» »

Geburt: Wie weh tut's wirklich?

E*n]dlessx81 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!

Habe mal ne Frage an die Mütter unter Euch:

Wie weh tut die Geburt wirklich? Gucke immer begeistert Schnulleralarm und bin manchmal geschockt, wie laut die da schreien. Wie wars bei Euch? Kann man das beschreiben / mit anderen Schmerzen vergleichen?

Habt Ihr Erfahrungen mit PDA?

LG,

Antworten
d&ud0a


Schmerzen ohne Ende

Es tut ganz fürchterlich weh, aber du vergißt alle Schmerzen in dem Moment, wenn du dein Baby auf dem Arm hast.

Wie du siehst gibt es genug Mütter von mehr als einem Kind. Das bestätigt auch meine Antwort. Wenn jede einzelne Mutter nach der ersten Entbindung nur noch ein Leben lang geschockt herumlaufen würde, gäb es keine Kinder mehr....

Wenn die Wehen erst einmal einsetzen bis du so beschäftigt mit dir, daß du nicht weiter darüber nachdenkst, sondern einfach nur die Situation bewältigts und am Schluß dein eigenes Baby im Arm hälst. Ein Moment, unbeschreiblich schön!!!!!

sNaniQ30hb


Die schmerzen sind nicht ohne und von Frau zu Frau verschieden. Ich habe damals nach 6 Tagen eine PDA bekommen und dannach ging es wunderbar. Die schmerzen waren nicht weg, aber auf ein sehr gut erträgliches mass gemindert

MqarcodV12x3


Schwangerschaftstest

wie genau ist er oder wie sicher ist er kann er sich auch täuschen wegen den hormonen ???

Tqee-Tr"inkkerin


Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass einem im Nachhinein die Schmerzen nicht mehr schlimm vorkommen. Ich hab so nen Horror vor ner Geburt! Ich bin zwar im Moment nicht schwanger, und es ist in nächster Zeit auch kein Kind geplant, aber mich beschäftigt dieses Thema trotzdem ständig. Wohl auch, weil ich in letzter Zeit viele Reportagen wie Schnulleralarm etc. gesehen habe. Ich krieg dann immer richtig Panik, wenn ich seh, wie die Frauen da auf dem Stuhl sitzen und schreien! Wegschalten kann ich aber auch net, irgendwie fesselt mich das dann auch. Eigentlich hätte ich schon gern mal Kinder, aber auf die Welt bringen will ich sie nicht selber. Ich hab so Angst vor den Schmerzen!

Ich weiß, dass es schwachsinnig ist, wenn ich mir jetzt schon solche Gedanken mache, in den nächsten fünf Jahren möchte ich noch kein Kind. Aber ich befürchte auch, dass mich diese Ängste mal davon abhalten werden, schwanger zu werden...

Rqegi#na67


Tee-Trinkerin & Endless

Ich kann eure Ängste gut verstehen, denn mir ging es vor 18-20 Jahren genauso ;-)

Ich wollte niemals Kinder haben, weil auch ich die SChmerzen gescheut habe! Aber meine Mutter hat auch 5 Kinder geboren, mich als kleines Nesthäkchen zum Schluß!

Heute habe ich selbst 4 Kinder, 3 Jungen und 1 Mädchen.

Nach dem ersten, der heute mittlerweile 13 ist, habe ich geschworen, nie mehr Kinder zu bekommen. Die Schmerzen waren nicht von Pappe und sind auch nur schwer zu beschreiben. Damals habe ich mir noch eine PDA ins Rückenmark spritzen lassen, die 3 nachfolgenden Kinder habe ich ohne jegliche SChmerzmittel bekommen. Ja, es ist schmerzhalft, aber sobald mein sein kleines Bündel in den Armen hält, hast du die Anstrengung von vorher komplett vergessen, dann möchtest du am liebsten Bäume ausreissen vor Glück.

Ich hatte aber auch ziemliches Glück, da es bei mir nie sehr lange gedauert hat. Beim 2. Kind war ich sage und schreibe 11 Minuten im Kreißsaal...dann war er da!

Für so ein kleines Wesen lohnt es sich diese Schmerzen durch zu stehehn ;-)

Alles Gute und liebe Grüße

Regina

L6uIc"kyx71


Macht euch nicht so viele Gedanken wegen der Schmerzen. Die empfindet jede Frau anders und man kann es sich vorher sowieso nicht vorstellen. Am besten man denkt nicht zu viel drüber nach :-D Wenn man nicht mehr kann, dann kann man sich jederzeit eine PDA geben lassen. Bei mir war es so, daß ich unter der PDA die Wehen zwar noch gemerkt habe, aber nur als Ziehen, nicht mehr schmerzhaft. Und die Beine bewegen konnte ich auch noch, sogar aufstehen und herumgehen. Und den Einstich für die PDA habe ich überhaupt nicht gemerkt, im Gegensatz zu den Wehen die ich hatte war das wirklich nur ein kleiner Pieks.

Gruß

RLegi na6x7


PDA

Mit der PDA wird nicht der Wehenschmerz betäubt, da man diesen für die Geburt braucht. Er ist wichtig um richtig mitmachen zu können bei den verschiedenen Phasen der Geburt. Dieser Schmerz hat also eine wichtige Funktion ist daher unerläßlich ;-D

Tdee-TrHinkerxin


Mmmh..

... wahrscheinlich sollte ich mir wirklich erst Gedanken drüber machen, wenn's mal soweit ist. Ich hoff nur, dass mein Wunsch, Kinder zu haben, mal die Angst vor der Geburt überwiegt.

Macht der Arzt einfach auf Wunsch eine PDA - allein schon deshalb, wenn die werdende Mama zu viel Angst vor den Schmerzen hat?

Sind diese Schmerzen eigentlich mit irgendwas zu vergleichen? Ich mein, wenn mir wer sagen könnte, dass es so weh tut wie... keine Ahnung, sich nen Zahn ohne Betäubung ziehen zu lassen (blödes Beispiel, ich weiß), dann wüsst ich wenigstens, worauf ich mich einstellen muss. Ihr versteht?

MUonikcax65


@Tee-Trinkerin

Ich muss ehrlich sagen, bevor ich selber eine Geburt erlebt habe, hätte ich mir solche Sendungen wie Schnulleralarm auch nicht anschauen können. Sollte man vielleicht besser lassen. Dass eine Geburt kein Pappenstiel ist, das wissen wir schon seit Generationen, aber es gibt natürlich leichte und schwere Entbindungen. Habe beides erlebt und muss sagen, der Lohn einer schweren Entbindung ist ein unglaubliches Grenzerlebnis, das ich und auch mein Mann auf keinen Fall missen möchten.

Angst vor einer Geburt finde ich absolut normal.

Die Schmerzen vergisst man in dem Sinne hinterher, dass man zwar weiß, es war schmerzhaft, aber man das körperliche Gefühl nicht mehr wirklich vergegenwärtigen kann. Bei meiner 2. Entbindung kam dann bei den Wehen der Gedanke "achja, stimmt, so fühlt sich das an".

Alles in allem ist eine Geburt so ein tiefes und wunderbares ERlebnis, gerade durch die Arbeit und die Schmerzen, dass keine Frau das nur negativ sehen muss. Aber lasst vielleicht diese Sendungen, es macht wirklich nur Angst.

NmicoMle


Schnulleralarm und Co.

Also ich hab selbst auch noch keine Kinder gekriegt. Mich erschrecken aber diese Sendungen nicht. Die Männer glauben, ich wolle mir damit selbst Angst machen. Ich denk aber, ich nehm mir damit die Angst (vom Gefühl her) und kann mich dadurch über verschiedene Geburtsmethoden vorbereiten.

Vielleicht hat mich aber auch meine Arbeit im Krankenhaus (zwar nur in der Verwaltung, aber auch da bekommt man mit Schwangeren Frauen in Kontakt, die kurz vor der Entbindung stehen und die dann ziemlich "unfreundlich" werden können.) abgestumpft. Seither nehm ich einiges lockerer.

LG

Rrevoluz/zer Nyr. x2


Jepp!

im Wesentlichen kommen die Leute alle wieder lebend aus dem Kreißsaal raus, das ist doch schonmal positiv ;-) !

Und mit Medikamenten & PDA lässt sich schon einiges machen. Und ja, die PDA wird auf Wunsch gemacht. Wenn Du sagst, Dir ist das zuviel, dann holen die 'nen Anästhesisten & der macht das ohne wenn & aber. Allerdings soll man 'ne PDA erst machen, wenn die Wehen so ein bisschen in Schwung gekommen sind; kann man sich also nicht "präventiv" drei Tage vor Termin geben lassen oder so. Und wenn das Baby dann richtig raus soll, wird die PDA auch wieder etwas zurückgenommen. Du sollst ja pressen & dafür musst Du spüren, wohin eigentlich.

L9ucky'71


@Tee-Trinkerin

Du gehst ja erstmal vor der Entbindung schon in verschiedene Krankenhäuser um dir dort alles anzuschauen und dich anzumelden wo es dir am besten gefällt. Da kannst du im Vorgespräch dann schon gleich fragen wie sie das mit der PDA handhaben und daß du eventuell eine haben möchtest. Die werden dir dann alles genau erklären.

Gruß

Tvee-wTrinkexrin


Ihr macht das echt gut :-)

Habt mich schon ein ganzes Stück beruhigt!

Liebe Grüße,

Fqranxca


zwei verschiedene Erfahrungen...

die erste wurde im 8 Monat eingeleitet, ich lag alleine 12 Stunden Lang ohne Essen und trinken: es war das schlimmste, das ich mir vorstellen kann.

Die zweite war ganz anders: Vater dabei, 8 Stunden, mit Lachgas. Es war nur vor den Preßwehen ganz schlimm, aber nicht zu vergleichen mit der ersten. Es ist besser man weißt das: ja , es ist sehr, sehr schmerzhaft. Ich würde einen Kaiserschnitt machen lassen, wenn ich das noch einmal erleben müßte. Ich kenne aber auch Frauen, die haben kaum was gespürt (eine Minderheit).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH