» »

Geburt: Wie weh tut's wirklich?

l1ondAon8x7


wie ist das mit der figur?

nach 3 kindern hängt doch dann der bauch und die brüste furchtbar oder??

oder kann man das verhindern??

ich will ja dann nicht aussehen wie ein einziger sack!

(sorry wenn das hier ned richtig passt, beschäftigt mich halt auch sehr, ich will trotz kinder nocht schön sein :)z

und noch was: man hört doch ständig "bei der geburt gestorben"

wie gibt es das heute bitte nocht, das frau bei der gfeburt stirbt!??? hallo?!:-o

GXu/nhnr


Nein. Ich hab immer Sport gemacht und mein Muskel-BH hat immer verhindert, dass die Brüste hängen. Darfst halt nicht so fett werden und immer schön cremen, dann hängt der Bauch auch ned. außerdem kannste jederzeit nach Stettin und die zurechtschnibbeln lassen für relativ wenig Geld (dürftest mit um die 3-5Tausend wegkommen).

Bei der Geburt sterben glaub ich heute höchstens noch die Kinder. Ärzte retten immer eher das Leben der Mütter, als das der Kinder.

fzrogFgy8-m~ami


Ich denke, vor 50 Jahren hatte man auch nichts um Schmerzen zu "stillen". Also, wenn über Jahrtausende hinweg Frauen ihre Kinder so bekommen haben, schaffen wir das heute auch. :)z

vor 50 Jahren gabs auch kein Handy, aber ich wette, du besitzt eines und nutzt es auch ;-)

Diese Argumentation ist völlig unsinnig, es gibt diesen medizinischen Fortschritt und dann sollte man ihn auch nutzen. Wenn das Kind nach der geburt Schwierigkeiten hat, ins Leben zu kommen, lässt du ja auch zu, das man ihm hilft, oder? Konnte vor 50 Jahren evtl. auch nicht gemacht werden ;-)

f9roggyW-mami


Bei der Geburt sterben glaub ich heute höchstens noch die Kinder. Ärzte retten immer eher das Leben der Mütter, als das der Kinder.

Unqualifizierter gehts kaum :|N

w@atlpdeXlfexe


Die Geburt an sich fand ich gar nicht so schlimm. Schlimm waren die Wehen davor, dachte zeitweise wirklich dass ich sterben werde... Aber im nachhinein war´s echt easy, man vergisst die Schmerzen wirklich total schnell.

nach 3 kindern hängt doch dann der bauch und die brüste furchtbar oder??

Ich hab zwar nur ein Kind, bekam aber beim ersten mal duschen im KH nen furchtbaren Schock als ich meinen Bauch berührt habe. Alles labbrig und schwabbelig... Aber auch das gab sich relativ schnell wieder. Jetzt ist mein kleiner schon 2,5 Jahre alt und die Figur ist ohne Aufwand wieder wie vorher, m.M.n. sogar besser, weil die Brüste größer sind ;-D

Alles in allem ist ne Geburt kein Kinderfasching, aber die Schmerzen lohnen sich allemal :)^ Wenns nicht mehr geht, lasst euch ne PDA geben, danach beamts euch weg und die Schmerzen sind passé :-p

LG

aJmbercli mXit l\o}ïc &j maëxl


@ london

mach dir keine illusionen. älter werden wir alle. bindegewebe ist etwas, das man erbt. entweder, es lässt sich nach der geburt wieder zurücktrainieren oder laiert halt ein wenig. kommt sicher auch darauf an, wie alt man ist, wenn man die kinder bekommt. eine frau, die mit 35 erwartet, dass ihr körper nach kind wieder aussieht wie vorher oder noch besser wie mit 20, wird halt pech haben. die haut wird nicht jünger. ganz daneben find ich ja frauen, die während der schwangerschaft diät halten, damit sie nicht zu viel zunehmen. %-|

ich hab' nach beiden geburten relativ schnell wieder einigermassen zu meinem ausgangsgewicht zurückgefunden. beim 1. kind waren's 30kg und beim 2. nur noch 15kg zunahme. die letzte geburt ist 6 monate her und ich kann mich drehen und winden wie ich will, aber einen sportkörper hab' ich nicht. bin aber auch kein heidi-klum-supermodel, das jetzt grad 'ne nanny zur seite hat um sich selber täglich 3 stunden sportlich abzumühen. das nehme ich jetzt (natürlich in geringerem masse) langsam an die hand.

ich hatte glück und mein bauch ist nicht gerissen in den schwangerschaften. da gibt es andere beispiele und ich kann frauen mit gerissenem bindegewebe auch sehr gut verstehen. da hat man wirklich teilweise kaum chancen, dass es wieder wird wie früher. aber hey, älter werden wir alle und ich mag' mich lieber so wie ich bin als mit botox, lifting, fettabsaugen, brüste straffen.... bin doch nicht aus knetmasse. ;-D

aumberli% mitH loïcx & maël


außerdem kannste jederzeit nach Stettin und die zurechtschnibbeln lassen für relativ wenig Geld (dürftest mit um die 3-5Tausend wegkommen).

das ist ja wie aus dem witzbuch! :-o ]:D

GFunnxr


Bei der Geburt sterben glaub ich heute höchstens noch die Kinder

Liebe Froggi-Mami, dann belehr mich doch bitte eines Besseren. Das "glaub ich" ist doch schon eine Indikation dafür, dass ich als medizinischer Laie eher keine - eben qualifizierte - Meinung habe...

Unqualifizierter gehts kaum :|N

ist kein sehr hilfreicher Kommentar

GIun@nr


das ist ja wie aus dem witzbuch!

War auch genau so gemeint ]:D

a+mberli mMitB lo ïc & m)xl


@ gunnr

nimm's mir nicht übel, aber deine bemerkungen sind generell von etwas einfachem muster. (engbleiben, zurechtschnibbeln, ärzte lassen lieber die frauen sterben als die kinder...) vielleicht hab' ich auch einen falschen eindruck gewonnen, wer weiss. o:)

GPuonnr


aber deine bemerkungen sind generell von etwas einfachem muster

@:) Och Danke.

Ich zünd eine Kraftkerze für alle Unverstandenen an...

Off-topic: darf man sich ab einem gewissen IQ nicht mehr für die Enge seines Geschlechtsorganes interessieren oder dafür, was der Berufsethos eines Arztes in der Frage vorsieht Mutter oder Kind retten? Das würde mich wirklich mal von einem Fachmann interessieren...

Nun ja DU selbst darfst mit Steinen schmeißen: schöne Namen haben deine Kinder da ;-D - bretonisch so scheints ;-D schön viele "tréma"...das spricht für Oberschicht und Bildung.

Im übrigen zurück zu meiner Frage: was genau versteht man unter einem "Wunschkaiserschnitt" - offentsichtlich ohne jede medizinische Indikation.

l*ond<on8x7


is klar das man alt wird, aber wenn man mit 40 eine bauchschürze hat die bis zu den knien hängt, dann hat das nix mit botox und sich selbst leiben zu tun!

dann gehört das weg, damit man wieder ins freibad kann und sex haben kann und nicht mehr kotzt wenn man sich im spiegel sieht.

wenn ich eincreme krieg ich also keine streifen und hängebauch?? nya wir werden sehen wies wird, acuh wenns als witz gemeint war, wenns echt so aussieht wie bei meiner mutter, dann muss ich unters messer.

nya

bye

f>rogGgy-xmami


Gunnr, ich helf dir da gerne weiter ;-)

Die Ärzte versuchen weder das Leben der Mutter, noch das Leben des Kindes bevorzugt zu retten. Für das Neugeborene ist direkt ein Kinderarzt anwesend, der das Kind untersucht und notfalls behandelt. Die Mutter wird ebenfalls behandelt wenn notwendig. Da es zwei verschiedene Fachgebiete sind, kann man durchaus parallel arbeiten. ;-)

GOunxnr


Froggy-Mami: klingt beruhigend :)z

Die Wahrscheinlichkeit, was früher ja oft der Fall war, dass eine "Geburt feststeckte" und die Frau dann völlig entkräftet verblutete ist also heute eher unwahrscheinlich (Stichwort Ultraschall, Saugglocke,...).

Ich meine halt mal gelesen zu haben, dass man sich (anscheinend dann vor 1950) in so einem Falle dann immer entscheiden musste und offensichtlich auch die Angehörigen befragte "sollen wir das Kind oder die Mutter retten"? Ich weiß aber nicht mehr wo - kann auch ein Roman gewesen sein :=o

f(rogUgy-mxami


Das die Geburt "feststeckte" war genau der Grund für meinen KS. Mein Sohn hatte das Köpfchen "falsch" gedreht und der Muttermund ging nicht komplett auf. Die Herztöne wurden deutlich schlechter. Ist alles gutgegangen und die Ärzte haben trotz der unchristlichen Zeit von kurz vor 5.oo Uhr morgens prima gehandelt. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH