» »

Brennen

s?orro-wx10


nee nee, es ist auch schon wieder was besser. ich glaube einfach jeder sex und alles reizt und dann braucht es wieder was, nervig aber immerhin besser :) ich werde wohl einfach weiterhin so wenig wie möglich drüber nachdenken und hoffen, dass es dann besser wird. das hat in letzter zeit ja eigentlich ganz gut geklappt un wenn ich abgelenkt bin, dann vergesse ich es auch jetzt meistens. das ist manchmal auch wie ein gespenst im kopf...

seorrowx10


Warum auch immer ist die gute Phase vorbei. Ich habe nun meine Ärztin wieder kontaktiert und hoffe sie hat noch irgendwas, was mir helfen kann. So leben finde ich absolz zum kotzen!

S0teglla8x0


:°_ :°_

:)*

F\lamix79


Ich würde mich gerne mal dazugesellen (wenn ich darf :)_ )

Ich habe es seit einigen Jahren...immer wieder juckts und brennts da unten...mehrmals im jahr...und über viele Wochen. Mal ist es Pilz, mal nicht (Herpes wurde auch schon diagnostiziert).

Ich habe auch alles versucht, was der Markt so zu bieten hat, so richtig geholfen hat nix.

Nun hab ich vor 2 Monaten die Pille abgesetzt (also befinde mich im 2. Postpill Zyklus), aber es junkte und brannte im letzten Zyklus und seit Freitag nun schon wieder.

Auffällig ist bei mir, dass es eigentlich immer mit Jucken anfängt (und man unweigerlich kratzen muss |-o ) und dann isses irgendwann natürlich wund und brennt wie Hulle :(v %:|

Aber auch bei mir schwankt die Intensität. Es gibt Stunden, da ist nix und dann brennt und juckt es wieder wie verrückt.

Es beginnt auch immer am Scheideneingang, zieht sich aber dann meistens über die ganze Schleimhaut :-(

An Sex ist nicht zu denken, das würde zu sehr weh tun.Darunter leidet natürlich alles...vorallem aber meine Psyche :°(

Mein Gyn nimmt es weniger ernst. Natürlich kommt es NICHT von der Pille %-| ....ich solle lieber was gegen Stress tun und seine teure Bioresonanztherapie machen :-/ (hab ich dankend abgelehnt). Wollte gern die Gynatren-Impfung- das hat er glatt mal ignoriert.

Ich habe nun Ende Mai wieder einen Termin bei ihm (weil es eben nun wieder so oft und so lange ist) und werde ihn nochmal drauf ansprechen.

Kommt wieder nix bei rum, werd ich den FA wechseln. Bringt ja nix.

Bin aber gerne über Tipps dankbar! Das mit dem Klopapier werd ich auf jeden Fall versuchen :)z

Was meint ihr, wie lange kann es nach Absetzen der Pille noch andauern, sollte es an der Pille gelegen haben? (ich werde sie auf keinen Fall wieder nehmen- auch aus anderen Gründen. ich mache jetzt NFP und Gummi und wir kommen gut zurecht).

ich habe das Gefühl, ich habe es nun ohne Pille doppelt so oft und lang (naja wie gesagt, bin ja erst im 2.Postpill Zyklus).

Einen Tipp hab ich noch (hab ich gestern im Internet gefunden): einen Kamilleteebeutel aufbrühen und dann in den Kühlschrank stellen. Wenn es kalt ist, den Teebeutel unten rein/ranlegen. Das kühlt und wirkt entzündungshemmend. Ich habe es gestern abend vorm schlafengehen gemacht, war nicht störend und zumindest das jucken war weg :)^

Ach ja und noch was: ich habe Hashimoto. Könnte es auch davon kommen??

Ich bin ratlos und auch so langsam verzweifelt. :°(

s-orrbow10


danke stella.

flami, klar darfst du den faden mitbenutzen :)

im gegensatz zu dir ist bei mir nie was festgestellt worden. kein pilz, keine viren, kein bakterien, keine entzündung, keine reizung...einfach gar nichts und das brennen ist dennoch da. nur das brennen. kein ausfluss, kein jucken, kein sonst irgendwas.

wenn du kein sex hast, dann verhütest du doch momentan auch nicht mit npf oder kondom oder verstehe ich das falsch?

Fhlamoi79


naja es brennt ja nicht 365 Tage im Jahr ;-) Wenn es denn mal nicht juckt und brennt, dann haben wir schon Sex, aber ich kann es tatsächlich an einer hand abzählen :(v {:( echt Mist.

zum Glück hat mein Partner Verständnis und weiß um die Situation....

Ich habe die Pille seit meinem 15Lj genommen (bin nun 33). Hatte nur Pausen in den beiden Schwangerschaften.

ich weiß auch gar nicht, wann das so richtig los ging. Ich glaube, das war nach meiner 1.Entbindung...da hatte ich es soooo schlimm, dass ich echt nicht sitzen konnte, da hab ich teilweise geheult vor Schmerz und auch vor Verzweiflung. Vorher hatte ich ab und an mal einen Pilz (aber sehr selten). Damals als es so schlimm war, stellte mein Gyn Herpes fest (allerdings nur im Blut- nicht im Abstrich). Das war 2007.

Seither begleitet es mich fast monatlich oder halt aller 2, 3 Monate.

Diese Pilzzäpfchen hab ich inzwischen auf Vorrat da (und nehme sie in jeden Urlaub mit). Auch MultiGyn Actigel hab ich im 10er Pack da. Deumavan, Olivenöl, alle möglichen Milchsäurezäpfchen, Tannolact Sitzbäder, Kamillesitzbäder.....hab ich was vergessen?? ":/

Ich ernähre mich seit 3 Monaten zuckerfrei (war anfangs verdammt schwer) und ohne Weizen.

Wir haben es monatelang mit Gummi gemacht (trotz Pille), auf Anraten des Gyns. Inzwischen machen wir es ja eh mit.

Ich rauche nicht, ich trinke nicht (naja jedenfalls nicht täglich ;-) )

Ich habe mal eine Pilzkur (mit Tabletten) gemacht.

Alles ohne Erfolg!

Ich habe die Nase so voll. :[]

Ich hatte es vor 3 Wochen (zt 20 fing es an). Es hielt bis zur Mens....kaum war die Mens vorbei- juckte es wieder. Das ist doch zum kotzen!!!!

SWt&el6la8x0


@ flami79

Du musst nach dem Pille-Absetzen schon ein paar Monate Geduld haben. Wenns nach 6 Monaten nicht besser ist, kannst du einen Hormonstatus machen lassen. Bei mir ist es nach dem Absetzen der Pille auch erstmal schlimmer geworden, seit die Hormone aber wieder "normaler" sind, ist es besser.

Ich rate dir dringend ab, selbst auf Verdacht weiter mit irgendwelchen Anti-Pilzmitteln oder sonstigen Scheidenzäpfchen zu behandeln. Oft kommt das Problem gerade davon...die Haut wird dadurch massiv geschädigt und kann sich irgendwann gar nicht mehr erholen. Nimm ein Pflegemittel für die Haut außen (Deumavan oder ein gutes Öl, mein Favorit ist Nachtkerzenöl) und ein verträgliches Präparat für innen (z.B. das Actigel) und verzichte auf alles andere. Wenn du tatsächlich einen Pilz haben solltest (durch Abstrich und Kultur nachgewiesen) besteh auf einer systemischen Behandlung (z.B. mit Fluconazol).

Kratzen darfst du (so schwer es ist) auch nicht (hat mir der Dermatologe streng verboten). Ich würde dir bei der Geschichte eh raten, einen Hautarzt aufzusuchen. Gynäkologen kennen sich mit Hautproblemen im Intimbereich leider kaum bis gar nicht aus. Wenn der Juckreiz sehr schlimm ist, kannst du es auch mal mit einem Antiallergicum (z.B. Cetrizin) probieren. Oder du verwendest kurzfristig eine Cortisoncreme....alles ist besser als Kratzen.

Ein Allergietest wäre möglicherweise auch hilfreich....

AJkas5ha7l67


Hi!

Wenn man sich mit solchen Beschwerden hier ans Forum wendet, wird man oft als erstes gefragt, ob man ein neues Waschmittel hat, hormonell verhütet, Slipeinlagen verwendet, Fragen nach der Unterwäsche etc.

Ich finde es wichtig, dass man all diese Hinweise ernst nimmt und für sich überprüft. Auch Dinge, die man jahrelang gut vertragen hat, können plötzlich Probleme hervorrufen – zudem können Hersteller ggf. die Zusammensetzung so verändert haben, dass man diese Produkte nicht mehr verträgt.

Ich würde alles, was mit diesem Bereich Kontakt hat, genau unter die Lupe nehmen. Das ist sicherlich nicht immer einfach, aber kann sich lohnen, wenn man dadurch die Ursache findet und die Irrfahrt beendet ist. Wichtig ist, dass man die Produkte, die man in Verdacht hat, konsequent meidet. In meinem Fall ist Toilettenpapier (nicht nur RecyclingPapier, mittlerweile auch "normales" von bestimmten Marken) der Übeltäter. Zum Glück bin ich durch Zufall darauf gekommen. Ich bemerke schon erneute Beschwerden, wenn ich außerhalb (z.B. bei der Arbeit) mal das falsche Papier benutzt habe. Es reicht also nicht, einfach zu hause ein anderes Produkt zu benutzen. Das sind Dinge, die man zu Hause ausprobieren kann, auf die ein Arzt keinen Einfluss hat. Wenn das alles nichts bringt, muss man wohl oder übel zusammen mit dem Arzt weiter auf Ursachenforschung gehen.

Ich denke, dass es relativ viele Frauen gibt, die sich ewig mit diesen Problemen herumschlagen und viele verschiedene Behandlungsmethoden hinter sich haben – obwohl sich ihr Problem recht einfach lösen ließe. Mir hat man z.B. drei verschiedene Antibiotika verschrieben bis ich irgendwann selber auf die Lösung des Problems gekommen bin. Mit dem Brennen hatte ich mich schon fast verzweifelt abgefunden.

Es gibt sicherlich viele verschiedene Auslöser für diese Probleme – auch viele auf die man selber nicht so einfach Einfluss nehmen kann, aber einen Versuch sollte es auf jeden Fall wert sein.

Folam}ix79


ich danek euch für die lieben Worte und Tipps. Es ist moment wieder unerträglich. {:( %:| Am 25.5. hab ich einen Termin beim Gyn...habe allerdings wenig Hoffnung,weil wie gesagt er das gar nicht so ernst nimmt.

Mich beruhigt es aber, dass es bei dir Stella nach Absetzen der Pille auch erstmal schlimmer geworden ist.

F.laFmi7`9


was habt ihr für nachtkerzenöl? Ich habe es mal bei einer online apotheke eingegeben und da kam das [[https://www.medicaria.de/produkte/sortiment/Fuer_Sie_und_Ihn/Neue_Produkte/6347454-detail.html]] Das ist doch aber für Tiere :-o ":/

Svtiellxa80


Meins ist von Taoasis und kostet so um die 8 Euro. Ich bin seit langem sehr sehr zufrieden damit. Als ich die Cortisoncreme vor ca. 3 Jahren abgesetzt habe, war der Juckreiz ganz furchtbar. Durch konsequente mehrmals tägliche Pflege mit Nachtkerzenöl hat er sich nach ca. 6 Wochen deutlich verringert und seither erholt die Haut sich eigentlich stetig. Mittlerweile nehme ich das Öl auch nur noch 1-2mal täglich.

Das Öl sollte halt keine Zusätze enthalten und Bio sein....

F^lamai7x9


danke @:) ich habe jetzt bei amazon was gefunden und bestellt. :)z

sBorrMosw1x0


ich hab das selbe wie stella, kann bis jetzt allerdings leider keinen erfolg vermelden...wie bei nichts ;-) ich bin vermutlich einfach ein sonderfall dem nicht mehr zu helfen ist.

KZamikazSi08x15


So würd ich das erst sagen, wenn ich alle Möglichkeiten ausprobiert hätte *:)

s=orrLown10


Bei mir hat es sich auch verändert. Brannte früher einfach nur und war insgesamt unangenehm, kann ich heute sagen, dass es sich zu eng anfühlt und bei jeder Dehnung brennt. Sprich bei einer Bewegung oder ähnlichem. Es ist als wäre der Eingang verengt...plötzlich...merkwürdig...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH