» »

Brennen

Jiulifgunde


Liebe Bema,

ich verstehe dich gut, ich habe auch Kinder, die mich nun schon sehr lange in diesem unsagbar qualvollen Zustand kennen.

Aber es gibt schon Fortschritte bei mir und bei Stella ja sowieso, die ist ja fast durch mit dem Thema :)*

Du musst dich mal von dem Gedanken verabschieden, alleine über die Verwendung von Cremes etwas erreichen zu können. Und ich habe dir auch schon im September geschrieben, dass es ratsam wäre, andere Fachärzte (außer Gyns und Hautärzte aufzusuchen) Viele mit Hautkrankheiten haben Darmprobleme/Stoffwechselprobleme/Autoimmunerkrankungen/Hormonstörungen etc als URSACHE - und genau da musst du mal ansetzen, dann wird es auch untenrum besser. Ich habe auch wieder Sachen herausgefunden - z.B. dass ich durch Nelken bzw. den Wirkstoff Eugenol meine Schmerzen verringern kann, es ist also wirklich inzwischen ein neuropathisches Problem, allerdings eng mit dem Darmnervensystem verknüpft. Da setze ich jetzt an- im Januar starten deshalb Hyperthermieanwendungen für mich. Neuraltherapie musste ich leider abbrechen, weil ich zu große Histaminquaddeln entwickelt hatte, und die Gyn meinte dann, der Umstimmungsprozess des Körpers würde dann eh misslingen, weil der Körper noch nicht soweit ist... also muss ich noch ein bisschen warten. Dann habe ich vor Weihnachten noch eine Magenspiegelunng, um meinen Zwerchfallbruch und Speiseröhrenentzündung begutachten zu lassen. Im Sommer will ich den Bruch dann operieren lassen, damit es auch mit der Dünndarmfehlbesiedlung bei mir endlich mal besser wird. Ferner habe ich jetzt die Rheumafaktoren bei mir abchecken lassen, aber die sind Gott sei Dank negativ. Du siehst, es gibt wirklich viele Dinge abzuklären. Auf der Schmerzskala bin ich defintiv runter von 9 auf 6, machmal 4. Du kannst mir auch mal ne PN schicken, wenn du dich hier nicht so offenbaren willst. Ich schreibe halt immer ausführlich, weil ich denke, dass es anderen vielleicht auf diesem langen Weg helfen kann, was ich so für mich herausfinde...aber da hilft mir definitiv kein Hautarzt... :|N :|N

bdemMa33


Hallo Stella 80,

Ja, ich war auch schon bei einer Allgemeinärztin die auch auf homoöpathischer Basis arbeitet und bei einer Homoöpathin war ich auch.

Die Ärztin verschrieb mir dann Sachen zur Darmsanierung. Ach, alles gemacht, nix gebracht.

Ich weiß einfach nicht, was ich überhaupt noch anwenden soll.

Prof. Petersen, dem ich den Befund von Biopsie gemailt habe, sagt, ich soll nichts anwenden, also keine Cortisoncremes, Protopic..... Es würde nur noch mehr irritieren. Der Gynäkologe hatte mir ja im November eine Creme mit Clobetasol, Ovestin gegeben. Dann war ich aber danach beim Hautarzt und der meinte, wir machen erstmal Biopsie und da kam ja unspezifische vulvitis raus.

Von ihm bekam ich das Advantan und Protopic.

Protopic geht gar nicht und nach Mail von Prof. Petersen, bin ich jetzt wieder total verunsichert und trau mich jetzt gar nicht mehr die Creme anzuwenden.

Aber unspezifische Vulvitis ist doch eine Entzündung, oder? Die muss ich doch irgendwie behadeln, oder?

Ich habe doch jetzt schon monatelang gefettet, dann kann doch die Entzündung nicht von Lokalbehandlungen kommen, oder?

Es ist einfach nur :°( :°( :°( :°(

Lg

S!telIla80


Du brauchst einen Arzt, der einen weiteren Blick hat...nicht nur einen, der zusätzlich noch ein paar Kügelchen verordnet und ja, nix gegen Darmsanierungen....aber meistens ist der Darm nicht das alleinige Problem und wenn der dann wieder ok ist, muss man weiter schauen.

Ich würd mal nach einem Arzt suchen, der natürliche Hormontherapie macht, sich in Orthomolekularer Medizin auskennt und allgemein den ganzen Menschen betrachtet.

Also ich sag dir jetzt mal, was ich an deiner Stelle tun würde....

1. mich auf EIN Produkt zur Pflege festlegen (mir persönlich hat Deumavan NICHT gutgetan, für mich war Kokosöl und Vea Olio besser...aber das musst du selbst rausfinden. Solange nix brennt oder juckt nach der Pflege ist sie OK).

2. Täglich mindestens 2000mg MSM nehmen

3. Einen Arzt suchen, der sich mit natürlicher Hormontherapie auskennt, die Hormone überprüfen lassen und schauen, dass sie wieder ins Gleichgewicht kommen

4. auf eine histaminarme Ernähung achten!! (Achtung: auch auf Histaminliberatoren verzichten bzw. den Konsum stark einschränken).

5. evtl. einen Allergietest machen lassen

6. etwas finden, das dir gut tut und dich entspannt (z.B. Sauna, Yoga, Massagen, Tai Chi....)

7. Versuchen, das Problem erstmal anzunehmen und dir zu sagen: "heute ist es wieder schlimm...es werden auch wieder bessere Tage kommen" und dich ansonsten abzulenken und dich nicht ständig auf das Problem zu fokussieren. Je mehr du dich darauf konzentrierst und je mehr du dagegen ankämpfst und dich darüber aufregst, umso schlechter geht es dir psychisch

So eine unspezifische Vulvitis kann mit den Hormonen zusammenhängen. Da du von einer Zyklusabhängigkeit schreibst, würde ich in deinem Fall da auch mal stark davon ausgehen. Durch Lokalbehandlungen wird sowas dann noch schlimmer. Wenn dann noch Unverträglichkeiten dazukommen (die zeigen sich immer an der schwächsten Stelle im Körper) wirds ganz schlimm.

Du musst nach der Ursache suchen. Eine Cortisoncreme lindert nur kurzfristig die Symptome. Die heilt dich nicht. Für mich ist sie dann legitim, wenn der Schmerz nicht mehr zum Aushalten ist und du deshalb psychisch völlig fertig bist. Es gibt aber auch Methoden zur Schmerzbewältigung...nur da müsste dir eben dann ein Psychotherapeut weiterhelfen.

Was die Pflege angeht...die ist und wird bei dir noch sehr lange nötig sein. Ganz egal, was du sonst tust oder nimmst. Und auch wenn du das vermutlich nicht hören willst, ein paar Monate Pflege sind bei so einem Problem leider keine sehr lange Zeit. Die Haut kann sehr sehr lange brauchen, um sich zu regenerieren...und wenn z.B. Hormone fehlen, dann reicht Pflege allein halt nicht aus oder wenn Unverträglichkeiten da sind, kannst du bis zum Sankt Nimmerleinstag pflegen...ohne nennbaren Erfolg. Wichtig ist, die Ursache für deine Beschwerden zu finden. Und die gibt es...möglicherweise sind es mehrere Ursachen...aber du kannst sie finden.

Prof. Petersen hat mit Deumavan sicherlich schon vielen Frauen geholfen. Aber es gibt Frauen, bei denen reicht Pflege allein halt leider nicht aus. Und damit meine ich jetzt nicht, dass sie irgendwelche Cortisoncremes oder so brauchen. Da ist die Ursache einfach nicht nur die Lokalbehandlung, die falsche Intimhygiene etc. sondern noch was anderes.

Ich weiß einfach nicht, was ich überhaupt noch anwenden soll

Verstehe ich. Mir hats kurioserweise geholfen, dass ich irgendwann nicht mehr zu Gynäkologen oder Hautärzten gegangen bin, sondern konsequent meinen Weg verfolgt habe (zusammen mit meinem ganzheitlich arbeitenden Doc) und auf meine innere Stimme und auf mein Gefühl gehorcht habe.

Schulmediziner haben oft einen sehr eingeschränkten Blick auf solche Probleme..und zwar alle. Der Gyn sieht sein Fachgebiet, der Hautarzt seins, etc. aber alles zusammen kriegen sich nicht betrachtet.

bgeUma33


Hallo Stella,

vielen dank für deine ausführlichen und sehr interressanten Ausführungen.

Also, ich habe mal gegoogelt und für Orthomolekulare Medizin nur einen Heilpraktiker gefunden, der das bei uns in der Gegend anbietet. Für natürliche Hormontherapie nur eine Internistin.

Bei wem warst du damals?

Bei mir ist es ja so, dass ich mit diesen ganzen Cremes wohl alles noch schlimmer mache.... Ich habe das Gefühl, dass (egal welche Creme) alles nur noch mehr reizt.

Ab und an ist es dann wieder so schlimm, dass ich es wieder einmal probiere..... Im Moment ist es rechts und links neben Scheideneingang besonders schlimm. Wenn ich da reinfette, könnte ich echt heulen, so weh tut das.

Wenn ich mehr Ausfluss bekomme, habe ich einen richtig aufgebissenen Rand innerhalb der Schamlippen. Histaminarme Ernährung kann man sicher googeln?! Also was man vermeiden sollte, usw....

Warum sagt denn keiner der zig Gynäkologen mal, ja könnte an den Hormonen liegen, wir überprüfen das mal.

Können die das denn mit Blickdiagnose sehen, oder wie?

Habe mit Prof. Petersen gemailt und er meinte, ich fette wohl nicht genug. Ich fette immer vor WC-Gang, danach...., dass ist doch wohl genug, oder!?

Mensch, ich hatte nie Beschwerden und jetzt sowas.

Ich habe auch gar keine Lust mehr. Ich weiß nicht, wo ich noch ansetzen soll. Man wird ja schon von jedem Arzt für total bekloppt gehalten ":/

Ich wünsche Dir noch eine schönes Wochenende.

LG

bema

S3teKllax80


Ich hab einen Allgemeinmediziner, der sich sowohl mit natürlicher Hormontherapie als auch mit Orthomolekularer Medizin beschäftigt und die Sachen auch verordnet.

Bei mir ist es ja so, dass ich mit diesen ganzen Cremes wohl alles noch schlimmer mache.... Ich habe das Gefühl, dass (egal welche Creme) alles nur noch mehr reizt.

Das war bei mir auch so. Aber ist das tatsächlich auch so, wenn du zweimal täglich (morgens und abends vor dem Schlafengehen) ein bisschen Kokosöl (Nachtkerzenöl oder Mandelöl geht auch) auf die Stellen tust? Also nicht irgendwie fest einmassieren, sondern sanft drauftupfen und überflüssiges Öl mit einem weichen Tuch abtupfen.

Wie siehts denn mit Toilettenpapier aus? Hast du da mal die Sorte gewechselt (kein buntes, kein Recyclingpapier)? Tupfst du nach dem Toilettengang nur sanft ab? Oder rubbelst und reibst du da auch mal? (falls ja, lass es!!)

Ja, zur histaminarmen Ernährung müsstest du viel im Internet finden. Probiers einfach mal aus. Bei mir spielt das Histamin definitiv eine Rolle. Wobei ich mittlerweile (seit meine Haut sich wirklich erholt hat) auch mal sündigen kann...am Anfang hab ich mich recht streng an die histaminarme Diät gehalten.

Ich muss z.B. bei Rotwein, Schokolade, Erdbeeren, Chilli, anderen scharfen Gewürzen und Fruchtsäuren immer noch aufpassen.

Warum sagt denn keiner der zig Gynäkologen mal, ja könnte an den Hormonen liegen, wir überprüfen das mal.

Weil die Gynäkologen das oft gar nicht wahrhaben wollen. Für die ist hormonell alles Ok solange du halbwegs regelmäßige Zyklen hast und dass Frau irgendwann in die Wechseljahre kommt, und sich die Zyklen schon vorher verändern, das ist ja auch "normal". Nur kann das eben in Kombination mit hormoneller Verhütung (und die kann auch schon länger zurückliegen), Stress und dem ganz normalen Älterwerden (ab 30 geht die Progesteronproduktion z.B. schon zurück, bei einer Frau mehr, bei der anderen weniger) trotzdem Probleme machen.

So gereizte Haut im Intimbereich braucht ein gutes hormonelles Gleichgewicht, damit sie sich regenerieren kann. Wenn das aber nicht vorhanden ist, erholt sie sich auch nicht.

Gyns sagen dir dann maximal, dass solche Probleme bei "älteren" Frauen vorkommen, in deinem Alter aber noch nicht sein können....jaja %-|

Bei mir hat die Progesteronergänzung z.B. eine signifikante Verbesserung meines Problems gebracht.

Aber da brauchst du einen Arzt, der die natürliche Hormontherapie kennt und anwendet....ein normaler Gyn wird dir da nicht weiterhelfen (können).

Habe mit Prof. Petersen gemailt und er meinte, ich fette wohl nicht genug. Ich fette immer vor WC-Gang, danach...., dass ist doch wohl genug, oder!?

Für ihn gibt es eben nur die Lokalbehandlung bzw. viele Infektionen als Ursache für das Problem und logischerweise die Pflege mit Deumavan (mein Dermatologe hielt übrigens gar nix von der Creme) als Lösung. Bei vielen Frauen mag das auch so sein. Aber wie schon gesagt, wenn dein Problem noch eine andere Ursache hat, dann hilft Pflege allein nicht. Du musst die Ursache finden.

Ich frag mich manchmal übrigens, ob diese ständige Fetterei die Haut nicht auch reizt. Du rubbelst da ja ständig rum. Vielleicht wär weniger in dem Fall mehr. Und am besten wirkt die Pflege eh abends...weil die Haut da mal ein paar Stunden völlig ihre Ruhe hat.

Ich versteh dich wirklich. Aber mir haben die Sachen, die ich dir genannt habe, geholfen. Du musst probieren, ob dir auch was davon hilft. Achja, ich nehme übrigens noch ein Produkt mit Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen (also so ein Saftpulver, andere Vitamintabletten hab ich nicht vertragen). Irgendwie haben all diese Dinge zusammen mein Problem gelöst. Jedes hat ein bisschen dazu beigetragen. Und bei dir gibts auch Ursachen, die du bekämpfen kannst. Da bin ich fest davon überzeugt. :)* :)* :)*

b(emna33


Hallo Stella,

also einen Dr. für Orthomolekulare Medizin hab ich beim googeln bei uns nicht gefunden. Eben nur einen Heilpraktiker und eine Internistin die wohl auch natürliche Hormontherapie macht.

Sollte ich mich mal an diese wenden?

So wie ich es verstanden habe, hat sie nur eine Privatpraxis, aber wenn ich es selbst zahle, wird sie mich wohl behandeln, oder?

Was meinst du zu dem Heilpraktiker. Wie ich es auf seiner Homepage verstanden habe, berät er wohl viel in Sachen Ernährungsberatung usw.... Ich weiß nicht, ob dies die richtige Anlaufstelle ist.

In Sachen Toilettenpapier nehme ich ganz normales weißes, ohne Duft, kein Recycling...... Auch im Wechsel von diversen Marken.

Ich fette vor jedem WC-Gang und danach, soll ich so machen, laut Prof. Petersen. Ich passe auch sehr auf, dass ich weder mit dem Papier, noch beim fetten mit dem Finger zu arg reibe.

Im Moment verewende ich meistens Deumavan und ab und an Nachtkerzenöl, dass ich in Kapseln habe und auch aufsteche.

MSM, Spirulinas, Grapefruitkernextrakt, Vitamin C Pulvere.... gehören auch zu meiner Hausapotheke.

Im Januar muss ich wieder zum Gyn. VIelleicht sollte ich ihn mal bitten, mir Blut abzunehmen? Hat mir noch keiner von meinen vorherigen Gyns vorgeschlagen. Hatte ja auch schon daran gedacht, aber ich glaube, die haben da nicht wirklich Lust, damit zu befassen und halten es wohl für überflüssig.

Ich wünsche Dir noch einen schönen 4. Advent.

LG

S!tell~a8x0


Ich würd mal zu dieser Internistin gehen. Vielleicht kann die dir hormonell weiterhelfen. Ja, wenn du sie privat bezahlst, wird sie dich behandeln.

Heilpraktiker...hm...ich würd glaub mal mit der Internistin und den Hormonen anfangen und schauen, was sich da tut. Die Internistin kann auch testen, ob dir irgendwelche Vitamine oder Mineralstoffe fehlen.

Mit Grapefruitkernextrakt und VitaminC Pulver musst du aufpassen. Damit kann ich das Hautproblem bei mir ganz schnell wieder provozieren.

Nimmst du MSM denn regelmäßig? Wenn ja, wie viel?

Einen Bluttest beim normalen Gynäkologen halte ich nicht für hilfreich. Meistens nehmen die nur an einem Zyklustag Blut ab und du bräuchtest einen kompletten Hormonstatus (drei Blutabnahmen). Wenn dein Gyn sich nicht mit natürlicher Hormontherapie befasst, wird er dir maximal eine Östriolcreme verordnen...und soweit warst du ja schonmal.

Was die Pflege angeht solltest du dich entscheiden...Deumavan oder ein natürliches Öl. Beides durcheinander halte ich nicht für sinnvoll. Deumavan ist ein Produkt mit Paraffinen (benutzt du das ohne Lavendel?) und soll einen Schutzfilm auf der Haut bilden. Ein natürliches ÖL kann langfristig der Haut helfen, sich selbst wieder zu regenerieren. Das Öl kann aber nicht in die Haut einziehen, wenn da noch ein Paraffinfilm ist.

b4emoa33


Hallo Stella,

habe nochmal diese Inernistin gegoogelt. Sie hat sich wohl auf Herzpatienten spezialisiert. Logisch, Internistin halt. Ich weiss nicht, ob Sie die richtige ist?!

Von dem MSM nehme ich 2 x einen halben, gestrichenen Teelöffel.

Deumavan benutze ich das ohne Lavendel.

Ja, ich weiß nicht, ob Öl oder Deumavan. Das Deumavan soll ja die Haut schützen. Also auch vor mechanischen Reizen. Scheuern der Unterhose, abtupfen beim Pipi machen.... Das macht das Öl nicht, oder?! Ist ja nicht so dick und pastig....

Ach Stella, ich freue mich so für dich, dass du diesen Mist losgeworden bist. Ich denke manchmal, bei mir hilft nichts. Ich bin, egal was ich mache, immer auf einem gleichbleibend, schlechte Level.

Lg

S/tellRax80


Ruf doch einfach mal in der Praxis an und frag wg. der natürlichen Hormontherapie nach. Da wird sie sich allgemein auskennen...weil nur für Herzpatienten ist die natürliche Hormontherapie sicher nicht.

MSM hab ich Kapseln, keine Ahnung, wie hoch die Dosis ist, wenn du das in Pulverform nimmst. Aber wie gesagt, 2000mg am Tag sollten es schon sein.

Nunja, wenn du enge Jeans trägst (oder Stringtangas ;-) ), schützt Deumavan deine Haut auch nicht davor, dass die scheuern. Solche mechanischen Reize musst du grundsätzlich vermeiden, also lockere Kleidung tragen, Unterhosen, die bequem sind, mal eine Weile nicht Radfahren (aber sowas machst du grad vermutlich eh nicht) und eben mit dem Toilettenpapier nur sanft abtupfen.

Bzgl. Öle oder Paraffine fand ich den Artikel ganz interessant

[[http://www.dermaviduals.de/deutsch/publikationen/hautschutz/oele-und-fette-in-kosmetischen-produkten-natur-contra-petrochemie-langfassung.html]]

Ich schreib dir dazu mal noch eine PN....

J8uligu+n*de


Kleiner Erfolg spürbar!!!

Wollte nur kurz mitteilen, dass ich seit ca. 10 Tagen ein TENS-Gerät benutze. Ich habe die 4 Nubsis zum Aufkleben auf den Bauch geklebt. Dazu hatte ich mir Akupressurpunkte für den Magen und Dickdarm rausgesucht. Und: Dadurch werden meine Vulvaschmerzen weniger!! Es ist echt der Hammer. Das heißt also, dass das Darmnervensystem, das sog. Enterische Nervensystem für meine Schemrzen mitverantwortlich ist, was ich ja auch schon immer vermutet hatte.... Ich mache also munter weiter und frage meine FÄ nächsten Monat noch einmal, ob ich zusätzlich auch die Vaginalsonde verwenden sollte oder lieber nicht... Ich bin echt happy, ein echter, wirklicher Fortschritt seit 3 Jahren!!!!! LG :)*

SMtelzla80


Das hört sich doch gut an! :)^ :)^

sNorro\w10


Ich habe eine Frage an euch...ich nehme heute den viertel Tag penicillin wegen einer Mandelentzündung. Insgesamt muss ich es 10 Tage nehmen. Ich bin immernoch recht krank. Seit gestern hab ich starken ausfluss, immer mal wieder...so 2-3 mal am Tag besonders. Der ist zäh, spinnbar, durchsichtig, manchmal ein hauch rosa...sonst nix...muss ich mir sorgen machen ???

f=loEwPerxli


Klingt nach Eisprung.

sXor9rowx10


Meine letzte Blutung hat am 3. begonnen, so viel ausfluss hab ich sonst nur alle Jubeljahre einmal...

fNlowYerlxi


Also ZT 13. Total normal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH