» »

Andauernde vaginale (Pilz)-Infektionen

S6teBlla8x0


Ich habe meine Ärztin auch schon häufig gefragt, was die Ursache für eine solche Anfälligkeit sein kann, darauf kamen immer nur sehr unbefriedigende Antworten.

Hormonelle Verhütungsmittel können die Entzündungsneigung von Scheide, Blase und Harnröhre erhöhen. Das steht meistens auch in der Packungsbeilage.

Mein Problem ist auch, dass ich im Intimbereich schnell stark schwitze, obwohl ich nur Baumwollunterwäsche und quasi nie Nylonstrumpfhosen oder Ähnliches trage.

Enge Jeans (mit Stretch) sind bei dem Problem auch nicht grad förderlich. Es kann hilfreich sein, zu Hause mehr Luft an den Intimbereich zu lassen und häufiger Röcke bzw. lockerere Hosen zu tragen.

@ Inimini

DEN Arzt suche ich leider auch noch!! Allerdings ist es mir zeitweise einfach zu mühsam und so viele gibts hier bei uns leider auch nicht.

I)niymixni


Dafür suche ich den ultimativen Schilddrüsenarzt hier in der Gegend... :)_

C"eroemoni4al


Gerad mal gegooglet, was NFP überhaupt ist – mutig! :-/

Cnolcxhic!in


Wenn man NFP (hier ist sensiplan gemeint, nicht die Kalendermethode oder ähnliches), richtig anwendet, ist das genauso sicher wie die Pille ;-)

S2te0lqla8X0


Gerad mal gegooglet, was NFP überhaupt ist – mutig!

Wiso?? Bei uns funktioniert das jetzt schon seit 3 Jahren prima.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH