» »

Valette – Maxim – doch nicht das Gleiche?

LVina{Dosix28 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß das es schon einige Threads zu diesem Thema gibt, aber leider sind die schon etwas alt und wohl auch nicht mehr auf dem aktuellen Stand, was die Beiträge betrifft, deshalb hoffe ich das es in Ordnung ist, wenn ich das Thema nochmal neu erstelle.

Es geht um folgendes: ich nehme seit vielen Jahren die Valette, weil bei mir damals Endometriose festgestellt wurde. Mit der Valette hatte ich bisher keine großartigen Probleme. Ich habe aber desöfteren Scheidenpilz, weiß aber nicht, ob das von der Valette kommt. Absetzen möchte ich die Valette aus mehreren Gründen nicht. Bevor ich die Pille nahm, hatte ich immer eine sehr schmerzhafte Periode. Die ersten drei Tage war ich nicht fähig irgendetwas zu machen außer auf dem Bett zu liegen mit Wärmflasche weil ich starke Rücken- und Bauchschmerzen hatte. Außerdem war die Periode meist unregelmäßig und dauert manchmal bis zu 10 Tagen. Ich hatte auch sehr starke Blutungen, was äußerst unangenehm war. Das alles hat sich durch die Valette gelegt. Kaum bis gar keine Schmerzen, leichte Blutung, immer regelmäßig, normale Dauer von ca. einer Woche.

Nun habe ich jedesmal wenn ich eine Pilzinfektion habe extrem starken Juckreiz innen und außen. Das ist kaum auszuhalten – ich habe das schon mal vor längerer Zeit in einem anderen Thread geschildert.

Vor kurzem war ich bei der Gynäkologin. Die Valette wird ja immer teurer – fast 40 Euro kostet sie inzwischen. Das kann man sich ja bald nicht mehr leisten, deshalb habe ich gefragt, ob mir die Ärztin die Valette auf Rezept verschreiben kann, weil Endometriose festgestellt wurde und ich Hautprobleme habe. Sie hat mir dann aber die Maxim aufgeschrieben, weil die 10 Euro billiger wäre. Diese bekäme ich auf Kassenrezept. Die Valette will sie mir nicht aufschreiben.

Ich habe nun viel im Internet darüber gelesen. Angeblich handelt es sich um genau das gleiche Produkt, ich konnte aber lesen, das die Füllstoffe anders wären. Ich habe chronische Erkrankungen und muß deshalb sehr auf Nebenwirkungen achten. Auf verschiedenen Seiten im Netz konnte ich lesen, das viele Frauen nach dem Umstieg von der Valette auf die Maxim Probleme hatten. Einige haben davon abgeraten. Was ich da gelesen habe, hält mich wirklich davon ab die Maxim auszuprobieren, da ich sowieso schon genügend Probleme mit dem Unterleib habe.

Inzwischen sind wohl beide Pillen laktosefrei. Ich habe nämlich eine Laktoseintoleranz. Nun habe ich einfach große Angst das sich bei mir eventuell auch diese unangenehmen Begleiterscheinungen zeigen würden, wenn ich die Maxim ausprobiere. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Gruß,

Lina

Antworten
ZPimEtixe


Ich habe auch erst 9 Jahre Valette genommen und nun seit 3 Monaten Maxim und es ist alles genau wie mit der Valette, ich bin zufrieden. :)^

K2amik/azi081x5


Inzwischen sind wohl beide Pillen laktosefrei.

Also Stand 2010 enthielt die Valette noch Laktose. Hast du mal in der Packungsbeilage deiner Valette nachgelesen? Unter 'sonstige Bestandteile'...

P-anaedoxra


Also Stand 2010 enthielt die Valette noch Laktose. Hast du mal in der Packungsbeilage deiner Valette nachgelesen? Unter 'sonstige Bestandteile'...

Mit erscheinen der Maxim hat Jenapharm die Valette angepasst. Beide sind nun lactosefrei.

Dies findet sich auch so in der gelben Liste :)z

K-a.mCikaziL0815


Alles klar, merci @:)

Lci4n8aDo\si2x8


Die Valette ist laktosefrei. Weiß jetzt aber nicht genau seit wann das so ist. Für mich käme die Maxim günstiger, weil ich die auf Rezept bekäme. Die Valette kostet halt doch knappe 40 Euro. Dennoch habe ich Angst vor dem Wechsel nachdem was ich so alles im Internet lesen konnte. Hoffe hier meldet sich noch jemand um zu berichten. Mir reicht die Valette noch ca. 2 Monate. Danach stellt sich mir die Frage, ob ich die Maxim probieren soll oder wieder die Valette kaufe. Bei der Valette hatte ich mal ein ganz großes Problem – ich hatte sie mal längere Zeit ohne Pause eingenommen, weil mir das damals die Gynäkologin geraten hat. Daraufhin bekam ich unheimlich starke Krämpfe im Unterleib, es ging mir wochenlang sehr schlecht, extreme Schmerzen im ganzen Bauch- und Rückenbereich. Nun habe ich halt bedenken, das sowas ähnliches auftreten könnte, wenn ich nach der 1-wöchigen Pause mit der Maxim anfangen würde. Welche Pille gibt es denn noch die nicht so teuer wie die Valette ist? Warum ist die Valette eigentlich die teuerste Pille?

Kfamivkazi0x815


Die Valette ist doch gar nicht die teuerste Pille. Schau dir mal die Preise von neuesten Präparaten wie Qlaira und Co an, da zahlst du um einiges mehr.

Ich befürchte auch, dass dir Erfahrungsberichte von anderen Frauen wenig helfen werden. Jede Frau reagiert unterschiedlich auf die Pille, auf einen Wechsel sowieso. Ich würde aber mal davon ausgehen, dass das Risiko auf Grund der gleichen Bauweise doch ziemlich gering ist. Hast du dich mal über die zusätzlichen Inhaltsstoffe informiert? Ist da etwas drin, was du nicht verträgst?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH