnabel.

Bpod1hraxn


Höhö, Bodhran, und was machst du mit Frauen ohne Riß und Schnitt...? ;-D

Davon laß ich mich ob der vorhandenen Flexibilität sexuell inspirieren 8-).

aw.efish


...weil: Skelettmessungen macht ja eher der Archäologe oder der Pathologe...?

Über den Zustand der Frau hat Daniel ja nichts gesagt. :=o

Aber wenn die Gebärmutter eine Frau mit oder ohne Geburt gleich ist, wieso wurden/werden dann IUPs für Nullipara nur eingeschränkt empfohlen?

gPauZloisxe


@ a.fish:

da geht es um die Dehnung des Muttermundes. Der Gyn muß ihn weiten, um die Spirale richtig legen zu können - das kann bei jungen Mädchen mit sehr festem Muttermund tatsächlich problematisch sein und extrem schmerzhaft.

a*.fis{h


Ernsthaft? Das ist der einzige Grund? %:|

E^leonEoxra


Der kluge Mann ist bei der Geburt dabei, steckt dem nähenden Arzt einen 20er in die Kitteltasche, leise flüsternd: "etwas enger, bitte".

Ha, den kannt'sch noch net. Sehr gut. ;-D

mZaripxobsxa


kann man am Körper einer Frau, die bereits einmal in ihrem Leben ein Kind geboren hat, eindeutig erkennen dass sie Mutter ist?

Der Pathologe kann es. :p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH