» »

Linoladiol HN-Brennen in der Scheide nach Blasenentzündung

f"l3owpecr007 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte vor kurzem eine Blasenentzündung und Antiobiotikum genommen. Das Brennen außen wurde jedoch nicht besser sondern eher schlimmer...Meine Blasenentzündung ist jetzt weg, jedoch habe ich extreme Schmerzen (extremes Brennen) den ganzen Tag über.

Ich habe jetzt Linoladiol verschrieben bekommen. Wenn ich das auftrage, brennt das jedoch weiterhin sehr extrem. Der Arzt meinte in 5 Tagen müssste es weg sein...Ich habe eine leichte Rötung und einen ständigen Brennreiz. Ich mache damit jetzt schon fast 2 Wochen rum und habe heute diese Salbe verschrieben bekommen.

Hat jemand damit Erfahrungen?

Ich fahre in 2 Wochen in einen Wellness-Urlaub (das heißt Thermen-Besuche) und habe eine riesen Angst, dass das bis dahin immer noch nicht weg ist :(

Sollte/kann man zusätzlich normale Wund-/ und Heilsalbe verwenden?

Vielen Dank!

Antworten
A^kaNshEa7 67


Hi!

Das AB stört die Scheidenflora – viele Frauen bekommen deshalb nach einer solchen Behandlung einen Scheidenpilz. Auch wenn du keinen hast (und Brennen hört sich nicht wirklich danach an), solltest du dir auf jeden Fall ein Milchsäurepräparat besorgen – da gibt es viele, wie z.B. Multi Gyn Actigel oder Balance Activ Vaginal Gel. Damit baust du die Scheidenflora wieder auf.

Wo brennt es denn genau – in der Scheide oder eher außerhalb?

fUlowexr007


So ein Präparat hatte ich schon. Der Arzt war der Meinung,das bräuchte ich jetzt nicht mehr...werde es aber ab und zu noch nehmen. Aufgrund der Rötungen der Schleimhäute,geht er halt von einer Hautirretation aus. Deshalb hat er mir das verschrieben. Es brennt nur außen...aber dafür überall^^ Jetzt hab ich aber so viel schlechtes über diese Salbe gelesen, dass ich einfach nachfragen wollte,was für Erfahrungen andere damit gemacht haben?! Weil bei mir brennt es halt beim Auftragen...könnte sein, dass das anfangs normal ist wegen der Entzündung...bin auf jeden Fall echt am Verzweifeln mit dem Brennen :(((

lGe s?angM real


Linoladiol hat mir nicht geholfen. Stattdessen hab ich MultiGyn Actigel (das ist kein Milchsäuregel zum Aufbau der Scheidenflora, sondern zur Pflege) verwendet. Du kannst auch einfaches Olivenöl mehrmals täglich einreiben. Du könntest dir in der Apotheke eine Milchsäure-Gel-Kur zulegen (z.B. von KadeFungin), äußerlich behandeln solltest du aber trotzdem.

Bepanthen ist auch in Ordnung.

fClowper)007


Hattest du denn auch Rötungen? Oder hat es einfach nur so gebrannt? Wurde es mit der Salbe schlimmer oder einfach nur gleichbleibend? Mein Arzt meinte es müsste am Wochenende besser sein; bin gespannt. Sonst muss ich schon wieder was anderes ausprobieren -.- und das kostet ja auch noch alles -.-

lJe sanVg rxeal


Öh – bei mir wars trocken, rot und rissig. Es hat sich mit der Salbe nichts geändert.

Olivenöl kostet (fast) nichts und pflegt hervorragend.

Die Pille kann die Symptome übrigens auch hervorrufen bzw. verstärken.

f}lowxer007


Ja vielleicht sollte ich das mit dem Olivenöl mal ausprobieren, falls sich bei mir auch nichts ändert...dankeschön!

Rissig ist es bei mir zum Glück gar nicht und trocken auch nicht^^

Wie lang hat es denn gedauert bis es weg war?

Ja ich weiß...bis jetzt hoffe ich noch, dass es nicht an der Pille liegt^^

lhe syang Ureaxl


Ich hatte damals etwa 4 Monate die Pille genommen, währenddessen die Probleme anfingen (Valette – ich hatte keinen Pilz! Aber das 1. und einzige Mal ne BE). Komplett weg wars etwa 18 Monate später...

S6tel1la80


Linoladiol HN enthält neben Östriol auch Cortison und müsste deine Beschwerden eigentlich verbessern. Ich würde die Salbe jetzt erst mal nach Anweisung des Arztes anwenden. Wenn es dann am Montag kein bisschen besser ist, kannst du immer noch was anderes ausprobieren!

Auch wenn es besser ist, würde ich dir eine regelmäßige Hautpflege (außen) mit einem guten Öl (Olivenöl, Nachtkerzenöl, Mandelöl etc.) empfehlen und das Multigyn Actigel für innen. Nach dem Sex oder während/nach Antibiotika-Einnahmen ist das sehr hilfreich.

faloweLr0x07


Naja ich verwende die Valette schon seit 5 Jahren und hatte nie Probleme :( Also ich hoffe sehr, dass das einfach nur durch das Antibiotikum kommt.

Also bis jetzt brennt es etwas weniger; die Rötung ist jedoch immer noch so stark wie gestern...ich warte jetzt ab und hoffe sehr, dass sie bei mir anschlägt, weil ich sehr oft im Internet gelesen habe, dass es damit noch schlimmer wurde... :(

Vielen Dank für die vielen Antworten! :-)

lZe sanbg rexal


Ich kann von der Valette leider nur schlechtes berichten.

Und nur, weil man die Pille schon 5 Jahre nimmt, heißt das nicht, dass man sie immer gleich gut verträgt. Nebenwirkungen treten oft schleichend auf und gehen leider oft nur weg, wenn man absetzt oder zumindest wechselt.

Adkashxa767


Wann sind die Probleme denn aufgetreten – schon zu Beginn der BE oder erst später?

Ich frage deshalb, weil ich vor einem halben Jahr dachte, ich hätte eine BE – ich hatte ein Brennen im Bereich des Harnausgangs, die Haut in diesem Bereich war stark gerötet (also ähnlich wie in deinem Fall). Im Labor wurden tatsächlich Bakterien im Urin gefunden und mir wurde ein Antibiotikum verschrieben. Wie man das nunmal bei einer BE so macht, habe ich VIEL getrunken – schließlich war der Urin wieder okay, das Brennen aber tendenziell eher schlimmer. Die Ärzte waren ziemlich ratlos. Irgendwann bin ich dann von allein darauf gekommen, dass ich evtl. das RecyclingToilettenpapier nicht vertrage – was auch erklärt, warum sich meine Beschwerden verschlimmerten, als ich versuchte meine BE mit viel Trinken in den Griff zu bekommen. Ich gebe zu, das die Wahrscheinlichkeit, dass es bei dir das gleiche ist, ziemlich gering ist, wollte aber auf die Möglichkeit hinweisen, da viele von alleine nicht darauf kommen.

frlowexr007


Danke für deinen Tipp! :) Aber am Toilettenpapier kann es eigentlich nicht liegen...das Brennen wurde auch schon besser...verwende jetzt hauptsächlich Wund-/und Heilsalbe..jetzt brennt es nur noch bei leichtem Schwitzen...

Weiß jemand, was das sein könnte, wenn es hauptsächlich bei Kontakt mit Schweiß anfängt zu brennen?

S]te~llxa80


Ich kann dir nur sagen, dass sehr viele der Frauen hier, die ständig Scheidenpilze, Blasenentzündungen und Brennen im Intimbereich haben/hatten, die Valette genommen haben. Die Valette ist eine Hautpille und hat deshalb die Eigenschaft, die Haut auszutrocknen. Logischerweise kann das auch den Intimbereich betreffen.

Weiß jemand, was das sein könnte, wenn es hauptsächlich bei Kontakt mit Schweiß anfängt zu brennen?

Das heißt, dass die Haut extrem empfindlich oder geschädigt ist (z.B. durch die Antibiotika einnahme). Mit viel Pflege und Verzicht auf alles was irgendwie reizen könnte, wird es aber bestimmt bald besser!

M9on}iM


Menü

Naja ich verwende die Valette schon seit 5 Jahren und hatte nie Probleme

ja, genau da fingen meine Probleme mit der Valette auch an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH