» »

Brennen

NEavfaexh


Kann man das denn testen lassen? Also Histaminintoleranz... ich hab im Moment wieder die ganzen Probleme und es nervt echt schon extremst :( würd wetten dass wenn ich jetzt einen Arzt aufsuchen würd, der sowieso wieder nix finden würde. :-(

Sctelkla8x0


Nö. Du musst dich eine Zeit lang histaminarm ernähren. Dann merkst du, ob das ein Problem ist, oder nicht.

N\avaxeh


Könnt ich versuchen, glaube allerdings nicht dass es bei mir das ist. esse so gut wie fast immer das gleiche und die Beschwerden kommen umdund gehen. Vielleicht hängts auch mit Vollbädern zusammen. Mach ich zwar echt selten, aber ich bilde mir ein da einen Zusammenhang zu sehen. ":/ naja, sitze grad bei der Frauenärztin und wart mal ab was sie so dazu sagt bzw ob ein Befund rauskommt.

mSausaxl791


Hello,

ich schreibe auch mal wieder mit. Ich finde den Faden "toll", haha...in dem Sinn dass man zumindest merkt dass man nicht der einzige "Leider" ist auf dem Planeten. Weil es ja ein Thema ist, was ehrlich gesagt weder meine Freunde allzusehr interessiert (die wundern sich immer nur und sagen dann "WAAAAS Du hast das immer noch") und die Ärzte zucken sowieso nur noch mit den Schultern. Ich hab gar keine Lust mehr, noch zu Ärzten zu gehen.

Also bei mir ists zurzeit wieder ein klein wenig schlimmer. Jetzt war es eine Zeitlang echt "besser" und teilweise sogar mal tagelang ganz weg. Ich wusste schon gar nicht mehr wie es sich anfühlt ohne Brennen aus dem Haus zu gehen. Naja, aber so seit einer Woche ist es doch wieder ständig spürbar. Ohne dass ich jetzt wüsste woran das liegt. kann sein dass ich im Sommer einfach mehr Röcke getragen habe und deswegen natürlich die "Reibung" nicht so gegeben ist wie bei einer Hose. Zusätzlich habe ich jetzt auch noch meine Periode und ich kann wegen des Brennens keine Tampons verwenden, also benutze ich Binden und die Reiben dann natürlich noch mehr..daher ists währenddessen immer schlimmer.

Was seit einigen Monaten hinzu gekommen ist, ist Haarausfall :°( :-o

Das habe ich mir wohl selbst eingebrockt, weil ich ja mit Hormonen rumprobiert habe. Ich habe einen ziemlichen DHEA Mangel laut Bluttest, also habe ich DHEA Kapseln eingenommen. Ohne zu wissen, dass DHEA Testosteron triggert. Somit habe ich damit dann wohl zuviel genommen und deswegen habe ich nun den Haarausfall. Ich nehme DHEA nun schon seit Monaten nicht mehr - aber scheinbar dauert das ja, bis die Haarfollikel absterben und das Haar ausfällt, daher ist das zeitverzögert. Schlimm ist, dass das nun auch schon 2 Monate anhält oder so. Es macht mich wahnsinnig. Als ob man mit dem Brennen nicht schon gestraft genug ist. Wobei es (Das Brennen) nicht mehr soooo schlimm ist, wie es schonmal war.

Ich nehme jetzt ganz neu Regaine und Priorin Kapseln und guck ob es damit aufhört - dauert ja nur leider auch 3 Monate bis man wohl etwas merkt.

Bei mir hilft Kokosöl leider überhaupt nicht. Das brennt eher noch stärker. Deumavan ist ganz ok und wenns schlimm wird, schmiere ich wirklich Kortisoncreme hin, dass das Akute weg geht. Ansonsten nur Deumavan.

Ich frage mich, wie macht ihr das mit dem Sex eigentlich? Habt ihr welchen? Ich nicht...wenn ich daran denke nie wieder Sex haben zu können ... :°( :°( das macht mir am Meisten zu schaffen...

Ich kenne mich mit Histaminintoleranz ziemlich gut aus, weil ich vor wenigen Jahren sehr große Darmprobleme hatte und da spielte dann auch HI eine Rolle...daran habe ich jetzt so noch gar nicht gedacht, aber ehrlich gesagt glaube ich es bei mir nicht, weil ich auch immer relativ ähnlich esse und ich da keine Änderungen merke - aber ein guter hinweis ist es sicherlich!

Übrigens habe ich relativ aktuelle Hormonwerte vom 5.Zyklustag...vielleicht könnt ihr (die Kenner unter euch) mal sagen, ob das so wirklich alles passt (von meiner Frauenärztin habe ich nur gehört, es sähe alles wunderbar aus). Sie hat es mir aber nach dem Telefongespräch nur gemailt und das was der Laborarzt drunter geschrieben hat, verstehe ich nicht ganz - vielleicht einer von Euch :)

FSH basal 9,8 lU/l

LH basal 6,5 lU/l

17-ß Östradiol (E2) 212 ng/l

Prolaktin 1.Basalwert 292 mlU/l

Und dann steht da: Östradiol, FSH und LH sind am ehesten Ausdruck einer Durchbruchsblutung bei Follikelpersistenz.

Was heißt das denn??

Ein Blümchen für alle Mit-Leider @:)

Lieben Gruß!

Nqavaxeh


Es ist zum Mäuse melken. Laut Gynäkologin ist alles im grünen Bereich und grad eben war ich im Krankenhaus weil mich das Brennen noch wahnsinnig macht ... Urin auch ok :( im Ultraschall war auch alles ok. Nur hat da der Arzt gemeint dass der Darm ziemlich arbeitet, ob da halt auch alles ok ist. Donnerstag hab ich hoffentlich Termin beim Urologen. Warte noch auf die Bestätigung. Ich wär jetzt mal für eine Blasenspiegelung ... des weiteren hat er mir ein pflanzliches Arzneimittel empfohlen welches ich noch gar nicht kenne. Name fehlt mir gerade aber das hol ich mir morgen früh gleich und probiers aus... ich weiß echt nicht mehr weiter :°_

S%te}lcla80


@ mausal791

Um zu den Hormonwerten was sagen zu können, bräuchte man die Referenzwerte (stehen in Klammern dahinter).

Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass man für einen wirklich aussagekräftigen Hormonstatus (v.a. bei dem Problem) mindestens noch eine Blutabnahme in der 2. Zyklushälfte braucht, bei der der Progesteronwert bestimmt wird.

Selber auf gut Glück mit Hormonen rumprobieren ist keine gute Idee. Wenn du wirklich auf der Schiene was machen willst, brauchst du einen kompetenten Arzt, der das koordiniert.

Ich wär jetzt mal für eine Blasenspiegelung ..

Wenn das Brennen durch Verspannungen im Beckenboden verursacht wird (was sehr häufig ist) wird eine Blasenspiegelung die Problematik verschlimmern. Ärzte, die sich mit diesem Problem auskennen, raten von solchen schmerzhaften Untersuchungen ab, weil das Brennen immer länger und schlimmer auftritt, je mehr man in dem Bereich manipuliert.

Bzgl. HI...schaut euch mal an, welche Nahrungsmittel / Getränke viel Histamin enthalten und welche die Histaminausschüttung im Körper anregen. Wenn ihr davon viel esst / trinkt, würd ich mal über einen "Diätversuch" nachdenken.

NBauvaGexh


Ich habe meine Frauenärztin auch auf Hormontest angesprochen, aber sie meinte dass das nichts bringt und nicht dran liegt wenn meine Periode regelmäßig kommt. ":/ Aber was wär denn dabei gewesen wenn man es gemacht hätt?! Am Montag geh ich zu meiner neuen Hausärztin und lasse mir Blut abnehmen um wenigstens auch mal wieder die Blutwerte zu checken. Im Moment nehme ich auch wieder das Kokosöl aber wirklich helfen tuts nicht bei mir. So kommts mir zumindest vor. Wie ich es hasse. Bin heut sogar im Krankenstand weil ich das Brennen nicht mehr aushalte... besser ist es noch wenn ich im Bett liege. Ich hab auch noch was von Vulniphan gelesen. Sind Zäpfchen zum Einführen gegen vaginale Trockenheit.

Die Wirkstoffe sind:

Hyaluronsäure

Centella asiatica

Calendula

Aloe Vera

Melaleuca

Habs mir jetzt mal bestellt und versuche das auch noch... nachher werd ich mir ein Sitzbad mit Teebaumöl machen. Das hat letztens zumindest kurzfristig geholfen.

@ stella

achso... das wusste ich auch noch nicht. Aber erstmal hab ich eh nur Termin für ein Gespräch. Werd ihm meine Probleme schildern und er soll dann entscheiden was am besten ist. Sollte wohl auch noch checken lassen ob Verspannungen dran schuld sind... Welchen Arzt muss ich denn dazu dann eigentlich aufsuchen? ":/ Boah, ich blick schon gar nicht mehr durch x.x Horror

S9teflla8B0


Sollte wohl auch noch checken lassen ob Verspannungen dran schuld sind... Welchen Arzt muss ich denn dazu dann eigentlich aufsuchen?

Man kann das mittels Biofeedback mit einer Vaginalsonde eigentlich ganz gut rausfinden. In Blasen- und Beckenbodenzentren gibts sowas normalerweise...die einfachere Möglichkeit ist oft, eine Osteopathin aufzusuchen, die sich in dem Bereich auskennt.

Hormontests kosten halt Geld und wenn du Kassenpatientin bist, machen das die Ärzte natürlich eher ungern...

Machst du denn was zur allgemeinen Entspannung? Nach meiner Erfahrung ist das nämlich wirklich sehr sehr wichtig bei dem Problem.

S(telcla80


Den Link hab ich glaub schonmal gepostet...trotzdem nochmal

[[http://www.weiss.de/krankheiten/vulvodynie/]]

N1avaxeh


Ah ok. Super dass du so gut bescheid weißt. Vielleicht machen die das im Krankenhaus, werd da mal nachfragen. Osteopathin bräuchte meine Mutter auch, werde mal sehen dass ich einen Termin bekomme. Gibt hier in der Nähe eine sehr gute aber bis man da einen Termin bekommt... das könnte sich bis nächstes Jahr hinziehen. den Link sehe ich mir auch gleich genau an. Hm zur Entspannung? Ausser mich sofort nach der Arbeit ins Bett zu legen und nichts mehr zu tun ... nicht wirklich. Ein Bad nehm ich nicht mehr und zu sonst was hab ich irgendwie keine Lust. Hab mir ein Fahrrad gekauft weil ich eigentlich gern wieder radfahren möchte aber ob das so eine gute Idee ist ... da bin ich mir jetzt auch gar nicht mehr sicher :-(

S$tellxa80


Hm zur Entspannung? Ausser mich sofort nach der Arbeit ins Bett zu legen und nichts mehr zu tun ... nicht wirklich.

Na, dann würd ich damit mal anfangen. Lenk dich ab. Zentrier deine Gedanken nicht immer auf das Brennen. Erlern eine Entspannungstechnik (VHS), Yoga, geh in die Sauna, spazieren...mach irgendwas, das Körper und Seele gut tut. Tu das regelmäßig. Bei mir hat die Sauna sehr gut geholfen. Einmal pro Woche drei Saunagänge...mit Abkühlen und Ruhephasen....ganz nach den Saunaregeln. Meine Verspannungen waren nach kurzer Zeit alle weg....kein Wunder, bei der Hitze ;-D

Ich hab mittlerweile gar keine Probleme mehr und das nach einer jahrelangen Arzt- und Schmerzodyssee. Man kann das Problem in den Griff bekommen....aber du musst selbst was dafür tun.

Fahrradfahren...das musst du ausprobieren, ob dir das gut tut. Bei mir geht das schon seit längerer Zeit wieder gut. Aber nur mit qualitativ guter Rad(unter)hose, so dass nix reibt und ggf. einem weicheren bzw. ergonomisch geformten Sattel. Wenns danach schlimmer ist, lass es erstmal.

Nach meiner Erfahrung ist dieses Problem ein sehr vielschichtiges. Du musst irgendwo anfangen....freu dich über jede kleine Verbesserung, behalte das bei und geh einen neuen Punkt an. Und warte bitte nicht auf den Arzt mit dem Wundermittel...der wird nämlich nicht kommen. DU musst selbst rausfinden, was bei dir das Problem ist und was dir gut tut. Natürlich kann und sollte dich dabei ein kompetenter Arzt unterstützen....aber nicht mit dem 25. Präparat gegen Scheidentrockenheit...sondern eher mit einem ganzheitlichen Ansatz.

Bei mir haben tägliche Pflege mit Kokosöl und Vea Olio, Yoga, Sauna, Progesteron in der 2. Zyklushälfte, histaminarme Ernährung, möglichst naturbelassene Nahrungsmittel, Osteopathie und tägliche Einnahme von Methyl-Sulfonyl-Methan + einem Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen geholfen. Und natürlich der Verzicht auf jegliche anderen Vaginaltherapeutika und orale Antibiotika....

Du siehst also, es war nicht das eine Wundermittel...sondern es war ein langer Weg, der irgendwann zur Beschwerdefreiheit geführt hat. Der Weg kann bei dir ein bisschen anders sein...aber ich bin mir sicher, du wirst auch rausfinden, was dir hilft.

N_avaexh


Das klingt nach einem langen Weg.

Aber da überlege ich jetzt wirklich sehr stark ob ich nicht doch mal zu der Nachbarin meines Bruders gehen soll. Sie ist Humanenergetikerin und Kinesiologin. Bei meiner Mutter hat sie schon öfters was mit Klangschalen gemacht. Und meine Mutter hat eine seltene Muskelkrankheit, wo auch teilweise keine Medikamente mehr helfen. Und sie meint, seitdem sie einmal im Monat zu ihr geht, gehts ihr besser. Es ist eben auch schön entspannend. Gleichzeitig testet sie auch Allergien aus, macht TCM... also sehr vielfältig. Zudem werde ich nächste Woche mit meiner Chefin sprechen, ob ich meine Stunden so reduzieren kann, dass ich nur noch 4 Tage in der Woche arbeite. So habe ich dann auch mehr Zeit, dass ich mich mehr auf mich konzentriere und eben besser entspannen kann. Ich hoffe dass das geht, weil ich ja Filialleitung bin. :/

Habe mir das Video von dem Link welchen du gepostet hast angesehen. Und ich muss schon sagen, dass ich wirklich schon fast davon überzeugt bin dass es bei mir auch Vulvodynie ist. Ich pflege jetzt auch nur noch mit Kokosöl und alles andere lass ich weg. Abends leg ich mir eine Wärmeflasche mit ins Bett. Das tut auch ganz gut ^^ Wenn meine Eltern wieder vom Urlaub zurück sind, werd ich mal meine Mutter fragen ob wir nicht jeden zweiten oder dritten Tag einfach mal zusammen walken gehen oder so in die Richtung. Irgendwo muss man ja mal ansetzen ":/

SOtellxa80


Wenn deine Mutter da gute Erfahrungen gemacht hat, probiers aus.

Probier mal abends wenn du ins Bett gehst....du legst dich auf den Rücken. Ziehst die Knie an den Bauch und hältst sie dort mit den Armen fest. Dann atmest du tief und ruhig in den Bauch ein. Mach das mal ein paar Minuten. Das wirkt entspannend auf den unteren Rücken und den Bauchraum. Evtl. hilft das schon ein bisschen.

Ansonsten wärs einfach gut, du würdest was zur Entspannung finden, das dir gut tut und Spaß macht.

Ich drück dir die Daumen.

Nbavaxeh


Danke Stella :) das werde ich auf jeden Fall machen!

Werd in mich gehen und schauen was mir gut tut...

Lpee1x2


Hi Navaeh!

Ich wollte auch mal wieder was von mir hören lassen und dir Mut zusprechen! Ich kann Stella nur beipflichten. Wir müssen unsere Strategien finden, mit der Sache umzugehen. Mir geht's im Moment gut. Ich denke, dass es auch damit zusammenhängt, dass sich mein Fokus etwas verschoben hat. Mega stressiger Umbau (Ablenkung tat mir schon immer gut). Yoga kann ich sehr empfehlen. Macht Spaß und entspannt gleichzeitig. Ansonsten Pflege ich nach wie vor täglich mit Kokosöl und ich achte penibel darauf, dass ich meine Unterwäsche und Handtücher nach dem normalen Waschgang nochmal ohne Waschmittel durchspüle. Des Weiteren kaufe ich nur noch das teure, ganz weiche Tiolettenpapier ;-D, um möglichst viele potentielle Trigger auszuschließen. Ich hab' immer noch hin und wieder unangenehme Momente, aber die sind mitunter auch ne Stunde später wieder weg. Das hilft mir, weil ich mich dann nicht mehr so daran fest beiße ("Wird schon wieder weg gehen.") Ich denke auch, dass es ein langer Weg ist, das ganz zu überwinden, glaube aber ebenso fest daran, dass wir es schaffen können!:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH