» »

Brennen

K]amika`ziV0815


Das Brennen mag ja weggehen, aber am liebsten würde ich enthaltsam leben die Gefahr Einers Schwangerschaft kommt mir übermächtig vor.

Damit sitzt du genau der Panikmache der Pharmalobby auf. Quasi die Gehirnwäsche, die man ab der Grundschule mitbekommt, nur die heilige Kuh Pille möge vor Schwangerschaften schützen.

Geh entspannt an die Sache ran und wenn es dich stresst, lass es halt mit GV tatsächlich erstmal sein. Probiert Kondome in Trockenübung, bekommt ein Gefühl für die Sicherheit, für die Größe und für die Anwendung und irgendwann wird sich diese Unsicherheit auch geben.

NPF kommt für mich gar nicht in Frage!

Musst du ja auch nicht. Könnte halt eventuell zu deiner persönlichen Sicherheit beitragen. Denn sollte sich dein Eisprung erst einmal nicht ankündigen, wartest du dementsprechend auf deine Periode. Per NFP hast du hier den Überblick, ohne stresst du dich eventuell völlig unnötig, ob nicht doch eine unbefleckte Empfängnis stattfand. Denkbar wäre z.B. auch NFP zu betreiben und Vaginalverkehr mit Kondom erst einmal ausschließlich in der unfruchtbaren Zeit zu haben.

S=teSll_a"80


Es ist so weit. Es gibt keine Alternative mehr die Pille wird abgesetzt. Ich könnte heulen. Ich seh mich nach den drei Kondom Monaten schon schwanger durch die Gegend laufen. Das Brennen mag ja weggehen, aber am liebsten würde ich enthaltsam leben die Gefahr Einers Schwangerschaft kommt mir übermächtig vor. Die Pille alternativlos. NPF kommt für mich gar nicht in Frage!

Ach sorrow ;-D ;-D

Kamikazi0815 hat ganz recht, ich kann dem nur zustimmen. Ich kenne sehr viele Frauen, die nur mit Kondom verhüten/verhütet haben und nicht ungewollt schwanger geworden sind. Diejenigen, bei denen es quasi ungeplant war (aber nicht zu 100% ungewollt), geben selbst zu, dass sie wussten, dass es am betreffenden Tag gefährlich war, das Kondom aber trotzdem weggelassen haben :=o

Und diejenigen, bei denen das Kondom geplatzt/gerissen ist und die kein Kind wollten, haben sich schnell um Notfallverhütung gekümmert...und sind dann auch nicht schwanger geworden.

Ich frage mich übrigens manchmal ob diese übermäßige Panik vor einer Schwangerschaft bei mir nicht noch durch die Pillenhormone verstärkt wurde..seit ich sie abgesetzt habe, hab ich nämlich nicht mehr halb so viel Angst davor. Kurioserweise gehts mir in der fruchtbaren Zeit oft so, dass ich eine Schwangerschaft gar nicht mehr so schlimm fände :=o in der 2. Zyklushälfte dagegen kann ichs mir gar nicht mehr vorstellen :|N und frage mich oft, wie ich auf diese abstruse Idee kommen konnte :=o

s6orArow10


Ihr macht mir mut.

NPF...meine Mutter ist so ungewollt mit meiner Schwester schwanger geworden. Letztes Jahr zwei Freundinnen...alle drei würde ich schon als zuverlässig und vorsichtig beschreiben. Klar, das kann ein doofer Zufall sein, aber für mich kommts deshalb nicht in Frage!

Mag sein, das die Pharmaindustrie mich da fest im Griff hat. Ich freu mich auch in bisschen aufs Absetzen. Irgendwie ist das dann wieder mehr mein Körper und nicht so automatisch fremdgesteuert durch ein kleiens Minipillchen ;-)

Eine Schwangerschaft wäre gerade echt mehr als ungünstig. Ich steh kurz vorm Masterabschluss. Mein Freund mitten in der Ausbildung. Finanziell haben wir keine Rücklagen und sind ziemlich auf uns alleine gestellt. Wir wohnen in einer kleinen Dachgeschosswohnung, 5. Etage Altbau...ohne Aufzug. All das will ich mit Kind nicht!

SStelbla80


Und du bist sicher, dass die Damen wirklich NFP praktiziert haben?? Und nicht nur einen Teil davon?? Gefährlich ist natürlich immer die Zeit VOR dem Eisprung, aber in der kann man (da man das weiß) ja auf Kondome zurückgreifen.

Wir benutzen z.B. ab dem 3. Zyklustag IMMER Kondome und lassen sie erst nach einem eindeutig ausgewerteten Eisprung weg, weil ein Kind im Moment eben sehr unpraktisch wäre (das würde dann genau in meiner Examensphase geboren werden).

Meine Mutter ist vor mir 14 Jahre lang nicht schwanger geworden (ich war gewollt und geplant) und die hätte NIE die Pille genommen. Und so kenne ich schon noch mehr Frauen...

K{amNikaz)i0x815


NPF...meine Mutter ist so ungewollt mit meiner Schwester schwanger geworden. Letztes Jahr zwei Freundinnen...

Wer konsequent durchverhütet kann auch mit NFP nicht schwanger werden. Ob das Kondom weggelassen wird oder nicht, entscheidest ja immer noch du und nicht die Regeln. Und ich habe hier auch schon von einigen gelesen, sie hätten ja auf jeden Fall NFP betrieben, aber hä? Störfaktoren ausklammern? Wozu? Und vor allem...wie? Oder öhm...da muss man den Schleim beobachten?? Versteh ich nicht.

Unter NFP wird auch soviel zusammengefasst, dass viele eben nicht die symptothermale Methode der AG NFP darunter verstehen.

All das will ich mit Kind nicht!

Musst du doch auch nicht. Und mal im Ernst: Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass trotz allem die Stricke reißen, hast immer noch du es in der Hand, das Kind zu bekommen oder es nicht zu bekommen.

s;oWrrowa1V0


Ja so ist es eben verschieden.

Bei meiner Mutter bin ich mir sehr sicher. Sie hat mir letzte Woche noch ihre Aufzeichnungen von damals gezeigt, hat alles genaustens dokumentiert und laut den Daten hätte sie nicht Schwanger werden dürfen. Sie hatte in dem entsprechenden Monat nicht mal im entferntestens Sex rund um die "gefährliche" Zeit weder mit noch ohne Kondom. Schwanger war sie dennoch.

Bei den Freundinnen ist es natürlich nicht so, das sie mir ihre Daten gezeigt haben. Aber beide waren sehr verzweifelt und sind sehr zuverlässig und akribische Typen. Es passt zu ihnen nicht, dass sie irgendein Risiko eingehen. Für beide war der Zeitpunkt auch wahnsinnig unpassend. Eine gerade dabei Bewerbungen zu schreiben. Eine gerade fertig und bereit für die Bachelorthesis.

Klar, können das eben genau die wenigen Ausnahmen sein. Aber wenn man das live mitbekommen hat dann will man das selber nicht wirklich erleben.

Ja natürlich verhüten viele Jahre lang mit Kondom und nichts passiert...aber das Gefühl das ich eben die doofe Ausnahme sein werde ist aktuell übermächtig!

sco~rr@owC10


Naja gut eine Abtreibung würde für mich nie in Frage kommen.

Kamikazi, das das bei Forenusern so sein mag. Das glaube ich gerne. Das es bei meiner Mutter so war, das glaube ich nicht. Ihre Schwangerschaft hatte wahnsinnige Konsequenzen für ihr Lebensverlauf. Sie ist keine Person die ein Risiko eingeht. Ihr Dokumentation ist lückenlos, genaustens und richtig. Ich glaube nicht, das man es besser machen kann. Klar irren ist menschlich, aber das betrifft uns alle und macht es nicht sicherer!

K8amikazHi0w815


Ihr Dokumentation ist lückenlos, genaustens und richtig.

Ob sie korrekt Störfaktoren eingetragen hat, kannst weder du von heute aus beurteilen, noch glaube ich, dass sie das selbst kann. Meine eigenen Zyklusbeobachtungen sind ca. 2 Jahre her, selbst da könnte ich nicht mehr sagen, welche Störfaktoren konkret vorlagen. Du kannst ebenso wenig beurteilen, nach welchen Regeln sie NFP betrieben hat und da gibt es durchaus unterschiedliche.

Und ich betone es nochmal: Das Kondom wegzulassen, ist deine Entscheidung, nicht die der Methode. An deiner Stelle würde ich NFP auch "nur" als Zyklusbeobachtung zur Beruhigung betreiben.

Ja natürlich verhüten viele Jahre lang mit Kondom und nichts passiert...aber das Gefühl das ich eben die doofe Ausnahme sein werde ist aktuell übermächtig!

Pannen liegen vor allem in der eigenen Hand. Mir ist in 7 Jahren noch keine Kondompanne untergekommen und wenn ich mir so den reinen Methoden-PI angucke, dann scheint das recht normal zu sein.

KAam&ik"azij0815


Bei den Freundinnen ist es natürlich nicht so, das sie mir ihre Daten gezeigt haben. Aber beide waren sehr verzweifelt und sind sehr zuverlässig und akribische Typen.

Viele halten ja auch Persona für eine zuverlässige Verhütungsmethode aus der NFP-Kiste :-/

Ich bin, was solche "Erfahrungen" angeht, extrem kritisch.

smorirow10


Ich glaube du hast einfach eine andere Meinung als ich. Ich werde die Methode nicht testen. Da bin ich mir sicher und da muss ich mich auch nicht überzeugen lassen, da gibts einfach nichts zu überzeugen ]:D

Es bringt jetzt ja auch nichts zu diskutieren, was sonst wer oder meine Mutter falsch gemacht hat. Es bringt mir auch hinterher nichts, wenn ich weiss was falsch gelaufen ist, wenn ich einmal schwanger bin.

Fürs erste bleibt mir wohl das Kondom über alles andere kann ich mich jetzt drei Monate informieren und dann zu meiner Gynäkologin dackeln!

Svtel?la80


Wir hatten in den letzten 4 Jahren auch keine Kondompannen (dabei hatte ich davor keinerlei Erfahrungen mit Kondomen). Die Größe muss passen, die Packung noch luftdicht verschlossen sein...

Eine Abtreibung käme für mich nicht in Frage, allerdings muss ich auch sagen...klar ein Kind wäre jetzt sehr unpraktisch...aber DIE absolute Katastrophe wäre es nicht und wir würden es auch irgendwie groß bekommen. Die Welt würde deshalb nicht untergehen...nur einige Lebenspläne würden wohl etwas umgestellt werden.

S<unany" Sa*mmy


Was ist das denn hier für ein Thread?? Heißt der Titel "Wir überzeugen Sorrow (notfalls mit Gewalt) von NFP!!"?

Also ich verstehe nicht, warum man immer wieder diesen NFP-Scheiß anderen aufdrücken muss, von Störfaktoren, etc. schreiben, wenn derjenige ganz klar sagt, dass es 100%ig nicht in Frage kommt und dies sogar noch begründet... was m.E. überhaupt nicht notwendig ist.

Slunnwy Saxmmy


Wir hatten in den letzten 4 Jahren auch keine Kondompannen (dabei hatte ich davor keinerlei Erfahrungen mit Kondomen). Die Größe muss passen, die Packung noch luftdicht verschlossen sein...

BTW all das hat eine Freundin von mir beachtet, 5-6 Jahre erfolgreich mit Gummi verhütet und dann kam der kleine Noah. :-@

K"amikaszi081x5


Also ich verstehe nicht, warum man immer wieder diesen NFP-Scheiß anderen aufdrücken muss, von Störfaktoren, etc. schreiben, wenn derjenige ganz klar sagt, dass es 100%ig nicht in Frage kommt und dies sogar noch begründet... was m.E. überhaupt nicht notwendig ist.

%-| Nein, um Himmels Willen! Ich habe ja nun schon mehrfach betont, dass sie die Kondome nicht weglassen sollte. Ich könnte mir nur gut vorstellen, dass eine Zyklusbeobachtung gerade in sorrows Fall für die Nerven ganz gut sein könnte. Denn nur so hat man im Blick, ob man auf seine Periode warten kann oder ob man sich da noch mal auf 2-3 Monate Wartezeit einstellen darf.

Es geht hier keineswegs draum, jemanden von einer Verhütungsmethode zu überzeugen, ich betreibe selbst ja nicht einmal (mehr) NFP, es geht aber darum, jemandem völlig unbegründete Sorgen zu nehmen.

Du trägst da nicht unbedingt dazu bei. Wer weiß, was deine Freundin betrieben hat, um den kleinen Noah zu bekommen, wir unklusive dir, standen nicht neben dem Bett, ne?

@ sorrow

Es bringt mir auch hinterher nichts, wenn ich weiss was falsch gelaufen ist, wenn ich einmal schwanger bin.

Sei mir nicht böse, du liest sehr selektiv. Wie möchtest du denn ein größeres Risiko haben, schwanger zu werden, wenn du zusätzlich zum Kondom (durchgängig verwendet) deinen Zyklus beobachtest? Wenn du dich jetzt schon so kirre in Bezug auf Kondomverwendung machst, würde ich mir an deiner Stelle schon etwas überlegen, damit ich nicht alle 2 Wochen aus Panik zu einem Schwangerschaftstest greife.

Haüh~nermaxma


Also ich verstehe nicht, warum man immer wieder diesen NFP-Scheiß anderen aufdrücken muss,

:=o

Der beste Scheiss, den ich je ausprobiert habe ;-D

und übrigens: ich verhüte seit der Geburt unseres jüngsten pannenlos mit Kondom.

Der Jüngste ist übrigens fast 19! :-X

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH