» »

Brennen

S1teltla8x0


Mir gehts gut. Es brennt schon seit längerer Zeit nicht mehr und die Haut ist soweit auch Ok. Und ich verzichte mittlerweile auch auf die tägliche Ölpflege, weil ich das nicht mehr brauche. Zyklusabhängig kann es mal sein, dass die Haut etwas juckt oder trockener ist, aber lt. meinem Gynäkologen ist das ganz normal und wenn ich da nicht so übersensibel wäre, würde ich es vermutlich nicht mal merken.

GIlöck<chen7x9


Zwei Wochen nach Absetzen der Milchsäurezäpfchen geht es mir nun auch wieder viel besser.

Leider scheint meine Muskulatur im beckenboden auf jedes negative Erlebnis empfindlich zu reagieren. Aber das regelmäßige Training mit den Dilatoren wirkt sehr gut. Das kann ich nur jeder Frau empfehlen, die Probleme mit gelegentlicher "Enge" hat.

S@tellea80


Ich vertrag gar keine Scheidenzäpfchen mehr....sogar mein Gynäkologe hat das mittlerweile eingesehen und zugegeben, dass das wohl gar nicht so selten ist.

Bei Beckenbodenverspannungen können auch die ganzen Dehnübungen für die Mukeln rund ums Becken sinnvoll sein. Wenn da nämlich was verkürzt ist, kann das auch negativ auf den Beckenboden wirken.

G3löckNchexn79


Welche Beschwerden hattest du bei Zäpfchen?

S.t`elFla8#0


Rötung, Brennen, alles ist angeschwollen und gejuckt hats auch tierisch. Also im Grunde wars die typische allergische Reaktion, Cetirizin hat auch recht gut geholfen.

GclöckcShe1n79


Meint ihr, das mir den Beschwerden (Brennen, Schmerzen usw.)über mehrere Monate hinweg macht jede Frau mal durch?

s^orrobwC10


Keine Ahnung. Zumindest mehr als man denkt. Mit je mehr Menschen ich geredet habe je mehr war das von sich oder der Partnerin oder bekannten bekannt.

G$erSxa


Hey ;-) Melde mich auch mal wieder....

Leider noch alles beim alten. Mal besser, mal schlechter...

Ich hab jetzt noch den Tipp mit einer Ölmischung bekommen, in der Sanddornfruchtfleischöl enthalten sein soll. Das ist wohl sehr stark heilend für Schleimhäute und auch gut gegen Entzündungen.

Allerdings auch sehr teuer. 30ml ca 20€.

Man soll es wohl mit einem Basisöl mischen da es stark färbt. Es ist orange.

Ich hab's noch nicht ausprobiert, aber ein Versuch ist es natürlich wert. ;-)

S?telxla80


Meint ihr, das mir den Beschwerden (Brennen, Schmerzen usw.)über mehrere Monate hinweg macht jede Frau mal durch?

Also ich hab ein paar Beispiele aus meinem Familien- und Freundeskreis und die Damen hatten noch nie solche Probleme...auch keine Pilzinfektionen etc. haben aber auch noch nie hormonell verhütet.

C]la1lalxala


Hallo,

Ich hoffe es stört niemanden wenn ich mich bei dem Thema hier einklinke ;-)

Bei mir ist es eher eine kurze Leidensgeschichte, wenn man das im Verhältnis zu dem was ich hier gelesen habe überhaupt so nennen kann.

Es fing vor 3 Wochen an, dass ich quasi von einem Tag auf den anderen ein unerträgliches Brennen bekommen habe. Vor dem Wasserlassen, währenddessen, danach, also eigentlich immer. Bis zum Arzttermin habe ich MultiGyn Actigel genommen, womit es besser wurde aber eigentlich auch nur wenn ich im Bett lag.

Die Gynäkologin hat alle möglichen Abstriche gemacht und mir für die akuten Symptome direkt Kapseln mitgegeben. Macmiror complex heißen die, enthalten ist nifuratel und nistatin und soll damit trichomonaden, gardnerella, atopobium und candida albicans abdecken. Also halt grad das häufigste abgedeckt, aber soll dabei angeblich die normale Flora ziemlich in Ruhe lassen. Die Therapie ging 14 Tage und nun habe ich auch die Kultur Ergebnisse zurück, und alles negativ. Es wurde nur physiologische Flora gefunden und chlamydien waren auch negativ.

Ich hatte auch das Gefühl es wäre zunächst weg und habe danach auch noch probiotische Kapseln genommen. Jetzt war ich aber so doof und habe einen Einnahmefehler mit der Pille gemacht und sofort Zwischenblutungen bekommen. Seitdem ist das flaue Gefühl wieder da. Es ist die meiste Zeit kein richtiges brennen aber so normal fühlt es sich nicht an!

Ich weiß gar nicht was genau meine Frage ist, ich glaube ich brauche nur etwas Zuspruch, dass ich einfach etwas mehr Geduld haben soll. Oder eben auch Überlegungen was für eine Art Infektion es denn noch sein könnte, dass die Symptome zwar so zurückgehen aber nicht ganz weg?

Mein Problem ist eben auch, dass ich noch die nächsten Monate in Kroatien bin, deswegen extra in eine Privatklinik bin und die hier echt bisschen andere Methoden haben. Zuhause wäre ich jetzt einfach noch mal zur Ärztin hin, hier kostet mich das.

Ich hoffe ihr lacht mich wegen solch einer Kleinigkeit nicht aus, aber ich denke ihr wisst, dass solche Beschwerden eben auch schon über kurze Dauer so einschränkend sein können.

Liebe Grüße,

Clara

G!löc!kchen7x9


Hey, das braucht dir kein bisschen peinlich zu sein und es lacht dich auch keiner aus.

Sobald erwas im Intimbereich nicht stimmt und man dies wahrnimmt, fühlt man sich nicht gut und es kann einen sogar sehr beeinträchtigen.

Beschreibe deine Beschwerden mal genauer.

Grundsätzlich kann man immer mal irgendwelche Probleme ohne wirklich erkennbare Ursachen haben. Wahrscheinlich verschwinden diese dann auch allmählich wieder von alleine.

Cflalalxala


Hey Glöckchen,

Bevor ich zum Arzt bin, war es eben ein ständiges brennen und das Gefühl des Harndrangs. Aber ich konnte es schon so lokalisieren, dass es keine Blasenentzündung war.

Jetzt nach der Behandlung fühlt es sich einfach trocken an. Und das brennen ist meist außen und ich meine auch das die Schleimhäute gerötet sind. Und mit der Periode und Benutzung von Tampons oder Slip einlagen wird's auch nicht gerade besser.

Da ja im Abstrich keine Bakterien gefunden wurden, muss es sich ja um einen Pilz halten, aber ich schrecke etwas davor zurück mir jetzt nochmal so eine creme zu kaufen...

GLerSxa


Ich würde nichts mehr drauf schmieren. Das kann alles nur noch schlimmer machen. Wenn es ein Pilz wäre, dann sieht man es im Abstrich und dann sollte er mit Tabletten behandelt werden. Ich habe leider auch auf gut Glück gecremt und hatte im Nachhinein gesehen gar keinen Pilz und jetzt den Salat dass es scheinbar chronisch entzündet ist.

Ansonsten könnte eine Menstruationstasse vielleicht was für dich sein. Es schont die Schleimhäute. Ist aber gewöhnungsbedürftig ;-)

C}lalalWaxla


Ich glaube meine Zweifel sind da, weil ich der Gynäkologin auch nicht so vertraue.

Ich kenne es von daheim so, dass bei einem Abstriche mit Verdacht auf candidose dieser direkt unterm Mikroskop nach Pilzen untersucht wird. Hier wurde eine aerobe Kultur angelegt, eine Kultur für mycoplasma/ureaplasma und eine PCR für chlamydien.

Theoretisch kommt somit die Candidose nur durch Ausschlussverfahren zustande.

Ich würde übrigens immer eher lokale als systemische anifungale Medikamente nehmen, da diese auch Auswirkungen auf schnell teilende Körperzellen haben. Im Moment habe ich nur das MultiGyn ActiGel da und das brennt bei jedem auftragen, bis es dann 30min später besser wird. Bei dem Wirkstoff bin ich aber sowieso sehr kritisch...

Ja, das mit dem Tampons ist murks und versuche ich auch im Moment zu vermeiden, aber in manchen Situationen möchte man eben keine Binde.

GwlöcUkchenx79


Hilft dir das MultiGyn ActiGel inzwischen etwas?

Das habe ich auch zuhause. Bei mir brennt es auch erst einmal direkt nach dem Auftragen, aber das verschwindet recht schnell.

Ich bin nach wie vor ein Fan von Deumavan. Das hat bei mir von allen Mittelchen am besten geholfen. Die Haut fühlt sich damit nicht mehr so trocken und reizbar an. Anfangs hat selbst hier das Auftragen gebrannt (ein paar Tage vor meiner Periode ist es immer noch ab und zu der Fall), aber inzwischen scheint sich die Haut sehr gut erholt zu haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH