» »

Brennen

KKaimi&kazix0815


Ich hab es nicht mehr ganz auf dem Schirm, was Nahrungsmittelunverträglichkeiten anging. Aber in Novothyral ist Laktose ein weiterer Bestandteil. Möglicherweise wäre das auch nochmal eine Idee, ein Präparat zu wählen, das weitestgehend auf solche Stoffe verzichtet.

SPte=l7la8x0


Olivenoel und nachtkerzenoel habe ich ausprobiert. Beides hat keine Besserung gebracht und wie schonmal geschrieben habe ich mich damit teilweise wie eine salatschuessel gefühlt.

Trotzdem ist Pflege unerlässlich, grad wenns brennt und ein paar Tropfen Öl sind aus meiner Sicht am harmlosesten und ziehen in die leicht feuchte Haut (wichtig, sonst ziehts evtl. wirklich nicht ein) normalerweise schnell ein. Reste werden abgetupft und dann sollte sich da nichts mehr ölig anfühlen.

BTW: Kräuter sind sehr wohl gut in nicht zu hohen Mengen (eine frühere Friseurin von mir meinte mal, meine Haare würden durch Kräuter(shampoo)-Behandlungen austrocknen – so ein Bullshit). Wie gesagt, Versuch macht kluch

Probiers ruhig aus. Bei mir hat nur solch ein Sitzbad mit von der Heilpraktikerin empfohlenen Kräutern mal eine schöne allergische Reaktion ausgelöst. Alles war angeschwollen, rot und brannte tagelang noch viel schlimmer. Meine Experimentierfreudigkeit ist damals auf ein Minimum gesunken....v.a. weil ich danach auch auf Kräuter, die ich gegessen hab, ziemlich heftig reagiert hab und z.B. jahrelang keine Petersilie, keine Zwiebeln, keinen schwarzen Pfeffer und sonst noch so manches Kräutlein und Gewürz mehr essen konnte. Der Doc meinte, ich hab mich mit den Sitzbädern wohl sensibilisiert...Kräuter sind definitiv nicht harmlos.

Ich hab in den letzen 10 Jahren so manches ausprobiert..und rate nur von dem ab, was mir nicht geholfen oder definitiv geschadet hat. Aber klar, jeder muss seine Erfahrungen selbst machen.

H olYabiCenYe


Nee, Kräuter sind nicht harmlos, können helfen oder eben auch nicht. Leider muss man das halt immer selbst ausprobieren.

M`aBlenxte


Ich sehe das wie Stella. Jeder reagiert anders auf diverse Hausmittelchen. Man meint es ja auch nur gut mit diversen Tipps.

Ich vertrage überhaupt keine Cremes oder Öle im Intimbereich. Sitzbäder wirkten bei mir nur total austrocknend. Kurzzeitige Linderung, ich nehme an durch das "Aufquellen" der Haut.

Ich fand die Brennerei immer super belastend und habe in dieser Zeit viel geweint! Gestern hat es auch wieder ein bisserl gemukelt aber mir ist das egal, denn ich habe ja meine Hormone an der Hand.

Sorrow, ich wusste gar nicht, das du Schilddrüsenhormone einnimmst. Ich kenn mich da leider gar nicht aus, aber deine Beschwerden kamen ja gleichzeitig mit Beginn der Tabletteneinnahme. Ich sehe da eher einen Zusammenhang! Ich habe davon auch in diversen Foren gelesen. Also wieder die Hormone ;-D .

Ich konnte mit dieser ganzen Blut, Vitamin und Pilz im Darm Geschichte immer irgendwie

keinen Zusammenhang mit meinem Brennen im Intimbereich sehen. Gut, vorher habe ich die Hormone ausprobiert und wenn das nicht geklappt hätte, wer weis.

M{avlenKte


Obwohl, mir fällt ein, vor den Hormonen habe ich mit einer Darmsanierung rumgedoktert. Mit diesen sehr teuren SANUM Kehlbeck Präparaten. Eine sehr strenge Diät musste ich auch machen. Kein Zucker und kein Getreide! Absolut Null! Wurde ausgetestet. Ich war sehr dünn aber ich muss gestehen, es war eine gute Erfahrung. So von wegen, was man immer für einen Müll isst. Tja, das Brennen wurde trotzdem nicht besser und hatte sich von dem ganzen Klimbim nicht beeindrucken lassen. Nach ca. 4 Monaten habe ich aufgehört. Das Ganze hat ungefähr 800 Euro gekostet! Honorar der Heilpraktikerin und wie gesagt, die Medis. Hat in meinem Fall einfach nicht gepasst.

Die Vagisan war bei mir übrigens auch schlecht! Äpfel, Zimt, Kaffee, Kakao, Paprika,Essig z.B. waren auch schlecht. Beim Allergietest kam nie etwas raus aber diese Beobachtung konnte ich machen. Hat Alles verschlimmert und gab direkt Schwellungen. Je nach Zyklusstand mehr oder weniger.

Mit Hosen muss ich heute noch aufpassen. Mochte ich aber noch nie. Meine Tochter ist das totale Gegenteil. Engste Hosen und Spitzenstrings. Naja, als Teenager war ich vielleicht auch so unrtwegs :-D .

sRorrow]1x0


Wie kommst du auf die Idee das das brennen gleichzeitig mit der Einnahme der schilddruesentabletten kam?

Mxaleknte


Dann habe ich vielleicht deinen Beitrag am 07.08. um 13.40 Uhr falsch verstanden. (Ich kann das nicht mit diesem verlinken |-o . schäm!)

Ich wollte einfach nur helfen. Sorry. Ich denke, ist doch nicht schlimm, wenn man mal etwas falsch versteht ;-) .

s.orrYo`w10


Ist ja auch nicht schlimm.

Hm, in dem Beitrag ging es darum das meine schilddrüsenwerte sich nicht verbessert hatte, aber das war noch vor dem Brennen. Es fing dann irgendwann an und dann habe ich auch irgendwann das Medikament gewechselt!

M aNlentxe


Vielleicht kannst du ja trotzdem mal deinen Arzt fragen, ob es da irgendeinen Zusammenhang geben kann ":/ . In einigen Foren habe ich mal gelesen, dass manche Frauen z.B.nicht schwanger wurden und eben auch das Brennen hatten, weil es Probleme mit der Schilddrüse gab.

Bei mir ist die Schilddrüse wohl auch nicht optimal aber das Brennen hat sich trotzdem verabschiedet. (Ich glaube, ich habe eine Überfunktion.)

Aber ich verstehe dich sorrow, immer hoffen und tausend Sachen ausprobieren und dann hat es wieder nix gebracht. Und kostet manchmal viel Geld.

Mir fällt noch ein, Globulis Cantharis C30 haben das Brennen bei mir gut gelindert. @:) :)*

s,orrSow10


Ich bin nun fast sechs Monate pillenfrei. Mein Brennen ist gar nicht besser geworden. Tjoa meine Frist ist nun quasi abgelaufen und ich bin ratlos was ich mache. Ich hatte wirklich viel Hoffnung in das absetzen gelegt, gegen das ich mich ja auch immerhin ein Jahr gewehrt hatte.

Sdtellax80


Du bist ratlos, ob du die Pille wieder nehmen sollst oder ob du jetzt zu irgend einem Spezialisten gehen sollst wg. dem Brennen...oder worüber genau?

N/at(haxlya


Dann scheint wohl wirklich gar nichts zu helfen und Du mußt damit für immer leben.

Ich habe seit 5 Jahren ein dauerhaftes Ekzem hinterm Ohr, das geht auch mit nichts weg, nichtmal mit Kortison. Es gibt rein gar nichts, womit das weg geht. Das Blöde ist auch, es wird langsam immer größer und wandert in die Ohrmuschel hinein. Muß ich auch mit leben, denn es gibt nichts dagegen.

sPorrZoww10


nathalya, ich muss ehrlich sagen das ich nicht bereit bin damit so zu leben. Es ist momentan wieder so schlimm das ein sexualleben gar nicht möglich ist. Ich bin nicht bereit komplett darauf zu verzichten und hoffe noch drauf das es etwas gibt was meine Beschwerden zumindest lindert. Deineb Beitrag finde ich ein bisschen wie einen Schlag in den Nacken. Du meinst es vielleicht nicht böse aber wenn du meinen faden hier ganz gelesen hättest, dann finde ich es echt fies ein für mich so grosses Problem in wenige Sätzen mit einem ist halt so abzuhandeln.

Stella, ob ich die Pille einfach wieder nehme. Ob ich erst Rücksprache mit meiner Gynäkologin halte oder nicht. Ob ich mal zu einem urologen oder einem

Heilpraktiker gehen soll oder doch zum Hautarzt. Ob ich vielleicht tatsächlich mal versuchen soll auf lactose zu verzichten...

C;hris>tina8k5


Die Gyn wird dir nicht helfen können, so wie auch schon die letzten Termine. Die Schulmedizin hat für empfindliche Schleimhäute nicht viel parat, langfristig können die Mittel sogar noch mehr kaputt machen (siehe Cortison).

Das Einzige, was evtl sinnvoll sein könnte, wäre ein Gang zum Hautarzt, der eine Biopsie machen könnte, um Neurodermitis/Lichen sklerosus auszuschließen.

Andererseits würde ich dir auch bei einer solchen Diagnose zu einer naturheilkundlichen Therapie raten, und zwar bei einem Heilpraktiker, keinem Schulmediziner mit naturheilkundlichem Wochenendseminar ;-)

Das Gute ist, die brauchen keine Diagnose, sondern nur deine Symptome.

Hör dich mal im Bekanntenkreis um, ob irgendjemand da jemanden empfehlen würde.

Ich hatte dir auch schonmal geschrieben, dass mir Baden in Wasser pur sehr geholfen hat, hast du es mal ausprobiert?

Tatsache ist: es gibt kein Zaubermittel, und es wird einige Zeit dauern, bis es besser wird, aber du wirst dir ein, zwei Methoden suchen müssen, die dir am besten gefallen und ne Zeitlang dabei bleiben müssen.

*HStef0fiHkerxz*


Ich an deiner Stelle würde verschiedene Spezialisten aufsuchen und wegen der Pille...was versprichst du dir davon konkret bzw. welche Vorteile siehst du darin die Pille zu nehmen? Hast du die Hoffnung durch sie wird es besser?

Wenn ihr sowieso selten GV habt wäre die Pille einfach nur noch eine hormonelle Belastung die eigentlich überflüssig ist, oder? @:)

Hast du mal deine Hormonwerte bei einem Endokrinologen testen lassen? Wurde auch mal ein Eisen und Vitamintest gemacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH