» »

Brennen

MJaleonxte


Sorrow, ich könnte mir vorstellen, dass es einen Hormonmangel an Östriol gab durch die Einnahme der Pille. Dein Körper produziert jetzt bestimmt wieder mehr Östriol durch Absetzten der Pille ABER um die vorhandenen Defekte der Haut zu reparieren, braucht es einfach mehr Futter (Dünger ;-D ). Denn jeder Intimkontakt ist ja z.B. wieder Stress für die dortige Haut. Vielleicht wäre dein Problem behoben, wenn du ab jetzt still im Bett liegen bleiben würdest, ohne Waschen, Sitzen, Sex, o.b.'s u.s.w.. Insofern steht doch einem "Päppeln" nix im Wege. Aber wenn, dann halt richtig. Ansonsten kann man es nie beurteilen. In einigen Ländern, gibt es meines Wissens Östriolcremes sogar rezeptfrei.

Für mich war es ein Weg um meinen persönlichen Teufelskreis zu durchbrechen. Durch viel weniger Beschwerden konnte ich die "restlichen" Zipperlein vergessen. Auch während ich dies alles hier schreibe, hat es zwei, drei mal kurz gebrannt, aber das ist mir wurscht, denn ich habe etwas an der Hand, was mir hilft! Somit in DIESER Situation: psychisch.

Genauso als ich gestillt habe, hat der Gedanke an mein Baby, die Milch zum fließen gebracht!

Trotzdem würde ich nie nie nie behaupten, dass unsere Beschwerden eingebildet oder eben psychisch sind. Das hat mich immer enorm verletzt, wenn dass jemand behauptet hat! Aber, Psyche und Körper gehen in meinem Fall Hand in Hand. ich würde behaupten, meine Psyche funktioniert wie ein Verstärker bei einer Musikanlage. Leider macht mein Verstärker alles "lauter" ;-D .

suorroxw10


Nun ist es tatsächlich so, das ich überlege die Ovestin Creme noch einmal auszuprobieren, bevor ich die Pille wieder nehme und ohne bei meiner Gynäkologin gewesen zu sein!

b7ianxdxbi


Hallo!

Hast du es mal mit Beckenbodenentspannung probiert? Mir hatte das wirklich sehr geholfen. Mein Osteopath meinte durch den verspannten Beckenboden wird der Nerv beim Sex abgequetscht und dadurch höllische Schmerzen. Seitdem ich 3 mal dort war ist es fast weg!

srorr>ow1x0


Nein...noch nicht. Bin nun auch erstmal einen Monat in Urlaub etc. also regelmäßige Termine sind gerade schlecht!

Msale<ntxe


Finde ich gut, dass du es nochmal mit Östriolcreme probieren willst! Ich habe die Creme morgens und abends jeweils ca. 2 cm auf die Innenseite und die Leisten (dünne Haut und doch irgendwie Intimbereich Nähe ;-D ) für drei Wochen aufgetragen. Dann auf Erhaltungsdosis ca. 2-3 Mal pro Woche reduziert. Wenn du absolut keine Unverträglichkeiten hast, kannst du die Creme ja nach Packungsanweisung mit einem Applikator einführen. Aber wie gesagt, die Creme wirkt definitiv auch transdermal! Vielleicht solltest du trotzdem nicht das Risiko einer Allergie eingehen ":/ .

UND, diese Creme ist natürlich nicht der "heilige Gral", der alles wieder wie vorher hinzaubert! Bei mir habe ich aber schon nach 4 Tagen Veränderungen bemerkt! Wichtig ist die konsequente Anwendung. Nur dann wirst du rausfinden, ob diese Kur dir etwas bringt oder nicht. Wie Stella schon schrieb, ist Östiol ein sehr erhöhtest und das dominanteste Hormon während der Schwangerschaft. Also keine Angst :)^ . Leider habe ich in englischsprachigen Foren von Fällen gelesen, die trotz Östriol keine Besserung erzielt haben. Aber wer weis, wie die Damen das Hormon angewendet haben ;-) . Selbst Dr. Klad aus Freiburg verordnet in eindeutigen Fällen eine, ich glaube, zweimonatige Kur. Die Sache ist und bleibt komplex. Ich drücke dir ganz ganz fest die Daumen @:) .

Bei mir wars übrigens die Xaprocreme.

s5orbrow1x0


Am meisten macht mir wirklich dieses ständige Brennen wo niemand eine Erklärung für hat und was nun bald 2,5jahre da ist zu schaffen. Da zerstört wirklich unser Sexualleben...welches junge paar lebt schon dauerhaft mit einmal im Monat sex...ahhhh

Inzwischen frage ich mich ob ich einfach verrückt bin und vielleicht einen Psychologen brauche. Einkam von heute auf morgen und lässt mich nun 2,5jahre nicht los. Nichts bringt eine Besserung oder Verschlechterung. Es ist einfach mal so mal so...

H_olab*iexne


Inzwischen frage ich mich ob ich einfach verrückt bin und vielleicht einen Psychologen brauche.

Nee, biste nicht. :)_ Ich hatte mal Probleme mit den Augen. Eine Ursache konnte niemand finden. Ich wäre fast verrückt geworden, bzw. hab sämtlich Foren durchforstet ob ich nicht vielleicht doch eine der genannten Krankheiten dort haben könnte......... Tja, besser geworden ist es dann, als ich anfing das eben hinzunehmen. Paralell habe ich noch Akupunktur gemacht.

ok, das oben war eine andere Geschichte, wollte nur sagen es ist NIE hoffnungslos und ich denke Ärzte entdecken oft einfach irgendwas nicht oder finden für einen nicht das passende Medikament.

Bezüglich brennen kann ich ja auch mitreden. Man findet keine Ursache. Ich wäre wohl einfach ein wenig empfindlicher als andere, weil ich z.B. meinen Eisprung auch immer stark spüre. ":/ Einige Cremes helfen aber, wenn ich sie regelmäßig anwende. Trotzdem hab ich noch nicht die super Lösung gefunden.

s%orXrowx10


Holabiene, vielen dank für deinen Beitrag. Manchmal fühle ich mich wirklich verrückt. Wie ist das Brennen bei dir denn? Welche Cremes helfen dir?

Ich bin momentan unsicher, wie ich nun Vorgehen soll. Im September ist das absetzen der Pille sechs Monate her. Soll ich sie dann einfach wieder nehmen? Oder lieber nicht? Das absetzen hat leider rein gar nichts verbessert.

Meine Frauenärztin wollte mich auch nochmal sehen, sie wollte wissen, ob das Brennen besser geworden ist oder nicht. Als ich das letzte mal da war, war ich ca drei Monate pillenfrei und es war genau wie jetzt.

Klar nochmal einen Termin bei ihr machen schadet bestimmt nicht? Aber was dann? Warum sollte sie mit plötzlich helfen können. Das ist so anstrengend immer wieder Hoffnung und dann weiß doch niemand weiter...

Soll ich mal was anderes probieren? Urologe (Gynäkologinnen meinen beiden sinnfrei, da Beschwerden nicht dan der Blase), Hautarzt (schön dann kann sie vielleicht bestätigen das es gerötet ist und was bringt das?), Homöopath (wieder neue Mittelchen...Kügelchen hatte ich ja sogar schonmal von meiner Gynäkologin) oder Heilpraktiker (ebenfalls experimentieren)? Meine kraft ist so am Ende. Ich war wirklich immer ein lebensfroher aktiver und glücklicher Mensch, davon ist fast nichts mehr über. Ich würde mich am liebsten in einem Schneckenhaus verkriechen und warten bis es vorbei ist...entweder weil ich sterbe oder weil es irgendwann doch nochmal ein Ende findet!

COhrist0inax85


Homöopath (wieder neue Mittelchen...Kügelchen hatte ich ja sogar schonmal von meiner Gynäkologin) oder Heilpraktiker (ebenfalls experimentieren)

Das würde ich an deiner Stelle echt mal ausprobieren. Du stehst jetzt an einem Punkt, wo dir in der Schulmedizin keiner mehr helfen kann, also was hast du zu verlieren (außer das Geld für die Termine)?. Eine naturheilkundliche Behandlung wird die Beschwerden allerdings auch nicht in ein paar Tagen wegzaubern können. Aber du hast damit eine gute und echte Chance, dass es deutlich besser wird!

Bezüglich Globulis von deiner Frauenärztin: nur weil die nicht geholfen haben, heisst es noch lange nicht, dass dir ein (richtiger) Homöopath nicht helfen kann. Es war einfach nur das falsche Mittel.

Solltest du aus dem Raum 8.....kommen, kann ich dir gerne ein paar gute Adressen empfehlen.

rRaffi4niexrt


Hey, ich habe aufgrund der vielen Seiten nur die ersten und die letzten gelesen ;-) Hast du auch Beschwerden mit anderen Schleimhäuten (ich weiß, die äußere Haut an der Scheide wird im schulmedizinischen Sinn nicht als Schleimhaut betrachtet, wohl aber in der Homöopathie), d.h. Augen, Nase, Rachen? Im Darm wird der Großteil unseres Immunsystems geregelt und die "Beschaffenheit" unserer Schleimhäute. Dies könnte gestört sein (sei es durch Stress, die Pille, was auch immer). Ich rate dir auch, dich an eine(n) Heilpraktiker(in) zu wenden, der hat was das Zusammenwirken der einzelnen "Körperfunktionen" mehr Wissen bzw. andere Ansichten (als ein Schulmediziner), die dir helfen könnten. Ich würde vermutlich erstmal meinen Stuhl auf Bakterien (und was es sonst noch so gibt s. folgend) untersuchen lassen. Wenn der Homöopath/Heilpraktiker gut ist, wird er schon wissen, auf welche Dinge du dich testen lassen solltest.

Hast du dich ansonsten schon auf Lebensmittelunverträglichkeiten (Histaminintoleranz, Fructoseintoleranz, Laktoseintoleranz, Laktoseunverträglichkeit) testen lassen? Wie sieht es mit Allergien aus?

Tut mir sehr leid für dich, dass du unter dem Brennen leidest. Auch, wenn das Absetzen der Pille es (noch) nicht brachte – nehmen würde ich sie nicht mehr. 1. gibt es gute andere nicht hormonelle Verhütungsmittel und 2. KANN es ja sein, dass das Brennen in x Wochen/Monaten plötzlich weg ist und es doch an der Pille lag. Diese 6 Monate würde ich nun nicht "wegwerfen".

Hoolalbienxe


sorrow

Bezüglich der Cremes muss ich heute Abend mal sehen. Ich hab meist die Probleme entweder direkt nach den Tagen oder dem Eisprung. Ich dachte auch erst es wäre die Blase, weil ich es eben oft beim auf die Toilette gehen merke, aber anscheinend ist es doch nur Trockenheit oder Gereiztheit. Beide Cremes brennen anfangs, aber wenn man ein paar mal cremt wird es besser und bleibt auch so.

Ich würde auch mal einen Heilpraktiker ausprobieren (wie von raffiniert und Christina vorgeschlagen). Schaden kann es nicht, evtl. findest du Hilfe. Ich hab damit meinen Heuschnupfen gut im Griff, braucht allerdings ein wenig Geduld. Also funktioniert nicht von heute auf morgen.

Bei mir fing das mit dem Brennen übrigens auch nach einer Pilzbehandlung an. Anfangs dachte ich ok, ist jetzt halt alles ein wenig gereizter, aber irgendwann sollte es dochmal wieder besser werden, oder nicht?! :-/

raffiniert

Bezüglich Allergien, meinst du das könnte auch was damit zu tun haben?

Ich weiss ja das ich einiges habe und wollte nun auchmal noch gezielt Nachrungsmittel testen lassen.

rGaff{iniWexrt


@ Holabiene:

Ja, denke ich. Vorallem bei sowas wie einer Histaminunverträglichkeit sollen die Symptome unspezifisch sein. Kenne mehrere Leute, bei denen sich so eine H.Uv. (und auch Fructose-I.) unterschiedlich äußerten.

Kurz gesagt: Es geht doch schon lange nicht mehr darum, das Brennen lokal zu behandeln: Als erstes war ein Pilz bei euch oder? Der kann doch auch nur dann entstehen, wenn das Immunsystem nicht stark genug ist (bzw. ein psychischer Grund vorliegt – Abwehr von Nähe, Sexualität, was auch immer). Wenn in euren (habt ihr beide einen Freund?) Beziehungen alles in Ordnung ist, würde ich mich auf das physische konzentrieren. Dazu würde ich als allererstes meinen Darm untersuchen lassen. Beschaffenheit der Darmschleimhaut, der Darmwand etc. Und da habe ich gute Erfahrung mit meiner Heilpraktikerin gemacht.

s=orQrow1x0


Ob bei mir ein Pilz wirklich zu erst da war, weiß ich nicht. Meine damalige Frauenärztin hat mich zweimal auf Verdacht mit Pilzmittel und Milchsäure behandeln lassen, bevor sie den erste Abstrich gemacht hat, da war dann kein Pilz zu erkennen. Vorher hatte ich ein einziges Mal einen leichten Pilz.

Allergie habe ich Gräser, Pollen, Tierhaare all sowas...Nahrungsmittelunverträglichkeiten nicht meines Wissen. Zu viel Milch vertrage ich nicht, Bauchschmerzen und Übelkeit.

Meine Beziehung ist so weit in Ordung, aber sie leidet immer mehr unter dem Thema...

ryaffihnixert


@ sorrow:

Gut, dass du DAMALIGE FÄ schreibst.. Ich habe die Pille vor knapp 2 Wochen abgesetzt – habe selbst oft mit einem Pilz (aber auch erst seitdem ich die Pille (3 Jahre) nehme) zu kämpfen gehabt. Und einer stark ausgetrockneten Scheide, was zu Brennen und Jucken führte (und es lag kein Scheidenpilz vor!). Mein Immunsystem war dermaßen im Ar*ch die letzten 2,5 Jahre, war andauernd krank. Ließ meinen Stuhl untersuchen und siehe da -> grottiges Immunsystem. In ein paar Wochen habe ich noch eine Darmspiegelung. Ein ausführliches Blutbild entdeckte schließlich auch einen sehr starken Vitamin D – Mangel. Vitamin D ist aber sehr wichtig fürs Immunsystem. Also Vitamin D über Monte geschluckt (und seitdem kein einziges mal mehr krank -> davor alle 4 Wochen eine Woche flachgelegen). Wichtig: Die Pille ist ein großer Vitamin"fresser". Ich weiß selbst noch nicht, inwieweit das alles bei mir zusammenhängt, ob/was durch was begünstigt wurde etc. Durch das Pilleabsetzen und die baldige Spiegelung bin ich aber wieder einen Schritt weiter.

An deiner Stelle würde ich wirklich den Darm untersuchen lassen. Könnte der Schlüssel sein ;-)

s-orrow810


Ich bin nie krank. Ich war auch noch nie oft krank. Vielleicht mal 1-3 Tage im Jahr an denen es mir körperlich schlecht geht. Ich arbeite mit Kindern und stecke mich nie an. Also mein Immunsystem insgesamt würde ich als sehr gut bezeichnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH