» »

Brennen

bwrowynie8x8


Innerlich kann man Estriol mit dem Applikator oder stattdessen Vagifem anwenden. GerSa hatte bis vor kurzem noch kein Vagifem, deswegen hatte ich ihr Estriol für den inneren Bereich empfohlen.

s7orroxw10


Aber Brownie du nimmst ja auch weiterhin die Pille.

GerSa ja nicht (mehr).

Wenn ich das nun richtig in Erinnerung hab.

Der Hormoneinfluss bei euch ist ja somit ziemlich verschieden!

GCerxSa


Meine Gynäkologie hat nix weiter dazu gesagt. Ich habe ja drum gebeten dass sie es mir verschreibt.

bdro3wni$ex88


Ja, ich nehme noch weiter die Pille und habe einfach auf die Studien vertraut, weil ich damals nach den ganzen Jahren keine andere Option für mich gesehen habe. Es wurde auch von Gyns abgesegnet. Die "höherdosierte" Therapie geht ja auch nur 2 Wochen und danach nimmt man das ja sehr viel seltener, ähnlich wie bei Cortison.

SHt9ellaa`80


Ich musste die Östriolcreme auch über einen längeren Zeitraum täglich nehmen, obwohl ich die Pille da schon abgesetzt habe. Mein Urologe meinte damals 1-2 mal pro Woche wäre dann die Erhaltungsdosis, wenns besser sei.

@ sorrow

Da bin ich ja froh, dass das Pille absetzen wenigstens ein bisschen Wirkung bei dir zeigt ;-) und ich nicht ganz umsonst gebetsmühlenartig zum Absetzen aufgerufen habe ;-)

s{okrrow1x0


Dann scheiden sich bei der Creme wohl die gynäkologischen Geister!

Gersa, du kannst ja sicherheitshalber nochmal Rücksprache mit deiner behandelnden Ärztin halten...

Ohja Stella, Gebetsmühlenartig trifft es ;-D

GserSa


Gestern war es wieder sehr schlimm, heute geht es. Hab jetzt nochmal morgen einen Termin bei einer anderen Frauenärztin und lasse nochmal einen Abstrich machen und erkläre meine Beschwerden. Auch in Bezug auf Kolpitis Plasmacellularis und diese Anspannung des Beckenbodens. Und ich frage im Zweifel auch wegen der Östrogencreme (wie oft etc.)

GBekrSxa


Ich hab eben noch mit einer Heilpraktikerin für Frauenheilkunde telefoniert. Das würde ich auch noch versuchen wenn die Frauenärztin morgen auch weiter im Dunkeln tippt. Sie ist spezialisiert auf alle möglichen Frauenprobleme (Infektanfälligkeit, Hormone, Schilddrüse usw...)

Hat da jemand von euch Erfahrungen?

siorro#w1x0


Das klingt alles nach einem guten plan. Erfahrungen mit einer Heilpraktikerin habe ich nicht.

Ich hab heute exakt 28 Tage nach absetzen der Pille meine erste Periode bekommen und 21 Tage nach meiner letzten abbruchblutung. Bin gespannt, wie es nun mit gynefix ist.

GgerTSa


So, komme grad vom FA. War ja bei einer neuen. Sie war sehr nett und hat mir auch zugehört. Abstrich genommen und unter dem Mikroskop ist wohl alles ok. Sieht auch leichte Rötung und meinte halt die machen ja schon alles was wichtig ist.

Ich habe ihr davon erzählt dass es während der Periode besser ist und sie sagt ich soll mal keine Säure mehr nehmen da dass auch bei irritierter Haut Brennen kann wenn da die Milchsäure drauf kommt. Leuchtet mir ja auch ein.

Sie hat mir Hyalofemme Gel empfohlen. Das ist zur Befeuchtung gedacht.

Hat mir aber auch gesagt dass es das was ich habe garnicht so selten gibt und man ein Stück weit versuchen muss damit zu leben... Das war ehrlich aber echt hart zu hören.

Auch saß Sagella mit PH 3,5 soll ich erstmal nicht mehr nehmen wegen der Säure.

Und sie sagt nach Östrogenmangel sieht das in ihren Augen garnicht aus.

b rhownixe88


Naja... irgendwie finde ich das auch ziemlich krass, dass sie dir sagt, dass man lernen muss, damit zu leben... man muss es eben nicht lernen. Klar, man ist empfindlicher als andere Frauen, wahrscheinlich auch, wenn alles "heil" ist, sozusagen. Das kann man irgendwie akzeptieren und zB dann Gleitgel beim Verkehr nehmen oder irgendwelche anderen Hilfsmittelchen wie zB ganz viel Fetten und Ölen :)z Manche haben eben einfach sehr robuste Haut und manche eine zarte. Aber sich damit abfinden, dass man ständig solche Beschwerden und immer ein Brennen hat und nicht mal Sex haben kann... das muss man nicht (siehe Frauen in diesem Forum). Aber so richtig was geraten hat sie dir ja auch nicht... Hyalofemme hat auch den pH Wert 4,0, ist auch sauer... da kann man auch jedes andere Gel nehmen. Hyalofemme habe ich vor 2 Jahren mal genommen und es war rausgeschmissenes Geld, denn die Feuchtigkeit war nie das Problem und die Hautbeschaffenheit hat es nicht verbessert.

Klar sieht es nicht 100 % nach einem klassischen Östrogenmangel wie in den Wechseljahren aus, aber wenn die Haut zu dünn und schlecht aufgebaut ist, dann hilft Östrogen, das zu beheben. Und eine dünne Vestibularhaut mit durchscheinenden Gefäßen und leichter Rötung ist dafür charakteristisch. Hat sie was zu Kolpitis plasmacellularis gesagt?

Was willst du nun machen?

LG @:)

GIearSxa


Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich nun machen soll. Erstmal bin ich fix und fertig. Das zu realisieren kam erst heute Abend. Heute nachmittag hatte ich das noch garnicht realisiert. Ich hab eben erstmal wieder geweint aus Verzweiflung. Sie sagte was von Vulvodynie. Und was man da so liest ist echt furchtbar. Am nächsten Do gehe ich aber zur Heilpraktikerin. Ich will nix unversucht lassen.

b@rownBie88


Ach mann... ärzte... vulvodynie ist ein generalisierter begriff für schmerzen in dem bereich und lässt sich dann wieder unterteilen in vestibulitis und andere Formen. Das ist total vage und sagt gar nix aus. die therapieoptionen sind nicht "festgelegt", die ärzte probieren halt, weil es nicht die behandlung nach schema f gibt wie zb bei pilz oder so. Als ich damals meine biopsie-diagnose hatte, war ich auch fix und fertig und hab geheult, ich dachte, ich hätte nun lichen!!! Und meine ärzte haben auch gesagt, dass es theoretisch sein kann und haben mit cortison verschrieben, was nicht geholfen hat. Als ich damals bei dr petersen war und er mir gesagt hat, dass es sicherlich KEIN lichen ist und dass so etwas WOHL in den griff zu bekommen ist und man nicht damit leben muss, ist für mich diese innere angst und Hoffnungslosigkeit weg gewesen, denn dieser mann ist schon über 70 und hat alle möglichen frauen mit allen möglichen Problemen gesehen und geheilt und weiß schon ganz genau wie was aussieht und was man wann tun muss. Er hat sich ja genau auf solche Hautprobleme spezialisiert. Und er hatte ja tatsächlich recht. er meinte, dass es Frauen gibt, bei denen schon die ganze haut total im eimer ist und sehr rot und dass da mein (oder "unser" ;-D ) fall eher noch "harmloser" ist. Deswegen: Keine Panik und keine Tränen @:)

Ich hoffe sehr, dass dir die Heilpraktikerin helfen kann, manchmal wirken solche alternativen behandlungsarten ja echt gut.

Wie gesagt, ich würde dir immer noch diese östrogen-therapie raten und einen besuch bei dr. Petersen, aber ich will es dir auch nicht aufquatschen. Unsere Fälle und sogar die biopsie-ergebnisse gleichen sich nur so sehr und deswegen denke ich immer noch, dass dir das auch helfen könnte.

LG *:)

GmerSa


Danke, du machst mir immer wieder Hoffnung!

Praktiziert er denn noch wenn er schon über 70 ist?

Hast du seine Kontaktdaten? Was hast du ca dafür bezahlt?

Ich habe grundsätzlich nix dagegen das Östrogen weiter zu nehmen. Es schadet ja nicht.

S4telllax80


Du musst mit ca. 150 Euro für die Erstuntersuchung rechnen. Du kannst mal probieren ob die Mailadresse

eiko.petersen@web.de

noch funktioniert. Vor knapp 2 Jahren hat er noch praktiziert, in Freiburg im Breisgau.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH