» »

Linoladiol HN-Brennen in der Scheide nach Blasenentzündung

siwcaPsi


Hallo MoniM,

ich stimme dir zu.

Ich sehe inzwischen alles Kritisch was die Ärzte so sagen, habe mehrfach schlechte Erfahrungen

nicht nur im gynäkologischen Bereich.

Habe zu viele Fehldiagnosen erhalten.

Am Montag gehe ich zu meiner FÄ, bin schon sehr gespannt was sie zu meinem Problem sagen wir. Seitdem ich die Pille nicht mehr nehme habe ich wieder ständig unterleibsschmerzen.

Weis nicht was ich machen soll.

grüße

MhodnixM


Ständig oder nur während der Menstruation?

s]was`i


Hallo nochmal Moni,

also ich hab erst vor 4 Wochen die Cerazette abgesetzt, nachdem ich sie 3 Jahre wegen Endometriose nehmen sollte. Normale Kombipillen habe ich nicht vertragen.

Zuerst hatte ich nur eine leichtes ziehen um Unterbauch, seit einer Woche ist es wieder sehr schlimm durchgehend. Periode hatte ich noch keine.

Bei der letzten Bauchspiegelung sagte man mir, meine Endometriose ist ausgeheilt. Wurde 3 x operiert insgesamt.

Zusätzlich habe ich immer wieder Verwachsungen am Dickdarm die gelöst werden mussten.

Bei mir fingen die argen VW und Endoschmerzen erst mit dem Absetzen der Pille vor 4 Jahren an. Damals hab ich sie wegen Migräne abgesetzt. (war damals auch meine Entscheidung) Frauenarzt sagte auch das käme nicht von der Pille.

Werde es weiterhin beobachten.

ich muss mich praktisch entscheiden, zwischen Unterleibsschmerzen oder wie eine Mönch leben?!

Ich wollte jetzt mal schauen ob sich die Scheide bessert, allerdings dauert die Hormonumstellung Monate.

Wenn das arge Ziehen sich nicht bessert bin ich etwas ratlos mal wieder. Pille will ich nicht mehr nehmen, will ja testen ob dann GV wieder möglich wäre.

lieben gruß

MAoniNM


Die Mirena kommt bei dir nicht in Frage (versteh mich nicht falsch-ich sehe hormonelle Methoden sehr kritisch. Aber bei Endometriose empfinde ich sie als sehr sinnvoll, wenn man sie verträgt)? Was war bei der Cerazette das Problem?

s(walsi


Hallo!

An sich habe ich die Cerazette super vertragen, da ich keine Kopfschmerzen und keine Unterleibsschmerzen mehr hatte.

ABER, ich kann ja seit 2,5 Jahren nicht mehr mit meinem Freund schlafen da ich so arg brennende Scheide habe.

Mein Freund ist sehr verständnisvoll, aber irgendwann reichts auch dem ;-)

War schon bei 3 Frauenärzten und 3 Hautärzten, keiner konnte mir helfen.

Ich habe nun im Internet schon vor längerer Zeit gelesen, dass die brennende Scheide von einem massiven Östrogenmangel kommen kann. Einige Frauen hat es geholfen die Pille abzusetzen.

Da ich die Cerazette nehme und immer noch extreme Pickel etc habe, dachte ich das liegt bei mir nahe.

Ich wusstw nicht mehr weiter, da dachte ich, mal sehen was passiert wenn ich die Pille weg lasse.

lg *:)

Ausserdem riet mir mein Heilpraktiker dazu.

M.on%iM


Jap, der Östrogenmangel kann daher kommen, das stimmt. Hach, ich wünschte ich könnte dir bei den Schmerzen zu was anderes raten! Hast du es schon mit Magnesium, hochdosiert probiert? Wenn es eher krampfartige Schmerzen sind könnte das helfen.

sCwasxi


Hallo,

nein magnesium hab ich noch nicht probiert.

Bin total deprimiert. Will eigentlich keine künstl. Hormone nehmen, wenn diese blöden Unterleibschmerzen nicht wären!!

Wenn die Schmerzen sich gar nicht besser, ziehe ich es in Erwägung nochmal mit einer Kombipille zu probieren.

Da ist ja wenigstens etwas Östrogen drin. Dann kommt wieder die Migräne, das ist ein Teufelskreis wirklich :°(

lg

MKoxniM


Ich glaube ich würde eher zur Mirena greifen. Diese ist bei Endometriose sehr wirksam, gleichzeitig unterdrückt sie aber nicht immer den Eisprung, das heißt, deine Östrogenlevel blieben dann auf normalem Niveau. Allerdings gelangen auch bei der Mirena Gestagene in das Blutsystem, hormonelle Nebenwirkungen sind also möglich. Und sie ist natürlich nicht billig da sie auf eine Liegedauer von 5 Jahren gerechnet ist. Das würde ich als mögliche Alternative mal im Kopf behalten.

Zum Magnesium: Bei krampfartigen Beschwerden nimmt man 300mg (Tageshöchstdosis) 30min VOR dem Frühstück (also nüchtern) ein. Dazu muss es aber ein Magnesium sein, das garantiert diese Dosis abgibt, die gibt es nur in der Apotheke, als Granulat. Also nicht diese Brausetabletten (auch wenn da 300mg draufsteht-da ist das Magnesium schlecht gebunden und wird nicht vollständig freigesetzt)

s[wasxi


vielen dank schonmal, Mirena rentiert sich bei mir nicht mehr, glaub ich ":/

mh das Problem ist,ich will nun bald mal Kinder und da muss ich es ja ohne Pille aushalten.

lg

fPlowuer007


Also bei mir waren jetzt Bakterienabstrich und Pilzabstrich negativ-also es wurde nichts gefunden.

Aufgrund meines weißen, bröckeligen Ausflusses jedoch, vermutet meine Hautärztin, dass ich einen Pilz habe, den man mit normalen Test und Nährböden nicht nachweisen kann.

Ich bekomm jetzt morgen nochmal Creme und Zäpfchen für 2 Wochen. Wenn das auch nicht hilft, werden spezielle Kulturen für mich angelegt...aber ich hoffe sehr, dass das jetzt endlich hilft :(

Ich hoffe nur sehr, dass der Pilz nicht aus dem Darm kommt, da ich schon seit Jahren öfter mal Bauchschmerzen und -krämpfe habe nach dem Essen-vor allem wenn der Magen leer war^^

Aber das will ich mal nicht hoffen!!! :(

Werde morgen, wenn ich das Rezept hole, mal nachfragen, ob ich nicht auch mal eine Stulprobe abgeben sollte....

Hoffe auf jeden Fall, dass das jetzt die letzten Medikamente sind, die ich bekomme... :(

LG

s&orroFw10


INzwischen alles wieder gut?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH