» »

Geburt: Wie weh tut's wirklich?

BAac,käpxfele


Die Wahrscheinlichkeit, was früher ja oft der Fall war, dass eine "Geburt feststeckte" und die Frau dann völlig entkräftet verblutete ist also heute eher unwahrscheinlich (Stichwort Ultraschall, Saugglocke,...).

Während der Geburt blutet gar nichts. Meines Wissens sind früher öfter Frauen nach der Geburt gestorben, weil es dann nicht aufgehört hat zu blutet. Das passiert, wenn sich die Gebärmutter nicht wieder ordentlich zusammen zieht, öfter wenn Frauen mehrere Kinder kurz hintereinander bekommen haben. Heute würde man in so einem Fall Medikamente kriegen, die bewirken, dass sich die Gebärmutter zusammen zieht.

Wenn ein Kind stecken bleibt hilft ein Ultraschall wenig, aber Saugglocke, Mitschieben von außen oder wenn nichts anderes geht ein Kaiserschnitt. Das Risiko, dass ein Kind steckenbleibt kann auch durch günstige Positionen verringert werden. In schlechten Filmen liegen Frauen während der ganzen Geburt gern im Bett auf dem Rücken, das ist eher nicht so ideal. Eine gute Hebamme, die geeignete Positionen je nach Lage des Kindes vorschlägt, ist da auch hilfreich.

So zur eigentlichen Frage: ich fand die Wehen schmerzhaft, aber dank toller Hebamme, die jede Wehe mit mir getönt hat gut aushaltbar. Den Kopf rauszuschieben fand ich extrem schmerzhaft und konnte es ohne Schreien nicht ertragen, aber das waren nur die letzten 2-3 Wehen, vor allem die Wehe mit der der Kopf kam. Ich hatte aber auch Geburtsverletzungen, keine Ahnung wie sich das anfühlt, wenn nichts reißt.

Ich hatte keine Schmerzmittel und keine PDA. Meine Hebamme erzählte mir, dass sie es in 30 Jahren im Geburtshaus erst 2 mal erlebt hat, dass eine Frau ins Krankenhaus wollte, weil sie mit den Schmerzen nicht klar gekommen ist. Es gibt allerdings Fälle, in denen sich auch nach z.B. 24 Stunden Wehen der Muttermund nicht öffnet und eine PDA helfen kann, dass sich der Muttermund wieder entspannt und dann mit PDA öffnet. Man sollte sich vorher nicht gänzlich gegen eine PDA einschießen, weil es in diesen seltenen Fällen wirklich hilfreich ist, das sagte mir auch die Hebamme aus dem Geburtshaus.

Wie Bauch und Brüste nach 3 Kindern aussehen, kann ich nicht sagen. Nach einem Kind sieht mein Bauch aus wie vorher, nur ein bisschen flacher. Auf den Brüsten sieht man ein paar Risse, die aber schon verblassen. Weicher sind sie natürlich beim Stillen. Der Sex fühlt sich an wie vorher, die Muskulatur leihert ja nicht aus und den Beckenboden kann man trainieren. Was bei mir ausgleihert ist, ist die Haut am Scheideneingang, deswegen fühlt man sich beim Sex aber nicht weiter an. Und ich hab ein paar lustige Zacken in der Schamlippe, stört aber auch nicht, fühlt sich alles wieder normal an.

Dammriss hatte ich keinen.

G>unnxr


Froggy-Mami: ist ja lustig! Ich hatte das gleiche: meine Tochter "saß" unerkannt (hatte der Arzt selbst bei der vaginalen Untersuchung nicht erkannt) und als ihre Herztöne schlechter wurden, hatte ich um 4:43 Uhr einen Misgav-Ladach, mit dem ich auch super-zufrieden bin...

....das ist ja so ein bißchen das Problem: der KS war so problemlos, so einfach, dass ich nicht umhin kann mir feige kleine Gedanken um einen WKS zu machen :-/

BDackä`pkfele


@ Gunnr

Aber auch ein problemloser Kaiserschnitt bringt doch Risiken und auch irgendwo Nachteile mit sich. Du konntest danach z.B. nicht aufstehen und nach Hause gehen. Konntest du dein Baby gleich in den Arm nehmen?

Ich kann dich aber vor allem deswegen zu einer natürlichen Geburt ermutigen, weil es für mich ein unvergleichliches, wunderbares Gefühl war, meine Tochter aus eigener Kraft auf die Welt zu bringen. Es war ein tolles Erlebnis und ich bin schon gespannt azf die zweite Geburt.

lNondo.n8x7


was dein bauch war flacher?? wie hastn des geschafft ??? ;-D

B/ackäwpfelxe


Ich wieg 5 Kilo weniger. Am Anfang der Schwangerschaft hab ich erst mal durch Übelkeit und Appetitlosigkeit 3 kg abgenommen und nach der Geburt nochmal durchs Stillen.

a@mber\li &mit loNïc I& maëxl


@ gunnr

nur noch schnell zur klärung:

le choix des noms de nos deux fils à des raisons bien particulières et dans ce sens raisonnables et évitentes. ;-)

den rest lassen wir lieber und vertragen uns. @:)

l^ondyo8n87


ui komott!

ich kenn auch eine die war erst total mollig, also mehr dran als normal und dann hat sie ihr erstes kind bekommen und war total dünn!!!!!

mann war ich neidisch.

hoffe ich hab nicht die gene meiner mutter, ok sie war schon immer dick, aber bei ihr hängt alles und is noch dicker.

wie meine mutter möchte ich echt nie aussehen, sorry, hab sie lieb aber äusserlich, nein danke!!

(hat auch 3 kinder)

MRon~i_Z30x6


Ich denke jede Frau liebäugelt im Laufe einer Schwangerschaft mal mit nem Kaiserschnitt. Allein schon wenn man liest, dass es u. U. zu ner Inkontinenz kommen kann und alles solche Sachen. Ich hatte da auch ne Phase in der ich nen Kaiserschnitt wollte.

Nun bin ich froh das ich meine Tochter auf natürlichem Weg zur Welt gebracht habe (ist ja auch nicht Reagenzglas entstanden sondern... aus tiefer Liebe zu meinem Partner *grins)

Ich habe sowohl in der Verwandschaft wie auch im Freundeskreis Frauen bei denen ein Kaiserschnitt vorgenommen werden musste und sie waren alle unglücklich damit. Natürlich waren da auch Not-OP's drunter und alle sind froh das es den Kindern gut geht aber eine natürliche Geburt ist viel schöner.

Zum Thema abnehmen kann ich nur sagen: Meine Tochter hat mir in der Schwangerschaft so den Magen abgedrückt das ich ständig mit meinem Eimer (ich nannte ihn "Kotzi" *grins) unterwegs war.

Ich sehe nach der Schwangerschaft viel besser aus als vorher. 5 kg weniger als am Anfang der Schwangerschaft.

MZown(i_3c0x6


Ich denke jede Frau liebäugelt im Laufe einer Schwangerschaft mal mit nem Kaiserschnitt. Allein schon wenn man liest, dass es u. U. zu ner Inkontinenz kommen kann und alles solche Sachen. Ich hatte da auch ne Phase in der ich nen Kaiserschnitt wollte.

Nun bin ich froh das ich meine Tochter auf natürlichem Weg zur Welt gebracht habe (ist ja auch nicht Reagenzglas entstanden sondern... aus tiefer Liebe zu meinem Partner *grins)

Ich habe sowohl in der Verwandschaft wie auch im Freundeskreis Frauen bei denen ein Kaiserschnitt vorgenommen werden musste und sie waren alle unglücklich damit. Natürlich waren da auch Not-OP's drunter und alle sind froh das es den Kindern gut geht aber eine natürliche Geburt ist viel schöner.

Zum Thema abnehmen kann ich nur sagen: Meine Tochter hat mir in der Schwangerschaft so den Magen abgedrückt das ich ständig mit meinem Eimer (ich nannte ihn "Kotzi" *grins) unterwegs war.

Ich sehe nach der Schwangerschaft viel besser aus als vorher. 5 kg weniger als am Anfang der Schwangerschaft.

G&unncr


*:) Amberli: *weiße Fahne* :-)

Bjackä[pfexle


@ Moni

Allein schon wenn man liest, dass es u. U. zu ner Inkontinenz kommen kann und alles solche Sachen.

Das kann auch trotz Kaiserschnitt passieren. Der Beckenboden ist schließlich durch die Schwangerschaft und das Gewicht des Kindes einer starken Belastung ausgesetzt.

Ich hab nie mit einem Kaiserschnitt geliebäugelt, für mich wäre das der Horror und ich bin froh, dass mein Kind richtig lag und sonst auch nichts gegen eine natürlich Geburt sprach.

Aber ich möchte auch nicht negativ über Frauen urteilen, die einen Wunschkaiserschnitt möchten, solang sie sich gut informiert haben und sie gute Gründe haben.

furo3gg6y-Smami


Ich denke jede Frau liebäugelt im Laufe einer Schwangerschaft mal mit nem Kaiserschnitt.

Nee, ich ehrlich gesagt nicht. Ich dachte eigentlich immer an eine Spontangeburt und den KS nur als "letzten Ausweg". Das ich dann wirklich unterm Messer liege hab ich mir so nicht gedacht.

(ist ja auch nicht Reagenzglas entstanden sondern... aus tiefer Liebe zu meinem Partner *grins)

das eine schließt das andere nicht aus ;-)

alle sind froh das es den Kindern gut geht aber eine natürliche Geburt ist viel schöner.

das denke ich nämlich auch, ich bin froh, das es diesen Weg gab, aber anders wäre mir lieber gewesen...

fProggy^-maxmi


und als ihre Herztöne schlechter wurden, hatte ich um 4:43 Uhr einen Misgav-Ladach, mit dem ich auch super-zufrieden bin...

ich biete 4.52 Uhr mit derselben Methode ;-D

M^me {V/alEoixs


[[http://thebellyproject.wordpress.com/ das]] passt vielleicht zum thema "hilfe, wie seh ich danach aus" ;-)

da sieht man, dass es wirklich sehr sehr unterschiedlich ist, wie ein körper nach 1,2,3 babys aussieht

L~aBdy<Z


Habt Ihr Erfahrungen mit PDA?

:)z

Ja, ich!

Ich habe mein erstes Kind mit einer wunderbaren PDA bekommen und es war der Himmel auf Erden.

Ich hatte einen fuer mein Schmerzempfinden leichten und gut auszuhaltenden Wehenschmerz (aehnlich dem Schmerz einer Periode) und als mein Muttermund 6 cm offen war kam die Schwester zu mir und bot mir die PDA an. Ich habe sie angenommen weil ich ohnehin eine wollte und ich nicht rausfinden wollte, wie stark der Schmerz noch werden wird.

Dann stand auch schon der Anaesthesist in der Tuer und hat mir die PDA gelegt. Innerhalb weniger Minuten war ich komplett schmerzfrei und von handbreit unter der Brust bis zum kleinen Zeh bewegungsunfaehig. Das hat mir aber nichts ausgemacht. Einige Frauen empfinden das als unangenehm aber ich war schmerzfrei und somit waren meine Beduerfnisse befriedigt.

Bei mir hat man die PDA auch zum Pressen nicht reduziert. Es heisst zwar immer, dass man das machen muss, damit die Frau weiss wann und wohin sie pressen muss.

Bei mir hat das auch ohne dieses "Gefuehl" wunderbar geklappt. Die Schwester sah die Wehen am CTG und hat mir das Kommando gegeben und dann war das Kind nach 2 1/2 mal Pressen da.

In 6 Wochen kommt unser 2. Kind und auch das werde ich mit PDA bekommen. War gestern zum Vorgespraech und habe schon alles unterschrieben. Ich habe mir eine sehr proPDA Klinik rausgesucht.

Eine Klinik, die PDA's nur dann geben, wenn's anders nicht mehr geht und wenn die Frau nicht mehr kann waere fuer mich nicht in Frage gekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH