» »

Geburt: Wie weh tut's wirklich?

Ermma_Pexel


Kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen, für mich ganz persönlich, eine normale Geburt auszuhalten. Wenn ich an meine jetzigen Regelschmerzen denke und eine Geburt ja noch um ein vieles schlimmer sein soll und über Stunden andauert, ja manchmal sogar Tage, dann weiss ich das ich s nicht durchstehe. Auch nicht mit dem Hintergrund das es ja für einen guten Zweck ist.

:-/

Dir ist aber schon bewusst, dass ein Kaiserschnitt nicht weniger heftig ist?! Eine Freundin von mir hat das hinter sich gebracht und es war ganz schön gruselig, wie die Ärzte das an ihrem Bauch rumrissen (so hat sie es beschrieben). Nachdem die Betäubung weg war, waren es außerdem ganz schöne Wundschmerzen...

Danach lag sie noch 4 oder 5 Tage im Krankenhaus und sie durfte für 2 Wochen nicht mehr als ein Kilo heben (schon klar, dass das Baby mehr wiegt) - ganz schön schlimm, wenn man dann sein Neugeborenes nicht mal allein aus dem Bettchen nehmen kann. Sie war also quasi 14 Tage völlig eingeschränkt - es ist eben eine OP und dabei nicht mal eine harmlose, weil die komplette Bauchdecke aufgemacht wird.

Eine andere Freundin hat "normal" entbunden. Die Geburt war auch heftig, aber danach war sie topfit und hat am Abend noch das Krankenhaus verlassen.

-/vietn.amesiixn-


@ emmapeel

das weiss ich..aber ich möchte es trotzdem so :-). Ich habe 9 Monate auf das Kind gewartet, da kommt es auf 2-3 Wochen auch nicht mehr drauf an ;-)

Nteugi>eSrchxen


Also ich habe zweimal per "Wunschkaiserschnitt" entbunden. Der erste war schrecklich, schlimmste Schmerzen,. 3 Wochen nicht laufen können und noch 13 Monate nervenschmerzen.

Aber nach dem zweiten war ich schnell wieder topfit. Der war nach "Misgav-Ladach", da wurde überwiegend gerissen, was VIEL besser ist!

Würde aber dennoch um nichts in der Welt sowas wieder mitmachen wollen. Bin froh, dass meine Familienplanung nun mit 2 Kids abgeschlossen ist! ;-)

JSuliua und ~Lucas


Ich hab früher auch immer Hallo Baby geguckt, und ich finds echt übertrieben :=o

KLar jede Frau is da anders ;-)

Für mich war die Geburt jetzt nich sooo schlimm, sicherlich gibts schöneres, aber die Wehen hab ich gut weggesteckt, ohne Schmerzmittel, bis es dann plötzlich zum geburtsstillstand in der austreibungsphase, pressewehen gehabt aber der kleine saß fest!

evtl saugglocke ich wäre am liebsten gestorben, genau das wollt ich nie :=o

die ärzte haben dann gemeint, da ich ja auch schon seit fast 48 Stunden wach wäre und das noch bissel dauern könnte wäre ne PDA evtl angebracht joa, hab ich dann eine bekommen, das legen war garnich schlimm, und danach war alles taub ich hab niiiichts mehr gemerkt :°(

Tja aber im nachhinein gut so, denn die Saugglocke hat schöne risse hinterlassen, zum glück wars betäubt :=o

Ich fands ein wahnsinnig tolles erlebniss :-D

rcäube!rsohxn


Ich habe drei gute Freundinnen, die alle Kinder haben. Bei der einen waren alle drei Geburten total easy, bei der zweiten gibts kein weiters Kind und bei der dritten so lala (O-Ton). Jeder empfindet das anders. Gut soll ja Schwangerschaftsgymnastik sein - zum auflockern. Vielleicht den Papa als seelische und anderweitige Unterstützung mitnehmen ???

gjre`ta_


bei mir waren es die schlimmsten schmerzen meines lebens, aber es waren eingeleitete wehen und die pda saß nicht richtig. kurz danach dachte ich, nie wieder, beim nächsten mal kaiserschnitt. jetzt, 4 monate später, denke ich zumindest wieder über eine weitere natürliche geburt nach. eine freundin von mir hat mit der pda gar nichts mehr gespürt.

r4äubexrsohn


Greta, ich finde, wenn man von jemandem , der noch keine Kinder hat, um Erfahrungsberichte gebeten wird, sollte man sehr unangenehme Erfahrungen lieber zurückhalten. Das kann man mit erfahrenen Frauen diskutieren, aber nicht mit Frauen die noch keine Kinder haben. Sorry - aber ist meine Meinung :)z

J*ulia .und L)ucas


Also ich hatte auch nen Wehentropf aber ich fands wie schon beschrieben nich schlimm....

@ räubersohn,

sie will doch wissen wie "weh" es tut ;-) jeder Frau is da nunmal anders stell Dir vor jeder schreibt hier aaach wie toll ne, is garnich schlimm, is wie eis essen , und dann gehts bei ihr richtig rund, die Wahrheit sollt man schon vertragen können ;-)

gKretax_


naja, das dachte ich bisher auch, und deswegen hab ich auch keinen geburtbericht geschrieben. aber die frage hieß:

Geburt: Wie weh tut's wirklich?

und das klingt so, als wolle jemand eine ehrlich antwort.

vYamaxh


greta_,

da muss ich dir recht geben. Ich zumindest hätte lieber eine ehrliche Antwort. Wenn mir eine Frau sagen würde, ach, ist überhaupt nicht schlimm, die übertreiben alle, dann würde mich das nicht unbedingt beruhigen....

gIreStax_


ich weiß von einer freundin, daß man bei einer guten pda gar nichts mehr spürt, aber das klappt halt nicht immer.

E3l5iasaDxD


Ich hatte auch Horror vor einer Geburt - bis ich schwanger wurde....da war die Angst wie weggeblasen, habe mich am Schluß sogar richtig drauf gefreut....sind wohl die Hormone !:-)

Die Geburt selber war dann nicht so schön, hatte nach 24 h Wehentropf dann einfach keine Kraft mehr. Aber an die Schmerzen selbst kann ich mich jetzt (3,5 Jahre danach) gar nicht mehr so genau erinnern. ;-)

J?ulAimoxon


Ich persönlich fand die Geburt auch nicht sooo schlimm, war auch ohne Schmerzmittel und letztendlich dann mit Zange. Gedauert hat sie knappe 5 Stunden ab der ersten richtigen Wehe. s war ok und vor einer zweiten hätte ich keine Angst. ur Männe hatte das nicht so weggesetckt aber das ist ne andere Geschichte.

morgen sind es 2 Jahre her und ich kann mich noch gut daran erinnern.

BJuQmcblebewe2


Ich habe zwei Kinder und da ich auch kein wehleidiger Typ bin, bin ich eigentlich sehr positiv in die erste Geburt gegangen ("ich schaffe das!"). Hätte allerdings nicht gedacht daß es so heftig wird, was ja zum Glück eher seltener der Fall ist. Ich hab leider ne schlechte Hebamme erwischt, "durfte" drei Stunden lang pressen und es ging nichts weiter (die Eröffnungswehen davor gingen noch so einigermaßen). In dieser Zeit ging der Wehenschreiber über das Papier hinaus! Das Köpfchen meiner kleinen rutschte nicht ins Becken ein, dann hat die Hebamme endlich nach diesen drei Stunden den Doc geholt, Schmerzmittel bekam ich keines :°( Der konnte das Kind dann mit der Saugglocke holen, sonst wäre noch ein Kaiserschnitt notwendig gewesen. Für mich war die erste Geburt traumatisch und ich wollte kein weiteres Kind. Nach drei Jahre war ich dann doch so drüber weg daß unsere Kleine nicht alleine bleiben sollte und ich bekam unsere 2. Tochter. Dieses mal ließ ich mir gleich ne PDA geben und was soll ich sagen, die Geburt war im Gegensatz zur 1. der reinste Spaziergang! Die Schmerzen ließen sich gut aushalten und ich war höchstens 30 Minuten in den Preßwehen. Diese GEburt hat mich wieder für vieles entschädigt und ab und an denke ich daß ein 3. Kind noch ganz nett wäre :=o aber ich denke wir haben die Familienplanung abgeschlossen, meinem Mann "reicht" es auch...

Man hat keinen Gradmesser für die Schmerzen, jede GEburt ist anders und jeder empfindet Schmerzen anders. Trotz allem ist eine Geburt ein Ereignis das ich niemals missen möchte. Es ist trotz der Strapazen ein sehr emotionaler Augenblick und man wächst an dieser Aufgabe. @die noch nicht Mamis: Nur Mut, auch Ihr schafft das!

i,bdxn


Was willst du hören? Tschakka, du schaffst das? Eine Geburt ist ein natürlicher Vorgang. Ich habe meine beiden Mädels vollkommen ohne Schmerzmittel bekommen. Beide mit Geburtseinleitung. Das war kein Spaziergang. Besonders bei der ersten nicht, sie wog 4380 Gramm. Aber ich habe es überlebt. Ich verstehe das Gejammer nicht. Wenn das Baby da ist, hat man eh alles vergessen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH